1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Dialoge: Überreste von…

Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Iugh787 18.06.21 - 09:42

    dass MS es einfach nicht gebacken bekommt, endlich mal ein durchgängig konsistentes User Interface zu liefern. Nach wie vor gibt es in Win 10 Probleme mit der Skalierung von Dialogen und Schaltflächen wenn man Monitore mit hoher Pixeldichte verwendet. Vor allem wenn man mehrere Monitore mit unterschiedlichen Pixeldichten hat, wird es wirklich abenteuerlich.

    Dazu noch optische Überbleibsel aus der Win 3.1, Win 95 und Windows XP Zeit, die sie einfach nicht loswerden, fummelige Systemdialoge, die sich nicht in der Größe skalieren lassen und teils kaum noch bedienbar sind, ein "Dock" mit starren Symbolgrößen, das kaum Platz für mehrere Anwendungen bietet, der unsägliche, unübersichtliche Tray-Bereich mit völlig inkonsistenter Bedienung (Rechtsklick, Linksklick?) und generell ein UI, das überall mit wenig hilfreichen "Tipps" in ewig langen Textphrasen zugepflastert ist.

    Windows 10 verletzt eigentlich so ziemlich alle Best Practices hinsichtlich zeitgemäßer UIs. Es ist und bleibt hässlich anzusehen und ein ewiges Ärgernis.

  2. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Muhaha 18.06.21 - 09:51

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass MS es einfach nicht gebacken bekommt, endlich mal ein durchgängig
    > konsistentes User Interface zu liefern.

    Weil es nicht nötig ist. Man dominiert den PC, Alternativen haben sich nicht durchgesetzt. MS muss nicht. Kein Stück.

    Finde ich nicht gut, ändert aber nichts daran, dass MS hier nicht muss.

  3. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Iugh787 18.06.21 - 10:03

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dass MS es einfach nicht gebacken bekommt, endlich mal ein durchgängig
    > > konsistentes User Interface zu liefern.
    >
    > Weil es nicht nötig ist. Man dominiert den PC, Alternativen haben sich
    > nicht durchgesetzt. MS muss nicht. Kein Stück.
    >
    > Finde ich nicht gut, ändert aber nichts daran, dass MS hier nicht muss.

    Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt, NICHT auf Macs umzusteigen. Die M1 Macs sind performancemäßig über alles erhaben und sind im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten PCs sogar billiger oder zumindest nicht teurer. Spezielle Betriebssoftware, die nur auf Windows läuft, wird immer mehr in Browser verlagert und damit zunehmend plattformunabhängig. Immer mehr Unternehmen migrieren mittlerweile auch zunehmend auf Macs.

    Mittelfristig sehe ich den Anwendungsfall für Windows nur noch in der Ramsch-Klasse, für die User, die einfach nicht einsehen wollen, dass Ramsch nur auf den ersten Blick billig ist aber am Ende nur zu Frust und viel Ärger führt.

  4. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Sharra 18.06.21 - 10:05

    Nein, sie müssen nicht. Wobei sie durchaus immer mal wieder Marktanteile an Apple verlieren. Und natürlich haben sie an Tabletts und Smartphones verloren. Es ist nun nicht so, dass es gar keine Konkurrenz gäbe.

    Aber MS muss sich dann eben auch gefallen lassen, dass man die Führung als kategorisch unfähig betitelt, und damit sogar recht hat. Sie bekommen es nicht hin, und das ist erbärmlich.

  5. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 10:05

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man dominiert den PC, Alternativen haben sich
    > nicht durchgesetzt.

    Noch nicht. Kinder wachsen mit iPads auf. Vom frühsten Babyalter und farbige Muster anpatschen bis in die Schule. Nicht mit Android Tablets, nicht mit ChromeOS Tablets, nicht mit Surface Tablets, sondern iPads.

  6. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: spaceMonster 18.06.21 - 10:09

    Abwärtskompatibel > Jede Anwendung sieht gleich aus

  7. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 10:09

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die M1 Macs sind performancemäßig über alles erhaben

    LOL. Die Drecksdinger sind auf lächerliche 16GB RAM begrenzt, und der Grafikkern hat nicht mal ansatzweise Raytracing-Fähigkeiten. Spielekonsolen haben bessere Grafikleistung als der M1-Müll.

  8. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 10:11

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abwärtskompatibel > Jede Anwendung sieht gleich aus

    Irgendwann kann man aber auch alte Zöpfe abschneiden und frische Icons im besagten Fenster nutzen. Wenn eine Anwendung so beschissen ist, dass neue Icons sie aus dem Tritt bringen, hat sie an anderen Ecken viel größere Probleme.

  9. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Mark999 18.06.21 - 10:13

    Und trotzdem sind sie performancemäßig über alles erhaben

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die M1 Macs sind performancemäßig über alles erhaben
    >
    > LOL. Die Drecksdinger sind auf lächerliche 16GB RAM begrenzt, und der
    > Grafikkern hat nicht mal ansatzweise Raytracing-Fähigkeiten. Spielekonsolen
    > haben bessere Grafikleistung als der M1-Müll.

  10. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: highrider 18.06.21 - 10:15

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass MS es einfach nicht gebacken bekommt, endlich mal ein durchgängig
    > konsistentes User Interface zu liefern.

    Microsoft folgt schon immer dem Ansatz, nur dann in einem bestimmten Bereich tätig zu werden, wenn die Gefahr droht, bedeutende Umsätze zu verlieren. Das haben sie ganz offen mit DirectX gemacht, das jahrelang nicht weiter entwickelt wurde. Das haben sie beim IE lange so gemacht, bis es nicht mehr anders ging. Das machen sie bei ihrem Office-Paket, das seit Jahren eine tolle technische Lösung bietet für Zusammenarbeit im Stil der 90er Jahre.

    Bei Windows hat MS absolut keinen Druck, da irgendwas zu machen. Die Lizenzen verkaufen sie über einen starken Vertrieb, der konkurrenzlos ist. Da geht es schon lange nicht mehr um die Technik des eigentlichen Systems. Und für die Fanboys reicht es, mit jeder größeren Version den Desktop irgendwie umzugestalten und der Rest dahinter bleibt im Prinzip so, wie er ist. Und wenn man seit Jahren gewohnt ist, ein korruptes Dateisystem regelmäßig zu scannen und zu reparieren, dann stellt man das auch nicht mehr in Frage.

    Aus diesem Grund werden sie ganz bestimmt die ODBC-Komponente von Windows nicht aktualisieren, außer es geht wirklich nicht anders.

  11. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: foobarJim 18.06.21 - 10:16

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen.

    Die Firma Apple.

  12. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Niaxa 18.06.21 - 10:17

    Genau auf MAC ^^. Preis, Knast, Optik, Handhabung, das kann ewig so weiter gehen. Ich habe auch ein MBP und es bringt mir keinerlei Vorteile gegenüber Linux oder Windows Rechnern. Im Gegenteil.

    Und zu sagen, das spezielle Software "immer mehr" irgendwo in irgendeiner Matschlösung funktionieren werden könnten hätte habe hast du nicht gesehen... Das sagt doch schon alles. Klar lass uns mal wechseln... wird schon bald so sein, dass wir damit auch arbeiten können xD.

    Hat schon seinen Grund, warum so gut wie alle die ich bisher mit MOS sehe, sich als allererstes eine Windows VM auf die Kiste werfen, um richtig arbeiten zu können. Klar... Itunes funktioniert aber besser auf dem MAC ^^. Der Rest halt nicht.

  13. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Wechselgänger 18.06.21 - 10:18

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen.

    - Computerspiele
    - Dualboot verschiedener Systeme (ist zumindest aktuell auf den ARM-Macs nicht möglich)
    - mehr Flexibilität bei der Hardwareausstattung

    > Die M1 Macs sind performancemäßig über alles
    > erhaben und sind im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten PCs sogar billiger
    > oder zumindest nicht teurer.

    Für PCs von der Stange mag das stimmen, aber man kann sich leistungsfähige Systeme auch selber zusammenstellen, bei denen man dann keinen Marken-Aufschlag zahlt.

    > Spezielle Betriebssoftware, die nur auf
    > Windows läuft, wird immer mehr in Browser verlagert und damit zunehmend
    > plattformunabhängig. Immer mehr Unternehmen migrieren mittlerweile auch
    > zunehmend auf Macs.

    Nicht alles läßt sich in den Browser transferieren oder sollte in den Browser transferiert werden.

    > Mittelfristig sehe ich den Anwendungsfall für Windows nur noch in der
    > Ramsch-Klasse, für die User, die einfach nicht einsehen wollen, dass Ramsch
    > nur auf den ersten Blick billig ist aber am Ende nur zu Frust und viel
    > Ärger führt.

    Zunächst einmal: PC != Windows. Einer der Vorteile der offenen Architektur von PCs ist ja, daß man beliebigen OS darauf laufen lassen kann.

    Mittelfristig sehe ich den Anwendungsfall für MAcs bei Leuten, die mit Systemen von der Stange zufrieden sind und entweder kein Interesse daran haben, das für sie beste Preis-Leistungsverhältnis zu bekommen, oder nicht wissen, wie man sich ein System selber konfektioniert.
    Wie, die Aussage findest du unfair? Sie ist nicht unfairer als deine Aussage.

  14. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Khitomer 18.06.21 - 10:19

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die M1 Macs sind performancemäßig über alles erhaben
    >
    > LOL. Die Drecksdinger sind auf lächerliche 16GB RAM begrenzt, und der
    > Grafikkern hat nicht mal ansatzweise Raytracing-Fähigkeiten. Spielekonsolen
    > haben bessere Grafikleistung als der M1-Müll.


    Ich glaube du vergleichst da vielleicht einen Gamingrechner mit dem M1. Der M1 das erste eigene SoC für Computer von Apple, klar gibt es da noch einige Schwächen. Aufgrund der neuen Speicherverwaltung sind 16 GB definitiv ausreichend für die Standardaufgaben, da reichen sogar 8 GB aus. Der andere Teil deines Textes bezieht sich auf Games, dafür sind Macs nicht gemacht. Verglichen mit einem preislich gleichen Computer mit einem Intel Chip sind sie überlegen, da würden dir auch 256 GB RAM nichts bringen. Effizienter ist ein M1 alle Mal.

  15. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Wechselgänger 18.06.21 - 10:20

    Mark999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem sind sie performancemäßig über alles erhaben

    Wenn man nur eine einzige Metrik betrachtet, ja.
    Aber die Welt ist komplizierter als "die schnellste CPU gewinnt".

  16. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: moen 18.06.21 - 10:21

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen.

    Weil viele das Ökosystem von Apple eben nicht mögen. Ich persönlich finde OSX/iOS einfach schrecklich und bleibe lieber bei Linux und Windows. Und ich kenne einige Entwickler denen es ähnlich geht (wobei die Linux bevorzugen und nur privat zum zocken Windows haben).
    Ich sage übrigens nicht dass Windows alles toll macht. Nur dass ich bisher mit Apple Software nicht zufrieden war und viel Ärger damit hatte. Alleine bei iTunes bekomme ich schon das kalte Kotzen.
    Bei der Hardware ist Apple zwar ziemlich gut (vor allem mit dem M1), aber eben übertrieben teuer. Ein MacBook mit Ubuntu würde ich mir überlegen wenn der Preis stimmt.

  17. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: unbuntu 18.06.21 - 10:21

    Und wenn MS die Dialoge auf das neue Design umändert kommen hier wieder alle an und fragen, wie man das wieder auf das gute alte Win3.11-Design zurückändern kann. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: highrider 18.06.21 - 10:22

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen. Die M1 Macs sind performancemäßig über alles
    > erhaben und sind im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten PCs sogar billiger
    > oder zumindest nicht teurer.

    Und du bekommst zum kostenlosen Betriebssystem zum Arbeiten eine vollständige Office-Suite, ohne dafür noch viel Geld zusätzlich auf den Tisch legen zu müssen. Auspacken, kurz einrichten, arbeiten.

    Nachdem meine aktuelle Windows-Installation nach ca. 1 Jahr der Nutzung es geschafft hat, den Reparaturdienst zu beschädigen, so dass das System nun nicht mehr reparierfähig und auch nicht mehr updatefähig ist, hab ich auf Windows absolut keinen Bock mehr. So eine Zeitverschwendung.

  19. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Iugh787 18.06.21 - 10:29

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Mittelfristig sehe ich den Anwendungsfall für MAcs bei Leuten, die mit
    > Systemen von der Stange zufrieden sind und entweder kein Interesse daran
    > haben, das für sie beste Preis-Leistungsverhältnis zu bekommen, oder nicht
    > wissen, wie man sich ein System selber konfektioniert.
    > Wie, die Aussage findest du unfair? Sie ist nicht unfairer als deine
    > Aussage.

    Nein die Aussage finde ich nicht unfair. Und wenn jemand einen PC hat für für andere Betriebssysteme, ist es ohnehin etwas anderes.

    Es wird auch immer Leute geben, die aus irgendwelchen Gründen auf Windows angewiesen sind. Es ist und bleibt aber nicht mehr als ein notwendiges Übel für eine immer kleiner werdende Nische.

    Und: Auch im PC-Bereich werden die allermeisten Computer doch von der Stange gekauft: Das 399-Euro Teil vom Media Mark eben. Damit befindet sich Windows in den überwiegenden Fällen genau da, wo es hingehört: Auf Ramsch-Hardware.
    Die wenigen professionellen Nutzer, die Windows für Gaming oder anderweitig brauchen, sind die vielen gestrigen Probleme von Windows aber auch gewöhnt und stören sich nicht daran, immer noch einen Großteil ihrer Zeit vorm PC für Systemwartung zu verwenden.

    Zunehmend schwerer haben es aber die typischen Business-Class PC-Hersteller wie Dell, Lenovo und HP, denn hochwertige Geräte in der 2000+ Euro Klasse mit Windows auszuliefern, ist kaum vermittelbar. Bei mir in der Firma wurde vor 2 Jahren damit begonnen, die ersten Macs an Mitarbeiter auszugeben. Mittlerweile haben mehr als 50% der Belegschaft Macs. Und es werden immer mehr.

  20. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: backslash 18.06.21 - 10:30

    Hab ich genauso gemacht. Anstatt meinen Windows (Gaming) PC aufzurüsten, habe ich mir einfach einen M1 Mini gekauft. Sollte ich irgendwann wieder nennenswert was spielen wollen, dann kaufe ich mir entweder eine Konsole oder rüste den PC auf sobald sich die Preise wieder normalisiert haben.

    Die Windows Kiste habe ich nicht ein einziges mal mehr gestartet seitdem ich den Mini habe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)
  3. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound Blaster Z SE für 64,99€ + 6,99€ Versand, Kingston KC2500 2 TB für 184...
  2. 63,74€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 72,95€)
  3. 108,79€ inkl. Abzug (Vergleichspreis ca. 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
  3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter