1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Apotheken stellen…

Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Vanger 08.06.21 - 17:04

    Wenn wir optimistisch sind:
    18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 80% Impfquote = 1.195 Millionen Euro

    Wenn wir pessimistisch sind:
    18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 60% Impfquote = 896 Millionen Euro

    Nur für die Apotheken. Weder die PKI noch die App sind davon bezahlt. Wie lange dauert es den QR-Code zu erstellen? Wenn wir großzügig sind eine Minute? Macht 1.080 Euro Stundenlohn. Das bekommen die Angestellten der Apotheke zum Teil pro Monat...

    Ist klar, dass wir kein Geld für Bildung und Infrastruktur haben.

    W-T-F.

  2. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: MarcusK 08.06.21 - 17:08

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir optimistisch sind:
    > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 80% Impfquote = 1.195
    > Millionen Euro
    >
    > Wenn wir pessimistisch sind:
    > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 60% Impfquote = 896 Millionen
    > Euro
    >
    > Nur für die Apotheken. Weder die PKI noch die App sind davon bezahlt. Wie
    > lange dauert es den QR-Code zu erstellen? Wenn wir großzügig sind eine
    > Minute? Macht 1.080 Euro Stundenlohn. Das bekommen die Angestellten der
    > Apotheke zum Teil pro Monat...
    >
    > Ist klar, dass wir kein Geld für Bildung und Infrastruktur haben.
    >
    > W-T-F.

    Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen lassen. Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass ein.
    Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.

  3. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Der schwarze Ritter 08.06.21 - 17:13

    Klar, weil eine Apotheke ja jede Stunde 60 Zertifikate ausstellt. Dazu kannst du nochmal nen ganzen Batzen wegrechnen, weil jemand zwar geimpft ist, aber ihm sein Impfbuch reicht (mir z.B.). Die Milchmädchenrechnung wäre auch nem Milchmädchen peinlich.

  4. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: robinx999 08.06.21 - 17:15

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir optimistisch sind:
    > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 80% Impfquote = 1.195
    > Millionen Euro
    >
    > Wenn wir pessimistisch sind:
    > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 60% Impfquote = 896 Millionen
    > Euro
    >

    Einen Denkfehler hat die Rechnung schon hier geht es um nachträglich ausgestellte Zertifikate. Die Impfzentren verschicken einen Brief.
    Wie die Abrechnung aussieht wenn das Zertifikat zusammen mit der Impfung ausgestellt wird steht hier noch nicht
    Nebenbei würde ich vermuten das man beim Abtippen der Namen und überprüfen des Impfausweises und einlesen der Krankenkassenkarte vermutlich eher 3-5 Minuten Zeitaufwand kalkulieren muss



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.21 17:17 durch robinx999.

  5. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Benutztername12345 08.06.21 - 17:25

    Ich gehe mal davon aus, dass 18¤ für dich nicht allzu viel sind. Ein Abendessen im Restaurant das du dir (wenn nicht gerade eine Pandemie ist) ab und zu leistest oder so.
    Die interessante Schlussfolgerung aus deiner Rechnung finde ich nicht "1 Mrd., das ist echt viel Geld!" sondern "Wenn jeder 2. nur 36¤ ausgeben würde hätten wir eine Mrd. zur Verfügung!" Was man damit alles Crowdsourcen könnte:)

    Zur Einordnung der 1 Mrd. kosten für die Zertifizierung: der Einzelhandelsumsatz in Deutschland war 2019 644 Mrd. Euro.
    Ausgaben der deutschen Bevölkerung für Reisen 2019: knapp 100 Mrd.

  6. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: crazypsycho 09.06.21 - 00:35

    So teuer wird es dann doch nicht. Wer nächste Woche im Impfzentrum oder beim Arzt zweitgeimpft wird, erhält dann dort sein Zertifikat.
    Es geht nur um die die bereits vor dem 14.6. zweitgeimpft sind. Aktuell sind das 18 Mio. Selbst wenn in den nächsten 5 Tagen noch 5 Mio dazu kommen, wären das 23 Mio.
    Wären maximal 414 Mio Euro. Und nicht jeder wird sich das Zertifikat holen.

  7. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Blaubeerchen 09.06.21 - 03:16

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vanger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn wir optimistisch sind:
    > > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 80% Impfquote = 1.195
    > > Millionen Euro
    > >
    > > Wenn wir pessimistisch sind:
    > > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 60% Impfquote = 896
    > Millionen
    > > Euro
    > >
    > > Nur für die Apotheken. Weder die PKI noch die App sind davon bezahlt.
    > Wie
    > > lange dauert es den QR-Code zu erstellen? Wenn wir großzügig sind eine
    > > Minute? Macht 1.080 Euro Stundenlohn. Das bekommen die Angestellten der
    > > Apotheke zum Teil pro Monat...
    > >
    > > Ist klar, dass wir kein Geld für Bildung und Infrastruktur haben.
    > >
    > > W-T-F.
    >
    > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen lassen.
    > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass ein.
    > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.

    Na das wage ich zu bezweifeln. Mich würde es nicht wundern, wenn einige Länder eine Corona-Impfung zu einem permanenten Kriterium für die Einreise machen, vor allem in Südost-Asien. So oder so, für die nächsten Jahre wird man ohne Impfung (und entsprechendem Nachweis) massive Einschränkungen beim internationalen Reisen erfahren.

    Corona existiert schließlich nicht nur in Deutschland, auch wenn in diesen Debatten oft gern so getan wird.

  8. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Thurius 09.06.21 - 06:36

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir optimistisch sind:
    > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 80% Impfquote = 1.195
    > Millionen Euro
    >
    > Wenn wir pessimistisch sind:
    > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 60% Impfquote = 896 Millionen
    > Euro
    >
    > Nur für die Apotheken. Weder die PKI noch die App sind davon bezahlt. Wie
    > lange dauert es den QR-Code zu erstellen? Wenn wir großzügig sind eine
    > Minute? Macht 1.080 Euro Stundenlohn. Das bekommen die Angestellten der
    > Apotheke zum Teil pro Monat...
    >
    > Ist klar, dass wir kein Geld für Bildung und Infrastruktur haben.
    >
    > W-T-F.


    Und alle 83 Mio. Einwohner sind über 12?…
    Milchmädchen…

  9. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Thurius 09.06.21 - 06:39

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vanger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn wir optimistisch sind:
    > > > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 80% Impfquote = 1.195
    > > > Millionen Euro
    > > >
    > > > Wenn wir pessimistisch sind:
    > > > 18 ¤ pro Zertifikat * 83.000.000 Einwohner * 60% Impfquote = 896
    > > Millionen
    > > > Euro
    > > >
    > > > Nur für die Apotheken. Weder die PKI noch die App sind davon bezahlt.
    > > Wie
    > > > lange dauert es den QR-Code zu erstellen? Wenn wir großzügig sind eine
    > > > Minute? Macht 1.080 Euro Stundenlohn. Das bekommen die Angestellten
    > der
    > > > Apotheke zum Teil pro Monat...
    > > >
    > > > Ist klar, dass wir kein Geld für Bildung und Infrastruktur haben.
    > > >
    > > > W-T-F.
    > >
    > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen
    > lassen.
    > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass
    > ein.
    > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    >
    > Na das wage ich zu bezweifeln. Mich würde es nicht wundern, wenn einige
    > Länder eine Corona-Impfung zu einem permanenten Kriterium für die Einreise
    > machen, vor allem in Südost-Asien. So oder so, für die nächsten Jahre wird
    > man ohne Impfung (und entsprechendem Nachweis) massive Einschränkungen beim
    > internationalen Reisen erfahren.
    >
    > Corona existiert schließlich nicht nur in Deutschland, auch wenn in diesen
    > Debatten oft gern so getan wird.


    Schon vor Corona brauchte man für gewisse Länder schon eine Impfung, z.b. gegen Gelbfieber…

  10. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Wissard 09.06.21 - 07:58

    MarcusK schrieb:
    > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen lassen.
    > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass ein.
    > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller als Gold. Den möchte ich ungern rumschleppen…

  11. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: robinx999 09.06.21 - 08:12

    Wissard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen
    > lassen.
    > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass
    > ein.
    > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    > Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller als Gold. Den
    > möchte ich ungern rumschleppen…

    Naja wenn man geimpft ist wird ein neuer nicht so teuer werden. Der Arzt wird schon einen neuen ausstellen evtl. gegen eine kleine Gebühr, aber ja das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder vorzeigen muss wird das sicherlich lästig

  12. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: crazypsycho 09.06.21 - 08:29

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wissard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MarcusK schrieb:
    > > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen
    > > lassen.
    > > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass
    > > ein.
    > > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    > > Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller als Gold.
    > Den
    > > möchte ich ungern rumschleppen…
    >
    > Naja wenn man geimpft ist wird ein neuer nicht so teuer werden. Der Arzt
    > wird schon einen neuen ausstellen evtl. gegen eine kleine Gebühr, aber ja
    > das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder vorzeigen muss
    > wird das sicherlich lästig

    Es gibt auch Schutzhüllen, dann ist das Ding länger haltbar, auch wenn man ihn hin und wieder vorzeigen muss.
    Aber wenn alles gut läuft wird man diesen, zumindest innerhalb des Landes nicht mehr brauchen.

  13. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: spyro2000 09.06.21 - 08:43

    > Wären maximal 414 Mio Euro. Und nicht jeder wird sich das Zertifikat holen.

    Stimmt, das ist ja nur 10-20 Mal so viel wie man zur rechtzeitigen Entwicklung einer digitalen Lösung benötigt hätte. Großzügig gerechnet.

  14. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: robinx999 09.06.21 - 08:46

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wissard schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > MarcusK schrieb:
    > > > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat ausstellen
    > > > lassen.
    > > > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den Impfpass
    > > > ein.
    > > > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    > > > Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller als
    > Gold.
    > > Den
    > > > möchte ich ungern rumschleppen…
    > >
    > > Naja wenn man geimpft ist wird ein neuer nicht so teuer werden. Der Arzt
    > > wird schon einen neuen ausstellen evtl. gegen eine kleine Gebühr, aber
    > ja
    > > das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder vorzeigen
    > muss
    > > wird das sicherlich lästig
    >
    > Es gibt auch Schutzhüllen, dann ist das Ding länger haltbar, auch wenn man
    > ihn hin und wieder vorzeigen muss.
    > Aber wenn alles gut läuft wird man diesen, zumindest innerhalb des Landes
    > nicht mehr brauchen.

    Ja geht so wobei das Problem ist die Größe das teil ist größer wie der Fahrzeugschein / Führerschein (rosa Version Lappen) und man muss sich Gedanken machen wo man das teil lässt oder ob man es einfach faltet und zu dem Führerschein steckt, aber das Falten wird der wohl nicht lange überleben

  15. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: crazypsycho 09.06.21 - 08:48

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wären maximal 414 Mio Euro. Und nicht jeder wird sich das Zertifikat
    > holen.
    >
    > Stimmt, das ist ja nur 10-20 Mal so viel wie man zur rechtzeitigen
    > Entwicklung einer digitalen Lösung benötigt hätte. Großzügig gerechnet.

    Wie erwähnt, wäre dies das Maximum, wenn jeder sich das holen würde. Wird aber nicht jeder machen. Denke wenn die Hälfte sich das holt, wären es schon sehr viele. Besonders da es viele ältere Leute sind, die nicht unbedingt technikerfahren sind.
    Aber ja, man hätte es schneller entwickeln müssen.

  16. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: crazypsycho 09.06.21 - 08:51

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wissard schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > MarcusK schrieb:
    > > > > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat
    > ausstellen
    > > > > lassen.
    > > > > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > > > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den
    > Impfpass
    > > > > ein.
    > > > > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    > > > > Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller als
    > > Gold.
    > > > Den
    > > > > möchte ich ungern rumschleppen…
    > > >
    > > > Naja wenn man geimpft ist wird ein neuer nicht so teuer werden. Der
    > Arzt
    > > > wird schon einen neuen ausstellen evtl. gegen eine kleine Gebühr, aber
    > > ja
    > > > das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder vorzeigen
    > > muss
    > > > wird das sicherlich lästig
    > >
    > > Es gibt auch Schutzhüllen, dann ist das Ding länger haltbar, auch wenn
    > man
    > > ihn hin und wieder vorzeigen muss.
    > > Aber wenn alles gut läuft wird man diesen, zumindest innerhalb des
    > Landes
    > > nicht mehr brauchen.
    >
    > Ja geht so wobei das Problem ist die Größe das teil ist größer wie der
    > Fahrzeugschein / Führerschein (rosa Version Lappen) und man muss sich
    > Gedanken machen wo man das teil lässt oder ob man es einfach faltet und zu
    > dem Führerschein steckt, aber das Falten wird der wohl nicht lange
    > überleben

    Naja man wird den Pass wohl nur zum Reisen brauchen, da sollte es kein Problem sein den ungefaltet in eine Reisetasche zu stecken.

  17. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: aha47 09.06.21 - 09:02

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja man wird den Pass wohl nur zum Reisen brauchen, da sollte es kein
    > Problem sein den ungefaltet in eine Reisetasche zu stecken.

    z.B. zum Reisepass, der ist genauso groß und lässt sich auch nicht mehrfach falten

  18. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: robinx999 09.06.21 - 09:09

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > robinx999 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wissard schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > MarcusK schrieb:
    > > > > > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat
    > > ausstellen
    > > > > > lassen.
    > > > > > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > > > > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den
    > > Impfpass
    > > > > > ein.
    > > > > > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    > > > > > Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller als
    > > > Gold.
    > > > > Den
    > > > > > möchte ich ungern rumschleppen…
    > > > >
    > > > > Naja wenn man geimpft ist wird ein neuer nicht so teuer werden. Der
    > > Arzt
    > > > > wird schon einen neuen ausstellen evtl. gegen eine kleine Gebühr,
    > aber
    > > > ja
    > > > > das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder
    > vorzeigen
    > > > muss
    > > > > wird das sicherlich lästig
    > > >
    > > > Es gibt auch Schutzhüllen, dann ist das Ding länger haltbar, auch wenn
    > > man
    > > > ihn hin und wieder vorzeigen muss.
    > > > Aber wenn alles gut läuft wird man diesen, zumindest innerhalb des
    > > Landes
    > > > nicht mehr brauchen.
    > >
    > > Ja geht so wobei das Problem ist die Größe das teil ist größer wie der
    > > Fahrzeugschein / Führerschein (rosa Version Lappen) und man muss sich
    > > Gedanken machen wo man das teil lässt oder ob man es einfach faltet und
    > zu
    > > dem Führerschein steckt, aber das Falten wird der wohl nicht lange
    > > überleben
    >
    > Naja man wird den Pass wohl nur zum Reisen brauchen, da sollte es kein
    > Problem sein den ungefaltet in eine Reisetasche zu stecken.

    Den Reisepass braucht es nur zum Reisen, ja das stimmt. Der Impfpass wird dann aber wohl überall da vorgezeigt werden müssen wo man nachweisen muss das man keine Gefahr ist. Dass wird dann wohl bei Geschäften, Kinos, Theater, Stadion, evtl. auch Volksfesten der Fall sein das man dort dann entweder mit Impfausweis oder negativem Test hin kommt und da wird man das Teil dann wesentlich öfter vorzeigen müssen

  19. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: Michael H. 09.06.21 - 09:10

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber ja das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder vorzeigen muss
    > wird das sicherlich lästig

    Ich hab daheim zwei Impfpässe.
    Bei beiden könntest du nicht sagen, welcher neuer Aussieht ohne rein oder genauer hin zu schauen.

    Den einen hab ich 2008 von der Bundeswehr bekommen, weil auf meinem alten noch nicht stand: "gemäß §22 Infektionsschutzgesetz" , sondern noch "gemäß §16 Bundes-Suchengesetz", welches ja irgendwann gegen das Infektionsschutzgesetz abgelöst wurde.
    Der alte hingegen hat sogar noch die alte 4-stellige Postleitzahl drauf :D

    Noch dazu sind die Impfpässe aus ne Ähnlichen Papierzusammensetzung wie die ABC Meldekarten. D.h. die sind "relativ" wasserabweisend und riebfest.
    Heisst die kannst auch öfter mal transportieren ohne dass das Ding danach aussieht wie durch die Waschmaschine geschleudert.

    Dennoch gehört da ne ordentliche digitale Lösung her.
    Smartphone, Schlüssel, Geldbeutel hab ich immer dabei.
    Letzterer fasst noch nicht mal mehr groß Bargeld, sondern eher Karten und selbst den lass ich meist im Auto, weil fast überall ich via Smartphone bezahlen kann.

  20. Re: Die Zertifikate kosten also bis zu 1,2 Milliarden Euro (!)

    Autor: crazypsycho 09.06.21 - 09:18

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > robinx999 schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Wissard schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > MarcusK schrieb:
    > > > > > > > Es wird sie nur ein Teil der gepimpten so ein Zertifikat
    > > > ausstellen
    > > > > > > lassen.
    > > > > > > > Ich brauche keine, weil ich keine passenden Gerät als mein
    > > > > > > > Lebensmittelpunkt sehen. Ich Zweifelsfall packe ich mir den
    > > > Impfpass
    > > > > > > ein.
    > > > > > > > Und in 3-4 Monaten wird das ding eh niemand mehr sehen wollen.
    > > > > > > Um den Impfpass dann zu verlieren? Aktuell ist der wertvoller
    > als
    > > > > Gold.
    > > > > > Den
    > > > > > > möchte ich ungern rumschleppen…
    > > > > >
    > > > > > Naja wenn man geimpft ist wird ein neuer nicht so teuer werden.
    > Der
    > > > Arzt
    > > > > > wird schon einen neuen ausstellen evtl. gegen eine kleine Gebühr,
    > > aber
    > > > > ja
    > > > > > das teil ist nur begrenzt haltbar wenn man den immer wieder
    > > vorzeigen
    > > > > muss
    > > > > > wird das sicherlich lästig
    > > > >
    > > > > Es gibt auch Schutzhüllen, dann ist das Ding länger haltbar, auch
    > wenn
    > > > man
    > > > > ihn hin und wieder vorzeigen muss.
    > > > > Aber wenn alles gut läuft wird man diesen, zumindest innerhalb des
    > > > Landes
    > > > > nicht mehr brauchen.
    > > >
    > > > Ja geht so wobei das Problem ist die Größe das teil ist größer wie der
    > > > Fahrzeugschein / Führerschein (rosa Version Lappen) und man muss sich
    > > > Gedanken machen wo man das teil lässt oder ob man es einfach faltet
    > und
    > > zu
    > > > dem Führerschein steckt, aber das Falten wird der wohl nicht lange
    > > > überleben
    > >
    > > Naja man wird den Pass wohl nur zum Reisen brauchen, da sollte es kein
    > > Problem sein den ungefaltet in eine Reisetasche zu stecken.
    >
    > Den Reisepass braucht es nur zum Reisen, ja das stimmt. Der Impfpass wird
    > dann aber wohl überall da vorgezeigt werden müssen wo man nachweisen muss
    > das man keine Gefahr ist. Dass wird dann wohl bei Geschäften, Kinos,
    > Theater, Stadion, evtl. auch Volksfesten der Fall sein das man dort dann
    > entweder mit Impfausweis oder negativem Test hin kommt und da wird man das
    > Teil dann wesentlich öfter vorzeigen müssen

    Diesen Sommer/Winter wird das vielleicht noch teilweise so sein, später aber nicht mehr.
    In den meisten Ländern ist es jetzt schon nicht mehr so.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
  3. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de