1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1fichier: Nintendo bekommt 1,13…

"wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: WhiteWisp 09.06.21 - 11:24

    Wen wundert das?

    Wenn Nintendo ein ernsthaftes Interesse am ROM-Markt hätte, dann hätten die schon ein vollständiges Angebot. Es werden stumpf alle Seiten plattgemacht und Schadenersatz gefordert. Nintendo hat gar nicht vor zu kooperieren, wieso sollten das also die Angeklagten wollen?

    Nintendo sollte einen eigene ROM-Platform betreiben. Gerne auch fürn schmalen Taler und Platformübergreifend. Das Angebot gibt es so einfach nicht. Am besten bringen die noch nen Emulator für iOS, dann würds richtig abgehen. Aber was weiß ich schon.

  2. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: sven-hh 09.06.21 - 11:33

    Klar, es läuft ja auch für Nintendo mit der Switch.... warum sollten sie dem Rom-Markt entgegen kommen und auf Gewinn verzichten?

    Warum sollte der Angeklagte kooperieren wenn er ertappt wird illegal sachen verteilt zu haben....damit nicht ganz so teuer wird? ich weiss, völlig absurd ^^

    Klar n Emulator wäre nett, aber da müsste man auch Personal und Geld umleiten für die Wartung, Betreuung und co .... und dann noch für "nen schmalen Taler" Oo

    150% Kunden-Sicht ^^ niedlich

  3. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: Sharra 09.06.21 - 11:33

    Passt dem Nintentdo-shachō aber nicht in den Kram. Und nach guter althergebrachter japanischer Unternehmensführung hat der Boss immer recht, egal ob er damit alles ruiniert. Und ein einmal gefasster Beschluss kann ohne Gesichtsverlust auch nicht mehr geändert werden. Folglich muss erst ein neuer Chef an die Macht kommen, bevor sich bei Nintendo irgendwas ändern kann.

  4. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: Steven Lake 09.06.21 - 11:44

    Das schöne ist auch, Nintendo nutzt(e) selber solche ROMs. Die nutzen auch Emulatoren, die mit den gängigen ROMs klar kommen. Die Blockieren natürlich die Zugriffe darauf. Ich habe auf einem 3DS über einen Webseiten Exploit eine andere Gameboy ROM über die SD Karte rein geladen. Der Emulator hatte zu dem Zeitpunkt keine RTC, aber ich konnte halt schön mit den Savestates spielen.

    Nintendo würde ja auch gerne die Modding Szene platt machen. Die meisten Mods werden nur noch als Patches angeboten und bei den Videos sind die immer sehr vorsichtig. Das ist ein Spiel (Mario 64) was über 20 Jahre alt ist. Andere Spiele werden viel schneller fallen gelassen.

    Anstatt zu sagen, dass man für 5¤ die ROM kaufen kann, machen die so ein Käse.

  5. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: chefin 09.06.21 - 11:56

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen wundert das?
    >
    > Wenn Nintendo ein ernsthaftes Interesse am ROM-Markt hätte, dann hätten die
    > schon ein vollständiges Angebot. Es werden stumpf alle Seiten plattgemacht
    > und Schadenersatz gefordert. Nintendo hat gar nicht vor zu kooperieren,
    > wieso sollten das also die Angeklagten wollen?
    >
    > Nintendo sollte einen eigene ROM-Platform betreiben. Gerne auch fürn
    > schmalen Taler und Platformübergreifend. Das Angebot gibt es so einfach
    > nicht. Am besten bringen die noch nen Emulator für iOS, dann würds richtig
    > abgehen. Aber was weiß ich schon.

    Es gibt keinen Grund, ein Geschäftsmodell zu unterstützen das die Gewinne schmällert. Wie kommt man den dadrauf? Wenn eine Firma etwas nicht will, dann muss man das so akzeptieren. Es gibt keinen Zwang etwas anzubieten, nur weil es technisch möglich ist.

    Wenn dann irgendwelche Leute sich einfach drüber hinwegsetzen und erklären, das sie einfach nur ein Geschäft machen, das die Firma hätte machen können, ist das Illegal. Sie haben keine Rechte an den ROM. Auch wenn sie diese Infos einfach irgendwo auslesen und die Hardware gekauft haben.

  6. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: metai 09.06.21 - 12:16

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nintendo hat gar nicht vor zu kooperieren,
    > wieso sollten das also die Angeklagten wollen?

    Wieso, mit wem, und warum sollte Nintendo kooperieren müssen, um deren Rechte einzufordern?

    > Nintendo sollte einen eigene ROM-Platform betreiben.

    Achso. Durch nichts gerechtfertigte Anspruchshaltung. Verstanden.

  7. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: unbuntu 09.06.21 - 12:18

    Welche Gewinne werden denn geschmälert? Nintendo bietet diese Sachen ja gar nicht zum Verkauf an.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: DerFlo 09.06.21 - 12:22

    Würde man sich mit dem Thema beschäftigen, wüsste man dass es hier schon lange nicht mehr nur um Gameboy/SNES-Roms, sondern um aktuell Switch-Titel handelt, die sehr wohl auf eben dieser Konsole aktuell zum Kauf angeboten werden.

    Selbst wenn es nur ROMs wären: Nur weil ein Unternehmen es nicht zum Verkauf anbietet, heißt es nicht, dass man es sich anderweitig herunterladen darf.

  9. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: Astorek 09.06.21 - 13:16

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schöne ist auch, Nintendo nutzt(e) selber solche ROMs.
    Äh... Natürlich tun sie das? Die haben die Konsolen und Speichermedien selbst entwickelt... Kommt da noch was, oder worauf willst du hinaus außer dem Offensichtlichen?

    > Die nutzen auch Emulatoren, die mit den gängigen ROMs klar kommen. Die Blockieren natürlich die Zugriffe darauf.
    Natürlich, bei Nintendo wurden eigene Emulatoren dafür programmiert, wofür sie auch den vollen Urheberrechtsanspruch haben.

    > Nintendo würde ja auch gerne die Modding Szene platt machen.
    Nicht wirklich. Nintendo will allein lauffähige Versionen verhindern, weshalb die meisten Anbieter auch nurnoch Patches bereitstellen. Hätte Nintendo ernsthaft Interesse die Modding-Szene platt zu machen, könnten sie locker über die zig Remixes und die Verwendung und Weiterbearbeitung von Original-Grafiken gegen die Macher vorgehen, machen sie aber nicht...

    > und bei den Videos sind die immer sehr vorsichtig.
    Bei kommerziellen Videos bzw. solche, die zur Monetarisierung genutzt werden. Und selbst da ist Nintendo laxer geworden, hat aber irgendwie niemand mehr mitgekriegt, nachdem der damals noch einflussreichste Youtuber PewDiePie einen Schwall aus z.T. unfairen Anschuldigungen gegen Nintendo richtete und daraufhin das halbe Kiddie-Internet nachplapperte...

    > Das ist ein Spiel (Mario 64) was über 20 Jahre alt ist. Andere Spiele werden viel schneller fallen gelassen.
    Das ist ähnlich wie bei Disney gelagert: Markentreue. Mario ist selbst heute noch vielen ein Begriff, dasselbe gilt für zig andere Marken. Ich kann die Frustration drüber verstehen, aber es ist nunmal Nintendos Recht damit zu machen, was sie wollen...

    > Anstatt zu sagen, dass man für 5¤ die ROM kaufen kann, machen die so ein Käse.
    Nintendo ist Software- UND Hardware-Hersteller. Es ist technisch möglich, die Software auf andere Geräte abzuspielen, aber Nintendos Geschäftsmodell sieht das schlicht nicht vor. Kann man blöd finden, und sicher befeuert Nintendo damit auch die Raubkopierszene, aber es bleibt Nintendos Recht dabei...

  10. Re: "wenig kooperativen Art seitens der Angeklagten"

    Autor: Grolt 09.06.21 - 14:52

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schöne ist auch, Nintendo nutzt(e) selber solche ROMs. Die nutzen auch
    > Emulatoren, die mit den gängigen ROMs klar kommen.


    Ähmm... Du bist dir schon bewusst was ROM´s sind bzw. wie die alten Spielemodule aufgebaut sind?

    Die ROM´s, wie man sie illegal aus dem Internet herunterladen kann, sind nichts anderes als Sicherheitskopien der Daten die auf einem Modul - als Rom - gespeichert sind.

    Und natürlich benutzt Nintendo (selbstentwickelte) Emulatoren. Wie sonst willst du die alten Spiele auf den neueren Geräten abspielen. Schließlich haben diese nicht die Hardware von damals verbaut, geschweige den das sie nen Modulschacht haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.21 14:53 durch Grolt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  3. SAP BW/BI Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
  4. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de