1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Kritik: "Zum…

Für Lösegeld ist es jetzt auch nicht so doll..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Lösegeld ist es jetzt auch nicht so doll..

    Autor: niemandhier 14.06.21 - 12:58

    ..schließlich ist ja jede Transaktion öffentlich aufgezeichnet.

  2. Re: Für Lösegeld ist es jetzt auch...

    Autor: dangi12012 14.06.21 - 13:01

    Ich weiß auch nicht wie man behaupten könnte Krypto wäre intransparent. Bei Geld kann man nicht nachvollziehen woher das geld kommt länderübergreifend und sofort und über alle währungen und banken hinweg.

    Bei BTC einfach in der Blockchain nachsehen und man sieht sofort woher das kam.

  3. Nennt sich mixer

    Autor: sigii 14.06.21 - 13:07

    Doch klar kann man es verschleiern.

    Das sindmixer die ganz viel btc annehmen und die dann gestückelt und random auf neue Wallets schiebt

  4. Re: Nennt sich mixer

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 13:17

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch klar kann man es verschleiern.
    >
    > Das sindmixer die ganz viel btc annehmen und die dann gestückelt und random
    > auf neue Wallets schiebt

    Scheint richtig gut zu funktionieren: https://www.zeit.de/news/2021-06/08/pipeline-hack-ermittler-kommen-an-erpresste-millionen?

  5. Re: Nennt sich mixer

    Autor: smonkey 14.06.21 - 13:23

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheint richtig gut zu funktionieren: www.zeit.de

    Steht da irgendwas neues, worüber auf Golem noch nicht berichtet wurde? Oder wo siehst Du hier einen Zusammenhang?

  6. Re: Nennt sich mixer

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 13:40

    Kann mit Deinen Fragen nichts anfangen; die sind irgendwie total am Thema vorbei.

  7. Re: Nennt sich mixer

    Autor: smonkey 14.06.21 - 13:47

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die sind irgendwie total am Thema vorbei.

    Du meinst Deinen Artikel?

  8. Re: Nennt sich mixer

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 13:56

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sosohoho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die sind irgendwie total am Thema vorbei.
    >
    > Du meinst Deinen Artikel?
    Auf die Gefahr hin, dass wir gleich auf dem Bolzplatz landen: Du scheinst den Diskussionsstrang nicht verstanden zu haben und gibst irgendwelche sinnlosen Kommentare ab.

  9. Re: Nennt sich mixer

    Autor: M.P. 14.06.21 - 14:19

    In dem Zeit - Artikel wird aber gar kein Mixer erwähnt ...

  10. Re: Nennt sich mixer

    Autor: sosohoho 14.06.21 - 16:04

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Zeit - Artikel wird aber gar kein Mixer erwähnt ...

    Und jetzt? Du meinst also, dass die Hacker zu blöd waren einen Mixer zu verwenden und die BTC direkt vom Lösegeldzahler auf die heimische Wallet haben transferieren lassen?
    Oder, Plottwist, die Hacker habe gar keinen Mixer verwendet, weil der eh nichts bringt.

    Alles in Allem scheint das Verschleiern nicht so einfach zu sein, wie hier dargestellt wurde (sinngemäß: "einfach Mixer verwenden und Du bist save!").

  11. Re: Nennt sich mixer

    Autor: smonkey 14.06.21 - 17:28

    Ich meine, dass Du unter dem Betreff "Nennt sich mixer" Kommentare schreibst, die nichts mit "Mixern" zu tun haben, aber anderen unterstellst den "Diskussionensstrang" nicht zu verstehen.

    Ansonsten ist die Tatsache, dass jemand keinen Mixer verwendet hat und dessen Wallet größtenteils beschlagnahmt werden konnte, weder ein Beleg noch eine Widerlegung für die Wirksamkeit eines "Mixers".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) aktives Prozessmanagement / Beratung
    Real I.S. AG, München
  2. Systemintegrator / Systemadministrator (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. IT-Consultant Infrastruktur (Inhouse) (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  4. Release Manager*in (m/w/d)
    Deutscher Fußball-Bund (DFB), Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von

  1. Google Einige Pixel-6-Funktionen laufen nicht auf älteren Pixels
  2. Pixel 6 (Pro) Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
  3. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

  1. Silence S04 Günstiges Elektroauto mit herausnehmbarem Akku vorgestellt
  2. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
  3. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt