1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik und E…

Der Markt wird es richten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Markt wird es richten

    Autor: jonasz 18.06.21 - 14:03

    Ich glaube wie immer wird der Kunde davon nichts merken, alleine der Akku und die Steuertechnik wird als Grund für die hohen Kosten genannt für Elektromobilität. Doch wären mit solchen Batterien nur mehr 5-stellige Kosten für dieser zu berechnen. Während allein mein Infiniti Q50s einen gesamten Verbrennersystem und Elektrosystem aufweißt und billigerwar als die meisten Elektroautos der selben Klasse. Ich vermute unter den Deckmantel der Elektroautos wird massiv der Gewinn maximiert, im Sinne selber Preise aber viel niedrigere Produktionskosten, allein durch die wenigeren Teile, werden die Hälfte der Zulieferer unnötig.

  2. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: PartyMarty 18.06.21 - 18:35

    Hmh würde ich als Anbieter definitiv so machen, so verblödet wie die hypermoralistischen (und heuchlerischen) Ökokrieger hier sind :D ... schreibst iergendwo "Grün" drauf und schon drehen die ab. Hat was von Ablasshandel. Und aus industrieller Sicht von Konjunkturprogramm (ist vermutlich auch der wahre Grund hinter dem ganzen teilweise hysterischem Theater)

  3. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: Standard 18.06.21 - 19:40

    PartyMarty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmh würde ich als Anbieter definitiv so machen, so verblödet wie die
    > hypermoralistischen (und heuchlerischen) Ökokrieger hier sind :D ...
    > schreibst iergendwo "Grün" drauf und schon drehen die ab. Hat was von
    > Ablasshandel. Und aus industrieller Sicht von Konjunkturprogramm (ist
    > vermutlich auch der wahre Grund hinter dem ganzen teilweise hysterischem
    > Theater)

    Niemand wird zum Konsum gezwungen. Das Zeitalter des PKW neigt sich dem Ende zu.
    Falls du es noch nicht mitbekommen hast ist das Ziel der Umweltschützer nicht die E-Mobilität sondern weg vom PKW.
    Was die E-Mobilität angeht so hat die Autoindustrie langfristig gar keine andere Wahl. Fossile Brennstoffe sind einfach begrenzt und damit nicht ewig verfügbar, E-Fuels sind teuer und ineffizent. E-Motoren sind im Aufbau einfacher und robuster als Verbrennungsmotoren.

    Die Marge im Automobilsektor war und ist in Deutschland schon immer exorbitant hoch und besonders in Deutschland, da der dumme Michel stolz darauf ist VW, BMW, Audi, Mercedes und Porsche ordentlich Geld in den Hintern pusten zu dürfen und dabei auch nicht wahr haben kann ständig von diesen betrogen zu werden.

    Warum also überhaupt PKW kaufen? Welche Privatperson ist denn wirklich zwingend darauf angewiesen? Oder ist es eher Bequemlichkeit und Status?

  4. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: Gamma Ray Burst 19.06.21 - 09:17

    Standard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PartyMarty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmh würde ich als Anbieter definitiv so machen, so verblödet wie die
    > > hypermoralistischen (und heuchlerischen) Ökokrieger hier sind :D ...
    > > schreibst iergendwo "Grün" drauf und schon drehen die ab. Hat was von
    > > Ablasshandel. Und aus industrieller Sicht von Konjunkturprogramm (ist
    > > vermutlich auch der wahre Grund hinter dem ganzen teilweise hysterischem
    > > Theater)
    >
    > Niemand wird zum Konsum gezwungen. Das Zeitalter des PKW neigt sich dem
    > Ende zu.
    > Falls du es noch nicht mitbekommen hast ist das Ziel der Umweltschützer
    > nicht die E-Mobilität sondern weg vom PKW.
    > Was die E-Mobilität angeht so hat die Autoindustrie langfristig gar keine
    > andere Wahl. Fossile Brennstoffe sind einfach begrenzt und damit nicht ewig
    > verfügbar, E-Fuels sind teuer und ineffizent. E-Motoren sind im Aufbau
    > einfacher und robuster als Verbrennungsmotoren.
    >
    > Die Marge im Automobilsektor war und ist in Deutschland schon immer
    > exorbitant hoch und besonders in Deutschland, da der dumme Michel stolz
    > darauf ist VW, BMW, Audi, Mercedes und Porsche ordentlich Geld in den
    > Hintern pusten zu dürfen und dabei auch nicht wahr haben kann ständig von
    > diesen betrogen zu werden.
    >
    > Warum also überhaupt PKW kaufen? Welche Privatperson ist denn wirklich
    > zwingend darauf angewiesen? Oder ist es eher Bequemlichkeit und Status?


    Ja ja ein Ziel mehr aber auch nicht …

    Die Realität sieht anders aus, so hat Corona trotz mehr Home Office zu einer höheren Nachfrage von Autos geführt (ich hatte erwartet, dass die Nachfrage sinken würde).

    Die Nachfrage nach Mobilität hängt nicht von CO2 Zielen oder den Wünschen der Stadtplaner ab.

  5. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: Hoodini 20.06.21 - 01:28

    Gamma Ray Burst schrieb:

    > Ja ja ein Ziel mehr aber auch nicht …
    >
    > Die Realität sieht anders aus, so hat Corona trotz mehr Home Office zu
    > einer höheren Nachfrage von Autos geführt (ich hatte erwartet, dass die
    > Nachfrage sinken würde).
    >
    > Die Nachfrage nach Mobilität hängt nicht von CO2 Zielen oder den Wünschen
    > der Stadtplaner ab.

    Also wenn man schon solche Gerüchte verbreitet, dann sollte man dies wenigstens mit einer glaubhaften Quelle versehen.

    Woher nehmen sie ihre Zahlen zum höheren Absatz zu Corona Zeiten? Ich selbst arbeite in der Autoindustrie und sie biegen sich die Realität so hin wie es ihnen passt. Die Verkaufszahlen und Gesamtzulassungszahlen habe ich gerade nochmal gegengeprüft und das ist mit Abstand der größte Schwachsinn den ich diese Woche lesen durfte.

  6. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: Katsuragi 19.06.21 - 14:43

    Standard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum also überhaupt PKW kaufen? Welche Privatperson ist denn wirklich
    > zwingend darauf angewiesen? Oder ist es eher Bequemlichkeit und Status?

    generell stimme ich zu, aber hier muss ich einhaken. Nicht ganz Deutschland ist eine große Stadt.
    Ich habe 20-30 Minuten strammen Fußmarsch (und gute 100 Höhenmeter) bis zur nächsten Bushaltestelle. Dort fahren (neuerdings) 4 Busse: 2 morgens, 2 abends, wenn man die Schulbusse mitzählt (!). Ein Weg zu so ziemlich allem, vom Facharzt bis zum Einkaufen, ist eine Tagesreise. Zu meiner rund 40km entfernten Arbeitsstelle ist die kürzeste mögliche einfache Fahrt mit öffentlichem Verkehr 2h07m; es können aber gut 3-4h werden, wenn man zur "falschen Zeit" fährt, z.B. um 15 Uhr, oder wenn man einen der 5-6 Anschlüsse (!) verpasst.

    Mit dem Auto fahre ich 20-25 Minuten, fast nur Autobahn. Das Auto erspart mir also gute 4h am Tag verschwendete Lebenszeit (!!). Von meinem eigentlichen Job reden wir mal gar nicht, denn es ging ja um "Privatpersonen".

    Und natürlich "brauchen" wir keinen Individualverkehr. Aber ich stelle dann mal die Gegenfrage: welche Privatperson braucht heute eine Wohnung? Polemik: Ihr könntet auch alle in Kapselhotels schlafen, Ihr Umweltsäue! Oder gleich im Schlafsack unter dem nächsten Baum! Die menschliche Art würde trotzdem überleben!

    ^^ selbstverständlich ist das Quatsch; wir entwickeln Technik, um uns das Leben leichter zu machen. Und Individualverkehr macht uns das Leben erheblich leichter. Natürlich muss man das ökologisch steuern. E-Autos mit ressourcenschonenden Akkus wie hier, angetrieben mit erneuerbarer Energie, sind schonmal deutlich besser als bisher.

  7. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: Mafjol 19.06.21 - 04:59

    PartyMarty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmh würde ich als Anbieter definitiv so machen, so verblödet wie die
    > hypermoralistischen (und heuchlerischen) Ökokrieger hier sind :D ...
    > schreibst iergendwo "Grün" drauf und schon drehen die ab. Hat was von
    > Ablasshandel. Und aus industrieller Sicht von Konjunkturprogramm (ist
    > vermutlich auch der wahre Grund hinter dem ganzen teilweise hysterischem
    > Theater)

    Genau deshalb ist es ja so günstig für uns zB E auto seit 2013 zu fahren. Wir hatten nie ein Autonwas so wenig kostet und so wenig gewartet werden muss.

  8. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: mxcd 20.06.21 - 11:15

    Das hypermoralisch-hysterische, dass ökologisch bewußten Menschen oft vorgeworfen wird, ist meist nur im Kopf derjenigen, die ohnehin wissen, dass sie sich falsch verhalten.

    Weil es anstrengend ist, die Stimme der Vernunft im eigenen Kopf die ganze Zeit zu ignorieren, kommt es schon bei den gelassensten Hinweisen zu aggressiven oder präemptiven Abwehrhaltungen.
    Das gleiche passiert, wenn Fleischesser über Tierhaltung diskutieren.

  9. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: Hoodini 20.06.21 - 14:08

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hypermoralisch-hysterische, dass ökologisch bewußten Menschen oft
    > vorgeworfen wird, ist meist nur im Kopf derjenigen, die ohnehin wissen,
    > dass sie sich falsch verhalten.
    >
    > Weil es anstrengend ist, die Stimme der Vernunft im eigenen Kopf die ganze
    > Zeit zu ignorieren, kommt es schon bei den gelassensten Hinweisen zu
    > aggressiven oder präemptiven Abwehrhaltungen.
    > Das gleiche passiert, wenn Fleischesser über Tierhaltung diskutieren.

    Passender hätte man es nicht formulieren können und ich muss zugeben ich entwickel für mein Leben gerne Verbrennerautos, aber so eine Blindheit wie sie manche User an den Tag legen ist an Ignoranz nicht zu überbieten.

  10. Re: Der Markt wird es richten

    Autor: masel99 19.06.21 - 10:10

    jonasz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube wie immer wird der Kunde davon nichts merken, alleine der Akku
    > und die Steuertechnik wird als Grund für die hohen Kosten genannt für
    > Elektromobilität. Doch wären mit solchen Batterien nur mehr 5-stellige
    > Kosten für dieser zu berechnen. Während allein mein Infiniti Q50s einen
    > gesamten Verbrennersystem und Elektrosystem aufweißt und billigerwar als
    > die meisten Elektroautos der selben Klasse. Ich vermute unter den
    > Deckmantel der Elektroautos wird massiv der Gewinn maximiert, im Sinne
    > selber Preise aber viel niedrigere Produktionskosten, allein durch die
    > wenigeren Teile, werden die Hälfte der Zulieferer unnötig.

    Was kostet der Infiniti Q50s Hybrid doch gleich? 50.000¤ oder so? Mit welchen Elektroautos der selben Klasse vergleichst du ihn da?
    Schauen wir mal auf das Elektrosystem: 50kW (67PS) Elektromotor, aha. Größe des Hybrid-Akkus? 1,4kWh. Das willst du ernsthaft mit einem Elektroauto wie dem Model 3 vergleichen? Der größere Akku ist eben das, was (aktuell noch) recht viel Geld kostet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München
  2. Help Desk Techniker*in (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Parking Solutions Germany GmbH, Mönchengladbach
  3. Leiter Produktmanagement (m/w/d) digitale Produkte
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Baden-Württemberg
  4. IT-Spezialist / Cloud Platform Engineer (LINUX Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (u. a. Lust from Beyond für 11,99€, Song of Horror - Complete Edition für 14,99€, Treasure...
  3. 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de