1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cezanne: AMD bringt endlich…

AMD muss vorsichtig sein

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD muss vorsichtig sein

    Autor: Umdenker 02.06.21 - 10:52

    Ich gönne ihnen den Erfolg und ein Unternehmen hat (wirtschaftlich) nix zu verschenken. Zudem hat es schön Druck auf Intel ausgeübt, sei es in Sachen mehr Kerne im Mainstream Segment sowie Preisanpassungen. Habe mir kurz nach Release einen 3700X zugelegt und bin sehr happy damit.

    Dennoch finde ich den aktuellen Kurs mit Zen3 ein wenig arrogant seitens AMD. In Sachen Anwendungen haben sie Intel noch weiter in die Schranken verwiesen, aber das ist eher für Threadripper und Epyc relevant (also Workstation und Server Segment).

    Im Desktop Bereich ist jedoch die Gaming Leistung das Zugpferd für die Massen und hier sind sie nun endlich auf Augenhöhe und manchmal sogar paar Prozent besser, aber eben nicht viel mehr. Wenn ich mir das Produkt Portfolio samt aktuelle Marktpreise ansehe, so bietet in den wichtigsten Segmenten (Quad, Hexa und Octacore) Intel aktuell das viel bessere P/L Verhältnis.

    Wenn einem PCI 4.0 nicht wichtig ist, fährt mit der 10er Generation sogar noch besser weil sie sich leistungstechnisch in Sachen Gaming ähnlich sind und nochmal gutes Stück günstiger. Ein i5-10400F oder i7-10700KF sind aktuell die besten Deals. Letzteres kostet mich aktuell weniger als ein 5600X und das ist nicht gut, ältere Generation hin oder her.

    Last but not least, beim 3800X war nur Boost Takt sowie OC Potential ein wenig besser. Gut, hier handelt es sich ja auch um ein G Modell (Cezanne), somit ist das ein unfairer Vergleich aber die Halbierung des L3 Caches wird denke ich nicht jedem schmecken und daher keine echte Alternative zum 5800X sein wenn man denn ein 8-Kerner möchte.

    Hier stellt sich aber auch die Frage, wer braucht so leistungsstarke CPUs mit einer verhältnismäßig schwachen iGPU? Das ist doch einer der Gründe warum Intel eben auch die F Modelle eingeführt hat. >95% der Käufer holen sich doch sowieso eine dedizierte Grafikkarte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.21 10:54 durch Umdenker.

  2. Re: AMD muss vorsichtig sein

    Autor: digestif 02.06.21 - 11:13

    AMD arbeitet aktuell an gestapeltem L3-Cache auf den CPUs, in Testmodellen schon mit 192 Megabyte, hat dort 10-15% mehr Gaming-Leistung gebracht. Mit Zen 4 können wir wohl schon bei einigen Modellen damit rechnen.

  3. Re: AMD muss vorsichtig sein

    Autor: Dwalinn 02.06.21 - 11:18

    Der 10700KF ist gerade im Angebot (und damit wirklich ein spitzen Deal) sonst ist er etwas teurer (ca. 20¤) als ein 5600x

    Im Endeffekt hat der i7 erst ein Vorteil wenn mehr als 6 Kerne benötigt werden verbraucht dabei aber auch recht viel Strom.
    Im Endeffekt sind beide nah beieinander da ist es wohl eher persönliche Vorliebe für was man sich entscheidet.

    Aber es stimmt schon AMD kann für die besten Produkte gerne auch mehr verlangen muss aber schon aufpassen das Intel dann nicht einfach über den Preis marktführer bleibt. Unter 250¤ ist Intel jedenfalls sehr interessant.

  4. Re: AMD muss vorsichtig sein

    Autor: nuclear 02.06.21 - 11:33

    Wo muss AMD vorsichtig sein? Wenn nötig bringt man halt einen R5 5600 auf den Markt für 200-250¤. Und gut ist.
    Aber solange AMD absolut alles verkaufen kann was sie produzieren ohne große Preisnachlässe, wieso sollten sie es tun?

    Laut einigen Youtubern hat AMD während des Briefings vor der Präsentation gesagt, dass es keine Pläne für kleinere CPUs aktuell gibt, da diese aufgrund der aktuellen Marktlage sinnlos wären.

    AMD kann einfach nicht genug liefern. Und selbst wenn die CPUs nicht gut genug laufen, so denke ich dass es für AMD besser wäre die Wafer dann für GPUs zu nutzen anstelle günstigere CPUs zu verkaufen.
    Und Sony + M$ wollen auch alle SOC die sie bekommen können.

  5. Re: AMD muss vorsichtig sein

    Autor: Ach 02.06.21 - 12:28

    Cezanne hat zwar weniger Cache, dafür aber auch kürzere Wege zum Ram. Cezanne ist ein monolithischer Chip, der ohne einen sich dazwischen befindlichen I/O Baustein direkt mit dem Hauptspeicher kommuniziert. Welcher Ryzen-Aufbau bei welchen Anwendungen im Vorteil ist, kann man kaum vorhersagen, da muss man wenigstens ein paar geleakte Benches abwarten.

    Die integrierte Grafikeinheit wird der Attraktiver des Cezanne derzeit jedenfalls ganz besonders weiter helfen.

  6. Re: AMD muss vorsichtig sein

    Autor: Denni 02.06.21 - 15:05

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD arbeitet aktuell an gestapeltem L3-Cache auf den CPUs, in Testmodellen
    > schon mit 192 Megabyte, hat dort 10-15% mehr Gaming-Leistung gebracht. Mit
    > Zen 4 können wir wohl schon bei einigen Modellen damit rechnen.

    du meinst Ende des Jahres bei Zen3 Refresh wird es kommen, bei den 12 und 16 Kernern. Darunter unbekannt.

  7. Re: AMD muss vorsichtig sein

    Autor: Umdenker 03.06.21 - 09:16

    Danke für die Info bezüglich monolithischer Chip. Das war mir nicht bekannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse IT-Consultant (m/w/d) für Kassen- und Warenwirtschaftsprozesse
    HIT Handelsgruppe GmbH & Co. KG, Grünen
  2. IT-Application Support Analyst (w/m/d)
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  3. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden
  4. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

  1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
  2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch