1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Dialoge: Überreste…

Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: _2xs 18.06.21 - 10:41

    Mark999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem sind sie performancemäßig über alles erhaben
    >
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Iugh787 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die M1 Macs sind performancemäßig über alles erhaben
    > >
    > > LOL. Die Drecksdinger sind auf lächerliche 16GB RAM begrenzt, und der
    > > Grafikkern hat nicht mal ansatzweise Raytracing-Fähigkeiten.
    > Spielekonsolen
    > > haben bessere Grafikleistung als der M1-Müll.

    Hast Du schon mal Win95 auf nem modernen System laufen lassen? Reichte schon damals es auf nem 1,2GHz Athlon Thunderbird System laufen zu lassen. Da kam man mit der Bedienung nicht hinterher XD.
    Den Drecks kastrierten Applemüll kannste gern behalten und wenn sich Windows noch mehr in diese Richtung entwickelt, dann dieses gleich dazu.

  2. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Trollversteher 18.06.21 - 11:16

    >Hast Du schon mal Win95 auf nem modernen System laufen lassen? Reichte schon damals es auf nem 1,2GHz Athlon Thunderbird System laufen zu lassen. Da kam man mit der Bedienung nicht hinterher XD.

    Was soll das mit dem Thema zu tun haben?

    >Den Drecks kastrierten Applemüll kannste gern behalten und wenn sich Windows noch mehr in diese Richtung entwickelt, dann dieses gleich dazu.

    Au weia, man merkt an pubertären Fanboy-Kampfbegriffen wie "Drecks kastrierten Applemüll"
    es ist schon wieder Freitag - ist der homeschooling-Tag schon vorbei, bzw. im heise Forum zu wenig los für ne kleine Provokations-Troll-Runde?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 11:16 durch Trollversteher.

  3. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: _2xs 18.06.21 - 11:32

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Hast Du schon mal Win95 auf nem modernen System laufen lassen? Reichte
    > schon damals es auf nem 1,2GHz Athlon Thunderbird System laufen zu lassen.
    > Da kam man mit der Bedienung nicht hinterher XD.
    >
    > Was soll das mit dem Thema zu tun haben?
    >
    > >Den Drecks kastrierten Applemüll kannste gern behalten und wenn sich
    > Windows noch mehr in diese Richtung entwickelt, dann dieses gleich dazu.
    >
    > Au weia, man merkt an pubertären Fanboy-Kampfbegriffen wie "Drecks
    > kastrierten Applemüll"
    > es ist schon wieder Freitag - ist der homeschooling-Tag schon vorbei, bzw.
    > im heise Forum zu wenig los für ne kleine Provokations-Troll-Runde?

    Leider sind sie durch das verstehen von Trollen selber zu einem mutiert.
    Schon alleine die Ausführung zu Win95 auf Speed hätte Ihnen, sofern Sie ihr Gehirn einschalten eine zeitliche Referenz geben müssen. Aber ich entschuldige Sie, denn es ist Freitag und es ist warm.

    Trotzdem noch ne kleine Frage?
    Wie kann man ein Fanboy sein, wenn man zwei Hersteller bashed?

    P.S.: Ich bin älter als Du, falls Dus immer noch nicht gechecked hast. Bin ich immer. HAHA. (Ja ich mag Nelson)
    P.P.S.: Um Dich nicht dumm sterben zu lassen. Win95 lief damals so auf Pentium 120MHz Systemen. Die Performance war in etwa die, wie man sie heute mit MacOS oder Win10 hat. Nur hatte mein Athlon Thunderbird 1,2Ghz. Heutzutage haben wir meist nur minimale Sprünge von Generation zu Generation. Das war das erste und das einzigste mal, daß ich den Zuwachs an Performance spüren konnte. Selbst wenn Applefanboy sagt, daß auf nem gleichen System MaacOS 10% schneller ist, sagt Dir jeder PC-Fanboy, daß sein System mindesten 20% potenter und 40% preiswerter ist XD. Aber es geht mir bei den Current-Gen Systemen eher um die kastrierten Betriebssysteme, wo dem Nutzer mehr und mehr den Zugriff auf sein System verweigert wird. Da darf man schon mal derbe motzen, weils einfach verfickt Scheiße ist!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 11:46 durch _2xs.

  4. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: mp (golem.de) 18.06.21 - 11:39

    Ein Fall für den Bolzplatz.

    Liebe Grüße

    Maxime Pfaff
    mp (golem.de)

  5. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Trollversteher 18.06.21 - 13:55

    >Leider sind sie durch das verstehen von Trollen selber zu einem mutiert.
    >Schon alleine die Ausführung zu Win95 auf Speed hätte Ihnen, sofern Sie ihr Gehirn einschalten >eine zeitliche Referenz geben müssen. Aber ich entschuldige Sie, denn es ist Freitag und es ist >warm.

    Ja und? Macht das die Formulierung "Drecks kastrierten Applemüll" irgendwie besser?

    >Trotzdem noch ne kleine Frage?
    >Wie kann man ein Fanboy sein, wenn man zwei Hersteller bashed?

    Dann Fanboy in dieser Hinsicht vielleicht nicht ganz angebracht, und sollte durch "Hater" ersetzt werden.

    >P.S.: Ich bin älter als Du, falls Dus immer noch nicht gechecked hast. Bin ich immer. HAHA. (Ja ich mag Nelson)

    Du bist älter als 50? Naja, auch in "hohem Alter" kann man sich noch gewisse pubertäre Züge beibehalten ;-)

    >P.P.S.: Um Dich nicht dumm sterben zu lassen. Win95 lief damals so auf Pentium 120MHz Systemen. Die Performance war in etwa die, wie man sie heute mit MacOS oder Win10 hat. Nur hatte mein Athlon Thunderbird 1,2Ghz.

    Ach, Erzähl. Mein erstes "Windows System" (allerdings beruflich vom Auftraggeber gestellt, ich persönlich war Amiga Fan und habe bis einschließlich Amiga 4000 der Workbench die Treue gehalten) war ein Atari 8086 System mit Win 3.1 ohne Festplatte aber dafür mit zwei Floppy-Laufwerken. Wie schnell dann plötzlich die Entwicklung über 286er, 384er und 486er hin zu den ersten Pentiums und später zu P4 und Athlon verlief, habe ich also selber mitbekommen und brauche diesbezüglich keine Geschichtsstunde, aber trotzdem Danke

    >Heutzutage haben wir meist nur minimale Sprünge von Generation zu Generation. Das war das erste und das einzigste mal, daß ich den Zuwachs an Performance spüren konnte.

    Also ich persönlich habe ja später beim Umstieg von mechanischen HDDs auf SSDs nochmal einen weiteren deutlichen Geschwindigkeitszuwachs gespürt.

    >Selbst wenn Applefanboy sagt, daß auf nem gleichen System MaacOS 10% schneller ist, sagt Dir jeder PC-Fanboy, daß sein System mindesten 20% potenter und 40% preiswerter ist XD.

    Oh, ich habe einen bis dahin überzeugten Apple-Hater in der Familie, der sich vom M1 dann doch auf ein "Techtelmechtel" mit dem "Feind" eingelassen hat, und der schwärmt ebenfalls über die Performance seines M1MacBooks im Vergleich zu seinem alten i7 Win-Laptop...

    >Aber es geht mir bei den Current-Gen Systemen eher um die kastrierten Betriebssysteme, wo dem Nutzer mehr und mehr den Zugriff auf sein System verweigert wird. Da darf man schon mal derbe motzen, weils einfach verfickt Scheiße ist!

    Aha, und wo bitte wird das getan? Mir kommt es so vor, als würden hier einige iOS und MacOS durcheinanderwerfen. Und auf meinen aktuellen Win10 Systemen fühle ich mich auch nicht eingesperrt oder dass mir irgendetwas "verweigert" würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  3. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  4. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch
  2. (u. a. The Secret of Monkey Island: Special Edition für 1,99€, LEGO Star Wars: The Complete Saga...
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

Top500: China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen
Top500
China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen

Ohne US-Technik: China hat nicht nur einen, sondern gleich zwei Exaflops-Supercomputer. Doch die Regierung hält sich vorerst bedeckt.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Top500 Microsofts Azure-Supercomputer ist mit dabei
  2. Exascale Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
  3. Ocean Light & Tianhe-3 China hat offenbar bereits Exaflops-Supercomputer