1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 4: OldOS weckt…

Re: Wieso Retro?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Wieso Retro?

Autor: Sil53r Surf3r 12.06.21 - 21:27

Lapje schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> > Wie flocke74 hier schrieb, erscheint den einen - ihn und mich
> > eingeschlossen - die Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten in Android
> > hemmend und verwirrend. "Es sollte möglichst nicht mehr als einen Weg zu
> > einer Einstelloption geben", ist meine Ansicht dazu.
>
> Und da bestätigt meine Ansicht. dass manche iOS-Nutzer Probleme mit der
> "Auswah" haben.

Das klingt ... latent abwertend. So, als seien Android-Nutzer klüger, versierter oder flexibler als iOS-User.

In Bezug auf mich hätte ich keine Probleme damit, sondern ich lehne sie aktiv ab. Das ist ein Unterschied.

> Nur wel es verschiedene Wege gibt, muss man nicht alle
> nutzen. Ich kann mir den Aussuchen, der für mich den besten darstellt.

Schau, und ich bin Anhänger der umgekehrten Philosophie. Das mag daran liegen, dass ich von Unix über Linux zu macOS gelangt bin und einige der Unix-Designprinzipien stark verinnerlicht habe. U. a. KISS (Keep it simple, stupid) und "ein dediziertes Tool für jeden Zweck".

Ich will also gar nicht zwischen mehreren Wegen den für mich besten heraussuchen müssen. Sondern ich will, dass der Hersteller das für mich im Vorfeld durch entsprechend aufwändige UI/UX-Tests erledigt, so dass ich anschließend den für die meisten Nutzer optimalen Weg nutzen kann.

Wenn dieser Weg dann eine An- oder Umgewöhnung für mich bedeutet, weil ich geringfügig anders denke und handle als das Gros der übrigen Benutzer, dann ist der dadurch für mich entstehende Eingewöhnungsaufwand in Ordnung. Es bedeutet aber umgekehrt auch, dass ich anderen prompt und besser helfen kann, wenn sie Fragen haben, weil ich dazu nicht erst herausfinden muss, welchen der möglichen Wege sie bevorzugen. Weil es eben nur "den einen" gibt.

> Nur wenn es nur einen gibt, dann sollte der auch optimiert sein.

Zustimmung.

> Apple macht aber vieles eben völlig umständlich.

Deine Meinung - was okay ist! Mir und anderen erscheint das Meiste stringent und logisch.

> Wenn man nur den kennt, mag es einfach
> sein - ich kann mit dem Auto auch über zig Umwege zum Ziel kommen und den
> gut finden, weil er mir vertraut ist.

Das wäre für mich Android. Bei dem ich erst einmal zig Wege befahren muss, um den kürzesten und effizientesten zu finden. Nachdem ich etliche Umwege zurückgelegt habe und mehrere Male umkehren und vom Startpunkt aus erneut aufbrechen musste, habe ich dann irgendwann das Ziel erreicht. Das ist aber nicht schneller, wenn man den Gesamtaufwand berücksichtigt, sondern maximal umständlich. (Lass dich nicht provozieren, ich verdeutlich nur die "andere" Perspektive.)

> Das kann aber auch nur solange sein,
> bis ich einen besseren, schnelleren und komfortableren Weg finde. Der wird
> mir bei Apple aber verwehrt. Und da ist das Problem: Ich möchte als Nutzer
> die Entscheidung haben.

Okay. Dann heißt die Antwort für dich bislang Android. Das ist ja in Ordnung.

> Wobei Android meist auch ähnliche Möglichkeiten bietet wie iOS - und eben
> andere. Aber oft auch wesentlich kompliziert, wie das oben angeführte
> Beispiel für das Importieren von Bildern in "Fotos" zeigt. Alleine von der
> Namensgebung völlig unlogisch - mal völlig davon abgesehen dass das
> Übertragen der Bilder auf das Gerät umständlich ist.

Ich denke, wir sind uns darin einig, dass kein Hersteller die perfekte oder eine Goldrandlösung abliefert. Und dann gibt es immer noch kommerzielle Interessen, die manchen Optimierungen im Wege stehen können. Irgendeine Kröte muss man schlucken, das ist unter beiden OS ähnlich ...

> > Wie Lapje schrieb, findet er die Platzierung von Helligkeitsregelungund
> > automatischer Helligkeitsregelung in iOS unlogisch. Für mich und flocke74
> > ist sie vollkommen nachvollziehbar. Darüber, wer recht hat, kann man nun
> > end- und ergebnislos streiten. Es sind schlicht unterschiedliche
> > Perspektiven bzw. Erwartungshaltungen.
>
> Oder eher Gewohnheit?

Nein. Ich nutze "best of all worlds" und arbeite mit Android und iOS, letzteres allerdings bevorzugt.

> Die Einstellungen sind in iOS nun mal an der Stelle
> und Du hast Dir vielleicht nie Gedanken darüber gemacht.

Durchaus. Ich habe Generationen an Custom-ROMs durch. Irgendwann will man aber nicht mehr am OS herumspielen oder Konfigurationsorgien abhalten, sondern ein Gerät bestimmungsgemäß benutzen, d. h., damit arbeiten. Und dann sollte sich am UI zumindest in den Grundzügen imo nichts wesentliches mehr ändern.

Letztlich kommt es dabei auf Umfeld und Einsatzszenario an. Für meinen Bedarf (Audio-/Video-Umfeld, Synchronisation und sauberes Zusammenspiel verschiedener Geräteklassen) gibt es nur einen Hersteller, der insgesamt zufriedenstellend abliefert. Dass man dafür auch Nachteile in Kauf nehmen muss, liegt auf der Hand. Für mich ist iOS derzeit schlicht das kleinere Übel.

> > Letztlich muss man sich für eines entscheiden. Deshalb finde ich es gut,
> > dass es überhaupt eine Wahlmöglichkeit gibt. Wer mit iOS besser zurecht
> > kommt, nimmt halt das, wer Android besser findet, dies. Es gibt doch
> > eigentlich gar keinen Grund, sich deshalb die Köpfe einzuschlagen; jeder
> > kann das nutzen, das er für sich persönlich am besten hält.
>
> Darum geht es nicht.

Nicht? Guck doch mal allein hier im Thread, der sogar noch relativ friedlich blieb. Aber auch hier gibt es die Anfeindungen, bloß weil man persönlich etwas anderes bevorzugt oder schlicht eine andere Meinung hegt als andere Poster. Manchmal habe ich das Gefühl, es geht gar nicht mehr um einen Meinungsaustausch, Vergleiche o. ä., sondern bloß darum, die eigene Haltung bestätigt zu finden - und alle mit einer abweichenden sind automatisch der Feind und müssen massiv bekämpft werden.

> Aber es kommen eben immer die Leute, die meinen das XY
> das bessere ist - und machen daraus eine allgemeingültige Aussage. Und
> nicht selten eben aus der Motivation, weil man ja selber nicht das
> schlechteste System nutzen will.

Warum? Das Motiv verstehe ich nicht. Wenn ich etwas nutze, das für mich funktioniert, seinen Zweck erfüllt oder sogar optimal ist, dann muss ich doch überhaupt nicht wechseln, selbst wenn es - theoretisch - bessere Lösungen gäbe. Ein Wechsel bringt immer neue Lernkurven, frische Probleme und unvorhergesehene Aufwände mit sich. Weshalb sollte man sich das antun, wenn man im Grunde genommen zufrieden ist?

Man kann auch zu Tode optimieren, aber dann gelangt man nie an einen Punkt, an dem man das System letztlich produktiv einsetzt. (Als Hobby und Freizeitbeschäftigung ist das natürlich ok.)

> Ich in z.B. kein wirklich Fan von Android,
> sondern in erster Linie ein Fan von dem System, welches mir die bestem
> Möglichkeiten bietet. Das ist eben seit 10 Jahren Android, könnte -
> zumindest theoretisch - morgen auch iOS sein.

Guck, und unterm Strich ist das bei mir iOS. Mit geht es ähnlich, wobei eine Menge Features des Apple-Universums von anderen Herstellern in ähnlicher oder besserer Qualität abgeliefert werden müssten, damit ich einen Umstieg in Erwägung zöge. Im Prinzip ist es aber vergleichbar.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wieso Retro?

icereader | 11.06.21 - 16:02
 

Re: Wieso Retro?

DubstepCat | 11.06.21 - 16:07
 

Re: Wieso Retro?

LH | 11.06.21 - 20:32
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 11.06.21 - 16:26
 

Re: Wieso Retro?

prolemiker | 11.06.21 - 16:38
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 11.06.21 - 17:27
 

Re: Wieso Retro?

Dakkaron | 12.06.21 - 21:20
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 12.06.21 - 21:34
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 22:53
 

Re: Wieso Retro?

Lemo | 12.06.21 - 23:13
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 11.06.21 - 16:47
 

Re: Wieso Retro?

linux.exe | 11.06.21 - 17:47
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 11.06.21 - 18:12
 

Re: Wieso Retro?

Lemo | 12.06.21 - 09:29
 

Re: Wieso Retro?

flocke74 | 12.06.21 - 09:33
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 12:57
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 12.06.21 - 11:57
 

Re: Wieso Retro?

Bermuda.06 | 12.06.21 - 12:10
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 12.06.21 - 12:36
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 13:27
 

Re: Wieso Retro?

Bermuda.06 | 12.06.21 - 16:09
 

Re: Wieso Retro?

violator | 12.06.21 - 18:41
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 12.06.21 - 20:19
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 22:52
 

Re: Wieso Retro?

flocke74 | 12.06.21 - 09:25
 

Re: Wieso Retro?

violator | 12.06.21 - 09:34
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 12:56
 

Re: Wieso Retro?

xPandamon | 13.06.21 - 02:10
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 13.06.21 - 09:46
 

Re: Wieso Retro?

Baby_Barneyjo | 13.06.21 - 14:58
 

Re: Wieso Retro?

violator | 11.06.21 - 19:24
 

Re: Wieso Retro?

kevla | 11.06.21 - 20:34
 

Re: Wieso Retro?

nightmar17 | 12.06.21 - 00:06
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 12:14
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 12.06.21 - 12:23
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 13:11
 

Re: Wieso Retro?

Sil53r Surf3r | 12.06.21 - 21:27
 

Re: Wieso Retro?

Lapje | 12.06.21 - 23:35
 

Re: Wieso Retro?

Gamma Ray Burst | 13.06.21 - 15:19

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Robotik
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  2. IT-Fachkraft Logistik (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Geisenfeld
  3. Mitarbeitender (w/m/d) im Anwendungssupport
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Senior Fullstack Entwickler (m/w/d)
    mecom Medien-Communikations-Gesellschaft mbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  3. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter