1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KenFM: Ken Jebsen von Anonymous…

Das Wort wird nicht mehr benutzt!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: AllDayPiano 14.06.21 - 08:40

    Verschwörungsideologe, Verschwörungsmythologe oder Verschwörungsspinner. Aber nicht Verschwörungstheoretiker.

    1) braucht man diese Ideologie nicht schön zu reden und
    2) hat das rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun, auch wenn Theorie das suggerieren soll
    3) eine Theorie muss am Experiment scheitern können. Das passiert bei Verschwörungsideologen nicht. Da scheitert die Realität.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: frostbitten king 14.06.21 - 08:44

    Naja sieh Es so hier wird das Wort im Kontext vom Laien sprech benutzt. Wenn du dich mit Leuten über irgendein Thema unterhaltest und fängst mit meine Theorie... An, meinst du in der Regel nicht im Sinne einer wissenschaftlichen Theorie. So versteh ich das beim Wort Verschwörungstheoretiker. Nenn mich arrogant aber die wenigsten können über Haupt erklären was es bedeutet dass etwas eine (wissenschaftliche) Theorie ist.

  3. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: HabeHandy 14.06.21 - 08:55

    Wäre da nicht paranoide Schizophrenie passender?

    Die Hauptsymptome sind hier Wahnvorstellungen wie Verfolgungswahn und Halluzinationen wie das Hören von Stimmen.

  4. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: AllDayPiano 14.06.21 - 08:57

    Nein, wäre es nicht. Anhänger von Verschwörungsideologien weisen kein eindeutiges Krankheitsbild auf.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  5. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: Dino13 14.06.21 - 09:01

    Verschwörungsideologe gefällt mir. Das beschreibt es ganz gut.

  6. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: mke2fs 14.06.21 - 10:18

    Ui, der Doktor ist im Haus und weist Leuten Diagnosen zu.
    Menschen die er gar nicht kennt, cool.
    Politische Ansichten werden jetzt also wieder als Krank angesehen wenn es die falschen sind, bravo, darauf habe ich gewartet, diesmal nicht von den Rechten, sondern von den Linken, wie die Methoden sich doch ähneln.

    Ich diagnostiziere bei dir übrigens Narzissmus, du hast eine gewisse Geltungssucht in dem Diagnosen in Foren verteilst.

  7. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: noname4you 15.06.21 - 07:06

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verschwörungsideologe, Verschwörungsmythologe oder Verschwörungsspinner.
    > Aber nicht Verschwörungstheoretiker.
    >
    > 1) braucht man diese Ideologie nicht schön zu reden und
    > 2) hat das rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun, auch wenn Theorie das
    > suggerieren soll
    > 3) eine Theorie muss am Experiment scheitern können. Das passiert bei
    > Verschwörungsideologen nicht. Da scheitert die Realität.

    Danke für dieses wichtige Update in Sachen Neusprech! Da war das CIA, als es diesen Diffamierungsbegriff im Rahmen der Ermordung von Kennedy erfand, wirklich sehr nachlässig! Wunderbar, dass sich das Wahrheitsministerium endlich diesem Defizit annimmt, und einen noch viel negativer besetzten neuen Begriff erfindet! Da zahlen sich 40 Jahre Stasi-know-how endlich richtig aus! Jetzt noch ein paar Gulags für diese politischen Dissidenten, und alles ist wieder bestens!!!

  8. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: AllDayPiano 15.06.21 - 07:29

    Sag mal, welchem Querdenker habe ich denn da jetzt auf die Füße getreten?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: ap (Golem.de) 16.06.21 - 17:22

    Und auch hier noch mal mit einem "Sorry, dass es so lange gedauert hat" :) :
    Wir haben es geändert.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  10. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: AllDayPiano 16.06.21 - 17:55

    Naja also entschuldigen braucht man sich dafür nicht :-)

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  11. Re: Das Wort wird nicht mehr benutzt!

    Autor: Bluejanis 17.06.21 - 12:45

    Betrifft nicht den konkreten Fall, aber wie verhält es sich mit den Enthüllungen von Edward Snowden? Einiges davon galt vorher ja auch als Verschwörungstheorie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Süddeutschland
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg, Einsatzgebiet Süddeutschland
  2. IT-Systemarchitekt (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium der Justiz (StMJ), München
  3. Trainee IT Projektmanagement (m/w/d)
    markilux GmbH + Co. KG, Emsdetten
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics Business Central/NAV
    GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, München, Leonberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Cooler Master Pulse MH 752 Gaming-Headset für 59,90€, QNAP TS-431P3-4G NAS für 369€)
  3. 159,80€ (Bestpreis)
  4. 109€ und 99€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro