1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest gegen VW: Polizei ermittelt…

Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Pecker 16.06.21 - 08:53

    Nach den Terroranschlägen in Paris, als ja auch versucht wurde ins Stadion einzudringen während dort ebenfalls Deutschland gegen Frankreich gespielt haben, war ich eigentlich der Meinung, dass man sicherlich Vorkehrungen getroffen hat, dass man mit Fluggeräten NICHT! ins Stadion fliegen kann. Der nächste wirft keinen Ball runter...

  2. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: unbuntu 16.06.21 - 09:09

    Und was sollen die dagegen machen? Ein engmaschiges Netz über das ganze Stadion spannen?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: ConstantinPrime 16.06.21 - 09:22

    Mir vielen da als erste Wahl BeanBags ein.. oder Schall Kanonen.

    So ein Greenpeace Aktivist/Terrorist wäre vielleicht auch ein spannendes Ziel für alle Hobby- Paintball und AirSoft Spieler.

  4. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Pecker 16.06.21 - 09:26

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sollen die dagegen machen? Ein engmaschiges Netz über das ganze
    > Stadion spannen?

    Ähm ja! das wäre das einfachste. Würde zumindest Drohnen effektiv abhalten. Es ist ja nicht so, dass es auch komplett überdachte Stadien gibt.

  5. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Trollversteher 16.06.21 - 09:34

    >Und was sollen die dagegen machen? Ein engmaschiges Netz über das ganze Stadion spannen?

    zB. mit Drohnen den Luftraum um das Stadion in ausreichendem Radius überwachen, und bei Überschreitung nach deutlicher Warnung und Aufforderung sofort zu verschwinden, jedes Fluggerät abschießen, das sich trotzdem weiterhin auf den Luftraum über das Stadium zubewegt?

  6. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Pecker 16.06.21 - 09:45

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und was sollen die dagegen machen? Ein engmaschiges Netz über das ganze
    > Stadion spannen?
    >
    > zB. mit Drohnen den Luftraum um das Stadion in ausreichendem Radius
    > überwachen, und bei Überschreitung nach deutlicher Warnung und Aufforderung
    > sofort zu verschwinden, jedes Fluggerät abschießen, das sich trotzdem
    > weiterhin auf den Luftraum über das Stadium zubewegt?

    Auch wenn das nach dem ersten Lesen echt übertrieben klingen mag, es sollte eigentlich exakt so sein. Nach den Anschlägen in Paris ist das auch keine absurde Theorie, sondern leider früher oder später so wieder zu erwarten. Es ist ja auch leider so, dass man gerade in München nach dem Anschlag bei den Olympischen Spielen 1972 Erfahrung damit hat.

  7. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Tantalus 16.06.21 - 09:47

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sollen die dagegen machen?

    Eine Möglichkeit:


    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: masel99 16.06.21 - 09:56

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sollen die dagegen machen? Ein engmaschiges Netz über das ganze
    > Stadion spannen?

    Mit einem Polizeihubschrauber abdrängen? Ich hätte ja gedacht da ist mindestens einer in der Luft und die Besatzung sieht den nicht wirklich schnellen Gleitschirm?

  9. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Datalog 16.06.21 - 10:11

    Abschießen über dem Stadion? Womöglich auch noch automatisch und per KI gesteuert?

    Ich gehe stark davon aus, dass diese Methode zu vielen Verletzten durch die abstürzenden Bruchstücke führen wird.

    Und wohl gemerkt: Bisher waren 100% aller Flugobjekte über Stadien nicht mit Bomben bestückt oder auch nur feindlich unterwegs gewesen, d.h. jeder Abschuss wäre unnötig und hätte neben den Piloten auch die Zuschauer oder Leute neben dem Stadion stark gefährdet.

  10. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: ulfilas 16.06.21 - 10:15

    Ganz ehrlich? Wer totale Sicherheit verlangt, muss auch mit entsprechenden Konsequenzen wie die Einschränkung seiner eigenen Freiheitsrechte leben. Und ich höre jetzt schon das Geschrei aus allen Richtungen..."Maske tragen geht ja gar nicht"... (als hinkender Vergleich).

    Es gibt Stadien, wie in Hamburg, die liegen sogar in der Einflugschneise des örtlichen Flughafens.

    Und, um mal runter zu kommen: die Vorbereitung und Durchführung der Aktion ist scheiße gelaufen. Grundsätzlich sollte man aber trotzdem die Kirche im Dorf lassen.
    Wenn man hier jetzt ein Exempel statuieren will, dann bitte konsequent!

    Machen wir weiter:
    Ein generelles Tempolimit auf Autobahnen! Warum? Weil die Gefährdung durch nicht angepasste Geschwindigkeiten jenseits der 130 andere Menschen nachweislich in Gefahr bringen und dieses entsprechend der jetzigen Äusserungen hier im Kommentarbereich, als Terrorakt gewertet werden muss.

    Falschparker konsequent dauerhaft stilllegen. Fahrzeug verschrotten und Führerschein einziehen

    ---

    Lächerlich? Genau wie der Schaum vor dem Mund einiger hier.

  11. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: ConstantinPrime 16.06.21 - 10:17

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wohl gemerkt: Bisher waren 100% aller Flugobjekte über Stadien nicht
    > mit Bomben bestückt oder auch nur feindlich unterwegs gewesen

    Ich bin mir ziemlich sicher dass das _so_ nicht stimmt ;)

  12. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: ConstantinPrime 16.06.21 - 10:21

    Masken, Falschparker und Raser auf der Autobahn mögen auf die eine oder andere Weise Menschen gefährden, ja.

    Dieser Kollege am Fallschirm aber, hat 2 Menschen ins Krankenhaus gebracht. Also das die Kirche jetzt außerhalb steht ist nicht ganz unberechtigt.

  13. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: theFiend 16.06.21 - 10:35

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch wenn das nach dem ersten Lesen echt übertrieben klingen mag, es sollte
    > eigentlich exakt so sein. Nach den Anschlägen in Paris ist das auch keine
    > absurde Theorie, sondern leider früher oder später so wieder zu erwarten.
    > Es ist ja auch leider so, dass man gerade in München nach dem Anschlag bei
    > den Olympischen Spielen 1972 Erfahrung damit hat.

    Der Glaube daran das man sich bei Massenveranstaltungen effektiv gegen organisierten Terrorismus wehren könnte, ist ein irrglaube. Das was Du sehen kannst, irgendwelche Betonklötze und n paar Polizisten mit MPs dient hauptsächlich zur Bürgerberuhigung. Gegen ein planvoll-terroristisches vorgehen ist man beinahe machtlos, da die Zahl der Angriffsvektoren fast beliebig hoch ist.

  14. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Benutztername12345 16.06.21 - 10:43

    Abfangjäger bereit halten? Flugabwehrraketen? Kann man machen.
    Müsste man dann aber auch bei allen anderen Veranstaltungen mit so vielen Menschen, oder? Konzerten, Messen oder Ausstellungen unter freiem Himmel, die eine oder andere Einkaufsstraße?
    Oder wenn es um die Spieler geht: bei allen öffentlichen Auftritten im freien, Trainingslager, ... und das ganze dann mobil über dem Mannschaftsbus?

    Kann man schon machen (und war auch meine erste impulsive Reaktion), aber das ist 1. teuer, 2. vielleicht unverhältnismäßig, 3. will man wirklich solche Waffensysteme in größerer Zahl in Deutschland verteilen?

    Übrigens, Fun Fact: der Iran hat (ganz offiziell) Raketen, die Atomwaffen tragen können und bis nach Deutschland fliegen können. Deutschland hat keine Abwehrsysteme gegen sowas. Die in der Gegend befindlichen US-Einheiten haben eine kleine Chance, eine so eine Rakete abzufangen, aber höchstwahrscheinlich würde sie durchkommen. Wenn sie 2 oder 3 schicken sowieso. Nur, falls sich jemand Illusionen macht, wie militärische geschützt wir sind. Gegen das Aserbaidschanische Militär hätten wir übrigens auch keine Chance.

  15. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Oktavian 16.06.21 - 10:50

    > Abfangjäger bereit halten? Flugabwehrraketen? Kann man machen.

    In einigen Ländern ist das durchaus üblich. Aber ich vermute mal, in Zukunft könnte man solch offene Stadien auch einfach mit einem Netz überspannen, damit niemand etwas größeres abwirft.

  16. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Trollversteher 16.06.21 - 10:51

    Das ändert ja nichts daran, dass man nicht trotzdem alle möglichen Maßnahmen ergreifen sollte, um wenigstens die offensichtlichen Angriffsvektoren auszuschließen. Es weiß auch jeder, dass kein System absolut sicher vor Hackerangriffen ist, aber das bedeutet ja nicht, dass man deshalb einfach resignieren und auf sämtliche IT Sicherheitsmaßnahmen verzichten sollte - oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.21 10:51 durch Trollversteher.

  17. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: unbuntu 16.06.21 - 10:56

    Ja klar, mit nem Hubschrauber abdrängen...

    1. Wird ein echter Terrorist sich nicht abdrängen lassen
    2. Zur Not schicken die halt zwei Terroristen.

    Und in den Videos sieht man ja gut, dass der nur knapp über dem Stadion geflogen ist, da kommste mit nem Hubschrauber gar nicht hin ohne alle zu gefährden.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Benutztername12345 16.06.21 - 10:57

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ändert ja nichts daran, dass man nicht trotzdem alle möglichen
    > Maßnahmen ergreifen sollte, um wenigstens die offensichtlichen
    > Angriffsvektoren auszuschließen. Es weiß auch jeder, dass kein System
    > absolut sicher vor Hackerangriffen ist, aber das bedeutet ja nicht, dass
    > man deshalb einfach resignieren und auf sämtliche IT Sicherheitsmaßnahmen
    > verzichten sollte - oder?

    Nein. "Alle möglichen Maßnahmen" - also alles tun, was möglich ist? Leibesvisitationen (unbekleidet und inkl. der Körperöffnungen natürlich) bei den Zuschauern, Flugverkehr im Umkreis von 100 km sperren (Flugzeuge als Waffe, siehe 9/11), Ordner unter Folter befragen, ob sie extremistische Tendenzen haben (und deshalb vielleicht jemanden eine Waffe reinschmuggeln lassen), Elektroschockhalsbänder für die Zuschauer, um ggf. eine Massenpanik zu vermeiden, .... also kann man alles machen, aber ich finde es schon irgendwie gut, dass man nicht alles macht was möglich ist, sondern abwägt;)

  19. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Pecker 16.06.21 - 11:13

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Auch wenn das nach dem ersten Lesen echt übertrieben klingen mag, es
    > sollte
    > > eigentlich exakt so sein. Nach den Anschlägen in Paris ist das auch
    > keine
    > > absurde Theorie, sondern leider früher oder später so wieder zu
    > erwarten.
    > > Es ist ja auch leider so, dass man gerade in München nach dem Anschlag
    > bei
    > > den Olympischen Spielen 1972 Erfahrung damit hat.
    >
    > Der Glaube daran das man sich bei Massenveranstaltungen effektiv gegen
    > organisierten Terrorismus wehren könnte, ist ein irrglaube. Das was Du
    > sehen kannst, irgendwelche Betonklötze und n paar Polizisten mit MPs dient
    > hauptsächlich zur Bürgerberuhigung. Gegen ein planvoll-terroristisches
    > vorgehen ist man beinahe machtlos, da die Zahl der Angriffsvektoren fast
    > beliebig hoch ist.

    Ich gehe auch nicht von 100% Sicherheit aus. Aber dass ein Fluggerät so einfach ins Innere des Stadions gelangen kann, wundert mich einfach. Es braucht ja nun wirklich kein Genie um auf die Idee zu kommen, da mal mit einer Drohne oder einem RC Flieger reinzufliegen. Ein Netz wäre ja nun wirklich kein großer Aufwand für so eine Veranstaltung. Dürfte schon einiges bringen.

  20. Re: Ich bin eher schockiert, dass sowas wirklich geht...

    Autor: Pecker 16.06.21 - 11:22

    ulfilas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich? Wer totale Sicherheit verlangt, muss auch mit entsprechenden
    > Konsequenzen wie die Einschränkung seiner eigenen Freiheitsrechte leben.
    > Und ich höre jetzt schon das Geschrei aus allen Richtungen..."Maske tragen
    > geht ja gar nicht"... (als hinkender Vergleich).

    Ich verlange keine totale Sicherheit, aber das offensichtliche kann man bitte schon mal erkennen oder? Ich war wirklich total verblüfft, dass der da reingekommen ist. Ich habe schon öfters darüber nachgedacht, warum das eigentlich noch keiner vorher gemacht hat und bin zu dem Schluss gekommen, dass es da Vorkehrungen geben muss. Falsch gedacht.

    > Es gibt Stadien, wie in Hamburg, die liegen sogar in der Einflugschneise
    > des örtlichen Flughafens.

    Und? Flugverbot während der Zeit. bzw. größerer Abstand.

    > Und, um mal runter zu kommen: die Vorbereitung und Durchführung der Aktion
    > ist scheiße gelaufen. Grundsätzlich sollte man aber trotzdem die Kirche im
    > Dorf lassen.

    Nein! Es ist doch klar, dass da mal was passieren wird. Beispiele gab es ja nun wirklich inzwischen genug.

    > Wenn man hier jetzt ein Exempel statuieren will, dann bitte konsequent!

    Ja aber wozu dann die Sicherheitskontrollen beim Einlass, wenn man mit einer Drohne bequem reinfliegen kann? Ergibt keinen Sinn.

    > Machen wir weiter:

    > Ein generelles Tempolimit auf Autobahnen! Warum? Weil die Gefährdung durch
    > nicht angepasste Geschwindigkeiten jenseits der 130 andere Menschen
    > nachweislich in Gefahr bringen und dieses entsprechend der jetzigen
    > Äusserungen hier im Kommentarbereich, als Terrorakt gewertet werden muss.

    Auch wenn ich für ein Tempolimit bin, du verwechselst da was. Absicht mit Unfall.
    Jemand der etwas mit Absicht macht, hält sich auch nicht an ein Tempolimit.

    > Falschparker konsequent dauerhaft stilllegen. Fahrzeug verschrotten und
    > Führerschein einziehen

    Und was hindert jemanden daran, falsch zu parken, selbst wenn der Führerschein fehlt?

    > Lächerlich? Genau wie der Schaum vor dem Mund einiger hier.

    Nein, konsequent. Sonst kann man auch beim Einlass im Stadion die Kontrollen sein lassen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. IT-Projektmanager/in (m/w/d)
    Gemeinde Stockelsdorf, Stockelsdorf
  3. Senior Software-Entwickler - .NET / Java (w/m/d)
    New Solutions GmbH, Burghausen
  4. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. (u. a. Ni no Kuni II: Revenant Kingdom für 7,99€, Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9...
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de