1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD Fusion: Grafik im CPU…

AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: freefly 16.11.06 - 22:05

    1.) Was macht einen PC aus und in den letzten Jahren so ungebrochen erfolgreich? Richtig: er ist Modular und darauf steht der Kunde! Es ist abzusehen das Kunden das auch für sein NB haben will!
    2.) VORSICHTIG! Intel ist auf dem Vormarsch und verkauft derzeit den Zusatznutzen der "Multiplikation". Da Intel nach wie vor Hauptkonkurrent ist und in der Branche den Ton einigermaßen angibt, würde ich zusehen das ich noch vor Intels 4-Kernlösung mit einer flotten 6-8 Kernlösung daherkomme, anstatt mich mit einem zum scheitern verurteilten Projekt Zeit verschwende.
    3.) Marketingtip: Erzeuge bei dem Kunden das Bedürfnis nach einem Zusatznutzen! Der Kunde von heute möchte individuelle und modulare Produkte. Er greift eher zum Haarwaschmittel UND der Spülung, als zur AllinOne Lösung - denn mittlerweile hat er gemerkt das bei AllinOne Lösungen die Qualität der einzelnen Teile auf der Strecke bleibt. Außerdem kann er sich bei Modulen aussuchen, wann er wo und wie welches Modul benutzen/kaufen/einbauen möchte.

    AMD's Idee wird in die Hose gehen und das Unternehmen um Jahre zurückwerfen. Sie sollten lieber zusehen das sie weiterhin Multicore Lösungen rausballern um wieder Boden wett zu machen!
    Wäre echt schade drum, denn ich bin eigentlich AMD pro!

  2. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: SimonGibtsBereits 16.11.06 - 22:15

    freefly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1.) Was macht einen PC aus und in den letzten
    > Jahren so ungebrochen erfolgreich? Richtig: er ist
    > Modular und darauf steht der Kunde! Es ist
    > abzusehen das Kunden das auch für sein NB haben
    > will!
    > 2.) VORSICHTIG! Intel ist auf dem Vormarsch und
    > verkauft derzeit den Zusatznutzen der
    > "Multiplikation". Da Intel nach wie vor
    > Hauptkonkurrent ist und in der Branche den Ton
    > einigermaßen angibt, würde ich zusehen das ich
    > noch vor Intels 4-Kernlösung mit einer flotten 6-8
    > Kernlösung daherkomme, anstatt mich mit einem zum
    > scheitern verurteilten Projekt Zeit verschwende.
    > 3.) Marketingtip: Erzeuge bei dem Kunden das
    > Bedürfnis nach einem Zusatznutzen! Der Kunde von
    > heute möchte individuelle und modulare Produkte.
    > Er greift eher zum Haarwaschmittel UND der
    > Spülung, als zur AllinOne Lösung - denn
    > mittlerweile hat er gemerkt das bei AllinOne
    > Lösungen die Qualität der einzelnen Teile auf der
    > Strecke bleibt. Außerdem kann er sich bei Modulen
    > aussuchen, wann er wo und wie welches Modul
    > benutzen/kaufen/einbauen möchte.
    >
    > AMD's Idee wird in die Hose gehen und das
    > Unternehmen um Jahre zurückwerfen. Sie sollten
    > lieber zusehen das sie weiterhin Multicore
    > Lösungen rausballern um wieder Boden wett zu
    > machen!
    > Wäre echt schade drum, denn ich bin eigentlich AMD
    > pro!


    Das ist nich für die lustigen Hardware-Cracks wie dich gedacht, sondern fürs OEM- und Firmen-Geschäft.
    Meine Empfehlung: Denken, dann schreiben!

  3. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: sparvar 16.11.06 - 22:17

    Glaube ich nicht. Notebooks sind leider Wegwerfartikel da sie nicht in dem Rahmen kompartibel sind wie "normale" PC's. Dort gehts es meines erachtens vielmehr darum, dass sie lange halten.
    Ich kenne kaum Personen, die ihr Notebook ausserhalb von CD-Rom oder Steckkarten aufgerüstet haben. Im Höchstfall haben sie dann mal die Festplatte erneuert.
    Und zum Hauptpunkt, er liegt meines erachtens im Stromverbrauch - wenn die GPU in der CPU liegt verbraucht er endlich noch weniger Strom. Ich will ein Notebook und kein Home-PC Ersatz.
    Für rechenintensive Dinge habe ich meinen PC und für unterwegs mein Notebook.

    Aber es ist toll diesen Notebook run zu sehen, kaum jemand hat Ahnung und daher schmeissen sie lieber unsummen an Geld raus um ein Notebook zu besitzen für dessen Preis sie einen High-End Rechner in nem Shuttle Gehäuse haben könnten.

  4. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: ....... 16.11.06 - 22:38

    Bist ein richtiger muticore-fetischist, was? ;)

    Wenn ich an Notebooks denke dann sind die 12-15 Zoll und haben Akkureserve von 7 Stunden aufwärts. Alles, was tolle herausragende 3d-Leistung und Rechenpower benötigt, hat auf einem Notebook kaum Berechtigung. Das Macht man mit einem PC.

    Und hast du mal an Firmen gedacht? Irgend eine große Versicherung zB wo den lieben langen Tag auf hunderten von Rechnern nichts anderes als Tbellenkalkulationen laufen? Was das sparen würde wenn 90% Rechner in solch einer Firma nur 15 Watt verbrauchen?
    Was willst du da mit 8 Kernen? Alle acht Spalten deiner Tabelle parallel aufsummieren?

    Das meiste Geld machen die Chiphersteller mit den Firmenkunden und genau für die ist dieses Konzept interessant. Also ist dein Schluß doch recht voreilig.

  5. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Tekbar 16.11.06 - 23:00

    Mir kommt dabei eine ganz andere Idee:

    Wenn man statt des derzeitigen DDR2-Rams den wesentlich schnelleren DDR4-RAM von Highendgrafikkarten auf der Platine verbaut und sowohl Grafik als auch CPU mittels jeweils eigenem Cache darauf zugreifen könnte das nebenbei die Performance des Gesamtsystems sogar steigern. Ausserdem kann der Ram dann immer für genau die Aufgabe verwendet werden, für die er gerade benötigt wird... und ich bin Laie, keien Ahnung was für feine Ideen die AMD-Ingenieure aushecken können. :-)

    Toi toi toi, AMD, ihr macht schon was Gutes aus dem Konzept.

  6. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: mmj 16.11.06 - 23:11

    Tekbar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir kommt dabei eine ganz andere Idee:
    >
    > Wenn man statt des derzeitigen DDR2-Rams den
    > wesentlich schnelleren DDR4-RAM von
    > Highendgrafikkarten auf der Platine verbaut und
    > sowohl Grafik als auch CPU mittels jeweils eigenem
    > Cache darauf zugreifen könnte das nebenbei die
    > Performance des Gesamtsystems sogar steigern.

    Hallo,
    der springende Punkt ist der:
    Auf Grafikkarten können schnellere Speicher verwendet werden, da sie direkt auf dem Board verlötet sind. Der Steckplatz verschlechtert die Anbindung in einem Maße, dass eine Anbindung von DDR3-RAM nicht lohnen würde.
    Aber fest verlöteter Speicher wiederum wird kaum einer wollen.

    Des weiteren darfst du nicht verwechseln. Auf den Grafikkarten ist GDDR-RAM und kein DDR-RAM. Ich wies nurnoch, dass ein gleich getackteter DDR3 wesendlich besser als ein GDDR3-RAM ist. Details weis ich aber grad nicht mehr.

  7. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: dumm-laberer 16.11.06 - 23:14

    freefly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 3.) Marketingtip: Erzeuge bei dem Kunden das
    > Bedürfnis nach einem Zusatznutzen! Der Kunde von
    > heute möchte individuelle und modulare Produkte.
    > Er greift eher zum Haarwaschmittel UND der
    > Spülung, als zur AllinOne Lösung - denn
    > mittlerweile hat er gemerkt das bei AllinOne
    > Lösungen die Qualität der einzelnen Teile auf der
    > Strecke bleibt. Außerdem kann er sich bei Modulen
    > aussuchen, wann er wo und wie welches Modul
    > benutzen/kaufen/einbauen möchte.
    >
    > AMD's Idee wird in die Hose gehen und das
    > Unternehmen um Jahre zurückwerfen. Sie sollten
    > lieber zusehen das sie weiterhin Multicore
    > Lösungen rausballern um wieder Boden wett zu
    > machen!
    > Wäre echt schade drum, denn ich bin eigentlich AMD
    > pro!

    Du bist doch der experte und erlaust dir AMD zu beraten, aha...

    Kunden wollen keine all-in-one lösungen, eijo klar, dachte auch die automobilindustrie, da sie über 50 j brauchte, dank marketing idioten, um das coupe-cabrio Peugeot patent in autos zu vermarkten. Mercedes hat mit dem SLK angefangen, Peugeot kam dann auch drauf als urvater des patentes (für alle zugänglich da zu alt...) und was ist passiert seither, der dumme kunde will so viel von denen dass es jetzt ca. 30 modelle "all-in-one" gibt ;-)

    nachdenken schadet nie, als nur sein eigenen wunsch für den weltmarkt übertragen


  8. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: medsommer 16.11.06 - 23:59

    > 1.) Was macht einen PC aus und in den letzten Jahren so
    > ungebrochen erfolgreich? Richtig: er ist Modular und
    > darauf steht der Kunde! Es ist abzusehen das Kunden das
    > auch für sein NB haben will!

    Glaub ich nicht. Ein Freund hat sich grade ein System zusammengebastelt und ist mit dem Onboard-Grafikchip sehr zufrieden. Und ich muss auch sagen, nur zum Surfen/Tippen und die sonstigen kleinen Dinge die 95% der Computerzeit füllen würde mich auch solch eine All-in-one-chip-Lösung sehr reizen. Braucht wenig strom und hat vollkommen ausreichende Leistung.

    MfG

  9. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: soleil 17.11.06 - 00:13

    medsommer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 1.) Was macht einen PC aus und in den letzten
    > Jahren so
    > ungebrochen erfolgreich? Richtig:
    > er ist Modular und
    > darauf steht der Kunde! Es
    > ist abzusehen das Kunden das
    > auch für sein
    > NB haben will!
    >
    > Glaub ich nicht. Ein Freund hat sich grade ein
    > System zusammengebastelt und ist mit dem
    > Onboard-Grafikchip sehr zufrieden. Und ich muss
    > auch sagen, nur zum Surfen/Tippen und die
    > sonstigen kleinen Dinge die 95% der Computerzeit
    > füllen würde mich auch solch eine
    > All-in-one-chip-Lösung sehr reizen. Braucht wenig
    > strom und hat vollkommen ausreichende Leistung.
    >
    > MfG

    genau der ottonormalverbraucher braucht kein modulares system, er will sich überhaupt nicht mit den innereien von nem rechner beschäftigen. apple scheint gerade laut gerüchten zufolge an amd interessiert zu sein. auf dieser meldung könnte man das sogar glauben, den schließlich steht der apfel für alles andere als modular sondern einach einschalten loslegen *gell* und für innovation und das ist innovation was da von amd kommt :)

  10. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Orion 17.11.06 - 00:33

    freefly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1.) Was macht einen PC aus und in den letzten
    > Jahren so ungebrochen erfolgreich? Richtig: er ist
    > Modular und darauf steht der Kunde! Es ist
    > abzusehen das Kunden das auch für sein NB haben
    > will!
    > 2.) VORSICHTIG! Intel ist auf dem Vormarsch und
    > verkauft derzeit den Zusatznutzen der
    > "Multiplikation". Da Intel nach wie vor
    > Hauptkonkurrent ist und in der Branche den Ton
    > einigermaßen angibt, würde ich zusehen das ich
    > noch vor Intels 4-Kernlösung mit einer flotten 6-8
    > Kernlösung daherkomme, anstatt mich mit einem zum
    > scheitern verurteilten Projekt Zeit verschwende.
    > 3.) Marketingtip: Erzeuge bei dem Kunden das
    > Bedürfnis nach einem Zusatznutzen! Der Kunde von
    > heute möchte individuelle und modulare Produkte.
    > Er greift eher zum Haarwaschmittel UND der
    > Spülung, als zur AllinOne Lösung - denn
    > mittlerweile hat er gemerkt das bei AllinOne
    > Lösungen die Qualität der einzelnen Teile auf der
    > Strecke bleibt. Außerdem kann er sich bei Modulen
    > aussuchen, wann er wo und wie welches Modul
    > benutzen/kaufen/einbauen möchte.
    >
    > AMD's Idee wird in die Hose gehen und das
    > Unternehmen um Jahre zurückwerfen. Sie sollten
    > lieber zusehen das sie weiterhin Multicore
    > Lösungen rausballern um wieder Boden wett zu
    > machen!
    > Wäre echt schade drum, denn ich bin eigentlich AMD
    > pro!


    Kurzum: den Aussagen kann ich im Wesentlichen nur zustimmen.

  11. Takt! Tahakt! TAKT!

    Autor: Narf 17.11.06 - 01:03

    Da ist kein "c"!
    Das musste ich mal loswerden.


    Wir danken herzlich für das Lesen dieser Entgleisung.

  12. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: LeMurmel 17.11.06 - 02:40

    mmj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Des weiteren darfst du nicht verwechseln. Auf den
    > Grafikkarten ist GDDR-RAM und kein DDR-RAM. Ich
    > wies nurnoch, dass ein gleich getackteter DDR3
    > wesendlich besser als ein GDDR3-RAM ist. Details
    > weis ich aber grad nicht mehr.

    GDDR3 (und GDDR2) baut technologisch auf DDR2-Speichern auf. Durch die geringere Spannung sowie (wie bereits erwähnt) das direkte Auflöten auf die Platine können die Speicher höher getaktet werden.


    Interessant wäre das Konzept in der Tat, wenn diese kombinierten G/CPUs auf DDR3-Speicher zugreifen würden. Vor allem im Hinblick auf das grafikhungrige Betriebssystem Vista..

    Im Zusammenhang mit dem integrierten G/CPU-Konzept würde mir persönlich bei Notebooks auch der DDR1-Standard reichen. Für rechen- und grafikhungrige Anwendungen ist nach wie vor ein stationärer Rechner die bessere Wahl..

  13. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: RL-DAU 17.11.06 - 02:55

    Eventuell wäre eine Kombination aus schnellem, aufgelötetem Speicher (512MB GDDR-4, mit Multichannel und dynamisch am GPU/CPU verteilt) sowie Erweiterungsslots für ältere, billigere DDR-2 Speicher auch nicht schlecht, zumindest für Notebooks.
    Einen gewissen Grundsockel an Arbeitsspeicher braucht man sowieso und wenn das von den Motherboardherstellern individuell bestimmen können ob und wie viel "Premiumspeicher" aufgelötet werden soll, könnten so auch Preis und Interessentenkreis flexibel festgelegt werden.
    Ein Nachteil wäre die Austauschbarkeit bei Garantiefällen, andererseits könnte so die Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Zumindest wenn der optionale DDR-2 Speicher den schnelleren dann nicht ausbremst, sprich der Memory-Controller das vernünftig als 2 verschiedene Dualchannel oder ähnlich handeln kann.

  14. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Patrick2 17.11.06 - 03:25

    @Freefly & Orion:

    Mit Verlaub: das ist absoluter Schwachsinn. Wenn die Käufer alle auf modular stehen würden, dann würden Notebooks wie Blei in den Regalen liegen. Tatsache ist aber, daß der Mobilbereich mittlerweile im Endkundenbereich den Desktopbereich mehr als deutlich überholt hat. Und das liegt sicherlich nicht daran, daß man damit mobiler ist, sondern weil es eine günstige All-In-One-Lösung ist. Modular ist was für Bastler, Gamer und Geeks, für alle anderen ist Stabilität und Einfachheit viel wichtiger. Modular bedeutet auch immer, daß irgendwas mit irgendwas anderem unter Umständen nicht problemlos zusammenarbeitet und man wieder am System drehen muß, bis die Kiste so läuft, wie man sich das vorstellt. Sowas will kein Mensch, weder der normale Endkunde noch die gewerblichen Nutzer (es sei denn, sie brauchen richtige Maschinen mit Power).

  15. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Harlekin 17.11.06 - 08:24

    Patrick2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @Freefly & Orion:
    >
    > Mit Verlaub: das ist absoluter Schwachsinn. Wenn
    > die Käufer alle auf modular stehen würden, dann
    > würden Notebooks wie Blei in den Regalen liegen.
    > Tatsache ist aber, daß der Mobilbereich
    > mittlerweile im Endkundenbereich den
    > Desktopbereich mehr als deutlich überholt hat. Und
    > das liegt sicherlich nicht daran, daß man damit
    > mobiler ist, sondern weil es eine günstige
    > All-In-One-Lösung ist. Modular ist was für
    > Bastler, Gamer und Geeks, für alle anderen ist
    > Stabilität und Einfachheit viel wichtiger. Modular
    > bedeutet auch immer, daß irgendwas mit irgendwas
    > anderem unter Umständen nicht problemlos
    > zusammenarbeitet und man wieder am System drehen
    > muß, bis die Kiste so läuft, wie man sich das
    > vorstellt. Sowas will kein Mensch, weder der
    > normale Endkunde noch die gewerblichen Nutzer (es
    > sei denn, sie brauchen richtige Maschinen mit
    > Power).

    Danke Patrick2!

    Im Homebereich gibt es nur einen Anwendungsfall, der "modular" sein muss (sprich: ordentlich Grafikpower, immer auf dem neusten Stand) und dieser Anwendungsfall sind 3D-Spiele! Für alle anderen Bereiche reichen die "All-in-One"-Systeme.

  16. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Zeus 17.11.06 - 08:44

    freefly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bedürfnis nach einem Zusatznutzen! Der Kunde von
    > heute möchte individuelle und modulare Produkte.
    > Er greift eher zum Haarwaschmittel UND der
    > Spülung, als zur AllinOne Lösung - denn
    > mittlerweile hat er gemerkt das bei AllinOne
    > Lösungen die Qualität der einzelnen Teile auf der
    > Strecke bleibt. Außerdem kann er sich bei Modulen
    > aussuchen, wann er wo und wie welches Modul
    > benutzen/kaufen/einbauen möchte.

    Abgesehen davon, daß ich in allen Punkten anderer Ansicht bin, mißfällt mir auch Deine mantra-artige Diktion. "Der Kunde verlangt" - bist Du das Orakel von Delphi, daß Du weißt was ich verlange? Hinter "dem Kunden" kaschierst Du wenig geschickt den Pluralis majestatis Deiner subjetiven Einschätzungen. Es sieht so aus, als hättest Du ein Patentrezept für alles - nämlich die Modularisierung.

    Als jemand, der gerne Kombilösungen sucht, sei Dir gesagt, daß ich 2in1-Produkte wie gerade Haarwaschmittel und Spülung in einem präferiere. Weil ich keinen Bock habe, zwei Tuben mit mir herumzuschleppen und weil ich keinen Bock habe, mir zweimal die Haare auszuwaschen.

  17. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Zeus 17.11.06 - 08:48

    Harlekin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke Patrick2!
    >
    > Im Homebereich gibt es nur einen Anwendungsfall,
    > der "modular" sein muss (sprich: ordentlich
    > Grafikpower, immer auf dem neusten Stand) und
    > dieser Anwendungsfall sind 3D-Spiele! Für alle
    > anderen Bereiche reichen die
    > "All-in-One"-Systeme.

    Auch darf man nicht vergessen, daß man beim Tausch der Graphikarte häufig auch noch den Prozessor durch einen besseren ersetzt einschließlich neuem Motherboard. Häufig bedarf es dann auch noch eines neuen Netzteils. Flugs ist man so bei einem zu 80% neuem Rechner.

    Bis zum ATX-Standard für Gehäuse glich es früher auch eher einem Glückspiel, ob man sein altes Gehäuse würde übernehmen können. Vier Gehäuse-Leichen, die hier herumfliegen, zeugen davon.

    Am längsten hielten bei mir Brenner. Meinen Plextor CD-Brenner von ~2001 habe ich immer noch.

  18. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: Arghusauge 17.11.06 - 08:51


    Schmock. Mobilität??? Schmock.

  19. Re: AMD noch mal ganz flott zur Schulung!

    Autor: chaeller1234 17.11.06 - 08:54

    freefly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1.) Was macht einen PC aus und in den letzten
    > Jahren so ungebrochen erfolgreich? Richtig: er ist
    > Modular und darauf steht der Kunde! Es ist
    > abzusehen das Kunden das auch für sein NB haben
    > will!
    > 2.) VORSICHTIG! Intel ist auf dem Vormarsch und
    > verkauft derzeit den Zusatznutzen der
    > "Multiplikation". Da Intel nach wie vor
    > Hauptkonkurrent ist und in der Branche den Ton
    > einigermaßen angibt, würde ich zusehen das ich
    > noch vor Intels 4-Kernlösung mit einer flotten 6-8
    > Kernlösung daherkomme, anstatt mich mit einem zum
    > scheitern verurteilten Projekt Zeit verschwende.
    > 3.) Marketingtip: Erzeuge bei dem Kunden das
    > Bedürfnis nach einem Zusatznutzen! Der Kunde von
    > heute möchte individuelle und modulare Produkte.
    > Er greift eher zum Haarwaschmittel UND der
    > Spülung, als zur AllinOne Lösung - denn
    > mittlerweile hat er gemerkt das bei AllinOne
    > Lösungen die Qualität der einzelnen Teile auf der
    > Strecke bleibt. Außerdem kann er sich bei Modulen
    > aussuchen, wann er wo und wie welches Modul
    > benutzen/kaufen/einbauen möchte.
    >
    > AMD's Idee wird in die Hose gehen und das
    > Unternehmen um Jahre zurückwerfen. Sie sollten
    > lieber zusehen das sie weiterhin Multicore
    > Lösungen rausballern um wieder Boden wett zu
    > machen!
    > Wäre echt schade drum, denn ich bin eigentlich AMD
    > pro!


    <°(((((-<
    it's friday, isn't it?

  20. Schwachsinn

    Autor: SXC 17.11.06 - 09:10

    niemand (fast) baut eine neue Grafikkarte ich ein Notebook ein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen