1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla stellt das…

Öko-Autos sind elektrisch?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Ely 11.06.21 - 12:23

    Irgendwie geht das bei E-Autos jetzt auch ins völlig Absurde, was Leistung und Gewicht angeht. Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die andere Richtung gehen? Also weg von adipösen Blechgebirge, hin zu kleineren und leichteren Fahrzeugen?

    Wohl nicht. Also bleibt‘s so bekloppt wie bisher. 2,5 bis drei Tonnen Materialschlacht für 75 kg Menschlein. Was für ein Irrsinn.

  2. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: MarcusK 11.06.21 - 12:30

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie geht das bei E-Autos jetzt auch ins völlig Absurde, was Leistung
    > und Gewicht angeht. Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die
    > andere Richtung gehen? Also weg von adipösen Blechgebirge, hin zu kleineren
    > und leichteren Fahrzeugen?
    >
    > Wohl nicht. Also bleibt‘s so bekloppt wie bisher. 2,5 bis drei Tonnen
    > Materialschlacht für 75 kg Menschlein. Was für ein Irrsinn.
    das ändert sich doch schon - Menschen werden immer Schwerer. Die Autos sind also nur ihrer Zeit vorraus.

  3. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Ach 11.06.21 - 13:08

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die andere Richtung gehen? Also weg
    > von adipösen Blechgebirge, hin zu kleineren und leichteren Fahrzeugen?

    Ja, ja : Sollte, wollte, hätte, hätte, Fahradkette. Bei Tesla bist du mit dem Vorurteil bei der komplett falschen Adresse. Deinen graziösen Golfcar wirst du dort nirgendes finden, genauso wenig wie bei Porsche oder Mercedes. Probier einfach mal ne Suche mit "Aptera". Beim Tesla musst du dein Elektro-Öko-Komplex bitte umbiegen in : "Der Ultra-Öko unter den Ultra-Sportlimousinen" oder so, dann wird ein Schuh draus.

  4. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:13

    Beim E-Auto ist es egal wie viel Leistung du hast. Du kannst den anhand des Gewichts mit 1020ps Spitzenleistung mit 20kwh/100km fahren oder eben auch mit 15kwh/100km. Entscheidend ist nicht die Spitzenleistung, sondern im hohem Maße der Rollwiderstand und der Luftwiderstand. Untenrum zumindest in keinen Teilen noch das Gewicht.
    Nen Auto mit 100ps und gleichem Gewicht, bewegt man nur um ca. 1kwh/100km Sparsamer.
    Beim Verbrenner sieht das ganze anders aus. Da muss man eben noch umdenken.

  5. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: ulink 11.06.21 - 13:15

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie geht das bei E-Autos jetzt auch ins völlig Absurde, was Leistung
    > und Gewicht angeht. Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die
    > andere Richtung gehen?

    Die Maximalleistung und das Gewicht des Model S hat nichts mit der Effizienz zu tun, die diesem Auto sehr gut ist.

    > 2,5 bis drei Tonnen

    Das gilt vielleicht fuer die BEV aus deutscher Herstellung (EQC oder EQS z.B.), das Model S Plaid hat < 2200kg was fuer ein Auto dieser Groesse und Leistung sehr wenig ist.

    Wenn es Dir nicht passt, dann kauf das Auto nicht. Aber lass es andere kaufen, wenn sie es wollen und koennen. Ich bin recht froh darueber, dass DU das nicht verhindern kannst.

  6. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: 486dx4-160 11.06.21 - 13:18

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie geht das bei E-Autos jetzt auch ins völlig Absurde, was Leistung
    > und Gewicht angeht. Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die
    > andere Richtung gehen? Also weg von adipösen Blechgebirge, hin zu kleineren
    > und leichteren Fahrzeugen?
    >
    > Wohl nicht. Also bleibt‘s so bekloppt wie bisher. 2,5 bis drei Tonnen
    > Materialschlacht für 75 kg Menschlein. Was für ein Irrsinn.

    Autos werden alle elektrisch.
    Tesla baut Autos, aber bislang keine Ökoautos sondern Luxusautos für die Oberschicht. Da geht's nicht um Vernunft sondern um Autoquartett-Schwanzvergleich.

  7. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: SanderK 11.06.21 - 13:23

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ely schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwie geht das bei E-Autos jetzt auch ins völlig Absurde, was
    > Leistung
    > > und Gewicht angeht. Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die
    > > andere Richtung gehen?
    >
    > Die Maximalleistung und das Gewicht des Model S hat nichts mit der
    > Effizienz zu tun, die diesem Auto sehr gut ist.
    >
    > > 2,5 bis drei Tonnen
    >
    > Das gilt vielleicht fuer die BEV aus deutscher Herstellung (EQC oder EQS
    > z.B.), das Model S Plaid hat < 2200kg was fuer ein Auto dieser Groesse und
    > Leistung sehr wenig ist.
    >
    > Wenn es Dir nicht passt, dann kauf das Auto nicht. Aber lass es andere
    > kaufen, wenn sie es wollen und koennen. Ich bin recht froh darueber, dass
    > DU das nicht verhindern kannst.
    Tesla Model S Plaid 2200 kg.... Mercedes EQS 2480 kg..... ist Tesla also 10% Leicht? Welten :)
    Wobei der EQS wohl ein EPA Rating kriegen soll von 400+ miles.
    Also, der Unterschied ist nicht so Groß.

  8. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:25

    Also ist nen Model 3 nen Luxusauto für die Oberschicht? Deswegen verkauft der also über 400k Model 3 im Jahr. Da scheint es der Welt ja gar nicht so schlecht zu gehen, wenn es über 400k Leute in der Oberschicht gibt.

  9. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: ulink 11.06.21 - 13:33

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla Model S Plaid 2200 kg.... Mercedes EQS 2480 kg

    Bitte die richtigen Autos vergleichen und das Gewicht genau angeben:
    Tesla Model S Plaid 2162kg
    Mercedes EQS 580 4Matic 2585kg (der 450+ hat ja nicht mal Allrad)

    >..... ist Tesla also 10% Leicht? Welten :)

    Bezueglich des Verbrauchs wird das kaum einen Unterschied machen. Technisch vom Autobau her gesehen sind 423kg oder 19.6% mehr Gewicht schon Welten. Tesla, die ja schon seit > 100 Jahren Autos bauen, koennen das eben. Upps, das waren doch die anderen mit den >100 Jahren, oder? ;-)

  10. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: SanderK 11.06.21 - 13:34

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ist nen Model 3 nen Luxusauto für die Oberschicht? Deswegen verkauft
    > der also über 400k Model 3 im Jahr. Da scheint es der Welt ja gar nicht so
    > schlecht zu gehen, wenn es über 400k Leute in der Oberschicht gibt.
    40,000 ¤ für ein Auto ist zumindest Mittelschicht. 60,000 ¤ eher der obere Teil der Mittelschicht.
    Davon abgesehen, weißt Du auch, dass davon nicht alle "Bar" Gezahlt werden.
    Was macht Tesla eigentlich mit den Leasingrückläufern? Tesla bietet wohl auch Regelmäßig zum Quartalsende, einen "Umtausch" von dem alten Model (um 2 Jahre Alt) gegen ein "Neues".
    Alles Möglichkeiten die Zahlen oben zu halten.

  11. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:39

    Ja, die Aussage war aber, Tesla baut Autos für die Oberschicht. Das ein Model 3 nicht die Oberschicht als Zielgruppe hat, sollte klar sein.

  12. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: SanderK 11.06.21 - 16:26

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla Model S Plaid 2200 kg.... Mercedes EQS 2480 kg
    >
    > Bitte die richtigen Autos vergleichen und das Gewicht genau angeben:
    > Tesla Model S Plaid 2162kg
    > Mercedes EQS 580 4Matic 2585kg (der 450+ hat ja nicht mal Allrad)
    >
    > >..... ist Tesla also 10% Leicht? Welten :)
    >
    > Bezueglich des Verbrauchs wird das kaum einen Unterschied machen. Technisch
    > vom Autobau her gesehen sind 423kg oder 19.6% mehr Gewicht schon Welten.
    > Tesla, die ja schon seit > 100 Jahren Autos bauen, koennen das eben. Upps,
    > das waren doch die anderen mit den >100 Jahren, oder? ;-)

    Ist es dann nicht um so Erstaunlich, dass der EQS, trotz Übergewicht, wohl auf 400 miles EPA kommen könnte?

  13. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Phonehoppy 11.06.21 - 16:37

    Wer das Video vom Event gesehen hat, weiß, warum das Sinn macht: laut Elon Musk geht es beim Model S Plaid darum, zu zeigen, dass E-Autos einfach generell die besseren Autos sind, und zwar für jeden Geschmack. Denn was nützt es dem Klima, wenn die Ökos alle einen Renault ZOE statt einem Prius kaufen, aber die Leute, die sehr viel und gerne Auto fahren und daher auch die meisten Emissionen verursachen, weiterhin fossilen Sprit in die Luft blasen?

    Das Model S Plaid soll zeigen, dass ein Elektroauto:
    - Schneller,
    - sicherer,
    - preiswerter,
    - effizienter,
    - komfortabler,
    - alltagstauglicher,
    - moderner
    und einfach cooler ist, als ein Verbrenner, und das alles auf einmal.

    Klar gibt es schnellere Autos, aber die sind dann teurer.
    Klar gibt es komfortablere Autos, aber die sind dann nicht so schnell.
    Es gibt vielleicht auch sicherere Autos, aber sind die alltagstauglich?

    Das hat also schon seinen Sinn, warum Tesla so ein Auto baut, aber gleichzeitig mit dem Model 3 SR+ auch das anerkannt energiesparendste Mittelklasse-Auto.
    Wobei ich ziemlich sicher bin, dass sogar das Model S Plaid einen geringeren Verbrauch hat, als ein Audi e-tron, Porsche Taycan, oder sogar als ein Renault ZOE, bei 130 km/h Autobahngeschwindigkeit.

  14. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Cavaron 11.06.21 - 16:41

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die
    > andere Richtung gehen? Also weg von adipösen Blechgebirge, hin zu kleineren und leichteren Fahrzeugen?

    Die gab und gibt es, die kauft aber keiner. Wenn alle Twizy, Aptera, Twike, CityEl, Kewet/Buddy, ThinkCity und Mia kaufen würden, dann würden auch nur die hergestellt werden.

    Hast du eines von den genannten Kleinfahrzeugen? Wenn nein, warum nicht? Ist es dir egal?

  15. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: taifun850 11.06.21 - 16:45

    Blödsinn. Warum muss so ein Ding über 300km/h schnell sein können? Und dafür auch im Bereich Bremsen/Reifen etc. ausgelegt sein. Das gibt es alles nicht geschenkt.

  16. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: MarcusK 11.06.21 - 16:46

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ely schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...Sollten diese Autos nicht ökologisch sein und in die
    > > andere Richtung gehen? Also weg von adipösen Blechgebirge, hin zu
    > kleineren und leichteren Fahrzeugen?
    >
    > Die gab und gibt es, die kauft aber keiner. Wenn alle Twizy, Aptera, Twike,
    > CityEl, Kewet/Buddy, ThinkCity und Mia kaufen würden, dann würden auch nur
    > die hergestellt werden.
    >
    > Hast du eines von den genannten Kleinfahrzeugen? Wenn nein, warum nicht?
    > Ist es dir egal?

    ich bin zwar nicht er, aber ich habe auch kein Kleinfahrzeug - aber das steht nur rum ( Garage, nimmt niemand platz weg).

    Denn die meiste Energie spart man, wenn man es nicht nutzt - ich fahre halt mehr km mit dem Rad als mit dem Auto. Auto ist für Notfall und Urlaub.

    Damit sehe ich auch den falschen Weg darin, einfach jedes auto durch ein e-Auto zu ersetzen. Man sich sich aber selber fragen, ob man zu Bäcker oder Kindergarten wirklich das Auto nehmen muss. - aber so etwas wird leider gefördert.

  17. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Cavaron 11.06.21 - 16:51

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ely schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Autos werden alle elektrisch.
    > Tesla baut Autos, aber bislang keine Ökoautos sondern Luxusautos für die
    > Oberschicht. Da geht's nicht um Vernunft sondern um
    > Autoquartett-Schwanzvergleich.
    Wenn 31.000-40.000 Euro Autos (je nach E-Auto-Prämie) ein Zeichen für die Oberschicht sind, dann fährt ganz schön viel Oberschicht auf den deutschen Autobahnen.

    Das Problem ist eher die Auslastung - ein voll besetztes Model 3 verbraucht pro Person den Energiegehalt von 0,5 Liter Benzin auf 100 km. Da haben manche Züge Schwierigkeiten mitzuhalten. Robo-Taxis werden das Auslastungsproblem deutlich verringern. Alle Vernunftprediger können sich einen CityEl E-Kabinenroller kaufen. Gibt es seit den 80ern. Verbraucht ca. 4 kWh auf 100 km... also etwa 0,5 Liter Benzinequivalent...

  18. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Phonehoppy 11.06.21 - 16:53

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Warum muss so ein Ding über 300km/h schnell sein können? Und
    > dafür auch im Bereich Bremsen/Reifen etc. ausgelegt sein. Das gibt es alles
    > nicht geschenkt.

    Natürlich wäre es für Umwelt und Gesellschaft besser, wenn man einfach gesetzlich vorschreiben würde, dass Autos herstellungsbedingt eine gewissen Beschleunigung und eine gewisse Höchstgeschwindigkeit nicht überschreiten dürfen. Aber was wird wohl passieren, wenn man über solche Gesetze diskutiert? Richtig: Das ist nicht realistisch, dass das durchkommt.

    E-Autos sind insgesamt eine gute Möglichkeit, die Leute da abzuholen, wo sie stehen. Solche Autos wie das Model S sollen zeigen, dass man auf nichts verzichten muss mit einem E-Auto, sondern im Gegenteil. Anstatt die Leute mit Verboten einzuschränken, gibt man ihnen etwas, das einen "ich will haben"-Effekt hat. Das bringt momentan viel mehr fürs Klima, als die Menschen nur einzuschränken.

  19. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: xSureface 11.06.21 - 17:00

    Weil nicht das ganze Jahr die Sonne fröhlich Scheint, weil es nicht das ganze Jahr über wohlige 20°C Temperatur hat und nicht jeder zu Fuß unterwegs sein kann. Zudem hat nicht jeder Lust für eine 15Minuten Strecke zur Arbeit, 1h zu brauchen. Wenns bei dir klappt, fein, klopf dir auf die Schulter. Aber versuch nicht anderen zu erzählen, wie sie ihr Leben zu leben haben.

  20. Re: Öko-Autos sind elektrisch?

    Autor: Benutztername12345 11.06.21 - 17:00

    *seufz*

    Ok, ich mach mir mal die Mühe:

    Was siehst du als Alternative? Ein E-Bike (25 kg?)? Wetterschutz bitte. Und bitte kein Umfallen wenn die Straße glatt ist.
    Einen kleinen Kabinenroller? Was wiegt der, 150 kg?
    Bitte 100+ fahren können.
    Ein E-Auto für eine Person, klein und schnittig? Was wiegt das, 800-1500 kg, je nach Reichweite?
    Bitte 4 Personen und 200 kg Gepäck befördern können.
    Und schon sind 2,5 t gar nicht mehr so absurd viel.

    Die 2,5 t sind nämlich nicht dazu da, 75 kg 2 km zum Bäcker zu befördern. Sondern 4*75 + 200 kg mit 100+ km/h 400 km weit.

    Davon abgesehen: Fahrzeugmasse und -größe sind bei langsamen Kurzstrecken recht irrelevant, dank Rekuperation und E-Motor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CRM-Manager (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt
  3. Bereichs-Informationssicherh- eitsbeauftragte*r (m/w/d) in der Stabstelle Sicherheit der Feuerwehr ... (m/w/d)
    Stadt Köln Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz, Köln
  4. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Expansion Desktop 14TB externe HDD für 299,99€, FireCuda 530 500GB PCIe 4.0 für 113...
  2. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  3. (u. a. Days Gone für 22,49€)
  4. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher