Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Spieler-Verband greift Prof…
  6. Thema

Pfeiffer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Pfeiffer

    Autor: Clooney 17.11.06 - 13:48

    eine Mutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Parallelen zu Erfurt sind da klar zu erkennen.


    Wieder eine dieser Ungebildeten Personen, die überall mitreden wollen, auch wenn sie nur 1/3 der Wahrheit kennen.
    Schonmal in den Fall Erfurt eingelesen???
    Offensichtlich nicht, denn da wurde mit ziemlicher Sicherheit ein Zusammenhang mit Gewaltspielen ausgeschlossen.

    Und wozu gibt es eigentlich die FSK (Freiwillige SelbstKontrolle)?
    Es steht nicht umsonst auf den meisten Spielen FSK16 oder FSK18+ drauf.
    Nur welche Art von Spielen sieht man bei den meisten Kiddies unter 16? Genau, FSK18+ Spiele. Und warum? Weil sich die meisten Eltern einfach nicht mit dem Thema befassen wollen/können. Und genau hier muss man ansetzen, und nicht einfach alles Verteufeln, was man nicht kennt.

    Und nun erklärt mir mal bitte einer warum und wie die Kiddies an diese Spiele kommen?

    Und von wegen fett werden und traurig machend. Das kann ja mal garnicht sein. Wenn einen was fertig macht, dann ist es das soziale Umfeld, die Schule, oder dass sich die Eltern zu wenig um ihre Kinder kümmern. Oft kommt doch heut nur noch der Spruch, "Geh zu nem Freund und lass dir das von dem erklären." oder "Ich hab jetzt keine Zeit", oder "Hier haste 50€, mach damit was du willst, aber lass mich in ruhe". Das ist der Fehler.

    btw. ich spiele auch regelmäßig diese Art von Spielen, und? bin ich deshalb gewalttätig geworden? NEIN. Ich hab mein Abi mit 2.5 gemacht, und war beim BUND und mach jetzt ne Lehre in einem Renovierten IT-Unternehmen.

    p.S. bin schon auf die trolligen antworten gespannt.

  2. Re: Pfeiffer

    Autor: Ntr0pY 17.11.06 - 13:49

    Es scheint irgendwie meist nur die zwei extreme zu geben, oder?
    Es kann doch nicht wahr sein, dass Killerspiel-Spieler immer als total abgestumpfte Idioten dargestellt werden.

    Ehrlich, du hasts drauf. Geh in die Politik

    Woll! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pfeiffe auf Pfeiffer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Full Ack, die meisten Leute sind zu blöd
    > ihre
    > Kinder zu erziehen. Weil sie sich ihre
    > Unfähigkeit
    > nicht eingestehen wollen, wollen
    > sie dann lieber
    > einem Scharlatan wie Pfeiffer
    > glauben.
    > Die dummen Eltern und diese
    > Bauenfänger Pfeiffer
    > sind Schuld, nicht die
    > Games.
    >
    > Genau! Gewaltdarstellungen sind doch geil und wir
    > brauchen das als freie und mündige Bürger! So'n
    > geiler Headshot in Zeitlupe oder die Darstellung
    > von zersplitternden Knochen im Vorschaufenster
    > oder das umnieten von Menschen mit Auto/Waffe oder
    > sontwas ist doch einfach nur geil und bringt uns
    > menschlich voll weiter!
    >
    > Das bildet dich, mich und vor allem die ganz
    > jungen! Gewalt ist geil!
    >
    >


  3. Re: Pfeiffer

    Autor: Ntr0pY 17.11.06 - 13:54

    Sorry, Clooney, aber ich kann nicht anders...


    > FSK (Freiwillige SelbstKontrolle)?
    > Es steht nicht umsonst auf den meisten Spielen
    > FSK16 oder FSK18+ drauf.

    FSK = Film, USK = Software.

    > und war beim BUND und mach jetzt ne Lehre in einem
    > Renovierten IT-Unternehmen.
    >
    renoviertes ... ich nehme an du meinst ein renommiertes.

    Ansonsten stimme ich dir voll und ganz zu :)

    Ntr0pY, hatn Klugscheisser gefressen

  4. Re: Pfeiffer

    Autor: soso 17.11.06 - 13:55

    lemmy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann macht ihr leider etwas falsch, anders kann
    > ich das leider nicht nennen.
    > Auch wenn ihr 12 Stunden am Tag arbeitet, so
    > entbindet euch das noch immer nicht davon Euch mit
    > dem was eure Kinder machen auseinanderzusetzen.
    >
    > Ihr könnt ja auch nicht sagen, daß wenn Euer Kind
    > später drogensüchtig wird ihr ja leider keine Zeit
    > hattet alle Drogen selbst zu probieren.
    >
    > Wenn ihr aufgrund Eurer Arbeit keine Zeit habt
    > Euch mit euren Kindern auseinanderzusetzen, dann
    > dürft ihr keine Kinder bekommen.


    da hats endlich mal einer verstanden. wenn man schon kinder in die welt setzt dann sollte man sich auch seiner verantwortung stellen und seine eigenen ansprüche gegebenen falls etwas zurückschreuaben...

  5. Re: Pfeiffer

    Autor: HL² 17.11.06 - 13:57

    ich2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Herr Pf. (mit 3 fff) ist ein strammer
    > SPD-Parteigenosse.

    ...und er wird zu allem und jedem hinzugezogen. Ich könnte jedesmal kotzen wenn ich ihn im Fernsehen sehen muss. Der nervt mich schon seit Jahren. Ein Arschloch, wie es im Buche steht.

  6. Re: Pfeiffer

    Autor: Clooney 17.11.06 - 14:00

    Ntr0pY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry, Clooney, aber ich kann nicht anders...
    >
    > > FSK (Freiwillige SelbstKontrolle)?
    > Es
    > steht nicht umsonst auf den meisten Spielen
    >
    > FSK16 oder FSK18+ drauf.
    >
    > FSK = Film, USK = Software.
    >
    > > und war beim BUND und mach jetzt ne Lehre in
    > einem
    > Renovierten IT-Unternehmen.
    >
    > renoviertes ... ich nehme an du meinst ein
    > renommiertes.
    >
    > Ansonsten stimme ich dir voll und ganz zu :)
    >
    > Ntr0pY, hatn Klugscheisser gefressen
    >
    >


    hehe, richtig.

  7. Re: Interview

    Autor: Ntr0pY 17.11.06 - 14:01

    Ein Vater schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > M.E. wird mit der ganzen Diskussion um
    > Computer(gewalt-)spiele hier nur ein Sündenbock
    > für das Versagen der Staatsorgane gesucht.
    >
    >

    Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Danke Vater. Heiss wird hier diskutiert, die extremen Ansichten prallen aufeinander in einer Diskussion die nie Resultate hervorbringen wird, doch endlich habe ich doch noch einen Post mit einem Blick über den Tellerrand gefunden.

    Ntr0pY, hat herausgefunden, dass es auch vernünftige Menschen gibt.

  8. Re: Pfeiffer

    Autor: Sigbert 17.11.06 - 14:08

    eine Mutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > T. Schmidt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich2 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der Herr Pf. (mit 3 fff) ist
    > ein
    > strammer
    > SPD-Parteigenosse.
    >
    > Ich habe nur einmal einen sonst
    > ruhigen
    >
    > Journalisten (Jörges vom Stern)
    > richtig
    > giftig
    > werden sehen, als er Pf.
    > direkt und
    > richtig hart
    > anging.
    >
    > Mag sein, aber in einigen Punkten hat er
    > recht. Es
    > kann für Kinder nicht gesund sein
    > stundenlang
    > monotone Tötungshandlungen wie in
    > diesen
    > Killerspielen zu absolvieren. Das muss
    > aufhören.
    > Es dürfte jedem vernünftigen
    > Menschen klar sein
    > dass Kinder die ständiger
    > Gewalt ausgesetzt sind
    >
    > Verhaltensauffälligkeiten Zeigen.
    >
    > Das sehe ich ganz ähnlich. Kinder lernen die
    > falschen Dinge wenn sie in diesen Spielen immer
    > nur mit der Waffe in der Hand durch irgend welche
    > dunklen Gänge rennen und jeden der ihnen in die
    > Quere kommt auf bestialische Weise töten.
    > Parallelen zu Erfurt sind da klar zu erkennen.

    Und genau das ist wieder der Sterotyp, es gibt keine Gewaltspiele in dennen man durch dunkle Gänge rennt und jedem der einem in die Quere auf bestialische weise tötet.

    Es gibt nur eins ohne dunkle Gänge und das ist die negative Ausnahme von der Regel.

    Ausserdem gibt es zwei Typen von "Gewaltspielen", die Ego-Shooter, wobei man in diesen Spielen immer ein Ziel verfolgt und Menschn meist nich auf bestialische Weise tötet.. sondern sie einfach tötet. Die andere Kategorie sind "Beat'em up"-Spiele, die sind eher bestialisch aber in diesen Spielen rennt man nicht durch die Gegend sondern steht seinem Gegner direkt im Nahkampf gegenüber.

    --
    Die eigentliche Frage ist aber, sind Spiele wirklich schädlich? Von wem wird das beurteilt? Von Leuten die solche Spiele noch nie angefasst haben. Ja, klar man braucht keine Drogen zu probieren umd zu wissen das sie schädlich sind, aber der Causus in dieser Angelegenheit ist offensichtlicher.

    Und einfach zu behaupten das am Erfurter Massaker Spiele schuld ist, spart einem natürlich die Mühe darüber nach zu denken. Ein Junge der ein halbes Jahr unbemerkt von seinen Eltern nicht zu Schule ging.. sind daran die Spiele schuld in denen man lernt wie man ein halbes Jahre vor seinen Eltern verheimlicht das man von der Schule geflogen ist?.. ach die gibts nich.. oder sind vielleicht die Eltern schuld die sich offensichtlich nicht sehr um ihr Kind gekümmert haben?

    Hyterische Menschen mögen jetzt vielleicht lieber den Spielen die Schuld zu weisen.. weils ja auch einfacher ist. Gott verhühte die Eltern haben versagt. So wie in diversen Fällen die in den letzten Monaten bekannt gewurden sind.

    --
    Ein Spielverbot macht alles leichter? Genau in den moslimisch geprägten Ländern müssen sich Frauen verhüllen. Angeblich damit Männer nicht verrückt werden ob der Frauen anblick. Die Gewaltverbrechensqote gegen Frauen ist in solchen Ländern augenscheinlich höher als in unsern Breiten.. wenn man mal bei http://www.google.de/trends nachschaut in welchen Ländern am Häufigsten nach dem Wort "Sex" gesucht wird, greift man sich vielleicht mal an den Kopf und denkt nach.

  9. Re: Pfeiffer

    Autor: Sigbert 17.11.06 - 14:13

    Clooney schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ntr0pY schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, Clooney, aber ich kann nicht
    > anders...
    >
    > > FSK (Freiwillige
    > SelbstKontrolle)?
    > Es
    > steht nicht umsonst
    > auf den meisten Spielen
    >
    > FSK16 oder
    > FSK18+ drauf.
    >
    > FSK = Film, USK =
    > Software.
    >
    > > und war beim BUND und
    > mach jetzt ne Lehre in
    > einem
    > Renovierten
    > IT-Unternehmen.
    >
    > renoviertes ... ich
    > nehme an du meinst ein
    > renommiertes.
    >
    > Ansonsten stimme ich dir voll und ganz zu
    > :)
    >
    > Ntr0pY, hatn Klugscheisser
    > gefressen
    >
    > hehe, richtig.

    USK ist die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, die seid dem Jahre 2003 mit einer Gesetzes-Novelle, welche nach dem Fall von Erfurt erstellt wurde, pflicht ist. FSK ist und war die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmindustrie.

    Ja auch ich muss mal Klugscheißen :) aber das kleine Detail mit Erfurt schien mir wichtig.

  10. Re: Pfeiffer

    Autor: joseph von arimatea 17.11.06 - 14:13


    > Genau! Gewaltdarstellungen sind doch geil und wir
    > brauchen das als freie und mündige Bürger! So'n
    > geiler Headshot in Zeitlupe oder die Darstellung
    > von zersplitternden Knochen im Vorschaufenster
    > oder das umnieten von Menschen mit Auto/Waffe oder
    > sontwas ist doch einfach nur geil und bringt uns
    > menschlich voll weiter!
    >
    > Das bildet dich, mich und vor allem die ganz
    > jungen! Gewalt ist geil!
    >
    >


    dieser klägliche satireversuch geht an der realität vorbei. games sind als zeitvertreib gedacht. von lernspielen abgesehen haben die meisten garnicht das ziel, irgendwen zu bilden. sie sollen kurzweil und unterhaltung verbreiten. zu erkennen an bezeichnungen wie "unterhaltungssoftware" oder "unterhaltungsprogramm".
    davon abgesehen geht es auch in den wenigsten games rein um gewalt, diese dient hauptsächlich als mittel, ein anderes ziel zu erreichen.

  11. Re: Pfeiffer

    Autor: das_fritzle 17.11.06 - 14:19

    ich2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Herr Pf. (mit 3 fff) ist ein strammer
    > SPD-Parteigenosse.
    >
    > Ich habe nur einmal einen sonst ruhigen
    > Journalisten (Jörges vom Stern) richtig giftig
    > werden sehen, als er Pf. direkt und richtig hart
    > anging.

    Er sollte zusammen mit 'Peter Huth' eine Consulting-Firma gründen. Dann hätten sich zwei 'Experten' mit höchster Kompetenz und geballtem 'Sachverstand' gefunden. (Muhahaha!)

    ...wäre bestimmt lustig diese Duo im Fernsehen
    zu beobachten

  12. Re: Pfeiffer und Erfurt - etwas falsch

    Autor: XP55T2P4 17.11.06 - 14:21

    Klabusterperlentaucher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > verantwortlich. Ganz nebenbei muss man sich auch
    > die Frage stellen, wie er an die Pump-Gun kann, es
    > ist eine in D-Land verbotene Waffe,

    Diese Aussage ist falsch. Denn einer meiner Kollegen hat auch so ein Ding - legal mit Waffenschein. Und er lagert er das Ding zusammen mit zahlreichen weiteren Waffen daheim. Inklusive Munition.
    Dafür must Du nichtmal Mitglied in einem Schützenverein sein.

    MfG und besten Wünschen für das Wochenende
    XP44T2P4


  13. Re: Pfeiffer und Erfurt - etwas falsch

    Autor: Clooney 17.11.06 - 14:28

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klabusterperlentaucher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > verantwortlich. Ganz nebenbei muss man sich
    > auch
    > die Frage stellen, wie er an die
    > Pump-Gun kann, es
    > ist eine in D-Land
    > verbotene Waffe,
    >
    > Diese Aussage ist falsch. Denn einer meiner
    > Kollegen hat auch so ein Ding - legal mit
    > Waffenschein. Und er lagert er das Ding zusammen
    > mit zahlreichen weiteren Waffen daheim. Inklusive
    > Munition.
    > Dafür must Du nichtmal Mitglied in einem
    > Schützenverein sein.
    >
    > MfG und besten Wünschen für das Wochenende
    > XP44T2P4
    >
    >


    jopp, nur wo und wie langert er das teil?
    Munition und Waffen getrennt in nem Safe.

    Alles andere ist schon eine Straftat.

  14. Re: Pfeiffer und Erfurt - etwas falsch

    Autor: Klabusterperlentaucher 17.11.06 - 14:31

    Mag sein, ich bin bei den Waffengesetzen nicht ganz auf der Höhe. Aber soweit ich informiert bin, darf er sie daheim nicht auf der Anrichte neben der Obstschale lagern. Ich kann mich dunkel erinnern, dass der Typ aus Erfurt aber keinen Waffenbesitzkarte für die Pumpgun besass...


    Schöne Grüße


    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klabusterperlentaucher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > verantwortlich. Ganz nebenbei muss man sich
    > auch
    > die Frage stellen, wie er an die
    > Pump-Gun kann, es
    > ist eine in D-Land
    > verbotene Waffe,
    >
    > Diese Aussage ist falsch. Denn einer meiner
    > Kollegen hat auch so ein Ding - legal mit
    > Waffenschein. Und er lagert er das Ding zusammen
    > mit zahlreichen weiteren Waffen daheim. Inklusive
    > Munition.
    > Dafür must Du nichtmal Mitglied in einem
    > Schützenverein sein.
    >
    > MfG und besten Wünschen für das Wochenende
    > XP44T2P4
    >
    >


  15. Re: Interview

    Autor: Elwoodjblues 17.11.06 - 14:49

    >
    > Ich habe mit großen Interesse das beigefügte
    > Interview gelesen und kann die Ausführungen von
    > Herrn Prof. Dr. Pfeiffer durchaus nachvollziehen.
    > Wenn Kinder Killerspiele spielen anstatt zu Lernen
    > kann das nur negative Auswirkungen haben. Die
    > Ausführungen von Herrn Prof. Dr. Pfeiffer werden
    > durch das anhaltend schlechte Abschneiden
    > deutscher Schüler beim PISA Test ja auch bestätgt.

    jaa ist klar... weißt übermäßiges Fussballspielen oder sonstige Sportliche aktivitäten die man im übermaß betreibt können auch die Schulleistungen beeinträchtigen. Das kann ja sehr gut an den IQ Bolzen sehen die für viel Kohle in der ersten Bundesliga herumrennen.

    Aber das beste ist ja da noch PISA als totschlagargument zu bringen ahhhh mein Hirn das tut sooooo weh! wie gut das ja nur in Deutschland PC spiele gezockt werden und in anderen ländern ja sowas überhaubt nicht gibt. Nein in Schweden hocken sie ja alle Kinder brav vor ihren Hausaufgaben und lernen täglich.... danach bringen sie ihren Lehrern täglich ein frischen Apfel mit....

    Aber es ist ja immer toll irgendwelche Schlagwortek, die man in der BILD aufgegriffen hat, in einen Mixer zu werfen und Das ergebnis daraus noch "logisches Argument" zu nennen.

  16. Re: Pfeiffer und der Rest der Spezies

    Autor: mcfly 17.11.06 - 14:52

    ich2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Herr Pf. (mit 3 fff) ist ein strammer
    > SPD-Parteigenosse.

    Meiner Meinung nach sollte man solche Spezialisten studiert oder nicht auf einer Insel absetzen, dort können die sich dann gegenseitig Therapieren und Analysieren.
    Zusätzlich könnte man da noch die so genannten IT Profis hinzutuhen, welche öfters mal in diversen Sendungen durchs deutsche Fernsehen flimmern, wenn mal wieder ein neuer Wurm oder sonstige Highlights durchs Netz wandern.

    Auch nicht zu vergessen habt ihr mal diese komischen Typen bei den Homeorder Sendern gesehen?
    Ich muss mir das manchmal reinziehen da leg ich mich regelmäßig weg vor lachen. Ich meine die welche den Zuschauern versuchen die tollsten Handys, Kameras, PC's usw. zu verkaufen. Die sollte man ohch uff die Insel verfrachten aber ohne Rücksendeschein.

  17. Re: Interview

    Autor: Clooney 17.11.06 - 14:52

    Elwoodjblues schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Ich habe mit großen Interesse das
    > beigefügte
    > Interview gelesen und kann die
    > Ausführungen von
    > Herrn Prof. Dr. Pfeiffer
    > durchaus nachvollziehen.
    > Wenn Kinder
    > Killerspiele spielen anstatt zu Lernen
    > kann
    > das nur negative Auswirkungen haben. Die
    >
    > Ausführungen von Herrn Prof. Dr. Pfeiffer
    > werden
    > durch das anhaltend schlechte
    > Abschneiden
    > deutscher Schüler beim PISA Test
    > ja auch bestätgt.
    >
    > jaa ist klar... weißt übermäßiges Fussballspielen
    > oder sonstige Sportliche aktivitäten die man im
    > übermaß betreibt können auch die Schulleistungen
    > beeinträchtigen. Das kann ja sehr gut an den IQ
    > Bolzen sehen die für viel Kohle in der ersten
    > Bundesliga herumrennen.
    >
    > Aber das beste ist ja da noch PISA als
    > totschlagargument zu bringen ahhhh mein Hirn das
    > tut sooooo weh! wie gut das ja nur in Deutschland
    > PC spiele gezockt werden und in anderen ländern ja
    > sowas überhaubt nicht gibt. Nein in Schweden
    > hocken sie ja alle Kinder brav vor ihren
    > Hausaufgaben und lernen täglich.... danach bringen
    > sie ihren Lehrern täglich ein frischen Apfel
    > mit....
    >
    > Aber es ist ja immer toll irgendwelche
    > Schlagwortek, die man in der BILD aufgegriffen
    > hat, in einen Mixer zu werfen und Das ergebnis
    > daraus noch "logisches Argument" zu nennen.


    *zustimm*

    [IRONIE]
    Bild-"Zeitung" (darf die sich überhaupt noch so nennen) bildet.
    [/IRONIE]

  18. Re: Pfeiffer

    Autor: Kenny12 17.11.06 - 15:03

    soso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lemmy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann macht ihr leider etwas falsch, anders
    > kann
    > ich das leider nicht nennen.
    > Auch
    > wenn ihr 12 Stunden am Tag arbeitet, so
    >
    > entbindet euch das noch immer nicht davon Euch
    > mit
    > dem was eure Kinder machen
    > auseinanderzusetzen.
    >
    > Ihr könnt ja auch
    > nicht sagen, daß wenn Euer Kind
    > später
    > drogensüchtig wird ihr ja leider keine Zeit
    >
    > hattet alle Drogen selbst zu probieren.
    >
    > Wenn ihr aufgrund Eurer Arbeit keine Zeit
    > habt
    > Euch mit euren Kindern
    > auseinanderzusetzen, dann
    > dürft ihr keine
    > Kinder bekommen.
    >
    > da hats endlich mal einer verstanden. wenn man
    > schon kinder in die welt setzt dann sollte man
    > sich auch seiner verantwortung stellen und seine
    > eigenen ansprüche gegebenen falls etwas
    > zurückschreuaben...


    Absolute Zustimmung!!

    Also ich arbeite auch den ganzen Tag und bin ca. 2 Stunden unterwegs, aber ich versuche trotz allem Zeit für unsere Tochter zu finden. Klar hat man auch Tage, wo man am Liebsten sein Ruhe haben will, aber ein Hallo und wie geht es ist immer drin.

    Und wenn ich meinem Kind einen Computer kaufe, sollte ich mich schon damit auseinander setzen und etwas mehr können als ein/aus schalten und Briefe tippen. So ein Computer kann bei unsachgemäßen Gebrauch auch einiges an Kosten verursachen, alleine deshalb sollte ich schon wissen was mein Kind damit treibt.


    Kenny

  19. Re: Pfeiffer

    Autor: knäckebrot 17.11.06 - 16:22

    das_fritzle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Er sollte zusammen mit 'Peter Huth' eine
    > Consulting-Firma gründen. Dann hätten sich zwei
    > 'Experten' mit höchster Kompetenz und geballtem
    > 'Sachverstand' gefunden. (Muhahaha!)
    >
    > ...wäre bestimmt lustig diese Duo im Fernsehen
    > zu beobachten
    >
    Hahahah .. bester Freitagskommentar, den ich heute lesen durfte. Danke! :-)

  20. Re: Pfeiffer

    Autor: Zim 17.11.06 - 16:39

    eine Mutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > T. Schmidt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich2 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der Herr Pf. (mit 3 fff) ist
    > ein
    > strammer
    > SPD-Parteigenosse.
    >
    > Ich habe nur einmal einen sonst
    > ruhigen
    >
    > Journalisten (Jörges vom Stern)
    > richtig
    > giftig
    > werden sehen, als er Pf.
    > direkt und
    > richtig hart
    > anging.
    >
    > Mag sein, aber in einigen Punkten hat er
    > recht. Es
    > kann für Kinder nicht gesund sein
    > stundenlang
    > monotone Tötungshandlungen wie in
    > diesen
    > Killerspielen zu absolvieren. Das muss
    > aufhören.
    > Es dürfte jedem vernünftigen
    > Menschen klar sein
    > dass Kinder die ständiger
    > Gewalt ausgesetzt sind
    >
    > Verhaltensauffälligkeiten Zeigen.
    >
    > Das sehe ich ganz ähnlich. Kinder lernen die
    > falschen Dinge wenn sie in diesen Spielen immer
    > nur mit der Waffe in der Hand durch irgend welche
    > dunklen Gänge rennen und jeden der ihnen in die
    > Quere kommt auf bestialische Weise töten.
    > Parallelen zu Erfurt sind da klar zu erkennen.

    Der Typ in Erfurt hatte CS laut Polizeiaussagen nicht installiert, dass ist eine Erfindung der Bild und Politik.

    Zim

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Ãœbersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

    2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
      Nach Unfall
      Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

      Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

    3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
      Berliner U-Bahn
      Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

      Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


    1. 22:38

    2. 17:40

    3. 17:09

    4. 16:30

    5. 16:10

    6. 15:45

    7. 15:22

    8. 14:50