1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Kritik: "Zum Spekulieren…

Und immer wieder dasselbe Lied

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: Triple9 14.06.21 - 12:50

    Hört man seit es Bitcoin gibt, ist nix Neues. Und gewarnt wird auch ständig, besonders vor fallenden Kursen usw.
    Währenddessen jagt ein Rekordhoch das nächste - auch seit Jahren.

    Sicherlich gibts irgendwann einen Knall. Allerdings gibts den auch bei klassischen Anlageformen, Aktien und Währungen. So what?

  2. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: dangi12012 14.06.21 - 12:58

    Aber der Chef von Fiatwährungen warnt doch davor das Crypto schlecht ist. Das muss stimmen!
    Wenn Cola sagt das Pepsi schlecht ist - kann das nur wahr sein.

    Egal was der Kurs macht immer findet man den "experten" der richtig geraten hat und ignoriert die 100 anderen die etwas anderes sagen.
    Kurs steigt -> War eh klar war ja auch unterbewertet
    Kurs fällt -> War eh klar weil es ist offensichtlich eine Blase

    So in den Zeitungen seit 2013.

  3. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: smonkey 14.06.21 - 13:03

    Natürlich muss das jemand in seiner Position sagen. Unrecht hat er deswegen trotzdem nicht. BTC ist hoch spekulativ, das der Kurs immer wieder ein neues "Rekordhoch" erreicht bestätigt dies eher als dass es die Aussage widerlegt.

  4. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: sigii 14.06.21 - 13:05

    Das ist halt Sau gefährlich.

    Normale Aktien haben einen Gegenwert, eine Firma.

    Bitcoin hat keinen Gegenwert.

  5. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 13:14

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt Sau gefährlich.
    >
    Ja

    > Normale Aktien haben einen Gegenwert, eine Firma.
    >
    Nein bzw. Jein. Tesla ist keine 451 Mrd $ Wert. Der Wert ergibt sich daraus, dass die Leute auf die (erfolgreiche) Zukunft wetten. Wenn diese Zukunft nicht eintritt, ist Tesla pleite und die Aktie quasi wertlos.

    > Bitcoin hat keinen Gegenwert.

    Doch. Einen gewissen Wert hat der Bitcoin allein durch den Material- und Energieeinsatz. Das ist wie bei Gold. Und nein, Gold hat keinen intrinsischen Wert; zumindest keinen, der dem aktuellen Wert auch nur annähernd entspricht.

  6. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: smonkey 14.06.21 - 13:22

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch. Einen gewissen Wert hat der Bitcoin allein durch den Material- und
    > Energieeinsatz. Das ist wie bei Gold. Und nein, Gold hat keinen
    > intrinsischen Wert; zumindest keinen, der dem aktuellen Wert auch nur
    > annähernd entspricht.

    Auf jeden Fall höher als bei BTC. Hier gibt es keinerlei Wertschöpfungskette.

  7. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: dangi12012 14.06.21 - 13:24

    > Bitcoin hat keinen Gegenwert.

    Doch den Gegenwert in USD. Gold hat auch den gegenwert in USD.
    USD und EUR haben den gegenwert in? ..... Nichts weil das ist die Leitwährung.

    Gold und BTC haben den wert der ihm zugeschrieben wird. Da ist nicht mehr dahinter.

  8. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: Mimus Polyglottos 14.06.21 - 13:27

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sigii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Doch. Einen gewissen Wert hat der Bitcoin allein durch den Material- und
    > Energieeinsatz. Das ist wie bei Gold. Und nein, Gold hat keinen
    > intrinsischen Wert; zumindest keinen, der dem aktuellen Wert auch nur
    > annähernd entspricht.

    Doch, Gold hat als Rohstoff einen Wert - zum Beispiel als Leitermaterial mit extrem guter elektrischer Leitfähigkeit. Es wird nur kaum genutzt, da es so selten ist.

  9. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: chrisku 14.06.21 - 13:31

    Triple9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Währenddessen jagt ein Rekordhoch das nächste - auch seit Jahren.

    BTC ist 50% unter dem Kurs von vor ein paar Wochen.

  10. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: Huanglong 14.06.21 - 13:34

    Gold hat alleine immer einen Wert, weil es einen Nutzen hat, steckt in so ziemlich jedem elektronischem Gerät. Aus Bitcoin hingegen kann man nichts mehr machen, man ist da einfach am Ende, die Energie und das Material, das man da rein gesteckt hat sind weg. Aus Gold kann man immer noch einiges machen, z.B. einen Becher oder sonst was. Dadurch ist es nie vollkommen wertlos. Bitcoin verliert aber all seinen Wert, ohne das jemand an seinen Wert glaubt. Im Grunde wie jede andere Währung, nur da wird nicht so ein Aufwand zur Herstellung betrieben.

  11. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: spaceMonster 14.06.21 - 13:35

    Der Gegenwert von Bitcoin ist die aufgewendete Energie zum absichern der Transaktionen. Eine Unterschrift beim Notar kostet so viel, weil der Notar abschließend über Besitzrechte, rechtskräftig festsetzen kann.
    Eine Bitcoin Transaktion setzt für alle sichtbar Eigentumsrechte fest (Bitcoins oder Beliebige Daten die als Payload in der Transaktion festgeschrieben sind). Die Transaktion wird unwiederruflich* in der Blockchain festgeschrieben.
    * um eine TX zu manipulieren muss man mindestens 51% aller Miner überzeugen bei diesem Plan, der gegen ihre Interesse, ist mitzumachen.

  12. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: Wulf 14.06.21 - 13:37

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bitcoin hat keinen Gegenwert.
    >
    > Doch. Einen gewissen Wert hat der Bitcoin allein durch den Material- und
    > Energieeinsatz. Das ist wie bei Gold. Und nein, Gold hat keinen
    > intrinsischen Wert; zumindest keinen, der dem aktuellen Wert auch nur
    > annähernd entspricht.

    Man kann aus Gold echte Dinge herstellen, Schmuck, Elektronik, usw. Und Gold ist tatsächlich nur begrenzt vorhanden und es ist tatsächlich aufwendig, Gold zu gewinnen.
    Kryptowährungen sind unbegrenzt: Einfach Bitcoin forken oder irgendwas ganz neues ausdenken. Sind letztlich nur Daten ohne einen echten Wert dahinter. Energieeinsatz lasse ich nicht gelten, Daten kann man auch billiger haben: cat /dev/urandom

    In soweit hat der Banker recht: Bitcoin ist eine Blase. Bzw. lebt nur vom Vertrauen der Anleger. Dasselbe gilt aber auch für Fiat-Währungen.

    Nicht erwähnt hat der Banker, dass man mit Bitcoin auch bestimmte Waren und Dienstleistungen bezahlen kann.

    Würde man jeglichen Umgang mit Bitcoin verbieten und das mit polizeilichen Methoden auch durchsetzen, dürfte es schnell aus damit sein.

  13. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: smonkey 14.06.21 - 13:39

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Unterschrift beim Notar kostet so viel, weil der Notar
    > abschließend über Besitzrechte, rechtskräftig festsetzen kann.

    Das entspricht aber nicht dem Gegenwert einer notariell beglaubigten Urkunde.

  14. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: Wamme 14.06.21 - 13:41

    Was viele scheinbar nicht sehen, ist der Netzwerk-Wert. Millionen Menschen beteiligen sich am Bitcoin-Netzwerk als Bitcoin-Besitzer, Node-Betreiber, Miner, Entwickler, etc.
    Das ist der innere Wert des Bitcoins.
    Ich kann auch einen Bitcoin Klon heraus bringen. Nur wird der nichts wert sein, so lange niemand mitmacht. Er hätte einen innerer Wert von Null, trotz dessen dass er eine 100% digitaler Kopie ist.

  15. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 13:44

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sosohoho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch. Einen gewissen Wert hat der Bitcoin allein durch den Material- und
    > > Energieeinsatz. Das ist wie bei Gold. Und nein, Gold hat keinen
    > > intrinsischen Wert; zumindest keinen, der dem aktuellen Wert auch nur
    > > annähernd entspricht.
    >
    > Auf jeden Fall höher als bei BTC. Hier gibt es keinerlei
    > Wertschöpfungskette.

    Bei Gold eigentlich auch nicht. Alles, was in irgendeiner Form eine Wertschöpfungskette wäre, hat nichts mit dem eigentlichen Wert (also der Theorie vom intrinischen Wert) von Gold zu tun.

  16. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: smonkey 14.06.21 - 13:47

    Wamme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was viele scheinbar nicht sehen, ist der Netzwerk-Wert. Millionen Menschen
    > beteiligen sich am Bitcoin-Netzwerk als Bitcoin-Besitzer, Node-Betreiber,
    > Miner, Entwickler, etc.
    > Das ist der innere Wert des Bitcoins.
    > Ich kann auch einen Bitcoin Klon heraus bringen. Nur wird der nichts wert
    > sein, so lange niemand mitmacht. Er hätte einen innerer Wert von Null,
    > trotz dessen dass er eine 100% digitaler Kopie ist.

    Hört sich ja toll an! Nur schade das gerade mal die 5 größten Miningpools weit über 50% der Mining-Power kontrollieren. Da nützt es auch wenig wenn sich der Rest auf Milliarden Nodes verteilt. Übrigens, 4 der 5 kommen sogar aus dem gleichen Land.

  17. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 13:54

    Wulf schrieb:

    > Man kann aus Gold echte Dinge herstellen, Schmuck, Elektronik, usw. Und
    > Gold ist tatsächlich nur begrenzt vorhanden und es ist tatsächlich
    > aufwendig, Gold zu gewinnen.
    Das (grade Schmuck) spielt komplett in den extrinsischen Wertebereich hinein.

    > Kryptowährungen sind unbegrenzt: Einfach Bitcoin forken oder irgendwas ganz
    > neues ausdenken. Sind letztlich nur Daten ohne einen echten Wert dahinter.
    Ja, total einfach; deshalb passiert es bei BTC auch _ständig_ und die neuen Forks sind alle genau so viel Wert wie BTC.

    > Energieeinsatz lasse ich nicht gelten,
    Ach mist, wenn Du das nicht gelten lässt, dann kann es ja nicht stimmen....


    > In soweit hat der Banker recht: Bitcoin ist eine Blase. Bzw. lebt nur vom
    > Vertrauen der Anleger. Dasselbe gilt aber auch für Fiat-Währungen.
    >
    > Nicht erwähnt hat der Banker, dass man mit Bitcoin auch bestimmte Waren und
    > Dienstleistungen bezahlen kann.
    >
    > Würde man jeglichen Umgang mit Bitcoin verbieten und das mit polizeilichen
    > Methoden auch durchsetzen, dürfte es schnell aus damit sein.

    Es würde wahrscheinlich noch einen Schattenmarkt geben. Ansonsten gilt das für alles im Finanzbereich.

  18. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: Akaruso 14.06.21 - 15:32

    Na das ist doch das Prinzip einer Blase. Die Menschen verlieren den Blick auf das eigentliche Produkt und dessen reellen Wert und sehen, von Gier getrieben, nur den steigenden Kurs und möchten jetzt auch davon profitieren.
    Und wenn viele mitmachen wollen führt das wiederum zu Steigenden Kursen.

    Im Prinzip ist es eine Art Schneeballsystem. Und auch hier sind die, die zuletzt einsteigen, später die großen Verlierer.

    Die Frage ist jetzt nur, wenn man teilhaben möchte: "Finden sich nach mir noch genügend Dumme, die noch mehr für den Bitcoin zahlen oder bin ich selbst der Dumme"

  19. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: g0r3 14.06.21 - 16:30

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber der Chef von Fiatwährungen warnt doch davor das Crypto schlecht ist.
    > Das muss stimmen!

    Glaubst du, dass alle Ökonomen der letzten hundert Jahre komplette Idioten waren? Und dann kommen ein paar Nerds daher und finden das Ei des Kolumbus im Vorbeigehen?

    Leider muss man nur eine seichte Diskussion mit dem gängigen Crypto-Fan führen, um zu merken, dass sie so besoffen vor Hybris von ihrer vermeintlichen Leistung sind, Fiat-Geld verstanden zu haben, und das für extrem rares Druidenwissen halten, sodass dass sie für Vernunft mehr oder weniger unerreichbar sind.

  20. Re: Und immer wieder dasselbe Lied

    Autor: alloisxp1984 14.06.21 - 21:16

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt Sau gefährlich.
    >
    > Normale Aktien haben einen Gegenwert, eine Firma.
    >
    > Bitcoin hat keinen Gegenwert.

    Aktion sind längst von den Entwicklungen der Realwirtschaft entkoppelt und eine pure Wette.

    Der Bitcoin bietet eine dezentralisierte Möglichkeit einen Wert unmanipulierbar von A nach B zu übertragen. damit ist er unabhängiger von einzelnen Ländern und deren Politik/Landeswährung. Schon allein das ist ein ziemlich hoher Wert. Hinzu kommt, dass dieser digitale Wert nicht irgendwo in einem Tresor bewacht werden muss.
    Damit nimmt Bitcoin z.Z. eine ähnliche Funktion ein wie z.B. Gold, Gold hat garrantiert nicht(!) seinen Wert nur weil es bestimmte chemische und elektrische Eigenschaften hat, sondern weil Gold einen über Landeswährungen hinausgehenden Wert hat, der einem in Inflationszeiten nützlich ist. So wie Bitcoin. Wäre ich z.B. zuletzt Venezuelaner gewesenund hätte rechtzeitig alles in Bitcoin umgeschichtet, hätte Bitcoin einen gigantischen Wert für mich gehabt wenn ich jetzt zu den 64000$ Kursen verkauft hätte. und es ist dabei egal ob es auch andere Möglichkeiten gegeben hätte dafür (letztendlich werden diese anderen Möglichkeiten in derartigen Situationen aber oft auch eingefroren oder durch Staaten verhindert, was nicht so einfach beim Bitcoin machbar ist).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner - Store Applications (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
  2. IT-Service- und Support-Manager (m/w/d)
    Support Center/Einkauf/Wiesbaden, Wiesbaden
  3. Mitarbeiter:in für Digitalisierung & Prozessoptimierung (m/w/d)
    MANDARIN IT, Schwerin, Rostock
  4. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    AMTRA Mobilraum GmbH, Dernbach, Wesseling

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Vernetzung im Smart Home: Alles eins mit Thread und Matter
Vernetzung im Smart Home
Alles eins mit Thread und Matter

Mit Thread und Matter soll endlich etwas gelingen, woran bislang alle gescheitert sind: verschiedenste Smart-Home-Produkte zu einem Ökosystem zu verbinden.
Von Jan Rähm

  1. Wiz Signify bringt neue WLAN-Lampen
  2. Smarte Beleuchtung Wiz im Test Es muss nicht immer Philips Hue sein
  3. Smart Home Matter verzögert sich bis 2022