1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bios-Bugs: Linux-Kernel schnappt…

Das war einmal der wichtigste Speicherbereich überhaupt und jetzt Müll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das war einmal der wichtigste Speicherbereich überhaupt und jetzt Müll?

    Autor: abufrejoval 10.06.21 - 18:01

    Was hat sich nicht alles in diesem Speicherbereich abgespielt!

    Intel Above Boards haben da 64KB Häppchen aus sagenhaften 1,5MB RAM aus dem 16-Bit AT-Bus eingeblendet, quasi wie eine PDP-11 MMU.

    Und dann hatten natürlich alle Graphikkarten dort ihren Frame-Buffer scheibchenweise eingeblendet.

    Für die wohl intelligenteste aller Graphikkarten, den Texas Instruments TMS34020, habe ich für meine Diplomarbeit sogar X-Windows darauf portiert. Intelligent, weil das eigentlich eine volle CPU war, welche halt für BitBlt optimiert war und deshalb mit ihrem 32-Bit Adreßraum (und mit einem 32-Bit Datetenbus) nicht auf Bytes genau sondern einzelne Bits addressiert hat: Damit sind die ganzen Shifts und Maskierungen für die damals noch häufigen niedrigen Bittiefen für den Bildschirmspeicher und die Pixmaps entfallen, aber es waren wie bei einem 80286 eben auch "nur" 16 MByte VRAM addressierbar. Dieses VRAM war ebenfalls intelligenter als HBM oder HMC denn es konnte ein paar BitBlt Primitive direkt beschleunigen.

    Dabei lief der X-Server zunächst vollständig auf dem TMS34020 und alle Unix-Syscalls wurden dann an den 80486 geschickt, der sie über einen Stub-Server ausführte. So funktionierte dann auch File-I/O und die Netzwerkanbindungen.

    Es half, daß ich über die Uni Zugriff auf den vollständigen Unix- und OSF/Motif-Quellcode hatte, denn Linux war damals noch völlig unbenutzbar und BSD386 zu "raw".

    Damals unterstützt X11R4 noch nicht mehr als 8-Bit pro Pixel und eine der Hauptarbeiten war die Anpassung auf 32-Bit True-Color... Der dazugehörige 1920x1080 Röhrenbildschirm wog geschätzt eine Tonne und für die Videofenster mußte man DMA einsetzen, weil es Codecs und ASIC Support für Video-Kompression noch nicht gab.

    Das Demo-System auf der IFA war dann ein volles 19"-Rack, daneben stand dann eine nette kleine Pizzabox von SUN, die das auch alles und besser machen konnte und das war's dann erst mal mit deutscher Avangarde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Assistenz (m/w/d) für Standortleitung
    KWA Stift Rottal, Bad Griesbach
  2. Technischer Produktmanager (m/w/d) Digitale Plattform - Analytics
    Loh Services GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland)
  3. Fachexpertin / Fachexperte im Bereich Gebäude und Wohnungen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 499,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  4. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
    Globale Erwärmung XXL
    Wenn die Erde unbewohnbar wird

    In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
    Von Miroslav Stimac

    1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
    2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
    3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

    Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

    1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
    2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
    3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt

    1. Hack: Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde
      Hack
      Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde

      Nach dem Hack eines Internetportals können keine Impftermine mehr gebucht werden. Laut Staatsanwaltschaft führt die Spur nach Deutschland.

    2. Youtube: Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
      Youtube
      Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber

      Ein Youtuber baut einen ungewöhnlichen 3D-Drucker. Der Positron druckt auf dem Kopf stehend. Das macht ihn kompakt, so dass er in eine Tasche passt.

    3. Spielebranche: Führungswechsel bei Blizzard
      Spielebranche
      Führungswechsel bei Blizzard

      Bei Blizzard gibt es einen Wechsel an der Spitze: Jen Oneal und Mike Ybarra lösen den bisherigen Firmenchef J. Allen Brack ab.


    1. 15:46

    2. 15:33

    3. 15:18

    4. 15:00

    5. 14:45

    6. 14:28

    7. 13:44

    8. 13:29