1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikromobilität: Im Rhein liegen…

Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: DieterMieter 15.06.21 - 14:51

    Weder Scooteranbieter noch Fastfood-Ketten sollten zahlen müssen wenn bei umweltfeindlichen Randalen die Erziehung durch die Eltern versagt hat.

    Es ist ja noch nicht mal sicher, ob der Mieter eines Scooters verantwortlich ist. Diese können einfach ermittelt werden. Wahrscheinlicher ist es, dass Menschen mit mangelhafter Wutkontrolle das waren.

  2. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: sigii 15.06.21 - 15:26

    Das ist eine sehr einseitige Sichtweise auf Dinge.

    Wenn wir als Gesellschaft es wichtiger finden unsere Flüsse sauber zu halten und ein neues Konsumprodukt ist einfach nicht kontrollierbar, kann hier sehr wohl die Gemeinschaft nein sagen.

    McDonalds und andere Firmen bekommen genug Auflagen best Nachhaltigkeit und der Mehrwert von McDonald's übersteigt wohl das Müllproblem.

    Bei den Scooter sehe ich das anders.

    Bei der Änderung dass Hersteller Ihre Geräte zurücknehmen müssen find ich zb auch gut. Das gibt einer Firma, zwangsläufig, neuen incentive.

  3. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: DieterMieter 15.06.21 - 15:55

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine sehr einseitige Sichtweise auf Dinge.
    >
    > Wenn wir als Gesellschaft es wichtiger finden unsere Flüsse sauber zu
    > halten und ein neues Konsumprodukt ist einfach nicht kontrollierbar, kann
    > hier sehr wohl die Gemeinschaft nein sagen.
    >
    > McDonalds und andere Firmen bekommen genug Auflagen best Nachhaltigkeit und
    > der Mehrwert von McDonald's übersteigt wohl das Müllproblem.
    >
    > Bei den Scooter sehe ich das anders.
    >
    > Bei der Änderung dass Hersteller Ihre Geräte zurücknehmen müssen find ich
    > zb auch gut. Das gibt einer Firma, zwangsläufig, neuen incentive.


    Und woran machst du fest, dass Fastfood inklusiver aller Gesundheits-und Umweltschäden (direkt durch Vermüllung mit Verpackung, indirekt durch Anheizen des Klimawandels durch die Massentierhaltung dahinter) wervoller für eine Gesellschaft sind als ein Mobilitätsanbieter?

    Die "Gesellschaft" spricht nicht mit einer Stimme. Wenn die meisten in diesem Konstrukt "Gesellschaft" Flussauberkeit wichtig finden gibt es immer noch diejenigen, die andere Prioritäten haben. Jedes Konsumprodukt ist "nicht kontrollierbar" wenn man Kontrollierbarkeit an der Möglichkeit misst, ob das Produkt in einen Fluss geworfen werden kann.

  4. Gute Idee [kwT]

    Autor: demon driver 15.06.21 - 16:23

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder Scooteranbieter noch Fastfood-Ketten sollten zahlen müssen wenn bei
    > umweltfeindlichen Randalen die Erziehung durch die Eltern versagt hat.

    Also doch nicht?

    > Es ist ja noch nicht mal sicher, ob der Mieter eines Scooters
    > verantwortlich ist. Diese können einfach ermittelt werden. Wahrscheinlicher
    > ist es, dass Menschen mit mangelhafter Wutkontrolle das waren.

    Und?

  5. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: aLpenbog 15.06.21 - 16:42

    Nun die Dinger sind erstmal nur verliehen und gehören auch anschließend noch dem Anbieter. Soll er eben entsprechende Abstellflächen stellen im Zweifel mit Kooperationen mit irgendwelchen Läden usw.

    Landet das Ding anschließend nicht da, dann haftet eben der Kunde oder im Zweifel seine Eltern und gut.

    Die ganzen Verleiher machen sich das auch einfach. Müllen hier alles zu mit ihren Geräten, die Ladestruktur erfolgt über "Selbstständige" und man umgeht die Sozialversicherungen usw. Alles ganz großer Käse. Kann hier durchaus verstehen, wenn Leute das Ding absichtlich ins Wasser werfen. Die Teile werden halt echt blöde abgestellt. Ich mein ein Auto lässt man auch nicht irgendwie Quer auf der Fahrbahn stehen oder?

  6. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Steven Lake 15.06.21 - 16:45

    McDonalds hat in seiner Verpackung keine Chips drin. Die bekommen eine Verschmutzung nicht mit. Es ist ja auch ein Franchies Unternehmen. Die Filiale an der Bahnhofsstraße kann halt in naher Umgebung Säubern, aber wenn jemand 500 Meter weiter weg was weg schmeißt, dann bekommt der dies nicht mit und weiß gar nicht ob das seine Filiale war. Kann ja auch die gewesen sein, die 700 Meter weiter weg ist. Kann auch aus einer ganz anderen Stadt kommen und einem Reisenden ist das aus der Tasche gefallen.

    Bei einem Roller ist das einfacher. Die haben ein Chip. Da sieht man durchaus dass der auf einmal 50 Meter tiefer liegt oder vom Radar verschwindet. Den Verursacher kann man aber nur bedingt ermitteln. Es muss ja nicht derjenige sein, der den Roller zuletzt gefahren ist, sondern einfach ein Passant, der Sauer auf den Roller ist.

    Unterm Strich zahlen eh die Kunden. Das Roller Unternehmen wird die Kosten auf alle Kunden verteilen, wenn sich niemand ausfindig machen lässt. Bei McDonalds wahrscheinlich weniger. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Straßenreinigungskosten in naher Umgebung direkt auf alle Ansässigen verteilt wird. Ist natürlich unfair gegenüber denen, die keine ToGo Dinge verkaufen.
    Selbst wenn man die Gebühr fairer macht, darf jeder Kunde dieser Filiale mehr zahlen. Schön wäre es wenn man die Verursacher zur Kasse bittet.


    Das mit den Rollern ist aber ein Grundsätzliches Problem. Ich bekomme auch immer mehr einen Hass auf diese Teile, weil die mitten im Weg stehen. Ich kann die aber nicht einfach aus dem Weg werfen, weil ich dann wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr dran wäre. Da sollte man generell darauf achten, dass die weniger stören.

    Bei dem Müll ist das einfach nur Faulheit. Da gibt es nur einen schuldigen.

  7. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Muhaha 15.06.21 - 17:09

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich
    > kann die aber nicht einfach aus dem Weg werfen, weil ich dann wegen
    > gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr dran wäre.

    Sollst Du auch nicht. Die Stadt soll den Betreiber dazu verpflichten, solche Querschläger aufzuräumen. Und der Betreiber holt sich den Aufwand dann bei den Kunden durch entsprechend kalkulierte Preise.

    Aber weil es keine entsprechenden Verpflichtungen samt Geldbußen gibt, stehen die Scooter halt weiterhin Dir und mir im Weg herum.

  8. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: ovbspawn 15.06.21 - 17:27

    Das Problem bei E-Scootern sehe ich eher da, dass die für gewöhnlich nicht statt des Autos, sondern eher statt der eigenen Füße genutzt werden und dann einfach irgendwo abgestellt werden.
    Fastfood-Ketten habe da in meinen Augen doch eher einen Mehrwert als E-Scooter.

    Wenn die Teile nicht in Flussnähe "geparkt" werden, landen sie auch mit sicherheit nicht im Wasser.
    BTW 90% der Scooterfahrer die ich so sehe fahren damit auf dem Gehweg.

  9. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Hallonator 15.06.21 - 17:56

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehrwert von McDonald's übersteigt wohl das Müllproblem.
    Sehe ich anders. Der ist sehr gering.

    > Bei den Scooter sehe ich das anders.
    Die Scooter sind gut. Das Problem ist, dass die Gesellschaft noch nicht weiß, wie man mit ihnen umgehen soll.

  10. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Faraaday 15.06.21 - 18:13

    Das stimmt so nicht. Zumindest die Kosten für eine Ordnungsgemäße Beseitigung muss Mc Donalds bezahlen. (Recycling).
    https://www.to-go-verpackungen.de/verpackungsgesetz

  11. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: sigii 15.06.21 - 18:27

    Ich selbst hab das gar nicht behauptet aber ich kann dir hier gerne meine Eigene Meinung sagen:

    Ich find die ERoller im Verhaeltnis scheise. Ein Roller steht an einer SBahnhaltestelle und dann steigen 100 Leute aus, dafuer steht dann aber ein Roller im Weg. Das steht in keinem Verhaeltnis.

    Wieviele Leute wirklich einen ERoller verwenden koennen, auch in einer hoch frequentierten Stadt, liegt effektiv daran wieviel Platz wir den Erollern geben und wie schnell diese Roller wieder zurueckgebrancht werden koennen.

    Dafuer unser Wasser verschmutzen lassen? Nein Danke.

    Und ja du hast voellig recht, wenn sich morgen in einer Umfrage herausstellt, dass Deutschland es als wichtiger ansieht ERollers zu haben als FastFood, so be it.

    Unabhaengig davon, man mag ja Fastfood nicht moegen aber rein von der Effizienz Nahrung herzustellen, ist McDonalds einer der Besten. Das ist definitiv sehr viel Umweltschonender als wenn Leute im Supermarkt gehen und dort einkaufen. Noch effizienter sind wohl Kantinen.

  12. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: ThorstenMUC 15.06.21 - 18:31

    Es gibt einen wesentlichen Unterschied, zwischen der FastFood-Verpackung (oder dem Zigarettenstummel) und eine eScooter.

    Der Eigentümer der Verpackung bist nach dem Kauf du... und wenn du sie unsachgemäß entsorgst und erwischt wirst kannst du zu Kasse gebeten werden.

    Der Eigentümer des eScooter ist der Vermieter... und wenn er sich nicht darum schert, dass der letzte Besitzer den Roller ordentlich abstellt ist das das Problem des Eigentümers.
    Entsorgungskosten scheinen ja die einzige Möglichkeit zu sein, wie man diese "Startups" dazu bringt Verantwortung zu tragen.

  13. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: violator 15.06.21 - 18:59

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Landet das Ding anschließend nicht da, dann haftet eben der Kunde oder im
    > Zweifel seine Eltern und gut.

    Dann wird aber kaum noch jemand so ein Ding nutzen. Denn man will ja von A nach B und nicht von A zur Abstellstation und dann da stehen. Und Läden haben abends in der Regel zu. Mit den Dingern fährt man in der Regel auch nur kurze Strecken und nicht quer durch die Stadt wie mit nem Mietfahrrad.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.21 19:00 durch violator.

  14. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Faksimile 15.06.21 - 19:08

    Ist eine Frage, ob man dies in Kauf nehmen will oder besser verhindern.
    §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG in Verbindung mit Abs. 2 sowie noch §45 Abs. 1, Ziffer 11 in Verbindung mit Abs. 2 des ElektroG für jeden Einzelfall auf den Vermieter anwenden.
    Dazu kann dieser dann Vorkehrungen treffen, die Kosten auf den letzten Mieter abzuwälzen und/oder entsprechende Abgabepunkte einzurichten, an denen die Geräte so nicht entwendet werden können.

    Im Klartext: Sorgt bitte dafür, dass so etwas nicht passiert, andernfalls wird es so teuer für Euch, das sich das Business nicht weiter lohnt.

  15. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Faksimile 15.06.21 - 19:11

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steven Lake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich
    > > kann die aber nicht einfach aus dem Weg werfen, weil ich dann wegen
    > > gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr dran wäre.
    >
    > Sollst Du auch nicht. Die Stadt soll den Betreiber dazu verpflichten,
    > solche Querschläger aufzuräumen. Und der Betreiber holt sich den Aufwand
    > dann bei den Kunden durch entsprechend kalkulierte Preise.
    >
    > Aber weil es keine entsprechenden Verpflichtungen samt Geldbußen gibt,
    > stehen die Scooter halt weiterhin Dir und mir im Weg herum.
    Oh doch. Die gibt es:
    §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG in Verbindung mit Abs. 2 sowie noch §45 Abs. 1, Ziffer 11 in Verbindung mit Abs. 2 des ElektroG für jeden Einzelfall auf den Vermieter anwenden.

  16. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: masel99 15.06.21 - 23:57

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Steven Lake schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Ich
    > > > kann die aber nicht einfach aus dem Weg werfen, weil ich dann wegen
    > > > gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr dran wäre.
    > >
    > > Sollst Du auch nicht. Die Stadt soll den Betreiber dazu verpflichten,
    > > solche Querschläger aufzuräumen. Und der Betreiber holt sich den Aufwand
    > > dann bei den Kunden durch entsprechend kalkulierte Preise.
    > >
    > > Aber weil es keine entsprechenden Verpflichtungen samt Geldbußen gibt,
    > > stehen die Scooter halt weiterhin Dir und mir im Weg herum.
    > Oh doch. Die gibt es:
    > §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG in Verbindung mit Abs. 2 sowie noch §45 Abs. 1,
    > Ziffer 11 in Verbindung mit Abs. 2 des ElektroG für jeden Einzelfall auf
    > den Vermieter anwenden.

    Im §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG geht es um die Rücknahmepflicht der Hersteller und deren Pflicht zur Verwertung. Sind die Verleiher die Hersteller?

  17. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: masel99 15.06.21 - 23:58

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eine Frage, ob man dies in Kauf nehmen will oder besser verhindern.
    > §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG in Verbindung mit Abs. 2 sowie noch §45 Abs. 1,
    > Ziffer 11 in Verbindung mit Abs. 2 des ElektroG für jeden Einzelfall auf
    > den Vermieter anwenden.

    Der Vermieter ist aber nicht unbedingt der Hersteller um den es in §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG geht.

  18. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: Snoozel 16.06.21 - 06:02

    Es hatten doch linksradikale Gruppen wie die Grüne Jugend und/oder Antifa bei Einführung der Dinger dazu aufgerufen diese zu zerstören und in Flüsse zu werfen... wenn ich mich recht erinnere.

  19. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: chefin 16.06.21 - 07:08

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder Scooteranbieter noch Fastfood-Ketten sollten zahlen müssen wenn bei
    > umweltfeindlichen Randalen die Erziehung durch die Eltern versagt hat.
    >
    > Es ist ja noch nicht mal sicher, ob der Mieter eines Scooters
    > verantwortlich ist. Diese können einfach ermittelt werden. Wahrscheinlicher
    > ist es, dass Menschen mit mangelhafter Wutkontrolle das waren.

    McDonald Verpackungen sind in einigen Wochen zu Kompost verrottet. Weil inzwischen bei denen alles kompostierbar ist. Das ist unschön, aber für die Natur sogar ein zugewinn.Optisch aber natürlich besser in einer geregelten Kompostierung und danach ab in den Garten.

    Akku, Alu, Lacke und Kunststoffe im Wasser dagegen sind eine Gefahr. Und da die Anbieter der Roller wohl keine Vorkehrung treffen hier zu ermitteln wer die Verursacher sind, muss man andere Massstäbe anlegen. Die Abfallentsorgung bei MCDonald wird übrigens über die Gewerbesteuer abgedeckt. Das ist eine Gemeindesteuer die genau diese Bedürfnissse abdeckt. Aber eben auch nur eine allgemeine Aufwandsbelastung. Solche Sonderfälle wie die Scooter im Wasser und eine daraus resultierende Umweltverschmutzung muss der Besitzer tragen. Sonst könnte BASF beim nächsten Unfall, wenn wieder mal 100t Chemiebrühe in den Rhein fliesen, sich auch auf städtische Entsorgung berufen.

    Klare Sache, hier ist der Verleiher am Zug das zu regeln. Ansonsten soll die Stadt es bergen und die Kosten einfordern.

  20. Re: Dann muss McDonalds auch die Stadtreinigung übernehmen

    Autor: tritratrulala 16.06.21 - 11:08

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder Scooteranbieter noch Fastfood-Ketten sollten zahlen müssen wenn bei
    > umweltfeindlichen Randalen die Erziehung durch die Eltern versagt hat.
    >

    McDonalds sammelt tatsächlich regelmäßig den Müll auf (im Umfeld um das Restaurant herum zumindest). Oft sogar täglich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  3. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  4. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 01.10.)
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro