1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GNU Privacy Guard in Version 2…

Nicht zu kompliziert, sondern nicht anwendergerecht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Nicht zu kompliziert, sondern nicht anwendergerecht

Autor: Anonymer Nutzer 16.11.06 - 00:26

olph schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wie kannst du die Arbeit anderer als "Dreck"
> bezeichnen? Nur weil du sie nicht
> benötigst/verstehst und/oder glaubst keiner
> braucht diese Software.

Bildzeitungsniveau. Natürlich steckt eine ganze Menge Arbeit drin, auch wenn das "Produkt" nicht gefällt. Aber der übliche Stammtisch-Outlook-Express-EXE-Anklicker, vor lauter Geiz sowas von geil, will selbst "jeden Dreck" umsonst - "wofür zahl' ich sonst Steuern".


> Ich benötige sie auch nicht umbedingt trotzdem
> lästere ich nicht über die Arbeit anderer!, schon
> garnicht wenn sie unter einer offenen Lizenz
> vorhanden ist und jeder (z.B.: DU) dir die ARBEIT
> machen könntest sie für den "Otto-Normalbenutzer"
> umzuschreiben!


Das ist das Problem bei "Umsonstware" - man braucht ja die "Kunden" garnicht und kann daher munter an den Bedürfnissen vorbei programmieren. Da beißt sich die Katze auch in den Schwanz: Weil keiner zahlt - fehlen Features - weil keiner zahlt. Und daher hat auch keiner das Recht, sich drüber aufzuregen - oder etwas "Dreck" zu nennen. Einfach nicht benutzen - und ansonsten: völlige Stille. Danke ! Und dieses Standard-Angebot: "Dann schreib's doch um/selbst" geht mir auch langsam auf den Senkel. Wer macht das schon - aber das würde wenigstens diese große Zahl der Null-Punkt-irgendwass-Versionen unter Linux erklären. Es müssen wohl doch mehr machen als ich ahne...

Duke.


Neues Thema


Thema
 

Ist zu kompliziert...

sdafawefaw | 15.11.06 - 20:05
 

Re: Ist zu kompliziert...

olph | 15.11.06 - 20:13
 

Nicht zu kompliziert, sondern nicht anwendergerecht

Anonymer Nutzer | 16.11.06 - 00:26

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. Head of IT (m/w/d)
    Glasfaser Direkt GmbH, Köln
  4. User Interface Designer (m/w/d)
    AKKA, Sindelfingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


1 Jahr Uploadfilter bei Youtube und Meta: Wie gut, dass wir gestritten haben
1 Jahr Uploadfilter bei Youtube und Meta
Wie gut, dass wir gestritten haben

Seit einem Jahr ist die Uploadfilter-Regelung in Kraft. Doch Plattformen und Verwertungsgesellschaften geizen mit Zahlen zu dessen Auswirkungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht EuGH weist Klage gegen Uploadfilter vollständig zurück

Nachhaltigkeit: Bauen mit Papier
Nachhaltigkeit
Bauen mit Papier

Werden wir künftig in Kartenhäusern wohnen? Eher nicht, aus Beton werden sie schon noch sein. Aber klimaschonender gebaut und vielleicht auch per 3D-Druck.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Amazon, Apple, Google, Microsoft Tech-Unternehmen sollen illegales Gold gekauft haben
  2. Nachhaltigkeit Grüner Wasserstoff und nachhaltiges Kerosin aus der Lausitz
  3. Nachhaltigkeit Polestar baut Design-Baumhaus

IT-Jobs: Informatiker müssen nicht jede Technologie beherrschen
IT-Jobs
Informatiker müssen nicht jede Technologie beherrschen

Die IT ist schnell, Informatiker können sich nicht mit allem auskennen. Am besten sei eine Balance aus Überblicks- und Fachwissen, sagen Fachleute.
Von Peter Ilg

  1. Befristung bei IT-Jobs Illegale Hinhaltetaktik
  2. Rechtliche Schritte Bitpanda soll Ex-Mitarbeiter wegen Kritik gedroht haben
  3. USA Entlassungen im Tech-Bereich nehmen zu

  1. Nothing: Display des Phone (1) nicht so hell wie zunächst behauptet
    Nothing
    Display des Phone (1) nicht so hell wie zunächst behauptet

    Das Display des Nothing Phone (1) sollte im HDR-Modus Spitzenhelligkeiten von 1.200 cd/m² erreichen - jetzt sind es offiziell nur noch 700.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
    Linux-Distro
    CutefishOS ist doch nicht tot

    CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.


  1. 10:49

  2. 10:19

  3. 09:58

  4. 09:57

  5. 09:38

  6. 09:17

  7. 08:48

  8. 07:53