1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Präventive Quellen-TKÜ…

Nie wieder STASI!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie wieder STASI!

    Autor: drmccoy 10.06.21 - 15:47

    Sollte man meinen.

    Hauptsache ist doch, dass Jahr fuer Jahr ein Trommelfeuer der Erinnerungskultur exerziert wird, wie schlimm es damals war. Mit moeglichst vielen Traenen - vor allem, als die Archive dann geoeffnet worden sind.

    Aber ja. Wird sicher nicht missbraucht, zum Beispiel um Helene Fischer aufzuwarten :3

  2. Re: Nie wieder STASI!

    Autor: Eierspeise 10.06.21 - 16:57

    War auch mein erster Gedanke. DDR 2.0.

  3. Re: Nie wieder STASI!

    Autor: luzipha 11.06.21 - 07:38

    Wieviel Skandale braucht es denn noch?

    Polizisten nutzen Datenbanken zu stalken.
    Polizisten nutzen Datenbanken um sich Jugendlichen zu nähern.
    Der Verfassungsschutz sammelt Daten von Oppositionspolitikern.
    Polizisten nutzen Datenbanken für Drohbriefe.
    Diese Aufzählung ist nicht im mindesten abschließend. Es sind nur die ersten vier Punkte die mir eingefallen sind.

    Ich würde meinen, dass das reichen sollte. Die Frage ist eher wie wir als Volk mit den Skandalen umgehen. Solange keiner auf die Straße geht wird alles "aufgeklärt" und schnellstens unter den nächstbesten Teppich gekehrt.

  4. Re: Nie wieder STASI!

    Autor: KringeWorld 11.06.21 - 22:11

    Ex-Polizist nutzte immer noch bestehenden Polizei-Datenbank-Zugriff in Bayern zur *Bewertung* von Mietinteressenten - genau so sicher ist Deutschland!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.21 22:12 durch KringeWorld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenmanager (m/w/d) Bereich Plausibilitätsprüfung
    Eckert & Ziegler Umweltdienste GmbH, Braunschweig
  2. Solution Adoption Manager (m/f/d) SAP Treasury
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. IT Project Manager - IT Demand Manager international (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  4. IT Manager IT-Infrastruktur (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 15,99€
  3. 21,24€
  4. 25,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
Erreichbarkeit im Job
Server fallen auch im Urlaub aus

Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
Von Harald Büring

  1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
  2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
  3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein