1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinetickets: 17-Jähriger…

Warum soll die Bahn nun schuld sein?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Warum soll die Bahn nun schuld sein?

Autor: Oekotex 15.06.21 - 09:30

Ich finde es bemerkenswert, wie viele Kommentare sich hier finden, die der Bahn die Schuld in die Schuhe schieben (weil die das falsche Zahlungsmittel akzeptiert oder nicht personalisierte Gutscheine ausstellt, etc,). Und vermutlich wird mit einer derartigen Argumentation vor Gericht leide sogar Strafmilderung erreicht.

Dennoch finde ich die Herangehensweise doch befremdlich. Eine Person, die Falsches tut soll davonkommen, weil man sie nicht mit allen Mittel abhielt Falsches tun zu können?

Mir ist klar, in der Rechtsprechung gibt es viele Beispiele, die von Fahrlässigkeit ausgehen, aber ich finde mit solchen Dingen macht man ein Opfer zum Mit(Täter). Ein Einbruch darf nicht milder bewertet werden, nur weil ein Fenster angekippt war, ein Taschendiebstahl sollte nicht abgewertet werden, nur weil die Handtasche nicht über 3 Reißverschlüsse und einen Fingerprintsensor verfügte und ein Händler, der betrogen wurde, sollte nicht deshalb der Gelackmeierte sein, weil er "das falsche Zahlungsmittel akzeptiert".

Eine Täterin oder einen Täter zum Opfer der / des Geschädigten zu machen, finde ich den falschen Weg. Ebenso finde ich es falsch eine Täterin oder einen Täter milder zu bestrafen, wenn der z. B. betrunken war. Wer durch den übermäßigen Genuss von Alkohol die Kontrolle über die eigene Handlung verliert sollte nicht auch noch für den Kontrollverlust belohnt werden.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Warum soll die Bahn nun schuld sein?

Oekotex | 15.06.21 - 09:30
 

Re: Warum soll die Bahn nun schuld sein?

KirimYol | 15.06.21 - 11:11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. (Junior) Application Engineer Geo-Cloud (m/w/d)
    HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning, Bonn
  3. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  4. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,70€ (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar und 319,81€ auf Vorbestellung)
  2. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  3. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)
  4. 109,90€ (Vergleichspreis 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

    Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
    Probefahrt mit BMW i4 M50
    Für mehr Freude am Fahren

    Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
    2. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    3. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader