1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Dialoge: Überreste…

Na und?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Na und?

Autor: mhstar 20.06.21 - 18:53

Wenn's funktioniert, warum müssen die Dinger zwanghaft geändert werden?

Wieso regt man sich über ODBC auf? Ist doch super, wenn ich mich einfach zu einer ODBC Datenquelle verbinden kann und der ganze Treiberkrams wegabstrahiert wird.

Die Leistung ist eher, dass Sachen von Windows 3.1 in Windows 11 noch immer funktionieren.
So soll es sein.

Aber das ist nicht mehr "in", heute. Heute ist jedes Programm eine Baustelle wo das Fundament ständig wegbröckelt. Geil für mich, denn damit ist meine Existenz gesichert, weil man mich immer braucht. Aber eigentlich richtig blöd, weil so viele Ressourcen gebunden werden, weil man ständig das Fundament reparieren muss, damit das ganze Haus nicht einstürzt. Ich könnte was anderes machen, was vielleicht der Menschheit hilft, aber wieso, ich keine Lust, wenn das alles ständige Baustellen sind, und auch nicht die Zeit, auf so viele Baustellen zu warten. Blöd für die Menschheit, aber so will man's halt anscheinend.

Gilt gleich mal für Apple, wo die 32 Bits (oh Gott, so ALT!) abgeschafft werden, und ein großes Jubeln die Folge ist.
Aber ganz krass ist es bei Android, wo zum Teil schon die eigenen Anleitungen von Google, wie man bestimmte Komponenten verwendet, zu "Deprecated" Meldungen (bei anderen Komponenten) führen.

So muss man ständig nachbessern, weil die Ziege-ote (ääh Zygote) wieder mal den Haufen mitten in den Code gemacht hat.
Dafür kriege ich Geld, und gehe damit mit der Familie an den Strand.

Wenn aber alte Windows Programme, die 20 Jahre alt sind, immer noch funktionieren - und das tun sie - dann ist das nicht "wäääh so alt", sondern eine Leistung, wo ich nur sagen kann "Hut ab".



3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.21 18:55 durch mhstar.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Na und?

mhstar | 20.06.21 - 18:53

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  3. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  4. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...
  4. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"