1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windenergie: Neuartige…

eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Pecker 09.06.21 - 09:28

    Es haben ja schon viele hier geschrieben, dass die das für Blödsinn halten. Ich füge dem noch was hinzu. Laut Text soll das Teil schwimmen und nur mit Seilen an Ort und Stelle gehalten werden. Was bitte verhindert dann, dass diese 300 Meter hohe Wand einfach umgeblasen wird? Es wird ja behauptet, dass dieses Teil ja gerade bei hohen Windstärken noch funktionieren soll. Das Teil wird einfach umgeblasen oder aber der Aufwand der dafür nötig ist, dass das nicht passiert, rechtfertigt dann den Bau schon nicht mehr.

  2. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: MarcusK 09.06.21 - 09:48

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es haben ja schon viele hier geschrieben, dass die das für Blödsinn halten.
    > Ich füge dem noch was hinzu. Laut Text soll das Teil schwimmen und nur mit
    > Seilen an Ort und Stelle gehalten werden. Was bitte verhindert dann, dass
    > diese 300 Meter hohe Wand einfach umgeblasen wird? Es wird ja behauptet,
    > dass dieses Teil ja gerade bei hohen Windstärken noch funktionieren soll.
    > Das Teil wird einfach umgeblasen oder aber der Aufwand der dafür nötig ist,
    > dass das nicht passiert, rechtfertigt dann den Bau schon nicht mehr.

    Die Wand ist aber ein Sieb - also mehr doch als Wand,

  3. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Solarix 09.06.21 - 10:34

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Was bitte verhindert dann, dass diese 300 Meter hohe Wand einfach umgeblasen wird?

    Ich möchte auflösen:
    Die Physik!

  4. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Prypjat 09.06.21 - 12:44

    Glückwunsch! Das ist richtig!
    Somit ist die doch relativ einfache 50 Euro Frage bewältigt.

  5. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Pecker 09.06.21 - 12:58

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Was bitte verhindert dann, dass diese 300 Meter hohe Wand einfach
    > umgeblasen wird?
    >
    > Ich möchte auflösen:
    > Die Physik!

    Und wie wird das Teil gehalten?

  6. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Prypjat 09.06.21 - 13:48

    Steht im Text.

  7. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Pecker 09.06.21 - 14:30

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht im Text.

    Da steht, schwimmende Plattform, die am Meergrund verankert ist. Heißt, wird mit Seilen unten gehalten. Jetzt nochmal die Frage, was hindert die Plattform am umkippen? Außer eine sehr große schwimmende Plattform, was die kosten etwas nach oben treiben dürfte.

  8. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Tantalus 09.06.21 - 14:41

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da steht, schwimmende Plattform, die am Meergrund verankert ist. Heißt,
    > wird mit Seilen unten gehalten. Jetzt nochmal die Frage, was hindert die
    > Plattform am umkippen? Außer eine sehr große schwimmende Plattform, was die
    > kosten etwas nach oben treiben dürfte.

    Alles was es braucht, ist ein entsprechendes Gewicht unten am Schwimmkörper, das schwerer ist als das Gestell über Wasser. Dadurch wird es immer aufrecht gehalten. Es kann sich zwar im Sturm z.B. zur Seite neigen, wird sich aber immer von selbst wieder aufrichten.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: nuclear 09.06.21 - 14:45

    Es darf sich aber nicht neigen, da dann die Anlagen nicht mehr effizient arbeiten können. Es muss immer möglichst senkrecht zum Wind stehen.

    Also ein Gewicht unten reicht nicht aus. Es muss anders stabilisiert werden.

  10. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Tantalus 09.06.21 - 15:23

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es darf sich aber nicht neigen, da dann die Anlagen nicht mehr effizient
    > arbeiten können. Es muss immer möglichst senkrecht zum Wind stehen.

    Ich rede von Sturm. Also Bedingungen, unter denen ein normaler Betrieb sowieso nicht möglich ist. Ausserdem ist es auch dann nur ein Frage der Dimensionierung des Gewichts in Relation zur Windlast.

    Wie sonst willst Du es denn mit vertretbarem Aufwand stabilisieren?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: nuclear 09.06.21 - 15:33

    Moderne WKA sind darauf ausgelegt bis 25-30m/s (10Bft-11Bft) noch die Nennleistung zu liefern. Erst darüber werden diese komplett abgeschaltet. Das ist schon ein ordentlicher Sturm. Teilweise sogar erst ab über 35m/s was dann 12 Bft entspricht.

    Ab 12-13m/s erreichen die Turbinen ja Nennleistung, das heißt damit diese Anlage wirklich mehr Energie aus höheren Windgeschwindigkeiten entnehmen kann, muss besonders darüber der Betrieb gewährleistet sein. Also darf die Plattform nicht kippen, da ansonsten die Effizienz garantiert schnell absinkt.

    Und genau das ist ja eben die Frage: Wie wollen die diese Plattformen bauen, damit dies eben nicht passiert. Wie sollen diese ausreichend stark abgesichert werden. Dazu gibt es halt eben absolut nichts von dem Unternehmen. Die Windlast wird gewaltig sein bei den hohen Winden auf See.

  12. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: trinkhorn 09.06.21 - 16:10

    Gut möglich das die einzelnen Rotoren gelagert sind, so das sie noch senkrecht bleiben, selbst wenn die "Wand" ein paar grad kippt.

  13. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: nuclear 09.06.21 - 16:46

    Das müssten diese sowieso sein, falls das Gerüst kippen kann. Wenn die Turbinen schräg angeströmt werden verlieren diese an Effizienz. Aber das würde auch bedeuten, dass die Rotoren sich auch im gekippten Zustand nicht überlappen dürfen, da dies dann auch die Effizienz durch die Verwirblungen der vorderen Turbine reduzieren würde.

    Weiterhin muss dann die Gerüststruktur entsprechend große Freiräume bieten, damit die Rotoren nicht mit dieser kollidieren, was jedoch in den Animationen auf der Seite definitiv nicht der Fall ist.

    Wie gesagt es gibt sicher technische Lösungen für die Probleme, es gibt schwimmende Turbinen, aber leider zeigt diese Firma einfach nichts. Man kann nur mutmaßen und das finde ich immer im Zusammenhang mit großspurigen Ankündigungen als schwierig.

  14. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: .02 Cents 09.06.21 - 17:58

    Es werden zwar alle möglichen Einzelkennzahlen genannt und ggf. mit "konventionellen" Anlagen in Bezug gesetzt. Es steht aber nichts zur Gesamt-Wirtschaftlichkeit.

    Ich bin mir auch nicht sicher, ob der Wind auf offenem Meer das grösste Problem dafür ist, diese Anlage senkrecht zu halten - es gibt ja auch noch Wellen. Ausserhalb der Gezeiten Zone korrelieren Wellen und Wind sicher ...

    Ich bin auch nicht sicher, ob wieso es so entscheidend sein soll, dass die Anlage immer rechtwinklig zur Meeresoberfläche steht. Der Effizienzverlust einer horizontalen Neigung von 5° ist sicher zu vernachlässigen, wenn der Wind 30° von der Seite kommt ... Das gleiche gilt, wenn die "mittlere schwankende Ausbeute" immer noch besser sein sollte, als bei einer konventionellen Anlage. Der (versenkte ... zumindest in der Computergrafik nicht sichtbare) Schwimmkörper, der der Anlage genug Auftrieb gibt, dass sie sich über Wasser hält, kann ja vermutlich so konstruiert werden, dass der Schwimmkörper eine Art "Katamaran" bildet, auf dem die Anlage letztlich ruht. Das könnte - in einem gewissen Rahmen - Wellenbewegungen ausgleichen. Aber auch und insbesondere auf der Windcatcher Seite ist ja nichts von der Unterwasser Konstruktion zu sehen,

    Aber das ist alles Spekulation ... das ist alles nur PR der Firma - Pressemitteilungen zur Vermarktung des Investoren Prospekts. Auf der Web Seite: Alles Computer Grafik (nicht mal besonders zeitgemässe) und Text (davon nicht besonders viel) und keinerlei Details. Vielleicht muss man heutzutage seine Technik / Innovationen so schützen. Aber basierend auf der Webseite ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der eigentliche Geschäftszweck das Einsammeln von Investoren Geldern ist, mit dem Anschliessend Ziel, diese Gelder verschwinden zu lassen ... wie viel Jahre kriegt man in Norwegen für einfachen Betrug, und wie viele Mio ist einem das Wert, um das dann abzusitzen?

  15. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: MagentaMeins 10.06.21 - 07:39

    Wenn das Sieb ein Gewicht X hat und bei Wind einen durch Winddruck Y ein Hebelmoment Z erzeugt, muss "nur" etwas mehr Gegenmoment in einem Schwimmponton erzeugt werden. Bei Segelschiffen wird das mit Ballast am Kielboden gemacht. Gehen würde das. Und wäre auch für Wartung sehr mobil und könnte zur Revision in ein Dock an der Küste gezogen werden. Auch würden das Meer(der Grund) nicht mit Beton Bauwerken belastet. Das Konzept ist sehr interessant und sollte als verkleinertes Modell im einem Windkanal überprüft werden. Wenn die Stromernte akzeptabel ist, warum nicht mal einen Prototypen bauen und betreiben? Was vorher auch überprüft werden muss. Vögel sollten diese Anlage als Hindernis gut erkennen können. Sonst entsteht hier ein riesiger Vogelschredder.

  16. Re: eine 320 Meter hohe Wand ohne festes Fundament? Bei Sturm? -> Boden

    Autor: Ollinase 10.06.21 - 22:09

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es darf sich aber nicht neigen, da dann die Anlagen nicht mehr effizient
    > arbeiten können. Es muss immer möglichst senkrecht zum Wind stehen.

    Ja, woher nimmst Du diese Weisheit? Baust Du arodynamische Anlagen in der Größe oder woher nimmst Du die Kompetenz?

    >
    > Also ein Gewicht unten reicht nicht aus. Es muss anders stabilisiert
    > werden.

    Wenn Du hier einfach eine Behauptung aufstellst, dann begründe sie doch bitte.
    Ach, ein "kann einfach nicht funktionieren" reicht als Begründung nicht. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.21 22:15 durch Ollinase.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  3. Architekt (m/w/d) für den Bereich Identity und Access-Management (IAM)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 39,99€ (Release 01.10.)
  3. 17,49€
  4. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de