1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikromobilität: Im Rhein liegen…

Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: SimonP 16.06.21 - 09:53

    Ganz ehrlich aus meiner Sicht sollte die Stadt die da raus holen und zählen und dann die Kosten an die Vermieter weiter geben.

  2. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: Oekotex 16.06.21 - 10:46

    Ich würde noch weitergehen und den Vermietern die Lizenz entziehen.
    Entweder sie kümmern sich um den Schrott, oder sie verlieren die Zulassung.

    Und wenn daraus entsteht das das Geschäftsmodell "E-Scooter-Verleih" nicht mehr funktioniert wie bisher, dann muss eben ein anderes her.

  3. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: jpk1337 16.06.21 - 11:08

    Was soll denn dieser Unsinn immer? Wenn ich ein Auto vermiete und der Mieter parkt es ordnungsgemäß, und dann kommt nachts irgend n Typ und schiebt es in den Fluss, dann bin ich doch nicht dafür haftbar? Das Bezahlt die Versicherung und die Strafverfolgungsbehörde hat gefälligst den Idioten ausfindig zu machen der mein Eigentum entwedet hat. Dafür ist sie ja da.

  4. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: DeVille 16.06.21 - 11:25

    jpk1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn dieser Unsinn immer? Wenn ich ein Auto vermiete und der
    > Mieter parkt es ordnungsgemäß, und dann kommt nachts irgend n Typ und
    > schiebt es in den Fluss, dann bin ich doch nicht dafür haftbar? Das Bezahlt
    > die Versicherung und die Strafverfolgungsbehörde hat gefälligst den Idioten
    > ausfindig zu machen der mein Eigentum entwedet hat. Dafür ist sie ja da.

    Und du bezahlst gefälligst die zusätzlichen Steuern und die steigenden Versicherungsbeiträge. Dafür bist du Michel nämlich da - bis zum letzten Atemzug.

  5. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: jpk1337 16.06.21 - 11:32

    DeVille schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jpk1337 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll denn dieser Unsinn immer? Wenn ich ein Auto vermiete und der
    > > Mieter parkt es ordnungsgemäß, und dann kommt nachts irgend n Typ und
    > > schiebt es in den Fluss, dann bin ich doch nicht dafür haftbar? Das
    > Bezahlt
    > > die Versicherung und die Strafverfolgungsbehörde hat gefälligst den
    > Idioten
    > > ausfindig zu machen der mein Eigentum entwedet hat. Dafür ist sie ja da.
    >
    > Und du bezahlst gefälligst die zusätzlichen Steuern und die steigenden
    > Versicherungsbeiträge. Dafür bist du Michel nämlich da - bis zum letzten
    > Atemzug.

    Ich glaube du hast nicht Verstanden dass die Versicherung von dem das bezahlen muss, der es ins Wasser geworfen hat. Nicht die des Eigentümers.

  6. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: budweiser 16.06.21 - 11:34

    Wenn deine Versicherung dafür zahlen soll dann impliziert das doch dass du dafür verantwortlich bist. Der Vergleich Roller - Auto hinkt aber da zum einen die Fahrzeuge auf den Halter zurückzuführen sind und die Hemmschwelle generell wesentlich größer ist.

  7. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: IMM0rtalis 16.06.21 - 11:38

    jpk1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn dieser Unsinn immer? Wenn ich ein Auto vermiete und der
    > Mieter parkt es ordnungsgemäß, und dann kommt nachts irgend n Typ und
    > schiebt es in den Fluss, dann bin ich doch nicht dafür haftbar? Das Bezahlt
    > die Versicherung und die Strafverfolgungsbehörde hat gefälligst den Idioten
    > ausfindig zu machen der mein Eigentum entwedet hat. Dafür ist sie ja da.

    Naja, ich glaube schon. Ist ja dein Eigentum. Und ohne Versicherung hast du Pech gehabt und musst dafür aufkommen. Beispiel: Irgendein Idiot sticht dir alle deine Reifen kaputt und du kannst nicht mehr fahren. Wenn du das Auto stehen lässt, wird die Stadt auch auf dich zukommen.

    Und wenn das dann für die Anbieter nicht praktikabel ist, müssen sie sich neue Sachen einfallen, um das zu Verhindern bzw. das die noch ein rentables Geschäftsmodell haben.

  8. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.21 - 11:57

    IMM0rtalis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiel: Irgendein Idiot sticht dir alle deine Reifen kaputt und du kannst nicht mehr fahren.
    > Wenn du das Auto stehen lässt, wird die Stadt auch auf dich zukommen.

    Nicht wenn der Wagen angemeldet.

  9. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: IMM0rtalis 16.06.21 - 12:07

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IMM0rtalis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beispiel: Irgendein Idiot sticht dir alle deine Reifen kaputt und du
    > kannst nicht mehr fahren.
    > > Wenn du das Auto stehen lässt, wird die Stadt auch auf dich zukommen.
    >
    > Nicht wenn der Wagen angemeldet.

    Aber schon, wenn eine Demo oder Baustelle angekündigt wird mit 3-Tages-Frist.
    Oder wenn dein Auto ausläuft und die Umwelt verschmutzt.

    Sind die Roller eig. haftpflichtversichert? Wenn nicht, wäre es eh eig. drigend nötig. Auch dann würde sich das selbst regeln, weil die Versicherung teuer wäre, wenn dauernd welche im Wasser landen und dann der Betreiber reagieren muss.

    Am Ende ist ja an sich nicht der Besitzer Schuld, dass irgendein totall assozialer Depp scheiße baut. Aber wenn es so einfach ist, scheiße damit zu bauen, dann muss man das ja irgendwie unterbinden.

  10. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: jpk1337 16.06.21 - 12:08

    IMM0rtalis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PieMan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > IMM0rtalis schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Beispiel: Irgendein Idiot sticht dir alle deine Reifen kaputt und du
    > > kannst nicht mehr fahren.
    > > > Wenn du das Auto stehen lässt, wird die Stadt auch auf dich zukommen.
    > >
    > > Nicht wenn der Wagen angemeldet.
    >
    > Aber schon, wenn eine Demo oder Baustelle angekündigt wird mit
    > 3-Tages-Frist.
    > Oder wenn dein Auto ausläuft und die Umwelt verschmutzt.
    >
    > Sind die Roller eig. haftpflichtversichert? Wenn nicht, wäre es eh eig.
    > drigend nötig. Auch dann würde sich das selbst regeln, weil die
    > Versicherung teuer wäre, wenn dauernd welche im Wasser landen und dann der
    > Betreiber reagieren muss.
    >
    > Am Ende ist ja an sich nicht der Besitzer Schuld, dass irgendein totall
    > assozialer Depp scheiße baut. Aber wenn es so einfach ist, scheiße damit zu
    > bauen, dann muss man das ja irgendwie unterbinden.

    Ja, Haftpflicht ist vorgeschrieben gesetzlich. Ich besitze privat son Roller und habe gleich Teilkasko genommen, kostet 20 Euro im Jahr oder so. Da ist z.b. auch eine Diebstahlversicherung mit drin.

  11. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: Oekotex 17.06.21 - 11:37

    jpk1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn dieser Unsinn immer? Wenn ich ein Auto vermiete und der
    > Mieter parkt es ordnungsgemäß, und dann kommt nachts irgend n Typ und
    > schiebt es in den Fluss, dann bin ich doch nicht dafür haftbar? Das Bezahlt
    > die Versicherung und die Strafverfolgungsbehörde hat gefälligst den Idioten
    > ausfindig zu machen der mein Eigentum entwedet hat. Dafür ist sie ja da.


    Richtig, und wenn deine Versicherung den Schaden nicht abdeckt (z. B., weil du keine Vollkasko hast), dann zahlt wer den Schaden?

    Und wenn sich nicht feststellen lässt, wer dein Auto in den Fluss geschoben hat?
    Ich kann mir (ohne lange Statistiken zu suchen) zumindest gut vorstellen, dass die tollen Elektroflitzer deutlich häufiger in Gebüschen, Seen und Flüssen abgelegt werden, als ganze Autos. Und zumindest bei den E-Scootern war das leider auch vorhersehbar.

    Ich erinnere mich, vor einigen Tagen gab es einen Artikel, bei dem es darum ging, dass ein Betrüger die Deutsche Bahn betrogen hat, indem er falsche Kontodaten bei der Zahlung angegeben hat. Hier im Forum herrschte weitgehend Einigkeit, die Bahn sei selbst schuld, schließlich ermöglichte sie die Masche erst.

    Und wenn bei dir eingebrochen wird und du einen Fehler gemacht hast und ein Fenster vergessen hast zu schließen, als du dein Heim verlassen hast, dann wird dir die Versicherung Fahrlässigkeit unterstellen.

    Wenn wir das Zende spielen, dann ist es eben fahrlässig vom Vermieter seinen Kunden zu ermöglichen, die Gegenstände nach Mietende nicht gesichert irgendwo abzustellen.

  12. Re: Muss die Stadt das machen und den Verleihern in Rechnung stellen

    Autor: Oekotex 17.06.21 - 11:42

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, und wenn deine Versicherung den Schaden nicht abdeckt (z. B., weil
    > du keine Vollkasko hast), dann zahlt wer den Schaden?

    Noch eine Frage:
    Wenn du eine VK Versicherung hast und die dir den Schaden zahlt, wo holt sie sich die Kohle? Genau, von deinem Konto. Schadenfreiheitsklasse ist das Stichwort.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Designer (m/f/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Specialist (m/w/d) Performance Management Web Analytics
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Senior Consultant Network Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. Project Management Officer (w/m/d)
    Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW), Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 Ultimate Edition für 45,99€, Mafia: Definitive Edition für 22,99€, PGA...
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  3. (u. a. Dandara: Trials of Fear Edition für 4,99€, King of Dragon Pass für 3,60€, Strategy...
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
WLAN und 6 GHz
Was bringt Wi-Fi 6E?

Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
Von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6E 6 GHz ist offiziell für WLAN freigeschaltet
  2. Wi-Fi 6E Zulassung für 6-GHz-WLAN in der EU abgeschlossen

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All