1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Warum so viele Serien nur…

Vielleicht war es zu vermessen ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht war es zu vermessen ...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 17.06.21 - 17:31

    ... zu glauben, das man es schafft Abonnenten "lebenslang" an eine Mitgliedschaft zu binden ...

    Klar das man dann enormen Druck hat, ständig was neues zu produzieren.
    Und dann muss es gleichzeitig auch noch (möglichst) allen gefallen.

    Mir kommt Netflix in den letzten Jahren vor, wie ein großer Parallel-Test für gefällige Drehbuch-Inhalte, wobei auch echter Schwachsinn dabei rauskommt ... fast schon Inkubator-Mentalität:

    Möglichst viele Neu-Ansätze unterstützen, irgendwann kommt das große Ding und dann werden alleine damit Milliarden gescheffelt.

    .

    Vielleicht wäre es ehrlicher damals gewesen, auf einen feinen High-End-Katalog zu setzen - auch wenn das bedeutet, das Abos nur ein halbes Jahr gehalten werden können, weil die Zuschauer dann damit durch sind.

    Mir scheint diese Richtung in Anbetracht der stetig größer werdenden Konkurrenz irgendwie logisch. Eine Platform für alle Zuschauer weltweit ... das Konzept ging wohl einfach nicht auf.

    Wer hatte damals gedacht, das die Studios, Verlage und Kabelproduzenten so doof sind, den Abo-Markt zu fragmentieren und nun jeder seinen eigenen Streaming-Dienst aus der Taufe hebt ... gerade als Netflix recht erfolgreich gute Gründe lieferte, gut gelaunt Bezahlinhalte zu unterstützen und nicht mehr halb-legale Streams im Graubereich abzurufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.21 17:31 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Entwicklungsingenieur Hard- und Software (m/w/d)
    WashTec Holding GmbH, Recklinghausen
  3. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
  4. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
    IT-Weiterbildung
    Notwendige Modernisierung

    Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
    Von Peter Ilg

    1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
    2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
    3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"

    Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
    Free-to-Play
    Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

    Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
    Von Rainer Sigl