1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Warum so viele Serien…

Langgezogene langweilige immer gleich ablaufende Stories

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langgezogene langweilige immer gleich ablaufende Stories

    Autor: janlange 18.06.21 - 11:40

    Wenn Netflix so weiter macht, werden sie irgendwann obsolete. Zu mindest für Menschen die den gleichen Anspruch haben wie ich.

    Als Netflix gestartet ist, konnte man viele qualitativ hochwertige Produktionen aus dem TV endlich mal in der richtigen Reihenfolge, sofort und ohne Werbung anschauen. Das war geil.

    Jetzt versuchen sie jedoch mit schlechten Eigenproduktionen kontinuiierliche Sendezeit anzubieten um den Konsumenten (scheinbar) zufrieden zu stellen.

    Ich kann mich noch dran erinnern, dass es mangels neuer Serie ich mal ein paar Wochen lang kein Netflix geschaut habe.
    Jetzt kommt eine neue Serie nach der nächsten und theoretisch gibt es keinen Stillstand mehr.

    Jedoch:
    Die Stories der Serien sind alle unterirdisch.
    Extrem langgezogen, wenig Handlung, wenig interessante Wendungen. Bei der ersten Folge kann man oft schon an den Fingern abzählen, wie die Story in der 10. Folge enden wird.

    Es ist immer die gleiche Geschichte die erzählt wird nur in nem anderen Setting.

    SciFi z.b. konzentriert sich nirgends mehr auf wirklich spannenden Themen, stattdessen ist die Storie immer mehr Personenbezogen, Beziehungsbezogen, Liebesbezogen und dass die Serie im Weltraum im Jahr 2200 stattfindet, ist einfach nur Zufall. Aber an "Science Fiction" von der Story her wurde nichts verarbeitet. Nur die Computer-CGI ist hier SciFi mäßig bombastisch.. aber die Story hat nichts mit dem Jahr noch mit dem Weltraum, noch mit Abenteuern innerhalb des Weltraums zu tun.

    Auch die aktuellen Filme sind eine Kathastrophe. Fängt richtig gut an und mittendrin merkt man schon.. ah die bringen sich alle gleich gegenseitig um... oder ah das Schiff verunglückt gleich... oder nach den ersten 10 Minuten merkt man.. na toll. .wieder nur eine love story zufällig im weltraum spielt ohne jeglichen Bezug.
    Hätte man auch in einem Haus auf der Erde drehen können, wäre inhaltlich gleich und vermutlich kostengünstiger.

    Ich findes echt super, wie viele kreative Ideen es gibt, neue realistisch wirkende Computer-Simulationen von Planeten, Schiffen, sonstigen Gebilden zu bauen. Wirklich respekt. Zu Zeiten von Star Trek war das alles unmöglich.

    Aber es echt schade, dass sie Story Mäßig nicht genutzt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 11:41 durch janlange.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager (m/w/d) Jira / Confluence
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. IT-Support Specialist (w/m/d)
    profiforms gmbh, Zwickau, Leonberg
  3. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin
  4. Teamleiter IT Infrastruktur & Operations / Projektmanagement (m/w/d)
    Liftstar GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ Neonrot/Neonblau (lieferbar ab 17.12.), 359,99€ Weiß (lieferbar ab 15.12.)
  2. 44,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  3. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  4. (u. a. Frontier Promo: Rollercoaster Tycoon 3 - Complete Edition für 8,99€, Jurrassic World...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de