1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Georg T.: Wieder Haft gegen…

Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: adorfer 13.06.21 - 16:00

    bekommt Verhältnisse wie in den USA oder in Italien.
    Dann wird der politische Diskurs von Social-Media-Clickbait und irgendwelchen semi-autokratischen Medienunternehmern bestimmt.
    Das gibt dann bei den Wahlen Ergebnisse, die diese Entwicklung nur noch beschleunigen.

    Die Rundfunkgebühr ist eine sinnvolle Abgabe, die sogar zweckgebunden ist (weshalb sie eben keine Steuer ist).

  2. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: sigii 13.06.21 - 16:03

    Ich wuerd das gerne mal verstehen:

    Wenn das Durchschnittsalter der ARD/ZDF bei 60 ist, welchen Einfluss hat der OERR denn dann wirklich?

    Ich hoer das Argument oft genug aber wir haben nun mal nicht die Streitkultur wie in USA oder Italien.

  3. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: ProfessorHunt 13.06.21 - 16:16

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Rundfunkgebühr ist eine sinnvolle Abgabe, die sogar zweckgebunden ist
    > (weshalb sie eben keine Steuer ist).


    Moment Moment..geht nicht ein Großteil dieser "Steuer" in die Rententöpfe der ehemaligen Mitarbeitern und Pensionen der Intendanten etc.?
    Und wie gut müssen denn die Stars im ÖR bezahlt werden?

    Man hat ja bereits den ÖR Rundfunk zusammengestrichen, wenn große Teile der Abgabe eben nicht genutzt werden können für gute, informative Programminhalte.

  4. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: AvailableLight 13.06.21 - 16:46

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bekommt Verhältnisse wie in den USA oder in Italien.

    Genau, wer schmierige Schlagerparaden, schlechte Krimis mit selbstgeschriebenen Drehbüchern und Fussballübertragungen mit günstigen Kommentatoren wie Bastian Schweinsteiger streicht, der bekommt Trump. Selten so einen Blödsinn gelesen! Es hat fast niemand etwas gegen den Informationsauftrag des ÖRR, auch nicht gegen den politischen Bildungsauftrag, auch wenn dieser vielfältiger ausfallen dürfte, als bisher. All das liesse sich aber problemlos mit 5¤/Monat finanzieren. Stattdessen wird das Geld für üppige Rentenbezüge und schlechte Unterhaltung rausgehauen, die auf dem freien Markt niemals z.B. mit Netflix mithalten könnte. Und Apparatschicks wie Tom Buhrow entblöden sich in dieser Situation nicht mal, noch mehr Geld für dieses ineffiziente und langweilige Fass ohne Boden zu fordern. Nein Danke! Fokus auf Information und Bildung, sonst nichts.

  5. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: Triple9 13.06.21 - 16:51

    NDR SH
    NDR HH
    NDR NDS
    NDR MV

    Dazu noch 4 Radiosender für NDR und alles in SD und HD.
    Gilt analog für alle Regionalsender wie MDR, HR, BR, SWR, SR, RBB, WDR…
    Natürlich hat jeder Sender noch Mediatheken und alles will unterhalten (bezahlt) werden, genau wie ARD alpha, Eins Plus, Phoenix, 3sat, ZDF, ARD, ZDF info, ZDF neo und wie sie alle heißen.

    Wer sowas streicht, führt die freie Welt unweigerlich in die nächste Diktatur!!!!!!!1111
    :facepalm



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.21 16:54 durch Triple9.

  6. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: gaym0r 13.06.21 - 17:00

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bekommt Verhältnisse wie in den USA oder in Italien.
    > Dann wird der politische Diskurs von Social-Media-Clickbait und
    > irgendwelchen semi-autokratischen Medienunternehmern bestimmt.
    > Das gibt dann bei den Wahlen Ergebnisse, die diese Entwicklung nur noch
    > beschleunigen.

    Welche Ergebnisse meinst du?

  7. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: thrust26 13.06.21 - 17:12

    Es gibt sicherlich deutlichen Reformbedarf beim ÖR. Aber insgesamt ist er ein Segen für die Demokratie. Es gibt schon gute Gründe warum die Feinde der Demokratie ihn am liebsten abschaffen würden. Da geht's um alles mögliche, aber sicher nicht um 17¤/Monat.

  8. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: haschmich 13.06.21 - 18:03

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bekommt Verhältnisse wie in den USA oder in Italien.
    > Dann wird der politische Diskurs von Social-Media-Clickbait und
    > irgendwelchen semi-autokratischen Medienunternehmern bestimmt.
    > Das gibt dann bei den Wahlen Ergebnisse, die diese Entwicklung nur noch
    > beschleunigen.

    Mir erschliesst sich nicht, wieso Seifenopern, Schmozetten, die Degeto-Sülze, Fussball und der ganze Krempel für unsere Couchschnarcher benötigt wird, um nicht in eine Mediendiktatur abzurutschen. Vor allem nicht, weil auch die journalistischen Leistungen der ÖR unter aller Sau sind, das ist eine Schande und kein Ruhmesblatt. Die schaffen es seit Jahren nicht mehr, Nachricht von Belehrung und Kommentar zu trennen, was simpelte Journalistenaufgabe wäre. Kann weg, ist Murks geworden.

    Konzentrationen verhindert man nicht mit Schlagerparaden, sondern mit lobbyfreier Regulierung.

  9. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: thrust26 13.06.21 - 18:11

    Kannst ja den Programmauftrag ändern lassen (keine Seifenopern, kein Fussball, keine Kommentare etc., nur noch faktenbasierte Informationen). Musst dafür nur eine Mehrheit bekommen. Demokratie halt.

  10. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: flocko.motion 13.06.21 - 18:27

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst ja den Programmauftrag ändern lassen (keine Seifenopern, kein
    > Fussball, keine Kommentare etc., nur noch faktenbasierte Informationen).
    > Musst dafür nur eine Mehrheit bekommen. Demokratie halt.

    Für "Kein Fussball mehr im ÖRR" wirst du in Deutschland nie eine Mehrheit bekommen... wobei du _hierfür_ meine Stimme sofort hättest. Jeder will halt was anderes und der ÖRR liefert dementsprechend ein breites Angebot.

  11. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: EWCH 13.06.21 - 19:08

    > Es gibt sicherlich deutlichen Reformbedarf beim ÖR. Aber insgesamt ist er
    > ein Segen für die Demokratie. Es gibt schon gute Gründe warum die Feinde
    > der Demokratie ihn am liebsten abschaffen würden.

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Es gibt schon gute Gruende warum die Regierung ihn unbedingt behalten will. Von mir aus kann der Nachrichten Teil bleiben, aber der gesamte teuere Rest kann weg. Dann sprechen wir vermutlich von weniger als 50 Cent pro Beitragszahler. Die kann man dann auch direkt aus Steuermitteln aufbringen.

  12. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: thrust26 13.06.21 - 19:24

    Tja, manche Leute denken nur ihre Meinung zählt. Und wenn die Mehrheit anderer Meinung ist, schwurbeln sie was von "Unterdrückung", "Diktatur", "Menschenrechten" etc.

  13. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: Oktavian 13.06.21 - 19:31

    > Tja, manche Leute denken nur ihre Meinung zählt.

    Nein nein, die Meinung der anderen zählt ja auch. Nur halt weniger als meine.

    Wobei, eigentlich sind doch alle meiner Meinung. Alle außer die, die für Systemmedien arbeiten, oder Politiker sind. Die sind alle korrupt.

    > Und wenn die Mehrheit
    > anderer Meinung ist, schwurbeln sie was von "Unterdrückung", "Diktatur",
    > "Menschenrechten" etc.

    Folter, alles Folter. ;-)

  14. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: Morons MORONS 13.06.21 - 19:44

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > adorfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bekommt Verhältnisse wie in den USA oder in Italien.
    >
    > Genau, wer schmierige Schlagerparaden, schlechte Krimis mit
    > selbstgeschriebenen Drehbüchern und Fussballübertragungen mit günstigen
    > Kommentatoren wie Bastian Schweinsteiger streicht, der bekommt Trump.
    > Selten so einen Blödsinn gelesen! Es hat fast niemand etwas gegen den
    > Informationsauftrag des ÖRR, auch nicht gegen den politischen
    > Bildungsauftrag, auch wenn dieser vielfältiger ausfallen dürfte, als
    > bisher. All das liesse sich aber problemlos mit 5¤/Monat finanzieren.
    > Stattdessen wird das Geld für üppige Rentenbezüge und schlechte
    > Unterhaltung rausgehauen, die auf dem freien Markt niemals z.B. mit Netflix
    > mithalten könnte. Und Apparatschicks wie Tom Buhrow entblöden sich in
    > dieser Situation nicht mal, noch mehr Geld für dieses ineffiziente und
    > langweilige Fass ohne Boden zu fordern. Nein Danke! Fokus auf Information
    > und Bildung, sonst nichts.

    Es sind dafür auch nicht einmal TV-Sender notwendig, vernünftiges Radioprogramm würde reichen.

  15. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: User5001 13.06.21 - 20:14

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, manche Leute denken nur ihre Meinung zählt. Und wenn die Mehrheit
    > anderer Meinung ist, schwurbeln sie was von "Unterdrückung", "Diktatur",
    > "Menschenrechten" etc.


    Welche Mehrheit denn? Ich kann mich nicht an eine Volksabstimmung zu den Rundfunkgebühren erinnern.

  16. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: Oktavian 13.06.21 - 20:15

    > Welche Mehrheit denn? Ich kann mich nicht an eine Volksabstimmung zu den
    > Rundfunkgebühren erinnern.

    Du weißt schon, wie so eine parlamentarische Demokratie funktioniert? Zumindest so in den Grundzügen.

    Falls Dir das Thema Rundfunkgebühren wichtig ist, es gibt einige Parteien, die diese reduzieren oder den ÖR weitgehend abschaffen wollen. Dir steht es frei, Dich hier zu engagieren.

  17. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: User5001 13.06.21 - 20:21

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Welche Mehrheit denn? Ich kann mich nicht an eine Volksabstimmung zu den
    > > Rundfunkgebühren erinnern.
    >
    > Du weißt schon, wie so eine parlamentarische Demokratie funktioniert?
    > Zumindest so in den Grundzügen.

    Ja, und deshalb weiß ich auch, dass der Begriff Merheit hier nicht passt.

  18. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: Oktavian 13.06.21 - 20:23

    > > Du weißt schon, wie so eine parlamentarische Demokratie funktioniert?
    > > Zumindest so in den Grundzügen.
    >
    > Ja, und deshalb weiß ich auch, dass der Begriff Merheit hier nicht passt.

    Ja ich weiß, die Illuminaten, die Bilderberg-Konferenz und so.

  19. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: Emulex 13.06.21 - 20:25

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bekommt Verhältnisse wie in den USA oder in Italien.
    > Dann wird der politische Diskurs von Social-Media-Clickbait und
    > irgendwelchen semi-autokratischen Medienunternehmern bestimmt.
    > Das gibt dann bei den Wahlen Ergebnisse, die diese Entwicklung nur noch
    > beschleunigen.
    >
    > Die Rundfunkgebühr ist eine sinnvolle Abgabe, die sogar zweckgebunden ist
    > (weshalb sie eben keine Steuer ist).

    Scheinbar funktioniert die ÖR-Propaganda bei dir ziemlich gut.

  20. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: blubberlutsch 13.06.21 - 20:47

    ...und deshalb muss der ÖRR alles bekommen, was er verlangt (auch wenn er schon der teuerste der Welt ist). /s



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.21 20:47 durch blubberlutsch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (F&E) für Digitalisierung in der Pflege (m/w/d)
    Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Professur (W1) für Kognitive Sensorsysteme an der Fakultät für Informatik und Mathematik
    Universität Passau, Passau
  3. Technischer Projektleiter Hardwareentwicklung E-Mobilität (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. (Senior) Consultant* - Data Architecture
    The Capital Markets Company GmbH, Frankfurt am Main, Düsseldorf, München, Berlin, Wien (Österreich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Ryzen 5 3600 + Geforce RTX 3060 für 999€ statt 1.293€) + Tastatur inklusive
  2. (u. a. Risk of Rain 2 für 7,49€)
  3. (u. a. Philips 55OLED856/12 (2021) 55 Zoll OLED Ambilight 120Hz für 1.849€ inkl. Cashback)
  4. 87,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de