1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Screenshots zeigen neue…

Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: Ahorous 16.06.21 - 00:57

    Ich meine so eine? Nur eine? Nicht zwei?
    Wäre schon schön :-)

  2. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: brainslayer 16.06.21 - 03:28

    Ahorous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine so eine? Nur eine? Nicht zwei?
    > Wäre schon schön :-)

    yo und eigentlich will ich gar nicht die neue. die alte ist immer noch das übersichtlichste

  3. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: jaenicke 16.06.21 - 05:27

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yo und eigentlich will ich gar nicht die neue. die alte ist immer noch das
    > übersichtlichste
    Ich würde gar nicht sagen, dass die neue nicht übersichtlich gestaltet ist. Sie ist aber auch ZU übersichtlich im Sinne von zu leer. Es fehlen in den bereits übertragenen Dialogen schlicht zu viele Funktionen, die man nur noch über die Registry oder (noch) die alte Systemsteuerung setzen kann. Das ist ein No-Go, obwohl ich die neuen Einstellungen ansonsten gar nicht schlecht finde.

  4. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: Knarz 16.06.21 - 07:12

    Geht mir genauso. Vor allem die Video- und Audiooptionen in den neuen Einstellungen sind bestenfalls grausam.

  5. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: lost_bit 16.06.21 - 07:22

    Die frisst auch viel zu viel Platz auf dem Monitor. Wenig Infos Buttons und Einstellungen dafür aber scrollen müssen. Ist mit dem Starmenü von Windows 10 das gleiche. Zu wenig Einträge über zu viel vertikalen Platz.

  6. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: Nin 16.06.21 - 07:24

    In der "alten" ist einfach alles deine, in der neuen ist alles versteckt oder nur über Untermenüs zu finden, Mal eben in den Netzwerk Adapter rein ist nicht mehr, auch Mal eben Sound Einstellungen vornehmen.. einfach grausam

  7. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: mibbio 16.06.21 - 09:54

    Man ist in den neuen Einstellungen einfach unnötig am Scrollen durch die großen Abstände/Freiräume zwischen den UI-Elementen. Als ein Extrem ist da der Unterbereich zum verwalten der installierten Anwendungen. In der klassichen Systemsteuerung hat man da eine schön kompakte Auflistung in Tabellenform während man sich in den neuen Einstellungen eine Wolf scrollt (gut, da gibt es auch ein Suchfeld).

  8. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: lestard 16.06.21 - 10:37

    Vermutlich gibts eine neue mit neuem Design weil Kacheln ist ja nicht mehr. Die alten beiden gibts aber natürlich weiterhin. Du darfst also in Zukunft in 3 Systemsteuerungen suchen, wo die Einstellung ist.

  9. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: me2 16.06.21 - 10:46

    Naja, so versteckt ist es auch nicht.
    -> Einstellungen (Startseite)
    -> Netzwerk und Internet
    -> Adapteroptionen ändern (unter Abschnitt Erweiterte Netzwerkeinstellungen)

    ... oder ...
    -> Einstellungen (Startseite)
    -> Netzwerk und Internet
    -> Ethernet (in der linken Seitenleiste)
    -> Adapteroptionen ändern (in der rechten Seitenleiste)

    Aber das eigentliche Problem ist ja, warum muss man da immer wieder mal hin? Das liegt doch nur daran, dass man in den neuen Einstellungen nicht alle Optionen hat. Zum Beispiel habe ich letztens mal zwei feste IPs für einen einen Rechner gebraucht. In den neuen Einstellungen kann man zwar eine feste IP einstellen, aber eben nicht zwei. In der Systemsteuerung geht das mit:
    -> Rechtsklick auf gewünschter Adapter
    -> Eigenschaften
    -> "Internetprotokoll, Version 4" auswählen
    -> Eigenschaften
    -> Erweitert

    Und ja, bei Mikrofon-Einstellungen (ich helfe häufig bei diversen Freunden per Remote-Software beim Einrichten, wenn es Probleme gibt) landet man auch regelmäßig in den alten Systemsteuerungs-Menüs, mit ihrem antiken Fixe-Fenstergröße-Layout ... eines der "Features" für die ich die Systemsteuerung immer richtig gehasst habe.


    Das man mit dem neuen Einstellungen diverse Dinge einfach mal neu überarbeiten wollte und neu gruppieren, verschachteln oder entschachteln und für die 99% der Anwender vereinfachen wollte ist schön und gut, und macht ja auch teilweise Sinn. Aber dieser Neuentwurf ist ein unglaublich aufwändiger Prozess. Die Windows-Entwickler hätte das auf "später" verschieben sollen und einfach erstmal damit beginnen sollen, die Systemsteuerung einfach im neuen Einstellungs-Layout bestmöglich 1:1 nachzubauen. Vollständig!

    Danach hätten sie alle Zeit der Welt gehabt, sich neue Bedienkonzepte und Dialoge für die Einstellungen auszudenken. Und die Leute hätten das auch viel eher akzeptiert.

  10. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: lost_bit 16.06.21 - 12:01

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man ist in den neuen Einstellungen einfach unnötig am Scrollen durch die
    > großen Abstände/Freiräume zwischen den UI-Elementen. Als ein Extrem ist da
    > der Unterbereich zum verwalten der installierten Anwendungen. In der
    > klassichen Systemsteuerung hat man da eine schön kompakte Auflistung in
    > Tabellenform während man sich in den neuen Einstellungen eine Wolf scrollt
    > (gut, da gibt es auch ein Suchfeld).

    Ganz genau. Das ist so nervig

  11. Re: Gibts dann endlich ne Systemsteuerung?

    Autor: Blindie 16.06.21 - 12:09

    Ich finde die neuen Einstellungen übersichtlich, aber ja da fehltt noch einiges. Wer aber den alten nachtrauert hat wohl die 100ten verschachtelten Einstellungen mit neuen Fenstern die alle unterschiedlich aufgebaut sind Vergessen, da hat man sich einen Wolf gesucht oder Tutorials studiert und die wichtigste Einstellung hat immer noch gefehlt weil man über ein anderes Menü noch irgendwo einen Dienst aktivieren musste oder etwas in der registry ändern muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
  2. Domänenarchitekt (w/m/d) Komposit
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  4. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung