1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GNU Privacy Guard in Version 2…

Bitte Verwirrung auflösen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte Verwirrung auflösen..

    Autor: ronni 15.11.06 - 18:51

    1. Es gibt mit putty (unter windows) den agent der den privaten schluessen fuer ssh haelt.

    2. dann gibt es meinen gpg key fuer enigmail

    3. s/mime?

    4. Certs okay


    und gnupg bringt das alles jetzt endlich unter einen hut und verwaltet das?

    danke..

  2. Re: Bitte Verwirrung auflösen..

    Autor: ignoramus 15.11.06 - 19:24

    ronni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und gnupg bringt das alles jetzt endlich unter
    > einen hut und verwaltet das?

    google.de und wikipedia.de werden Dir weiterhelfen.

  3. Re: Bitte Verwirrung auflösen..

    Autor: bubumann 15.11.06 - 20:33


    Nur weil alle Diesel fahren, bedeutet es noch lange nicht, das alle die selbe Marke umherbewegen.


    ronni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > und gnupg bringt das alles jetzt endlich unter
    > einen hut und verwaltet das?


  4. Re: Bitte Verwirrung auflösen..

    Autor: Anti Piefke 16.11.06 - 06:53

    > google.de und wikipedia.de werden Dir weiterhelfen.


    Wieder so ein selbsgefälliger Piefke.

  5. Re: Bitte Verwirrung auflösen..

    Autor: Kobalt 16.11.06 - 09:31

    ronni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [...]
    > 3. s/mime?

    digitaler signatur- und verschlüsselungsstandart. wird schätzungsweise in jeden mail-client seit mindestens 5-6 jahre genutzt.

    [...]
    > und gnupg bringt das alles jetzt endlich unter
    > einen hut und verwaltet das?

    es *kann* wohl eine zentrale schlüsselverwaltung anbieten und es unterstützt jetzt auch s/mime.

    c.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  2. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...
  3. (aktuell u. a.Corsair M65 RGB Elite als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand)
  4. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17