Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Spieler-Verband greift Prof…

Bei Durchsicht der Kommentare hier....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: spielt keine Rolle 17.11.06 - 14:46

    .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass die spielende Unterschicht sich einig ist in der Ablehnung jedweder Kritik an ihrem Handeln - ganz besonders, wenn diese von einem "Prof. Dr." geäussert wird, dem natürlich umgehend die Kompetenz aberkannt wird, da selbstredend nur Spieler - pardon: Gamer - in der Lage sind, den Gesamtzusammenhang zu beurteilen.

    Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen scheint mehr dran zu sein, als einem lieb sein kann.....und überfällig waren sie wohl auch!

  2. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Turd 17.11.06 - 14:49

    spielt keine Rolle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass die
    > spielende Unterschicht sich einig ist in der
    > Ablehnung jedweder Kritik an ihrem Handeln - ganz
    > besonders, wenn diese von einem "Prof. Dr."
    > geäussert wird, dem natürlich umgehend die
    > Kompetenz aberkannt wird, da selbstredend nur
    > Spieler - pardon: Gamer - in der Lage sind, den
    > Gesamtzusammenhang zu beurteilen.
    >
    > Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen scheint
    > mehr dran zu sein, als einem lieb sein
    > kann.....und überfällig waren sie wohl auch!

    Endlich ein sinnvoller Kommentar hier.

  3. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: feigling 17.11.06 - 14:50

    spielt keine Rolle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass die
    > spielende Unterschicht sich einig ist in der
    > Ablehnung jedweder Kritik an ihrem Handeln - ganz
    > besonders, wenn diese von einem "Prof. Dr."
    > geäussert wird, dem natürlich umgehend die
    > Kompetenz aberkannt wird, da selbstredend nur
    > Spieler - pardon: Gamer - in der Lage sind, den
    > Gesamtzusammenhang zu beurteilen.
    >
    > Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen scheint
    > mehr dran zu sein, als einem lieb sein
    > kann.....und überfällig waren sie wohl auch!


    hmm, wohl doch nicht alle.
    Es gibt hier sehr wohl Kommentare die sich beider Seiten annehmen, und auch mehr Hintergrund liefern.

    Ich hasse Pausalisierung, denn genau das macht der unbekannte hier. Und das wirft er anderen hier vor.

  4. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Senecca 17.11.06 - 14:52

    spielt keine Rolle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass die
    > spielende Unterschicht sich einig ist in der
    > Ablehnung jedweder Kritik an ihrem Handeln - ganz
    > besonders, wenn diese von einem "Prof. Dr."
    > geäussert wird, dem natürlich umgehend die
    > Kompetenz aberkannt wird, da selbstredend nur
    > Spieler - pardon: Gamer - in der Lage sind, den
    > Gesamtzusammenhang zu beurteilen.
    >
    > Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen scheint
    > mehr dran zu sein, als einem lieb sein
    > kann.....und überfällig waren sie wohl auch!

    Das sehe ich auch so, selbst Berichte und Interviews in namhaften Tageszeitungen werden einfach als Humbug abgetan. Und natürlich ist die böse Gesellschaft an allem Schuld.
    Die mangelnde Kritikfähigkeit der Spieler wirft ein sehe schlechtes Bild aus sie. Zur kritischen Auseinandersetzung mit den eigenen Taten scheinen sie jedenfalls nicht fähig zu sein.

  5. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: adba 17.11.06 - 14:55

    spielt keine Rolle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass die
    > spielende Unterschicht sich einig ist in der
    > Ablehnung jedweder Kritik an ihrem Handeln - ganz
    > besonders, wenn diese von einem "Prof. Dr."
    > geäussert wird, dem natürlich umgehend die
    > Kompetenz aberkannt wird, da selbstredend nur
    > Spieler - pardon: Gamer - in der Lage sind, den
    > Gesamtzusammenhang zu beurteilen.
    >
    > Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen scheint
    > mehr dran zu sein, als einem lieb sein
    > kann.....und überfällig waren sie wohl auch!


    Guter Kommentar!

    Ich denke auch das an seinen Aussagen teilweise zutreffen sind. Sine Problem ist aber, dass er zu stark generalisiert. Gamen kann auch gut sein, kann das Teamplay, die Konzentrationsfähigkeit, die Geschicklichkeit (mit der Maus) oder logische Denkweise fördern... Andereseits kann sie halt auch abstumpfend sein was Gewaltanwendung angeht, allerdings auch wieder nicht bei allen Gamern. Natürlich habe ich keine Studien darüber gemacht, ich rede also auch mehr oder weniger aus der subjektiven Sicht eines Games.
    Es ist wie so vieles im Leben... man darfs nicht übertreiben!

    (Man kann auch an einer Überdosis Vitamin C sterben.. wenn sie einem auf den Kopf fällt ;-))

    In diesem Sinne.. ein schönnes Wochenende.

    MFG
    AdbA

  6. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: feigling 17.11.06 - 14:56

    Senecca schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spielt keine Rolle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass
    > die
    > spielende Unterschicht sich einig ist in
    > der
    > Ablehnung jedweder Kritik an ihrem
    > Handeln - ganz
    > besonders, wenn diese von
    > einem "Prof. Dr."
    > geäussert wird, dem
    > natürlich umgehend die
    > Kompetenz aberkannt
    > wird, da selbstredend nur
    > Spieler - pardon:
    > Gamer - in der Lage sind, den
    >
    > Gesamtzusammenhang zu beurteilen.
    >
    > Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen
    > scheint
    > mehr dran zu sein, als einem lieb
    > sein
    > kann.....und überfällig waren sie wohl
    > auch!
    >
    > Das sehe ich auch so, selbst Berichte und
    > Interviews in namhaften Tageszeitungen werden
    > einfach als Humbug abgetan. Und natürlich ist die
    > böse Gesellschaft an allem Schuld.
    > Die mangelnde Kritikfähigkeit der Spieler wirft
    > ein sehe schlechtes Bild aus sie. Zur kritischen
    > Auseinandersetzung mit den eigenen Taten scheinen
    > sie jedenfalls nicht fähig zu sein.


    die gegenseite aber auch nicht.

  7. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Turd 17.11.06 - 14:57

    Senecca schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sehe ich auch so, selbst Berichte und
    > Interviews in namhaften Tageszeitungen werden
    > einfach als Humbug abgetan. Und natürlich ist die
    > böse Gesellschaft an allem Schuld.
    > Die mangelnde Kritikfähigkeit der Spieler wirft
    > ein sehe schlechtes Bild aus sie. Zur kritischen
    > Auseinandersetzung mit den eigenen Taten scheinen
    > sie jedenfalls nicht fähig zu sein.

    Natürlich sind sie nicht dazu fähig. Man will ihnen ja das geliebte Förmchen und das Schaufelchen wegnehmen.

  8. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: ich bin's 17.11.06 - 15:18

    Wenn Prof.Dr. Pfeiffer - medienwirksam knackig - formuliert "Ein Übermaß (!) an Medienkonsum macht dick, dumm, krank und traurig.", dann entspricht das doch eben Deiner Ansicht, wenn Du schreibst...

    > Es ist wie so vieles im Leben... man darfs nicht
    > übertreiben!

    Es geht doch gar nicht um eine pauschale Verteufelung des Medienkonsums; erst recht wohl nicht der bewussten Mediennutzung.

  9. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: nurso 17.11.06 - 15:25

    Senecca schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sehe ich auch so, selbst Berichte und
    > Interviews in namhaften Tageszeitungen werden
    > einfach als Humbug abgetan. Und natürlich ist die
    > böse Gesellschaft an allem Schuld.
    > Die mangelnde Kritikfähigkeit der Spieler wirft
    > ein sehe schlechtes Bild aus sie. Zur kritischen
    > Auseinandersetzung mit den eigenen Taten scheinen
    > sie jedenfalls nicht fähig zu sein.

    Es ist ja auch klar, warum Spieler so reagieren. Schließlich und endlich wird ja über einen Teil(?) ihres Lebensinhaltes ein Diskurs abgehalten. Und wer hat schon den Mut, sich mit sich selbst auseinanderzusetzten?

    mfg


  10. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: ab 17.11.06 - 15:37

    Ja mnachmal frag ich mich schon worüber hier und in welhcer art und weise gestritten wird.
    Is ja klar das alles übermässige (liegt ja schon im wort) nicht "gut" tut. Wenn ich den ganzen tag nur lese wird nach nen paar jahren auch nen gesellshcaftsunfähiges wesen. wenn ich die ganze zeit nur auf nen bildschirm starre auch. aber die ganze sache auf ein genre zu beziehn ist ein bissl plump oder? Und wenn nen "professor" sich dann auch noch, in unbewisenen thesen die allzuverallgemeinernd dargestellt sind, profilieren muss tuts mir leid. was ist den daran seriös? wenn wie hier sich zwei lager gegenseitig den schwarzen peter zuspieln bringt das auch nix. Fakt ist sicherlich das spielen genauso wie alle anderen beschäfftigungen die es gibt dauerhaft einprägungen hinterlassen. was die medeinrezeption angeht sind leider "erwachsene" oft mehr neunmalklug als wirklich wissend. was einem zum teil an grafischen und inhlatlichen konzepten geboten wird ist ne frechheit und zeugt nicht von kenntniss. den fernseher, computer sind wie vieles andeer auch, dinge die auf uns einwirken und der umgang muss erlernt weredn. da computer abre in ihrer art andauernd neuerungen bringenmüssen auch erwachsene lernen. das das in höhrerm alter eine ander wirkung hat sollten vielenicht aussre acht lassen. früher wurde über horrorfilme gesagt sie würden zu gewalttaten auffordern, heute sind es halt die spiele. liegt also mehr im trend als es einen sinn hat. An die eigene nase müssen sich alle fassen, von den eltern die auch bereit sein solltenzu lernen, die kinder die vielleicht auch mal rezeptionieren und kritisieren lernen, spieleentwickler das ander konzepte und inhalte auch vermittelt werden können und "öffentliche personen" das man sich auch anders profilierne kann als mit halbgaren unwissen rumzuschemissen oder lobbyarbeit zu betreiben. das abwechslung die würze eines lebens ist ist ja nicht sonderlich neu und darf auchauf diese thema angewnadt werden. nur schehrt bitte nicht wieder alles über einenkamm und fragt euch selbst mal ob ihr was bewerten könnt was ihr noch nie espielt habt. kann mir eher weniger vorstellen das jeder der sich dazu äusssert mal gezockt hat. und nicht nur mal fünf minuten sondern nen paar studnen am tag. dann würde manchesverständniss besser aussehen. nicht anders. eben nur was qualifizierter. bevor man nix genaues weis kann man halt auch einfahc mal die fre..halten oder eszumindest auch genau so darstellen. gesunder menschenverstandt gibt weder in pixeln noch in büchern sondern eben immer nur im kopp wenn man das allen beibringt ist die sache schon kein thema mehr und man muss nicht mehr tonnweise schwachsinn auf sich ergehen lassen

  11. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Zim 17.11.06 - 15:47

    Turd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spielt keine Rolle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > .....drängt sich mir der Eindruck auf, dass
    > die
    > spielende Unterschicht sich einig ist in
    > der
    > Ablehnung jedweder Kritik an ihrem
    > Handeln - ganz
    > besonders, wenn diese von
    > einem "Prof. Dr."
    > geäussert wird, dem
    > natürlich umgehend die
    > Kompetenz aberkannt
    > wird, da selbstredend nur
    > Spieler - pardon:
    > Gamer - in der Lage sind, den
    >
    > Gesamtzusammenhang zu beurteilen.
    >
    > Mannomann - an Prof.Dr. Pfeiffers Aussagen
    > scheint
    > mehr dran zu sein, als einem lieb
    > sein
    > kann.....und überfällig waren sie wohl
    > auch!
    >
    > Endlich ein sinnvoller Kommentar hier.
    >

    Endlich mal wieder ein äusserst seltsamer Kommentar hier^^
    Menschen gibst ja mittlerweile ein bisschen länger auf der Erde, warum gab es dann schon Krieg bevor wir solche Konsolencomputer erfanden. Richtig, weil der Mensch noch immer ein stückweit Raubtier ist. Ironischerweise hatten Novellen einmal das gleiche Problem wie Computerspiele, sie wurden für Gewalt allein aus dem Grund verantwortlich gemacht, weil sie neu sind/waren. Es gibt Menschen die werden dafür bezahlt Gewalt auszuüben, ihnen wird Macht anvertraut welche wiederum missbraucht wird (auf Schädel wixxen kommt in jedem Computerspiel vor, jaja^^) und ihr wollt mir erzählen, dass Computerspiele daran Schuld sind...

    Die Menschen die so komisch denken sterben zum Glück vor mir und jetzt geh ich lieber ne Runde Grand Tourismo 4 zoggn *andenblutrotenautosaufgeil*

    Zim

  12. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: nurso 17.11.06 - 16:29

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich mal wieder ein äusserst seltsamer
    > Kommentar hier^^
    > Menschen gibst ja mittlerweile ein bisschen länger
    > auf der Erde, warum gab es dann schon Krieg bevor
    > wir solche Konsolencomputer erfanden. Richtig,
    > weil der Mensch noch immer ein stückweit Raubtier
    > ist. Ironischerweise hatten Novellen einmal das
    > gleiche Problem wie Computerspiele, sie wurden für
    > Gewalt allein aus dem Grund verantwortlich
    > gemacht, weil sie neu sind/waren. Es gibt Menschen
    > die werden dafür bezahlt Gewalt auszuüben, ihnen
    > wird Macht anvertraut welche wiederum missbraucht
    > wird (auf Schädel wixxen kommt in jedem
    > Computerspiel vor, jaja^^) und ihr wollt mir
    > erzählen, dass Computerspiele daran Schuld
    > sind...

    Ok, nochmal für die etwas Langsameren unter uns: Sicherlich, Kriege wurden schon lange VOR der Entwicklung des Computers ausgetragen, aber das bestreitet ja auch niemand. Und ja, der Mensch stammt vom Tier ab, aber das ist auch nicht Thema dieses Diskurses! Allerdings ist die Behauptung, daß Computerspiele Gewalt auslösen, falsch - ein behavioristisches Modell ist nicht (mehr) haltbar.

    Fakt ist: Computerspiele setzen Hemschwellen herab! Hierbei ist die angeborene Hemmung Menschen zu töten zu nennen.

    "[E]in Mensch [ist] erst nach besonders intensiver Motivation bereit, eine bestimmte Aktion auszuüben, wenn diese gegen erlernte oder ererbte Verhaltensweisen verstößt." (http://de.wikipedia.org/wiki/Hemmschwelle)

    Nicht umsonst wird zB bei der Grundausbildung auf menschenähnliche Ziele geschossen (aufgrund der immens schlechten Trefferquote von Infantristen der Weltkriege -> Tötungshemmung).


    Na, und jetzt zähl mal eins und eins zusammen :)

    mfg





  13. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Zim 17.11.06 - 16:34

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Endlich mal wieder ein äusserst
    > seltsamer
    > Kommentar hier^^
    > Menschen
    > gibst ja mittlerweile ein bisschen länger
    > auf
    > der Erde, warum gab es dann schon Krieg bevor
    >
    > wir solche Konsolencomputer erfanden.
    > Richtig,
    > weil der Mensch noch immer ein
    > stückweit Raubtier
    > ist. Ironischerweise
    > hatten Novellen einmal das
    > gleiche Problem
    > wie Computerspiele, sie wurden für
    > Gewalt
    > allein aus dem Grund verantwortlich
    > gemacht,
    > weil sie neu sind/waren. Es gibt Menschen
    > die
    > werden dafür bezahlt Gewalt auszuüben, ihnen
    >
    > wird Macht anvertraut welche wiederum
    > missbraucht
    > wird (auf Schädel wixxen kommt in
    > jedem
    > Computerspiel vor, jaja^^) und ihr
    > wollt mir
    > erzählen, dass Computerspiele daran
    > Schuld
    > sind...
    >
    > Ok, nochmal für die etwas Langsameren unter uns:
    > Sicherlich, Kriege wurden schon lange VOR der
    > Entwicklung des Computers ausgetragen, aber das
    > bestreitet ja auch niemand. Und ja, der Mensch
    > stammt vom Tier ab, aber das ist auch nicht Thema
    > dieses Diskurses! Allerdings ist die Behauptung,
    > daß Computerspiele Gewalt auslösen, falsch - ein
    > behavioristisches Modell ist nicht (mehr) haltbar.
    >
    > Fakt ist: Computerspiele setzen Hemschwellen
    > herab! Hierbei ist die angeborene Hemmung Menschen
    > zu töten zu nennen.
    >
    > "in Mensch erst nach besonders intensiver
    > Motivation bereit, eine bestimmte Aktion
    > auszuüben, wenn diese gegen erlernte oder ererbte
    > Verhaltensweisen verstößt."
    > (http://de.wikipedia.org/wiki/Hemmschwelle)
    >
    > Nicht umsonst wird zB bei der Grundausbildung auf
    > menschenähnliche Ziele geschossen (aufgrund der
    > immens schlechten Trefferquote von Infantristen
    > der Weltkriege -> Tötungshemmung).
    >
    > Na, und jetzt zähl mal eins und eins zusammen :)
    >
    > mfg

    Du hast mich gemeint und alles gelesen was ich schrieb?

    Zim

  14. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: nurso 17.11.06 - 16:48

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast mich gemeint und alles gelesen was ich
    > schrieb?
    >
    > Zim

    Jetzt wo du es sagst -> Ups! :)

    Spricht nicht gerade für mich. Sollte ja eine flammende Rede werden - ist aber jetzt nach hinten los gegangen

    Cok Ayip!!!!


  15. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Bibabuzzelmann 17.11.06 - 17:20

    nurso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Endlich mal wieder ein äusserst
    > seltsamer
    > Kommentar hier^^
    > Menschen
    > gibst ja mittlerweile ein bisschen länger
    > auf
    > der Erde, warum gab es dann schon Krieg bevor
    >
    > wir solche Konsolencomputer erfanden.
    > Richtig,
    > weil der Mensch noch immer ein
    > stückweit Raubtier
    > ist. Ironischerweise
    > hatten Novellen einmal das
    > gleiche Problem
    > wie Computerspiele, sie wurden für
    > Gewalt
    > allein aus dem Grund verantwortlich
    > gemacht,
    > weil sie neu sind/waren. Es gibt Menschen
    > die
    > werden dafür bezahlt Gewalt auszuüben, ihnen
    >
    > wird Macht anvertraut welche wiederum
    > missbraucht
    > wird (auf Schädel wixxen kommt in
    > jedem
    > Computerspiel vor, jaja^^) und ihr
    > wollt mir
    > erzählen, dass Computerspiele daran
    > Schuld
    > sind...
    >
    > Ok, nochmal für die etwas Langsameren unter uns:
    > Sicherlich, Kriege wurden schon lange VOR der
    > Entwicklung des Computers ausgetragen, aber das
    > bestreitet ja auch niemand. Und ja, der Mensch
    > stammt vom Tier ab, aber das ist auch nicht Thema
    > dieses Diskurses! Allerdings ist die Behauptung,
    > daß Computerspiele Gewalt auslösen, falsch - ein
    > behavioristisches Modell ist nicht (mehr) haltbar.
    >
    > Fakt ist: Computerspiele setzen Hemschwellen
    > herab! Hierbei ist die angeborene Hemmung Menschen
    > zu töten zu nennen.

    Wie man nen Menschen töten kann, das weiss man spätestens, wenn man sich mal selbst verletzt hat(Unfall zB), Nachrichten, Kampfsport, Filme, Geschichte usw.
    Die Hemmschwelle dies zu tun, wird erst dann herabgesetzt, wenn man sich körperlich oder geistig bedroht fühlt, das ist aber auch sehr vom eigenen Geist abhängig.
    Ich geh mal so weit und sage, dass man Spiele sicher nicht spielt um Gewalt auszuüben, sondern um Stress abzubauen und Spass zu haben, auf eine friedliche, meist entspannende Art, wenns nicht gerade Matches, gegen andere Mitstreiter sind.
    Alles andere ist Humbug und veraltet.....
    Es gibt natürlich auch gewaltbereite Menschen, die aber sicher nicht ihre Kraft aus Spielen schöpfen, um dann böses zu tun....die sehn einfach eine Befriedigung darin Anderen leid anzutun, auch ohne "Gewaltspiele", weil sie selber Krieg im Kopf haben lol
    Filme, mit bestimmten Gruppen, die ähnlich der Eigenen sind, sind da sicher gefährlicher und auch manche Musik....die stärken dich viel mehr in deinem Glauben, das Richtige zu tun.
    Das mit den Amokläufer sind Einzelfälle, die sogar Pfarrer,Eltern oder jeden Anderen treffen können, wenn ein bestimmter geistiger Punkt, der Unzufriedenheit/Verzweiflung und Hass erreicht wurde.
    Jetzt hört doch mal auf mich, ich weiss es und ihr nicht...oder sie :O)

    > "in Mensch erst nach besonders intensiver
    > Motivation bereit, eine bestimmte Aktion
    > auszuüben, wenn diese gegen erlernte oder ererbte
    > Verhaltensweisen verstößt."
    > (http://de.wikipedia.org/wiki/Hemmschwelle)
    >
    > Nicht umsonst wird zB bei der Grundausbildung auf
    > menschenähnliche Ziele geschossen (aufgrund der
    > immens schlechten Trefferquote von Infantristen
    > der Weltkriege -> Tötungshemmung).

    Was ein Kabbes......wenn mich jemand töten will, aber ich noch nicht bereit bin zu sterben, dann ist es doch ratsam, Gegenmassnamen zu treffen und diese Übung dient vieleicht dazu, dass man nicht in einer Ecke steht und sich die Augen zuhält und denkt:"Wenn ich ihn nicht sehe, dann sieht er mich auch nicht"
    Auserdem werden im Krieg meist auf Menschen geschossen(leider) und da ist es doch sinnvoll, wenn man in einer "Kriegsübung" auch die passenden Formen des Gegners wählt....können natürlich auch kleiner sein, das hat später sicher Vorteile lol
    Das Problem ist, so lange es Krieg, Verbrechen und solche bösen Dinge gibt, muss man sich nicht wundern, wenn sowas auch mal mitten in der Bevölkerung, durch einen Mitbürger, passiert.
    Wir sind eben ALLE miteinander unstimmig und das kann man auch nicht so von heut auf morgen ändern....so ist das eben, jeder hat seinen eigenen Geist, es gibt kein Allgemeinrezept, sondern nur Vernunft.

    Naja, auf jeden Fall hängt alles vom Menschen selbst ab und auch von seinen Mitmenschen, einfach etwas als böse hinzustellen ist nicht mehr als dumm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.06 17:24 durch Bibabuzzelmann.

