Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell bringt Multifunktionsgerät mit…

Mir ist nicht nach Billiggeräten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir ist nicht nach Billiggeräten.

    Autor: Janko Weber 19.11.06 - 03:43

    Ja, ich wollte da dieses Multifunktionsgerät aus dem Angebot kaufen, ging aber nicht, die hatten nur Gemüse da. Bin ich wieder raus, stand da ein schwarzes Auto, so einfach lass ich mich ja nicht Bespitzeln, hier! Bin ich wieder rein, hab die Verkäuferin gefragt: "Du, Sie, hier, Fräulein, nein, nicht den Alarmknopf drücken, das ist nur eine Gurke in meiner Jackentasche. Nein, nicht geklaut, egal. Da, dieser schwarze Wagen, da sitzen doch wieder meine Verfolger drin. Sagen Sie ihnen bitte, dass sie mich in Ruhe lassen sollen."

    Statt auf meine höfliche Bitte zu reagieren, hat sie mich einfach ignoriert! Ich, mit meinen Bürgerrechten, aber ich zähle ja nicht mehr viel, für diesen Polizeistaat. Gerade gestern brummte es wieder Hinten, da, hinter mir, Ihr wisst schon. Ja, genau, da hat es gebrummt, da wo die Sonne nicht hinscheint. Das waren wieder Mikrowellenstrahlen. Im Moment baue ich mir einen Mikrowellenstrahlendetektor, aus einer Käsereibe. Dass ihr das mal wisst, ihr Terroristenpack! Bald orte ich Euch!

    Okay, also ich raus zu den Leuten im Auto, waren natürlich getarnt. Haben sich als Mann und Frau mit Kindern verkleidet, die gerade ihr McDonalds Menue verspeisen. Heile Familie! Ha, darauf falle ich doch nicht rein!
    Das Mc Donalds in 500 Meter Entfernung hat doch auch einen Parkplatz, warum stellen die sich dann bloss auf den Parkplatz des Einkaufsmarkts zum Essen? Auserdem haben sie mich die ganze Zeit beobachtet, als ich von Schatten zu Schatten sprang.

    Habe dann die Tür aufgerissen und ganz laut geschrien: "Du verdammter Terrorist, lass mich in Ruhe!"

    Joo, da hat sich die Frau erstmal verschluckt und ist blau angelaufen. Alles gespielt! Okay, dann habe ich mich aber aus dem Staub gemacht.
    Habe einfach meinen Tarnmantel angezogen. Das ist so ein durchsichtiger Regenmantel, den hab ich mit Unsichtbarmachstrahlung beschossen. Das funktioniert! Wenn ich damit nackt durch die Stadt laufe, schaut mich kein Passant an. Genial!

    So konnte ich ihnen wieder entkommen! Der Kampf geht weiter, er muss weitergehen. Für meine Entdeckungen im Bereich freie Software muss ich jeden Tag meinen Mann stehen.

    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  2. Re: Mir ist nicht nach Billiggeräten.

    Autor: Ehrerbietender 21.11.06 - 18:42

    OK Janko,

    Du bist der beste Fake der mir bisher untergekommen ist. Die billige Homepage, die maßlose Selbstüberschätzung, das Terror Gefasel, die Morotte mit der Anschrift... herrlich. Schön wie Du das alles aus den Foren-Sümpfen rausdestilliert hast - geile Legende.

    Ich verspreche Dir hiermit feierlich, sollte ich mal nach Leipzig kommen, mir eine Linux-CD bei Dir abzuholen.


    Janko Weber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ich wollte da dieses Multifunktionsgerät aus
    > dem Angebot kaufen, ging aber nicht, die hatten
    > nur Gemüse da. Bin ich wieder raus, stand da ein
    > schwarzes Auto, so einfach lass ich mich ja nicht
    > Bespitzeln, hier! Bin ich wieder rein, hab die
    > Verkäuferin gefragt: "Du, Sie, hier, Fräulein,
    > nein, nicht den Alarmknopf drücken, das ist nur
    > eine Gurke in meiner Jackentasche. Nein, nicht
    > geklaut, egal. Da, dieser schwarze Wagen, da
    > sitzen doch wieder meine Verfolger drin. Sagen Sie
    > ihnen bitte, dass sie mich in Ruhe lassen
    > sollen."
    >
    > Statt auf meine höfliche Bitte zu reagieren, hat
    > sie mich einfach ignoriert! Ich, mit meinen
    > Bürgerrechten, aber ich zähle ja nicht mehr viel,
    > für diesen Polizeistaat. Gerade gestern brummte es
    > wieder Hinten, da, hinter mir, Ihr wisst schon.
    > Ja, genau, da hat es gebrummt, da wo die Sonne
    > nicht hinscheint. Das waren wieder
    > Mikrowellenstrahlen. Im Moment baue ich mir einen
    > Mikrowellenstrahlendetektor, aus einer Käsereibe.
    > Dass ihr das mal wisst, ihr Terroristenpack! Bald
    > orte ich Euch!
    >
    > Okay, also ich raus zu den Leuten im Auto, waren
    > natürlich getarnt. Haben sich als Mann und Frau
    > mit Kindern verkleidet, die gerade ihr McDonalds
    > Menue verspeisen. Heile Familie! Ha, darauf falle
    > ich doch nicht rein!
    > Das Mc Donalds in 500 Meter Entfernung hat doch
    > auch einen Parkplatz, warum stellen die sich dann
    > bloss auf den Parkplatz des Einkaufsmarkts zum
    > Essen? Auserdem haben sie mich die ganze Zeit
    > beobachtet, als ich von Schatten zu Schatten
    > sprang.
    >
    > Habe dann die Tür aufgerissen und ganz laut
    > geschrien: "Du verdammter Terrorist, lass mich in
    > Ruhe!"
    >
    > Joo, da hat sich die Frau erstmal verschluckt und
    > ist blau angelaufen. Alles gespielt! Okay, dann
    > habe ich mich aber aus dem Staub gemacht.
    > Habe einfach meinen Tarnmantel angezogen. Das ist
    > so ein durchsichtiger Regenmantel, den hab ich mit
    > Unsichtbarmachstrahlung beschossen. Das
    > funktioniert! Wenn ich damit nackt durch die Stadt
    > laufe, schaut mich kein Passant an. Genial!
    >
    > So konnte ich ihnen wieder entkommen! Der Kampf
    > geht weiter, er muss weitergehen. Für meine
    > Entdeckungen im Bereich freie Software muss ich
    > jeden Tag meinen Mann stehen.
    >
    > mfg Janko (Terror-Geschädigter)
    >
    > Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 17,99€
  3. (-67%) 3,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56