1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gorillas-Chef: Entlassungen…
  6. Thema

jammern auf hohem Niveau?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Lapje 15.06.21 - 08:22

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Siehst du, und als Callcenter Typ hätte ich keine Freude gehabt.
    > >
    > > Schön, dass Du Dich als Maßstab siehst. Wie oben schon geschrieben
    > wurde:
    > > Deine Posts geben mehr EInblick in Deine Mentalität als Dir lieb ist.
    >
    > Herrlich, ich sehe mich nicht als Maßstab, sondern habe bereits erörtert
    > das wir alle unterschiedlich sind.
    >
    > Ich sage lediglich das man sich einen Job suchen sollte auf den man Bock
    > hat und für den man "qualifiziert" ist.

    Nein, es geht um Deine gesamte Argumentationslinie hier im Thread. Ich weiß nur das solche Darsteller wie Du in meinem Unternehmen keine Chance hätten - egal wie gut sie sind.

  2. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: KnutRider 15.06.21 - 08:23

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Gut, erklär mir mal wie oft ich ein Multitool fürs Fahrrad neu kaufen
    > muss.
    > > Von nix ne Ahnung, aber mit Polemik argumentieren wollen.
    >
    > Also wer hie rpolemisch und vor allem asozial argumentiert ist ja wohl
    > klar. Wenn ich es nich besser wüsste würde ich sagen, dass sich hier gerade
    > der G-Chef austrollt.

    Ich argumentiere also asozial, weil ich sage das nicht jeder für jeden Job geeignet ist. Und wenn man eine In-Time Dienstleistung anbietet, die Bedingungen sind dem Bewerber schließlich bekannt, dann soll es mich überraschen das Zeitdruck vorhanden ist?

  3. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Lapje 15.06.21 - 08:31

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Gut, erklär mir mal wie oft ich ein Multitool fürs Fahrrad neu kaufen
    > > muss.
    > > > Von nix ne Ahnung, aber mit Polemik argumentieren wollen.
    > >
    > > Also wer hie rpolemisch und vor allem asozial argumentiert ist ja wohl
    > > klar. Wenn ich es nich besser wüsste würde ich sagen, dass sich hier
    > gerade
    > > der G-Chef austrollt.
    >
    > Ich argumentiere also asozial, weil ich sage das nicht jeder für jeden Job
    > geeignet ist.

    Nein, weil Du meinst, dass andere auf "hohem Niveau jammern", und Dir aus der Ferne anmaßt, es besser einschätzen zu können als die Menschen, die dort den Job jeden Tag machen. Und deren Aussage damit abwertest. Das haben Dir hier aber schon mehrere versucht klar zu machen - scheint nicht funktioniert zu haben.

    > Und wenn man eine In-Time Dienstleistung anbietet, die
    > Bedingungen sind dem Bewerber schließlich bekannt, dann soll es mich
    > überraschen das Zeitdruck vorhanden ist?

    Auch hier nichts verstanden.

  4. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: KnutRider 15.06.21 - 08:35

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es geht um Deine gesamte Argumentationslinie hier im Thread. Ich weiß
    > nur das solche Darsteller wie Du in meinem Unternehmen keine Chance hätten
    > - egal wie gut sie sind.
    Meine Argumentationslinie? Ich selber habe die Erfahrung als Fahrradkurier, ich kenne diverse Leute die noch immer aktiv sind bzw Leute die für Lieferando, BurgerMe usw fahren.

    Welche Erfahrungen und Berichte aus erster Hand hast du?
    Achja, persönliche Angriffe sind deine Wahl der Argumentation. Ob ich überhaupt in "deinem" Unternehmen dann überhaupt arbeiten möchte, anstatt einfach mal trocken die Fakten zu betrachten... Da verzichte ich lieber auf solche Leute wie dich.

    Aber du kannst es ja gerne mal mit Fakten und richtiger Argumentation versuchen.

    Liefere doch mal ein Gegenargument zu "nicht jeder ist für jeden Job geeignet". Wie gesagt, ich hasse es rumzusitzen und stundenlang zu telefonieren, weshalb es für mich nie in Frage kam mich bei einem Call Center zu bewerben. Was ist also daran falsch.
    Dafür habe ich es geliebt den Fahrtwind zu spüren und quasi einen kleinen Wettbewerb gegen meinen inneren Schweinehund zu fahren und habe daher den Fahrradkurier geliebt. Und nun?
    Andere Leuten wollen/können das nicht. Da ist in Ordnung, dann ist das aber der falsche Beruf für sie. Das ist vollkommen legitim und jetzt erkläre mir was daran asozial ist.

  5. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Prypjat 15.06.21 - 08:36

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal ich ziemlich genau weiß wieviel 25Kg sind, da ich im Büro der
    > Glückliche bin und das Druckerpapier aus dem Keller des Büros hole, welches
    > 2500 Blätter pro Box hat und ca 12,5Kg wiegt, verteilt auf 2 Arme.

    12,5 kg verteilt auf zwei Arme? Das sind ja gerade mal 6,25 kg. :P

  6. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Mailerdeamon 15.06.21 - 08:43

    Wie der über mir schon schrieb es war eine Schätzung.

    Ich gehe auch davon aus das die Leute keine Ahnung haben wie viel 25 Kilo sind, die meisten werden nicht mal in der Lage sein 20 Kilo sagen wir 20 Meter weit ohne absetzen zu tragen.
    20 Liter sind große Wasserkanister.

    Ich habe schon 10 Kilo (Autobatterie) auf dem Rücken gehabt.
    Das Gewicht wären mehr als 2 Autobatterien.
    Was sollen das denn bitte für Waren gewesen sein?

    Vielleicht ein Vergleich den die meisten verstehen werden, das entspricht 16,6 1,5 Liter PET-Flaschen.
    Und zwar auch von der Dichte her, in einer normalen Packung mit Wasserflaschen sind 6! Flaschen und das ist schon ein großes Volumen.
    für 25 Kilo muss man aber noch mal mehr als die doppelte Menge in einen Rucksack stopfen.

  7. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Mailerdeamon 15.06.21 - 08:49

    Warum? Er hat der Aussage widersprochen das das ganz teuer wäre.
    Ist es nicht, ein Mulitool kaufst du dir einmal und kannst es dann nahezu unendlich lange benutzen.
    Wer viel Rad fährt hat es ohnehin.

    Mal davon abgesehen verlangt dieser Anbieter das gar nicht von dir, sondern stellt dir das Rad.

  8. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Oktavian 15.06.21 - 08:57

    > Und zwar auch von der Dichte her, in einer normalen Packung mit
    > Wasserflaschen sind 6! Flaschen und das ist schon ein großes Volumen.
    > für 25 Kilo muss man aber noch mal mehr als die doppelte Menge in einen
    > Rucksack stopfen.

    Vielleicht liefern die nicht nur Lebensmittel.

    Ich war beim Hausbau mal überrascht, wie wenig Volumen 1,8 Tonnen Kies sind. Und ich war überrascht, wie schnell man das mit der Schubkarre und Schaufel verarbeitet hat. :-)

  9. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Thurius 15.06.21 - 09:13

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thurius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Und wenn man nicht in der Lage ist einen Schlauch zu flicken/wechseln
    > > oder
    > > > die schleifende Bremse an seinem Hobel zu beheben. Dann wird es halt
    > > > kritisch.
    > > >
    > >
    > >
    > > Und bei einen Arbeitsunfall sagt dann die Berufsgenossenschaft:
    > „Nö,
    > > wir zahlen nicht“.
    > wtf. was sind das hier eigentlich alles für weicheier geworden. ich kann
    > mich in meiner jugend an keinen einzigen fall erinnern wo man das Fahrrad
    > nicht selber repariert hat. und wenn man mit dem Fahrrad hingefallen ist,
    > hat niemand nach der berufsgenossenschaft gebrüllt, sondern man ist
    > aufgestanden, hat den hoben zurecht gedengelt und ist weiter gefahren

    Jetzt vergleichts du Private Nutzung mit Berufliche Nutzung…



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.21 09:16 durch Thurius.

  10. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: KnutRider 15.06.21 - 09:45

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumal ich ziemlich genau weiß wieviel 25Kg sind, da ich im Büro der
    > > Glückliche bin und das Druckerpapier aus dem Keller des Büros hole,
    > welches
    > > 2500 Blätter pro Box hat und ca 12,5Kg wiegt, verteilt auf 2 Arme.
    >
    > 12,5 kg verteilt auf zwei Arme? Das sind ja gerade mal 6,25 kg. :P

    Da habe ich mich dann etwas unklar ausgedrückt. Ich trage 2 Boxen hoch. Weiß also was 25Kg sind.

  11. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: KnutRider 15.06.21 - 09:49

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lapje schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Gut, erklär mir mal wie oft ich ein Multitool fürs Fahrrad neu
    > kaufen
    > > > muss.
    > > > > Von nix ne Ahnung, aber mit Polemik argumentieren wollen.
    > > >
    > > > Also wer hie rpolemisch und vor allem asozial argumentiert ist ja wohl
    > > > klar. Wenn ich es nich besser wüsste würde ich sagen, dass sich hier
    > > gerade
    > > > der G-Chef austrollt.
    > >
    > > Ich argumentiere also asozial, weil ich sage das nicht jeder für jeden
    > Job
    > > geeignet ist.
    >
    > Nein, weil Du meinst, dass andere auf "hohem Niveau jammern", und Dir aus
    > der Ferne anmaßt, es besser einschätzen zu können als die Menschen, die
    > dort den Job jeden Tag machen. Und deren Aussage damit abwertest. Das haben
    > Dir hier aber schon mehrere versucht klar zu machen - scheint nicht
    > funktioniert zu haben.
    >
    > > Und wenn man eine In-Time Dienstleistung anbietet, die
    > > Bedingungen sind dem Bewerber schließlich bekannt, dann soll es mich
    > > überraschen das Zeitdruck vorhanden ist?
    >
    > Auch hier nichts verstanden.
    Ja genau, der Job bei Gorillas ist so unendlich, tausendmal schwieriger und schwerer als bei anderen Fahrradkurieren. Frag doch mal die Kollegen von zB BurgerMe, welche nach Bestellung die Lieferung innerhalb von 30min garantieren. Da werden die Sachen erst noch zubereitet und dann muss das Essen noch mehr als 1-2km transportiert werden. Auch inkl Getränke.

    Zumal habe ich eine Frage gestellt "Jammern auf hohem Niveau -> Fragezeichen.

    Genauso habe ich so einige tausend Kilometer auf dem Rad hinter mir, nicht nur beruflich sondern privat mit Zelt und allem.
    Dann noch Kontakt zu Leuten die immer noch hauptberuflich Fahrradkurier machen, und eben aktuell Studenten, welche bei diversen Ketten mit dem Rad ausliefern. Ja, ich habe so gar keinen Einblick.

    Aber nochmal zu dir: Was genau hast du vorzuweisen?

  12. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Eisklaue 15.06.21 - 09:53

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es geht um Deine gesamte Argumentationslinie hier im Thread. Ich weiß
    > nur das solche Darsteller wie Du in meinem Unternehmen keine Chance hätten
    > - egal wie gut sie sind.

    Was ist das denn für ne schwache Art der Diskussion? Aktuell hast du keine Argumentationslinie und versuchst mit Gefühlen und persönlichen Angriffen zu kontern. Und auch wenn es hier einigen anscheinend nicht bewusst ist aber arbeiten ist anstrengend.

    > Dazu kämen sehr schwere Transporte, etwa wegen Flaschen im Rucksack, die über
    > Kopfsteinpflaster auf Rädern ohne Federung transportiert werden müssten

    Entschuldige aber was erwartet man als Fahrradlieferant für Lebensmittel? Das man Wattebällchen durch die Gegend fährt? Wenn man deswegen sein Gesicht schon in eine Kamera hält, ist der Job wirklich nichts für einen und man sollte sich doch eher was anderes, mehr passenderes suchen.

  13. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: tomate.salat.inc 15.06.21 - 10:22

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also musstest du nie eine während deiner Tätigkeit als Kurier eine Last
    > tragen die du vom Gewicht auf 25KG geschätzt hast.

    Ja kenne ich. Damals als Schüler hat geschätzt soviel mein Schulranzen gewogen mit dem ich jeden Tag in die Schule bin. Mein Radweg war durch Wingert (schön Höhenmeter gemacht), durch Dörfer und dann in die Stadt.

    War aber für mich kein Grund deswegen wieder auf den Bus umzusteigen oder mich von meinem Vater fahren zu lassen. Da ich durchgehend das Maxx-Ticket hatte und mein Vater mich jederzeit gefahren hätte standen mir beide alternativen jeden Morgen zur Verfügung.

    Also kann ich hier den TO in dem Punkt schon verstehen.

    Das bedeutet aber nicht, dass ich glaube die Kuriere werden fair behandelt. Ich finde 6 Monate Probezeit bei einem 1 Jahresvertrag auch sehr viel. Und ich glaube auch nicht das die Bezahlung gut ist. Denke die sind schon sehr aufs Trinkgeld angewiesen.

  14. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: nachwuchsmisanthrop 15.06.21 - 10:34

    Ich kann hier die Kritik am TE ebenfalls nicht verstehen.
    Auf dem Papier klingen die Arbeitsbedingungen doch ok für solch einen Job (bis auf die Probezeit-Befristung-Kombi, aber das weiß man ja vorher). Wie es in Wirklichkeit abläuft, steht natürlich auf einen anderen Blatt, aber bis auf die "geschätzten 25kg" gibt es keine wirklichen Belege, dass es ein katastrophaler Arbeitgeber ist. Wobei ich anmerken muss, dass 25kg so 28 0,5er Flaschen Bier sind und ich mir durchaus vorstellen kann, dass sowas mal bestellt wird, wenn die Studenten WG abends feststellt, dass zu wenig Bier da ist.

  15. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: peterbruells 15.06.21 - 10:42

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da habe ich mich dann etwas unklar ausgedrückt. Ich trage 2 Boxen hoch.
    > Weiß also was 25Kg sind.

    Aber warum gleich zwei Boxen?

    Aber ja, 2500 Blatt normales Büropapier = 2500 / 2⁴ m², bei ~ 80 g/m² halt 12,5 kg.


    Aber wenn ich mir da gerade so Bilder von den Ruckscäcken ansehe: Das sind ganz schöne Brecher. Wenn die Seesackartig sind, dann passen da schon zwei solche Boxen evtl. rein.

    Allein die Größe ist schon eine Zumutung.

  16. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: MarcusK 15.06.21 - 10:48

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Da habe ich mich dann etwas unklar ausgedrückt. Ich trage 2 Boxen hoch.
    > > Weiß also was 25Kg sind.
    >
    > Aber warum gleich zwei Boxen?
    >
    > Aber ja, 2500 Blatt normales Büropapier = 2500 / 2⁴ m², bei ~ 80 g/m²
    > halt 12,5 kg.
    >
    > Aber wenn ich mir da gerade so Bilder von den Ruckscäcken ansehe: Das sind
    > ganz schöne Brecher. Wenn die Seesackartig sind, dann passen da schon zwei
    > solche Boxen evtl. rein.
    >
    > Allein die Größe ist schon eine Zumutung.
    wenn die Leute aber Klopapier bestellen, ist man froh wenn man genug Platz hat. Die Größe spielt nun wirklich kaum eine Rolle. Sie fahren keine 100km touren im Gegenwind.

  17. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: McDagobertus 15.06.21 - 11:03

    Muss man eigentlich die Zurechnungsfähigkeit hinterfragen? Unverhältnismäßige Probezeit? 6 Monate sind Standard. Einige Arbeitgeber bieten 3 Monate an. Das ist aber freiwillig. Die Probezeit darf lediglich nicht länger als 6 Monate sein (§ 622 BGB). Und wenn nicht, kann man doch wohl davon ausgehen, das jemand, der einen Vertrag unterschreibt, die Fähigkeit des Lesens besitzt.
    Auch das Gejammer über das Gewicht ist ein Witz. Wem das zu schwer ist, der soll sich passendes Equipment besorgen. Fahrradtaschen gibt´s bei nahezu jedem Fahhradhändler oder online zu kaufen. Es wird sicher keiner gezwungen das Zeug auf dem Rücken zu tragen. Wenn es aber bereits beim Lesen hapert, ist die Annahme des selbständigen Denkens und lösungsorientiertem Handeln reines Wunschträumen.

    Zudem finde ich die Entrüstung über die Kündigung lächerlich. Während der Probezeit kann der AG ohne wichtigen Grund kündigen (den er in diesem Fall sogar hat - zu spät kommen). Zu aller erst sollte man eine reine Weste haben, bevor man über den Arbeitgeber mault. Es gibt andere Menschen die diese Arbeit gerne machen werden und pünktlich kommen.

  18. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: Benutztername12345 15.06.21 - 14:54

    Ja, immer schön mit Leidenschaft ausbeuten lassen!

    Wenn man für den Job so viel spezielles Können und Ausrüstung braucht ist er eindeutig zu schlecht bezahlt.

  19. Re: jammern auf hohem Niveau?

    Autor: KnutRider 15.06.21 - 18:41

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, immer schön mit Leidenschaft ausbeuten lassen!
    Wo genau werden jetzt die Leute nochmal ausgebeutet?

    > Wenn man für den Job so viel spezielles Können und Ausrüstung braucht ist
    > er eindeutig zu schlecht bezahlt.
    Welches spezielle Können braucht es denn fürs Fahrradfahren? Und die Ausrüstung wird bei Gorillas gestellt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP-Entwickler (m/w/d)
    RHIEM Intermedia GmbH, Voerde (Niederrhein)
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
  3. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.
    Von Andreas Donath

    1. Apple Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
    2. Apple Macbook Pro mit M1X soll 16 GByte Speicher erhalten
    3. Apple Warnung vor Display-Rissen bei Macbook Air und Pro

    Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
    2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten