1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Reparatur von…

Mein Vorgehen bei defekten Geräten.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Vorgehen bei defekten Geräten.

    Autor: Bonarewitz 03.06.21 - 21:57

    Da ich nicht über das technische Wissen zum selbst reparieren verfüge und Kundendienst sich (wie ja schon mehrfach beschrieben wurde) nicht lohnt, stelle ich defekte Geräte immer zum Spottpreis (und als defekt deklariert) mit Fehlerbild auf einen lokalen Online-Kleinanzeigenmarkt.
    In der Regel meldet sich schnell ein tenisch versierter Interessierter und ich bin das Gerät los. Mein Gewissen ist halbwegs rein, da es weiter verwendet wird und ob der Käufer damit seinen Lebensunterhalt verdient ist mir auch egal. Und wenn weniger gut betuchte Menschen damit günstig ein Gebrauchtgerät bekommen, ist das auch schön. Hauptsache das Gerät muss nicht unnötig verschrottet werden.

    Achja: Inzwischen habe ich einen Interessenten, der Repariert und weiter verkauft auf diese Weise kennen gelernt (er hat bei Abholung nach weiteren Geräten gefragt), den ich ab sofort immer direkt kontaktiere. Spart Aufwand.

    Zusätzlich achte ich beim Neukauf (sofern möglich) auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit (also definitiv keinen offensichtlichen Billig-Schrott).
    Ich halte das für das sinnvollste Vorgehen für Otto-Normal.
    Falls jemand bessere Ideen hat, gerne her damit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded-Softwareentwickler*- in (w/m/d) Linux Kernel / Bootloader
    Guntermann & Drunck GmbH, Siegen
  2. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  3. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  4. Referent PMO mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  2. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)
  3. 109,90€ (Vergleichspreis 130€)
  4. 99,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 131,48€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
    2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt