1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Silicon: MacOS Monterey…

Interessiert mich kaum noch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessiert mich kaum noch

    Autor: Brian Kernighan 09.06.21 - 09:51

    Nach nun 17 Jahren Mac (den IIcx und die NeXTStation die ich davor hatte zähle ich mal nicht mit) hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft. Das OS ist gewöhnungsbedürftig, aber die Hardware ist erheblich besser. Ob sie genauso schnell kaputt geht wie die letzten MBPs werde ich dann ja sehen, hat allerdings auch nur die Hälfte gekostet bei mehr Ausstattung.

    Den 2017er iMAC i7 werde ich noch so lange behalten wie er mitmacht, aber auf Apple Silicon gehe ich nicht mehr mit.

    Soll Apple ruhig weiter den Abkündigungsweltmeister spielen, aber ohne mich.

  2. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: EDL 09.06.21 - 10:08

    Interessiert aber auch wenig was dich kaum noch interessiert.

  3. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: budweiser 09.06.21 - 10:10

    Ist notiert. Sonst noch was interessantes aus deinem Leben?

  4. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Norbert Lamberti 09.06.21 - 10:15

    Das hier ist kein Flughafen. Man muss seinen Abflug nicht ankündigen.

  5. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: dev_0 09.06.21 - 12:54

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach nun 17 Jahren Mac (den IIcx und die NeXTStation die ich davor hatte
    > zähle ich mal nicht mit) hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft. D


    Mit anderen Worten du kaufst lieber einen veraltet x86er CPU, statt für Notebooks das deutlich bessere Stromsparende ARM?

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser "tollen" Entscheidung.

    PS: Beim Desktop kann ich es ja noch verstehen, aber bei Portable Geräten...

    PPS: Der M1 ist so ziemlich die coolste CPU (SoC) die ich die letzten Jahre bei einem Notebook gesehen hab, das letzte mal hatte ich so ein Lachen im Gesicht als die Notebooks den Core2Dou bekommen haben und bei meinem ersten SSD upgrade.

    Aber muss jeder selbst wissen.

  6. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: jo-1 09.06.21 - 13:51

    dev_0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach nun 17 Jahren Mac (den IIcx und die NeXTStation die ich davor hatte
    > > zähle ich mal nicht mit) hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft. D
    >
    > Mit anderen Worten du kaufst lieber einen veraltet x86er CPU, statt für
    > Notebooks das deutlich bessere Stromsparende ARM?
    >
    > Herzlichen Glückwunsch zu dieser "tollen" Entscheidung.
    >
    > PS: Beim Desktop kann ich es ja noch verstehen, aber bei Portable
    > Geräten...
    >
    > PPS: Der M1 ist so ziemlich die coolste CPU (SoC) die ich die letzten Jahre
    > bei einem Notebook gesehen hab, das letzte mal hatte ich so ein Lachen im
    > Gesicht als die Notebooks den Core2Dou bekommen haben und bei meinem ersten
    > SSD upgrade.
    >
    > Aber muss jeder selbst wissen.

    weiß de Schreibende auch - darum ging es diesem Menschen nicht - entweder der Wunsch war es zu trollen oder Frust abzulassen - vielleicht beides - ist im Grunde auch egal, denn der Schiebende wird sich kaum hinterfragen lassen und auch kaum zum Thread zurückkehren - somit können wir es schlichtweg ignorieren.

    Die Verkaufszahlen sprechen ein andres Bild - vielleicht spekuliert der Schreibende darauf, dass Intel jetzt exklusiver wird weil man damit im Winter so gut elektrisch heizen kann :-)

  7. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: /mecki78 09.06.21 - 13:54

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach nun 17 Jahren Mac (den IIcx und die NeXTStation die ich davor hatte
    > zähle ich mal nicht mit) hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft.

    Na Gott sei Dank. Bleiben uns dann in Zukunft deine Apple Kommentare endlich erspart?

    > Das OS ist gewöhnungsbedürftig, aber die Hardware ist erheblich besser.

    Der M1 vernichtet zwar gerade diese angeblich besser Hardware, aber jeder hat ein Recht auf sein
    Traumwelt.

    /Mecki

  8. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Eierspeise 09.06.21 - 13:55

    > hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft. Das OS ist gewöhnungsbedürftig, aber die Hardware ist erheblich besser.

    Das kann doch nur getrolle sein.

  9. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: dev_0 09.06.21 - 13:55

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dev_0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > weiß de Schreibende auch - darum ging es diesem Menschen nicht - entweder
    > der Wunsch war es zu trollen oder Frust abzulassen - vielleicht beides -
    > ist im Grunde auch egal, denn der Schiebende wird sich kaum hinterfragen
    > lassen und auch kaum zum Thread zurückkehren - somit können wir es
    > schlichtweg ignorieren.


    Wahrscheinlich hast du recht :-)

  10. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Brian Kernighan 09.06.21 - 14:04

    dev_0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach nun 17 Jahren Mac (den IIcx und die NeXTStation die ich davor hatte
    > > zähle ich mal nicht mit) hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft. D
    >
    > Mit anderen Worten du kaufst lieber einen veraltet x86er CPU, statt für
    > Notebooks das deutlich bessere Stromsparende ARM?

    Ich kaufe etwas was heute meine Anforderungen erfüllt (kann der M1 MBP nicht) und nicht in 3 Jahren wegen planned obsolescence oder schäbiger Hardware (bin leider schon 3x reingefallen mit Mac hw) weggeworfen werden muss.

    ARM habe ich schon seit vielen Jahren in unterschiedlicher hardware und in der praxis hat die platform keine Vorteile bzgl. Laufzeit. Das ist im wesentlichen eine Software Sache.

    Und was das Setzen auf "moderne CPU Architektur" betrifft, so habe ich meine Erfahrungen in der RISC Zeit mit SPARC, MIPS, Alpha und PA-RISC gemacht. Welche davon existiert noch?

  11. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Brian Kernighan 09.06.21 - 14:14

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach nun 17 Jahren Mac (den IIcx und die NeXTStation die ich davor hatte
    > > zähle ich mal nicht mit) hab ich mir nun ein Windows-Notebook gekauft.
    >
    > Na Gott sei Dank. Bleiben uns dann in Zukunft deine Apple Kommentare
    > endlich erspart?

    Wenn mein imac auch das zeitliche segnet bestimmt. Ich bin immer noch sauer, dass das 3,5k¤ Gerät von Anfang an ein Problem mit der Verbindung zur (mitgelieferten, alternativlosen) BT Tastatur und Maus hatte, die sich nur mit einem OS Upgrade beheben lies, was die Nutzung von einiger meiner kauf Software unmöglich machte und das schreckliche UI von Big Sur notwenig machte.

    > Der M1 vernichtet zwar gerade diese angeblich besser Hardware, aber jeder
    > hat ein Recht auf sein
    > Traumwelt.
    Kommt halt drauf an was man braucht. Ich brauch kein Rechenzentrum auf dem schreibtisch (habe ein paar Rechenzentren in Zugriff wenn ich performance brauche) aber USB-A ports, ein HDMI out, wechselbaren RAM und SSDs sowie an und zu die Möglichkeit, mit Windows only Programmen auf Hardware zugreifen zu können.

    Ach ja und eine tastatur auf der man tatsächlich tippen kann.

  12. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: peterbruells 09.06.21 - 14:30

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ARM habe ich schon seit vielen Jahren in unterschiedlicher hardware und in
    > der praxis hat die platform keine Vorteile bzgl. Laufzeit. Das ist im
    > wesentlichen eine Software Sache.
    >
    > Und was das Setzen auf "moderne CPU Architektur" betrifft, so habe ich
    > meine Erfahrungen in der RISC Zeit mit SPARC, MIPS, Alpha und PA-RISC
    > gemacht. Welche davon existiert noch?

    ARM.

  13. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: /mecki78 09.06.21 - 18:13

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich brauch kein Rechenzentrum auf dem
    > schreibtisch (habe ein paar Rechenzentren in Zugriff wenn ich performance
    > brauche) aber USB-A ports, ein HDMI out, wechselbaren RAM und SSDs sowie
    > an und zu die Möglichkeit, mit Windows only Programmen auf Hardware
    > zugreifen zu können.

    Mit anderen Worten: Du brauchst einen Windows PC (das alleine ergibt schon der letzte Teilsatz) und machst jetzt Apple nieder, weil sie dir keinen Windows PC verkaufen? Apple hat noch nie eine Windows PC verkauft. Du hast also schon immer das falsche Produkt gekauft.

    Für USB-A Ports und HDMI gibt es für ganz kleines Geld einen externen Hub, der dir beides bietet und noch viel mehr, dafür hier so einen Aufriss zu machen ist ja wohl lächerlich:

    https://www.amazon.de/s?k=usb+hub+hdmi&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss_1

    Für alle die BTW keinen direkten Hardwarezugriff brauchen, die meisten Windows Apps laufen echt Super auf macOS mit Crossover:

    https://www.codeweavers.com/crossover#mac

    Und das auch auf M1 Macs.

    Ach ja ... und was heißt Hardware? Direkten Zugriff auf USB Ports hat man auch aus VMs heraus und in Crossover. Was sonst für Hardwareschnittstellen gibt es, auf die man direkten Zugriff haben kann?

    Und bis VMs kommen, die auch auf M1 x86 Code laufen lassen können ist es nur eine Frage der Zeit, denn alle VM Hersteller arbeiten da aktuell daran. Dass das geht beweist Qemu, der kann das schon heute, aber der bietet in der Tat keinen direkten Zugriff auf USB Ports und ist recht langsam.

    /Mecki

  14. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: KringeWorld 09.06.21 - 18:35

    Die M1-Teile sind schlicht unflexibel, wenn ich z.B. mehr RAM benötige, dann gibt es keine M1-Platine die das anbietet/zulässt/unterstützt.

  15. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Gamma Ray Burst 09.06.21 - 19:28

    Norbert Lamberti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hier ist kein Flughafen. Man muss seinen Abflug nicht ankündigen.

    Man muss seinen Abflug ankündigen? Machte das früher nicht das Service Personal?

  16. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Lapje 09.06.21 - 21:17

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessiert aber auch wenig was dich kaum noch interessiert.

    was Dich interessiert aber noch weniger...

  17. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: Brian Kernighan 09.06.21 - 22:03

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mit anderen Worten: Du brauchst einen Windows PC (das alleine ergibt

    Nö. Ich brauche in seltenen Fällen die Möglichkeit Windows laufen zu lassen ohne extra für die 2x im Jahr einen extra Computer anschaffen zu müssen. Sonst hat mir OS X echt getaugt. Hatte wie gesagt eine NeXTStation früher und OS X war die konsequente Weiterentwicklung. Seit Lion kam aber kaum sinnvolles neues dazu nur immer mehr Einschränkungen.

    Mit OS 11 ist für mich der Ofen aus. Das geht mit riesen Schritten in eine Richtung die mir nicht mehr gefällt. Früher war das mac os gleichermaßen für Power User und für DAUs geeignet. Jeder hatte was er braucht. Heute nur noch für DAUs. Nein Danke.


    > Für USB-A Ports und HDMI gibt es für ganz kleines Geld einen externen Hub

    Ich hab so ein scheiß Ding und das nervt kollossal. Wenn Ich den mal grade nicht dabei habe und ein USB Gerät einstecken will ist essig. Wozu brauche ich einen superflachen Laptop, wenn ich lauter Adapter mitschleppen muss? Aber ich würde das ja noch akzeptieren. Die mangelnde Aufrüstbarkeit und die exorbitanten Wucherpreise für winzige SSDs geben mir den Rest.

  18. Re: Interessiert mich kaum noch

    Autor: /mecki78 10.06.21 - 15:46

    KringeWorld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die M1-Teile sind schlicht unflexibel, wenn ich z.B. mehr RAM benötige,
    > dann gibt es keine M1-Platine die das anbietet/zulässt/unterstützt.

    Das hat gar nichts mit irgend einer Platine zu tun. Das liegt daran, dass der M1 selber nicht mehr RAM verwalten kann als das wofür er ausgelegt wurde. Jede CPU hat eine Obergrenze mit wie viel RAM sie klar kommt und der Unified Memory Bus, der es ermöglicht dass CPU, GPU und alle anderen DSPs sich den Speicher frei und hoch performant teilen können wie auch immer sie wollen (etwas, das man so auf x86 Systemen gar nicht findet und man sich mit Hacks wie rBAR[1] behelfen muss, die aber bei weiten nicht die gleiche Flexibilität und Performance erreichen), muss immer für konkrete Speicherkonfigurationen ausgelegt werden. Und je größer die ist, desto teurer ist die CPU in der Fertigung, also fertigt man nur CPUs für konkrete Konfigurationen, die man hinterher so auch in Produkten so anbieten will und der RAM wird gleich mit auf das Die gebaut:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/83/Apple_M1.jpg

    Die beiden dunklen Chips rechts, das sind die RAM Bausteine. Die sind praktisch ein Teil der CPU und keine externe Komponente mehr. Könnte man eigentlich wissen, wenn man sich mal ein bisschen schlau gemacht hätte. Was aber nicht heißt, dass Apple nicht auch M1 Varianten mit mehr Speicher bauen kann, wenn sie so was eben in bestimmten Produkten so auch anbieten wollen.

    Und dass du wirklich mehr RAM benötigst, halte ich eher für ein Gerücht. Kleiner Tipp: Die Tatasche, dass dein RAM zu 100% belegt ist, heißt nicht, dass du mehr RAM brauchst. Erst wenn ein Tool wie Instruments belegt, dass ein Prozess bei dir durch Page Faults ausgebremst wird, brauchst du mehr RAM. Solange das nicht der Fall ist, mag es zwar sein, dass du deinen Speicher zu 100% verwendest, hast aber keinen Geschwindigkeitsnachteil dadurch, d.h. also nur, dass du diese Ressource optimal ausgelastet. Solange das System z.B. Daten im RAM hält, die es aktuell gar nicht braucht, die es also einfach verwerfen (Cache) oder Komprimieren könnte (macOS kann Speicher im Speicher komprimieren!) und das aber nicht tut, kann also von zu wenig RAM gar keine Rede sein, weil wird RAM wirklich knapp, wäre das dass erste was das System tun würde um schnell Speicher freizuschaufeln.

    Und für 99,99% der Nutzer sind die angebotenen Konfigurationen absolut ausreichend. Spezielle Systeme für 0,01% der Nutzer zu bauen rechnet sich nicht, das macht kein Hersteller. Und die Vorteile von Unified Memory überwiegen hier bei weiten gegenüber flexible Memory Konfiguration mit externen Speicherchips. Wenn du wirklich so ein krasser Power User bist, dann musst du auf den M1 für den Mac Pro warten, der wird bestimmt mit deutlich größeren Speicherkonfigurationen gefertigt.

    [1] rBAR:
    https://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/resizable-BAR-rbar-grafikkarte-gpu-marktuebersicht-grafiktuning-1371235/3/

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
  3. Senior Consultant Digitale Transformation (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  4. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Windows Insider Preview: Unsere ersten Schritte in Windows 11
Windows Insider Preview
Unsere ersten Schritte in Windows 11

Spontan und begeistert haben wir uns für den Dev-Channel von Windows 11 angemeldet und arbeiten bereits damit. Erstes Fazit: Der Aufwand lohnt sich nicht für jeden.
Von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows 11 erreicht Beta-Status
  2. Microsoft Keine Gruppenrichtlinie wird Windows 11 ermöglichen
  3. Nachfolger von Windows 10 Windows 11 bekommt ein komplett neues Kontextmenü