1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › YouTube: Urheberrechtsverletzungen…

klingt komisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klingt komisch

    Autor: bin-da 15.11.06 - 17:54

    youtube kann doch nie URHEBER sein... denn urheber ist immer der, der das video erstellt...

  2. Re: klingt komisch

    Autor: gen2 15.11.06 - 18:29

    bin-da schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > youtube kann doch nie URHEBER sein... denn urheber
    > ist immer der, der das video erstellt...

    Nein, du erklärst dich bereit, dass youtube alle Rechte auf das Material hat was du dort online stellst.

  3. Re: klingt komisch

    Autor: Markus021 15.11.06 - 18:38

    gen2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin-da schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > youtube kann doch nie URHEBER sein... denn
    > urheber
    > ist immer der, der das video
    > erstellt...
    >
    > Nein, du erklärst dich bereit, dass youtube alle
    > Rechte auf das Material hat was du dort online
    > stellst.
    >
    >

    Und wie will Youtube beweisen, dass der Urheber die Datei hochgeladen hat?

  4. Re: klingt komisch

    Autor: wasserkraft 15.11.06 - 19:14

    Richtig, zumindest wenn man deutsches Recht anwendet, ist immer der Schöpfer des Werkes Urheber, § 1 UrhG, einen Status, den er nicht verlieren oder verkaufen kann. Diese Urheberrecht ieS ist auch außerhalb eines Erbfalls nicht übertragbar, § 29 I UrhG. Übertragbar sind lediglich Teilaspekte, sog. Nutzungsrechte. Nach diesem Szenario könnte YouTube vielleicht davon ausgehen, dass der Einstellende Urheber ist, weil nur der Urheber das Recht zur Veröffentlichung hat, § 19a (wohl einschlägig, weil das Abspielen selbst gesteuert werden kann), oder der Einstellende zumindest die Billigung des Urhebers hat, § 34 I UrhG, kann aber keineswegs aus eigenem Urheberrecht vorgehen. Das muss wohl im amerikanischen Raum anders sein, wobei ich behaupten würde, dass YouTube sich auf äußerst dünnem Eis bewegt.

    Anmerkungen von Medienanwälten mit LL.M. willkommen :-)




  5. Re: klingt komisch

    Autor: Lall 15.11.06 - 19:21

    gen2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin-da schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > youtube kann doch nie URHEBER sein... denn
    > urheber
    > ist immer der, der das video
    > erstellt...
    >
    > Nein, du erklärst dich bereit, dass youtube alle
    > Rechte auf das Material hat was du dort online
    > stellst.

    Was nach deutschem Recht so pauschal gar nicht geht.

  6. gilt in deutschland nicht...

    Autor: x1XX1x 15.11.06 - 20:41

    urheberrecht kann nicht abgetreten werden. aus deutscher sicht kann youtube eigentlich nur nutzungs- & verwertungsrecht haben.

  7. Re: klingt komisch

    Autor: Schmock 15.11.06 - 20:53

    Tja, auch in diesem Falle wäre wohl eine E-Mail angemessener gewesen. Aber neiiin, ein Kackanwalt muss sich wieder mal bereichern...

  8. Re: klingt komisch

    Autor: Sordi 16.11.06 - 09:06

    Schmock schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, auch in diesem Falle wäre wohl eine E-Mail
    > angemessener gewesen. Aber neiiin, ein Kackanwalt
    > muss sich wieder mal bereichern...

    besser hätt' ichs auch nicht sagen können!

  9. Re: gilt in deutschland nicht...

    Autor: manick 16.11.06 - 13:22

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > urheberrecht kann nicht abgetreten werden. aus
    > deutscher sicht kann youtube eigentlich nur
    > nutzungs- & verwertungsrecht haben.


    nur die Urheberpersönlichkeitsrechte können nicht abgetreten werden.
    Nutzungs- & Verwertungsrechte sind übrigends auch Urheberrechte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
  3. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  4. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge