1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf…

Inhaltlich nicht ganz den Punkt getroffen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inhaltlich nicht ganz den Punkt getroffen

    Autor: CmdrJameson 14.06.21 - 16:02

    Microsoft bringt seine Spiele nicht für die Xbox raus, sondern für den "Service" Xbox. Das inkludiert die Konsolen, den PC und Handheld-Geräte via Remote Play. Bzw. eigentlich jedes Gerät, bis auf den Widerstand von Sony gibt es keinen Grund, warum Remote Play nicht auch auf der PS4/5 funktionieren sollte.
    Und man könnte theoretisch so auch neuere Titel auf älteren Xboxen spielen.

    Der Autor spricht hier an, dass Microsoft mit diesen Dingen recht spät angefangen hat.

    Nur ist Microsoft auch eine volle Generation später als Sony in die Konsolenlandschaft eingestiegen, und Sony hat schon während der PS1-Zeit einiges an Firmen sich einverleibt. Nicht zuletzt Psygnosis und Polyphony Digital.
    Klar also, dass sie da Vorsprung hatten. Die ersten Wipeout-Spiele hat Psygnosis ja noch unter eigenem Label rausbringen dürfen, oder F1 97, Destruction Derby etc...
    Irgendwann wars das dann.

    Bethesda hatte ja schon Morrowind exklusiv auf der Xbox rausgebracht, damals auch wegen der Technik (selbst auf der Box lief es ja nur, wenn sie die Konsole regelmässig kontrolliert abstürzen liessen um den Ram wieder freizubekommen - die Konsole hat beim Spielen tatsächlich an einigen Stellen rebootet, was aber mit einem Screen überblendet wurde :D

    Jetzt, wo sie MS gehören, werden sie die Titel, die für PS5 schon in der Mache waren, auch noch für Sonys Konsole herausbringen. Aber darüberhinausgehend? Wohl kaum, warum auch.

    Das Interessante ist und bleibt aber die Umgebung. Microsoft veröffentlicht Games für einen Service, nicht für eine eng definierte Plattform. Sony will/muss die Konsolenhardware mit Spielen querfinanzieren, Microsoft ist da etwas entspannter unterwegs. Es ist ihnen egal, WO man ihre Spiele oder die ihrer Partner spielt, nur das "wie" ist das Wichtige.

    Und: Man bekommt im Gamepass immer nur die Basisvariante eines Spiels, Addons und co muss man sich selbst zukaufen.

    Dennoch eine schöne Sache, der bislang kein anderer Hersteller etwas entgegenzusetzen hat.

  2. Re: Inhaltlich nicht ganz den Punkt getroffen

    Autor: ms (Golem.de) 14.06.21 - 16:49

    Deswegen schreibe ich ja auch Xbox-Plattform inklusive Game Pass und Windows-PC direkt im ersten Absatz.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Inhaltlich nicht ganz den Punkt getroffen

    Autor: CmdrJameson 15.06.21 - 00:26

    Jopp, aber siehe den Rest dessen, was ich aufgeführt habe. Im zeitlichen Verlauf logisch, von der Art und Weise wie es im Artikel formuliert wurde klingt das aber so, als ob Microsoft sich jetzt bemüht unbedingt Sony alles nachzumachen. Dabei wird der Tonfall bereits im ersten Satz negativ angestoßen: "Es kam, was kommen musste" - von der Art und Weise direkt eine unterschwellige Wertung mit hineingelegt.

    Gerade aber die Tatsache, dass man eben bei MS nicht auf deren Hardware angewiesen ist, um die Spiele zu spielen, ist einer der Knackpunkte - Sony ermöglicht das ja nicht mit allen Titeln, oft nicht mit aktuellen, und wenn dann über den eigenen Streamingdienst leider nicht in einer guten Qualität. Habe PS Now selbst ausprobiert, und die Resultate waren eher mies.
    Der Xbox-Dienst hingegen lief wunderbar, selbst auf einem alten Huawei P20 Pro kann ich Forza Horizon 4 problemlos und schick zocken. Wenn die Leitung mal nicht ausreicht wird die Auflösung runterskaliert, aber ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, nicht die Kontrolle zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Science Engineer (Data & Analytics Lab) (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Hagen
  3. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  4. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 24,99€
  3. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de