1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikromobilität: Im Rhein liegen…

Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Fotobar 15.06.21 - 17:51

    Ständig lese ich hier von den Leuten so einen Bullshit wie "endlich verbieten" und "die stehen nur im Weg!"

    Das Problem sind nicht die Roller, die nur 1/20 Platz eines Autos einnehmen. Das Problem sind auch nicht die Anbieter, die sie verleihen. Einzig und allein die Menschen, die die Roller scheiße parken oder in den Rhein werfen, sind das Problem. Nur hier kann der durchschnittliche Foren-Pöbler nicht gegen jemanden hetzen, weil natürlich niemand weiß, wer die schwarzen Schafe sind. Dann pöbelt man natürlich lieber gegen die Roller selbst.

    Ich finde VW Autos auch scheiße, weil viele davon scheiße auf der Straße geparkt werden und gaaaaanz viel Platz wegnehmen und diese Blechkisten ja sowieso überall rumstehen und scheiße aussehen. (Achtung, Sarkasmus). Also bitte Autos verbieten!!!111



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.21 17:53 durch Fotobar.

  2. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: MR-2110 15.06.21 - 18:03

    Ganz einfach. Die Anbieter stellen einen Service zur Verfügung den zu x% nur rücksichtslose Touristen nutzen. Die interessiert die Umwelt einer anderen Stadt im Urlaub nicht.

    Also.. muss der Anbieter dafür sorgen das leute wirklich zur Rechenschaft gezogen werden.

    Versteh auch nicht wieso die stadt keine Anzeige gegen den Anbieter macht. Der kann doch easy überprüfen ob es fremde oder der letzte Mieter waren die das Teil versenkt haben.

    Mal ein wenigbstrsfverfolgung und harte Bußgelder. Dann klemmen die Touristen sich das bald und die roller sind auch mal am Stadtrand verfügbar wo sie Pendlern eine große Hilfe WÄREN.

    Aber wie gesagt. Die sind nur innder city wo was los ist um Touristen zu fischen.



    War das Antwort genug. Kann auch noch weiter ausholen.
    Aber ja die eigentlichen idioten sind natürlich die Nutzer.

  3. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: MarcusK 15.06.21 - 18:08

    MR-2110 schrieb:

    > Der kann doch easy überprüfen ob es fremde oder der letzte Mieter waren die
    > das Teil versenkt haben.
    und wie?

  4. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Its_Me 15.06.21 - 18:31

    Also ich habe mir auch schon mal einen Roller ausgeliehen, als ich mal in Düsseldorf war. Macht eigentlich auch Spaß das Teil. Aber was bringt das für die Umwelt bzw. das Klima?
    Hätte es den nicht gegeben, wäre ich zu Fuß gegangen oder hätte die Straßenbahn genommen.
    Die Fahrten mit einem Leihroller, die wirklich eine Autofahrt ersetzen, dürften verschwindent gering sein. Rechne ich dagegen, was bei der Produktion, Wartung und Entsorgung der Roller an CO2 anfallen dürfte, ist die Bilanz wahrscheinlich nicht so toll.
    Das sind halt Spaßgeräte. Das Klima retten wir damit sicher nicht. Da kann ich auch verstehen, wenn sich Leute darüber aufregen, wenn die irgendwo im Weg stehen.

  5. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: KringeWorld 15.06.21 - 18:33

    Ich sehe das wirklich so, ich bin nicht der Auffassung das jeder unbedingt ein Auto benötigt, und dazu noch der Meinung dass die wenigsten eines fahren dürfen sollten, ohne Sarkasmus, Ironie, mit vollem Ernst, und ich nehme mich von beidem nicht selbst aus, ich bin weder ein besonders guter Fahrer noch benötige ich wirklich ein Auto für 99,9% meiner Wege.

  6. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Fotobar 15.06.21 - 18:49

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach. Die Anbieter stellen einen Service zur Verfügung den zu x%
    > nur rücksichtslose Touristen nutzen. Die interessiert die Umwelt einer
    > anderen Stadt im Urlaub nicht.
    >
    > Also.. muss der Anbieter dafür sorgen das leute wirklich zur Rechenschaft
    > gezogen werden.

    Du scheinst es dir mit absurden Forderungen wohl gerne einfach zu machen. Nur ist die Strafverfolgung nicht Sache des Verleihers. Wenn morgen jemand mit einer Heckler & Koch P30 erschossen wird, kannste auch nicht Heckler & Koch abverlangen, dass die ihre Kunden sanktionieren und Strafverfolgungen anstellen. Das ist immer noch Sache der Polizei & co.

    Der Verleiher verkauft / vermietet Produkte und muss erst mal gar nichts. Zu Recht!

  7. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Fotobar 15.06.21 - 18:53

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe mir auch schon mal einen Roller ausgeliehen, als ich mal in
    > Düsseldorf war. Macht eigentlich auch Spaß das Teil. Aber was bringt das
    > für die Umwelt bzw. das Klima?
    > Hätte es den nicht gegeben, wäre ich zu Fuß gegangen oder hätte die
    > Straßenbahn genommen.
    > Die Fahrten mit einem Leihroller, die wirklich eine Autofahrt ersetzen,
    > dürften verschwindent gering sein. Rechne ich dagegen, was bei der
    > Produktion, Wartung und Entsorgung der Roller an CO2 anfallen dürfte, ist
    > die Bilanz wahrscheinlich nicht so toll.
    > Das sind halt Spaßgeräte. Das Klima retten wir damit sicher nicht. Da kann
    > ich auch verstehen, wenn sich Leute darüber aufregen, wenn die irgendwo im
    > Weg stehen.

    Die Roller wurden nie erschaffen um das Klima zu retten. Es behauptet auch niemand, dass sie das Klima retten sollten. Keine Ahnung, warum die Leute immer damit argumentieren. Autos retten auch kein Klima und niemand hinterfragt, warum jeder ein Auto hat und damit in der City aus reiner Faulheit 3km zur Arbeit fährt. der E-Scooter ist ein weiteres Fortbewegungsmittel zwischen Motorroller und Fahrrad. Es macht Spaß und ich fahre gerne mit meinem (eigenen) E-Scooter.

  8. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: violator 15.06.21 - 18:57

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem sind nicht die Roller, die nur 1/20 Platz eines Autos
    > einnehmen.

    Glaubst du wirklich, dass irgendwer so nen Roller als Autoersatz betrachtet?

  9. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Faksimile 15.06.21 - 19:18

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MR-2110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz einfach. Die Anbieter stellen einen Service zur Verfügung den zu
    > x%
    > > nur rücksichtslose Touristen nutzen. Die interessiert die Umwelt einer
    > > anderen Stadt im Urlaub nicht.
    > >
    > > Also.. muss der Anbieter dafür sorgen das leute wirklich zur
    > Rechenschaft
    > > gezogen werden.
    >
    > Du scheinst es dir mit absurden Forderungen wohl gerne einfach zu machen.
    > Nur ist die Strafverfolgung nicht Sache des Verleihers. Wenn morgen jemand
    > mit einer Heckler & Koch P30 erschossen wird, kannste auch nicht Heckler &
    > Koch abverlangen, dass die ihre Kunden sanktionieren und Strafverfolgungen
    > anstellen. Das ist immer noch Sache der Polizei & co.
    >
    > Der Verleiher verkauft / vermietet Produkte und muss erst mal gar nichts.
    > Zu Recht!

    Irrtum.
    Da könnte man schon einmal §29 Abs. 1 Ziffer 6 BattG in Verbindung mit Abs. 2 sowie noch §45 Abs. 1, Ziffer 11 in Verbindung mit Abs. 2 des ElektroG für jeden Einzelfall auf den Vermieter anwenden. Und dann wird es teuer. Das Abfallwirtschaftsgesetz und seine Nebengesetze haben einige Nicklichkeiten im Gepäck. Man muss sie nur anwenden.

  10. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Faksimile 15.06.21 - 19:20

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Its_Me schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich habe mir auch schon mal einen Roller ausgeliehen, als ich mal
    > in
    > > Düsseldorf war. Macht eigentlich auch Spaß das Teil. Aber was bringt das
    > > für die Umwelt bzw. das Klima?
    > > Hätte es den nicht gegeben, wäre ich zu Fuß gegangen oder hätte die
    > > Straßenbahn genommen.
    > > Die Fahrten mit einem Leihroller, die wirklich eine Autofahrt ersetzen,
    > > dürften verschwindent gering sein. Rechne ich dagegen, was bei der
    > > Produktion, Wartung und Entsorgung der Roller an CO2 anfallen dürfte,
    > ist
    > > die Bilanz wahrscheinlich nicht so toll.
    > > Das sind halt Spaßgeräte. Das Klima retten wir damit sicher nicht. Da
    > kann
    > > ich auch verstehen, wenn sich Leute darüber aufregen, wenn die irgendwo
    > im
    > > Weg stehen.
    >
    > Die Roller wurden nie erschaffen um das Klima zu retten. Es behauptet auch
    > niemand, dass sie das Klima retten sollten. Keine Ahnung, warum die Leute
    > immer damit argumentieren. Autos retten auch kein Klima und niemand
    > hinterfragt, warum jeder ein Auto hat und damit in der City aus reiner
    > Faulheit 3km zur Arbeit fährt. der E-Scooter ist ein weiteres
    > Fortbewegungsmittel zwischen Motorroller und Fahrrad. Es macht Spaß und ich
    > fahre gerne mit meinem (eigenen) E-Scooter.

    Du schmeißt diesen ja auch (hoffentlich) nicht ins Wasser?

  11. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: 43rtgfj5 15.06.21 - 19:24

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach. Die Anbieter stellen einen Service zur Verfügung den zu x%
    > nur rücksichtslose Touristen nutzen.

    Da muss ich dich leider enttäuschen. Touristen hatten wir kaum wegen Corona, und wenn ich sehe was für Leute ständig damit fahren, dann sind das keine Touristen. Das sind "normale Leute".
    Der Hass auf die Teile kommt von allen Seiten. Ich hab auch schon einen Rentner gesehen, der die Teile umgeschmissen hat, als die neben dem Gehweg bei ein paar Fahrrädern abgestellt waren.
    Ein Stück weit verstehe ich die Leute auch mit ihrem Hass, aber da hast du vollkommen recht mit der Aussage: Die E-Scooter tun keinem weh, die parken nicht selbst so schlecht, und die fahren auch nicht von selbst so Rücksichtslos. Das sind alles Menschen, die das machen, und das sind nicht nur Touristen.

  12. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Iruwen 15.06.21 - 19:42

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde VW Autos auch scheiße, weil viele davon scheiße auf der Straße
    > geparkt werden und gaaaaanz viel Platz wegnehmen und diese Blechkisten ja
    > sowieso überall rumstehen und scheiße aussehen. (Achtung, Sarkasmus). Also
    > bitte Autos verbieten!!!111

    Nicht Autos verbieten sondern den Halter drankriegen. Ich würde meinen eigenen Roller auch nicht im Fluss versenken. In diesem Fall wäre also der Anbieter haftbar zu machen, und der kann sich die Kohle vom Verursacher zurückholen, wenn er denn kann. Ansonsten hat er halt Pech gehabt und muss die Kosten tragen oder eine entsprechende Versicherung abschließen.

  13. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: KringeWorld 15.06.21 - 19:52

    oder sein geschäftsmodell überdenken, denn das ist was hier abgeht öffentlicher raum wird als parkplatz für das bereitstellen von geschäftsfahrzeugen missbraucht. jede ordentliche vermietung betreibt dafür eigene parkflächen.

  14. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: KringeWorld 15.06.21 - 20:08

    Ich hinterfrage das Tag für für Tag, wenn die Blech+Plastik-Lavine jeden Morgen anrollt.

    Nur die Nutznießer dieser schädlichen Einstellung hinterfragen ihr schädliches Verhalten eher selten.

  15. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: eyeQ711 15.06.21 - 20:19

    KringeWorld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das wirklich so, ich bin nicht der Auffassung das jeder unbedingt
    > ein Auto benötigt, und dazu noch der Meinung dass die wenigsten eines
    > fahren dürfen sollten, ohne Sarkasmus, Ironie, mit vollem Ernst, und ich
    > nehme mich von beidem nicht selbst aus, ich bin weder ein besonders guter
    > Fahrer noch benötige ich wirklich ein Auto für 99,9% meiner Wege.


    Also weil es bei Dir so ist, muss es für alle gelten. Noch nichtmal die kontroverse Grundlage "Umweltschutz" als Begründung bemüht. Das ist wirklich kaiserlich.

  16. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Iruwen 15.06.21 - 20:32

    Das Modell ist halt von den Kommunen so gewollt, sonst könnten sie es ja anders regeln.

  17. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: mucpower 15.06.21 - 20:40

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    >
    > Der Verleiher verkauft / vermietet Produkte und muss erst mal gar nichts.
    > Zu Recht!

    Der Verleiher ist der Eigentümer. Eigentümer haben Verantwortung für Ihr Eigentum. Selbst Schuld, wenn er sein Eigentum an Idioten vermietet. Am Ende ist dann der Eigentümer haftbar.

  18. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Iruwen 15.06.21 - 20:41

    14 GG Bitches! :D

  19. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: Pantsu 15.06.21 - 20:54

    Ich finde das irgendwie nicht normal, und die Schuld ist bei den Menschen zu suchen, die jede Art von Erziehung irgendwie verpasst haben. Ich war mittelmäßig erschrocken, als ich das las.

  20. Re: Warum sehen hier so viele die Roller / Anbieter selbst als Problem?

    Autor: norinofu 15.06.21 - 20:56

    So siehts aus. Wird ein Auto im öffentlichen Raum entsorgt (Wald, Straßenrand,...) geht die Rechnung für die Entsorgung auch an den Halter. Der kann dann überlegen, ob er jemand hat,bei dem er sich die Kosten wieder holen kann.
    Ist es bei den Rollern nicht so, dass der Mieter per Foto dokumentieren muss, dass er den Roller gemäß Mietbedigungen abgestellt hat?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  3. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  4. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de