  16. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: , 17.11.06 - 18:14

    Die Reaktionen hängen immer wieder damit zusammen, dass die sogenannten Medienexperten wild pauschalieren und sich Zusammenhänge wild aus den Fingern saugen. Wieviele Killerspielspieler gibt es in Deutschland? Hunderttausende auf jeden Fall, vielleicht 'ne Million? Wieviele fallen davon durch gewalttätige Tendenzen auf? Wird bestimmt ein Anteil im Promillebereich sein, auf jeden Fall ein so kleiner Anteil, dass man daraus wohl kaum einen Zusammenhang ableiten könnte. Wieso nicht Toastbrot für Gewalt verantwortlich machen, weil es viele Gewalttätige essen? Wieso sagen wir nicht, dass alle Araber Terroristen sind? Wieso sind nicht alle Amerikaner dumm? Wieso nicht alle Schweden blond? Wieso sind nicht alle Russen Alkoholiker?

    Herr Pfeiffer sollte sich lieber mal die hunderttausenden Gegenbeispiele anschauen und sich dann nochmal selbst hinterfragen, ob seine Thesen tragfähig sind. Vielleicht fragst du dich auch mal, ob du fähig bist, zu differenzieren. Dein Kommentar läßt das Gegenteil erahnen, denn die Frage der Gamingcommunity inwieweit Herr Pfeiffer überhaupt weiß, wovon er redet, ist durchaus berechtigt.

    Egal, damals war's der Rock'n'Roll, heute sind's die "Killer"spiele.

  17. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: Ayeee 17.11.06 - 18:18

    Wie wär's, wenn wir Papa's Turbodiesel wegnehmen, weil er damit nicht immer gesetzeskonform fährt und es eigentlich sowieso keinen Grund für so schnelle Autos gibt? Achja, und allen anderen Turbodieselfahrern auch, denn die sind doch alle gleich! Hoch lebe die Kunst des Pauschalierens, hoch leben die Kleingeister.

  18. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: ayeee 17.11.06 - 18:35

    Und noch jemand, der anscheinend nicht weiß, wovon er redet. Frag mal CS Spieler, die in Teams organisiert sind, ob sie das Spiel spielen, weil sie darin auf menschenähnliche Pixelhaufen schießen oder ob das nicht völlig im Hintergrund steht und es einfach um den virtuellen Wettstreit geht. Tut mir leid, aber ich habe bei CS noch nie daran gedacht, wie geil es ist, die menschenähnlichen Pixelhaufen dort zu killen. Auch wurde meine Hemmschwelle eine reale Person zu erschießen nicht dadurch herabgesetzt. So wie mir geht es garantiert der absolutten Mehrheit der Gamer. Deshalb gehen diese "Experten"meinungen völlig an der Realität vorbei.

    Ich bezweifle nicht, dass durch solche Spiele die Hemmschwelle bei entsprechend "vorbelasteten" Jugendlichen sinken kann, diesen geringen Anteil aber nun zum Anlass für diese Hexenjagd zu machen, halte ich für völlig absurd. Es wäre wirklich einfallsreicher, durchdachter, geistreicher, wirkungsvoller den Jugendlichen Perspektiven zu geben, sie zu bilden etc.... leider ist das nur auch ungemein schwieriger und medienunwirksamer.

    Dr. Pfeiffer muss selbst wissen, wie und ob er sein Geld verdient. In meinen Augen ist bei ihm aber der Name Programm.

  19. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: nurso 17.11.06 - 18:41

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > Die Hemmschwelle dies zu tun, wird erst dann
    > herabgesetzt, wenn man sich körperlich oder
    > geistig bedroht fühlt, das ist aber auch sehr vom
    > eigenen Geist abhängig.

    Nein, das stimmt so nicht! Eine Hemmschwelle ist, nun, eine Schwelle eben. Also eine Art Grenze. Und die kann nun mal näher oder weiter entfernt liegen, aber nicht so wie du sie beschreibst - als etwas dynamisches, sich der Bedrohung anpassend.

    > Ich geh mal so weit und sage, dass man Spiele
    > sicher nicht spielt um Gewalt auszuüben, sondern
    > um Stress abzubauen und Spass zu haben, auf eine
    > friedliche, meist entspannende Art, wenns nicht
    > gerade Matches, gegen andere Mitstreiter sind.
    > Alles andere ist Humbug und veraltet.....

    3D-Shooter werden also der Ruhe und Gelassenheit wegen gespielt? "Das glaube ich nicht, Tim!"


    > [...]
    > Was ein Kabbes......wenn mich jemand töten will,
    > aber ich noch nicht bereit bin zu sterben, dann
    > ist es doch ratsam, Gegenmassnamen zu treffen und
    > diese Übung dient vieleicht dazu, dass man nicht
    > in einer Ecke steht und sich die Augen zuhält und
    > denkt:"Wenn ich ihn nicht sehe, dann sieht er mich
    > auch nicht" [sic!].

    Und genauso wird es laufen! Ohne psychologische Schulung würden sich die Soldaten in die "Hosen machen" wenn die ersten Kugeln geflogen kommen. Und nichts anderes ist Drill! Also kein Rambo o.ä.

    > [...]
    > Naja, auf jeden Fall hängt alles vom Menschen
    > selbst ab und auch von seinen Mitmenschen, einfach
    > etwas als böse hinzustellen ist nicht mehr als
    > dumm.

    Ja, aber sich guten Argumenten verschließen und sich auf seinen ideologischen Standpunkt zurückzuziehen genauso!

    mfg


  20. Re: Bei Durchsicht der Kommentare hier....

    Autor: nurso 17.11.06 - 18:50

    ayeee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > Auch wurde meine Hemmschwelle eine reale Person zu
    > erschießen nicht dadurch herabgesetzt. So wie mir
    > geht es garantiert der absolutten Mehrheit der
    > Gamer. Deshalb gehen diese "Experten"meinungen
    > völlig an der Realität vorbei.

    Ach, und woher willst du das wissen? Schon einschlägige, psychologische Tests gemacht? ... An der Realität gehen nur diejenigen vorbei, die alles mit "gesunden Menschenverstand", "Alttagswissen" oder "Hausverstand" erklären wollen.

    > [...]
    > Ich bezweifle nicht, dass durch solche Spiele die
    > Hemmschwelle bei entsprechend "vorbelasteten"
    > Jugendlichen sinken kann, diesen geringen Anteil
    > aber nun zum Anlass für diese Hexenjagd zu machen,
    > halte ich für völlig absurd.

    Aha, jetzt sinds auf einmal die "Anderen"...jener ominöse Dunkelziffer die jede Statistik einbrechen läßt....


    > [...]
    > Es wäre wirklich
    > einfallsreicher, durchdachter, geistreicher,
    > wirkungsvoller den Jugendlichen Perspektiven zu
    > geben, sie zu bilden etc.... leider ist das nur
    > auch ungemein schwieriger und medienunwirksamer.

    Wem sagst du das :)


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  4. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 144,90€ + Versand
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 71,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.

  2. Nach Kartellamtskritik: Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern
    Nach Kartellamtskritik
    Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern

    Das Onlinekaufhaus Amazon ändert auf Druck des Bundeskartellamts seinen Umgang mit Händlern, die über Marketplace ihre Produkte verkaufen. Im Gegenzug wird ein sogenanntes Missbrauchsverfahren eingestellt.

  3. Vollformat-Kamera: Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln
    Vollformat-Kamera
    Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln

    Sony hat mit der Alpha 7R IV eine neue Systemkamera mit Kleinbildsensor vorgestellt. Sie erreicht eine Auflösung von 61 Megapixeln und kommt damit in den Bereich, der bisher Mittelformatkameras vorbehalten gewesen ist.


  1. 08:32

  2. 07:53

  3. 07:36

  4. 07:15

  5. 20:10

  6. 18:33

  7. 17:23

  8. 16:37