1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Warum so viele Serien…

Walking Clueless vs Fuck Yeah

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Walking Clueless vs Fuck Yeah

    Autor: Crass Spektakel 23.06.21 - 19:15

    Im Usenet hat vor Jahren ein anderer Gerngugger den Begriff "Walking Clueless" für "Walking Dead" geformt und die Mitleser haben das recht schnell auf andere Filme angewendet, darunter "Battlestar Galactica", "The X Files" aus den 1990ern uswusf.

    Im Genre "Walking Clueless" laufen Protagonisten planlos herum. Oder fliegen planlos mit Raumschiffen herum. Oder fahren planlos in Autos herum. Die Planlosigkeit manifestiert sich darin dass sie wenig wissen, nie mehr lernen, das offensichtliche übersehen und kein realistisches Ziel haben. Stattdessen verzetteln sich die Protagonisten in Nebensächlichkeiten, z.B. Streit in der Gruppe über Bagatellen

    Der Übergang zum Abenteuer-Genre ist fliessend aber der Unterschied ist fein: So ist "Star Trek Voyager" kein Vertreter des Genres im Gegensatz zu "Battlestar Galactica" denn obwohl beide das gleiche Ziel haben (heim zur Erde) geht die Voyagerbesatzung methodisch und logisch vor um ein konkretes Ziel zu erreichen während sie unterwegs viele Abenteuer durch Verstand und Zusammenarbeit besteht während die Galactica-Besatzung eigentlich einem wirren Traum planlos nacheifert, dabei wertvolle Resourcen verheizt und unterwegs sich selbst zerfleischt. Relevante Abenteuer bestehen sie auch nicht, dafür sind sie einfach zu beschäftigt mit planlosen rumlaufen. "Stargate Universe" ist dabei ein Grenzgänger, man ist oft planlos und selbstzerstörerisch aber wenns drauf ankommt arbeiten alle zusammen.

    Fast alle "Walking Clueless" Vertreter haben unter echten Gerneguggern einen schlechten Ruf. Sie werden schnell langweilig, sind hochgradig repetetiv, überraschen selten, haben keinen Wiedersehenswert, die meisten Charaktere sind uninteressant um nicht zu sagen kaum zu ertragende Arschlöcher, die Stories flach.

    Das absolute Gegenteil von "Walking Clueless" ist "Fuck Yeah", oft in der Form von "Humanity Fuck Yeah". Die Protagonisten in Fuck Yeah treffen auf gewaltige neuartige Probleme, konzentrieren sich darauf und wachsen über sich hinaus. Typische Vertreter sind Star Gate SG1, Independence Day,

    Um ehrlich zu sein kenne ich kaum WC Filme die wirklich sehenswert sind. Das meiste ist einfach nur zum Fremschämen. Bei FY allerdings sind viele sehr sehenswert wenngleich auch einiges "overkill" ist und dann ebenfalls Potential zum Fremdschämen bietet. Zwei extreme Vertreter sind "Salvation War / Pantheocide" der gerade noch die Kurve zu "gut und nachdenklich" hinbekommt (*1) und "Jenkinsverse/Deathworlders" (*2) was ... merkwürdig ist.

    (*1) diese Storyline ist eigentlich sehr interessant, was ist wenn die Apokalpse kommt und die Menschen dank moderner Technik den Engeln und Dämonen die Stirn zeigen. Viele politische Winkelspiele, viel military Porn, viele interessante Gedanken (Gott wird exkommuniziert, wer kontrolliert die Quelle der Wiederauferstehung, wie integriert man zig Milliarden von gequälten und erlösten Seelen in eine mulltidimensionale Gesellschaft) sogar eine glaubhafte LGBT-Randgeschichte.

    (*2) kurz, was wäre wenn normale Menschen von der Erde relativ zu Bewohnern anderer Planeten quasi Superkräfte ala Superman hätten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Machine Learning / Causal Reinforcement Learning
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Windows Applikationsentwickler (m/w/d)
    KOSTAL Industrie Elektrik GmbH, Hagen
  3. Softwareentwickler*in (m/w/d) Embedded Systems
    SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für 24,99€, Xbox Live Card 20 Euro für...
  2. heute: Microsoft Surface Pro 7+ 12,3 Zoll Convertible 8GB 128GB SSD + Microsoft 365 Family für...
  3. u. a. Geschenke für Gamer


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung