1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesamt: Energieverbrauch…

Plasma-Fernseher, etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: Replay 17.11.06 - 15:24

    Wen wundert's. So ein Plasmabildschirm säuft mal schnell 500 Watt, die Heimkino-Anlage tut das Übrige dazu. So nebenbei läuft der PC Tag und Nacht, wird der Monitor nicht ganz abgeschaltet und dazu gesellt sich das ganze Standby-Gerümpel.

    Schöne neue Technikwelt.

    Ich habe Geräte ohne richtigen, mechanischen An-Aus-Schalter an einer Schaltersteckerleiste. Ein sattes "KLACK" und das Zeug ist aus. Aber wirklich aus. Komisch - mein Energieverbrauch sinkt kontinuierlich. Woran das wohl liegen mag? Vielleicht, weil ich 'ne alte Röhrenglotze habe, die ich sowieso kaum verwende? Weil mein HiFi-Gerät noch aus besseren Zeiten stammt, wo man noch Qualität mit echten Schaltern baute? Weil ich PC, DSL-Gerümpel und Monitor an der Schalterleiste habe? Weil ich das Licht in Räumen ausmache, in denen niemand ist? Weil beim Kauf eines neuen Gerätes auf dessen Energieverbrauch geachtet wird? Plasmaferneher? Niemals! Weil ich Brot mit einem Messer und nicht mit der Maschine schneide? Weil es auch mechanische Dosenöffner gibt?

    Ich könnte noch ewig aufzählen...

  2. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: Ewss 17.11.06 - 15:36

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wen wundert's. So ein Plasmabildschirm säuft mal
    > schnell 500 Watt, die Heimkino-Anlage tut das
    > Übrige dazu. So nebenbei läuft der PC Tag und
    > Nacht, wird der Monitor nicht ganz abgeschaltet
    > und dazu gesellt sich das ganze Standby-Gerümpel.
    >
    Der Grund ist sicher nicht der Plasmafernseher, zu dem Standby kommen eben noch viel zu viele ineffiziente kleine Netzteile für schnurloses Telefon, Mobiltelefon (warum nicht gleich in der Dose lassen...), Anrufbeantworter, DSL-Modem, Router, Sat-Receiver, usw. Der moderne PC mit ca. 100 Watt im Leerlauf spielt natürlich auch immer mehr eine Rolle...

  3. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: blacktux 17.11.06 - 15:40

    Ja, da kann ich dir nur zustimmen...

    Bei mir liegen auch überall Steckdosenleisten mit Schalter herum. Klack und alles aus... :-)

    Das beste Beispiel sind aber wirklich diese tollen Steckernetzteile, viele Leute glauben echt wenn das Gerät aus ist ist das Steckernetzteil auch aus...
    Naja...

    Mir tut das halt einfach nur leid wenn irgendwo sinnlos Verbraucher rumdaddeln, da eine LED, dort ein eine LED... ;-)

    Schönes Wochenende

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wen wundert's. So ein Plasmabildschirm säuft mal
    > schnell 500 Watt, die Heimkino-Anlage tut das
    > Übrige dazu. So nebenbei läuft der PC Tag und
    > Nacht, wird der Monitor nicht ganz abgeschaltet
    > und dazu gesellt sich das ganze Standby-Gerümpel.
    >
    > Schöne neue Technikwelt.
    >
    > Ich habe Geräte ohne richtigen, mechanischen
    > An-Aus-Schalter an einer Schaltersteckerleiste.
    > Ein sattes "KLACK" und das Zeug ist aus. Aber
    > wirklich aus. Komisch - mein Energieverbrauch
    > sinkt kontinuierlich. Woran das wohl liegen mag?
    > Vielleicht, weil ich 'ne alte Röhrenglotze habe,
    > die ich sowieso kaum verwende? Weil mein
    > HiFi-Gerät noch aus besseren Zeiten stammt, wo man
    > noch Qualität mit echten Schaltern baute? Weil ich
    > PC, DSL-Gerümpel und Monitor an der Schalterleiste
    > habe? Weil ich das Licht in Räumen ausmache, in
    > denen niemand ist? Weil beim Kauf eines neuen
    > Gerätes auf dessen Energieverbrauch geachtet wird?
    > Plasmaferneher? Niemals! Weil ich Brot mit einem
    > Messer und nicht mit der Maschine schneide? Weil
    > es auch mechanische Dosenöffner gibt?
    >
    > Ich könnte noch ewig aufzählen...
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam




    http://www.blacktux.de

  4. Steckdosenleisten mit Schalter sind falsch Designed

    Autor: SCV 17.11.06 - 15:45

    der Schalter sollten gegenüber von Kabel sein, weil er vorne nervt

  5. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: NeoTiger 17.11.06 - 15:49

    blacktux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir tut das halt einfach nur leid wenn irgendwo
    > sinnlos Verbraucher rumdaddeln, da eine LED, dort
    > ein eine LED... ;-)

    Ach, wenn's ja nur die LEDs wären ... die fressen allerdings so gut wie keinen Strom.

    Das Problem sind die Leckströme in den Primärspulen der Spannungswandler ("Trafos"), die die 230V des Stromnetzes auf die heute in elektronischen Geräten gebräuchliche 3-12 Volt runtertransformieren sollen. Und diese wandeln ständig je nach Qualität 1-10 Watt in nichts anderes als Wärme um. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr.

    Und zugegeben, Großbildfernseher und Hochleistungs-PC, welche sträflicherweise über Nacht zum illegalen Filme- und Software-Download angelassen werden, tun dazu ihr übriges.

  6. Re: Steckdosenleisten mit Schalter sind falsch Designed

    Autor: NeoTiger 17.11.06 - 15:52

    SCV schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der Schalter sollten gegenüber von Kabel sein,
    > weil er vorne nervt

    Ich habe schon einige pfiffige Steckerleisten gesehen, die das sogar genau so haben. Ansonsten spricht wenig dagegen sich die Kabelführung selbst neu zu basteln (sofern man daran denkt vorher die Steckerleiste aus der Steckdose zu ziehen).

  7. Re: Steckdosenleisten mit Schalter sind falsch Designed

    Autor: der daddy 17.11.06 - 15:59

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ansonsten spricht wenig dagegen sich die Kabelführung selbst
    > neu zu basteln

    > (sofern man daran denkt vorher dieSteckerleiste aus der Steckdose zu ziehen).

    Ja ich denke das wäre von vorteil :-) !

  8. Re: Steckdosenleisten mit Schalter sind falsch Designed

    Autor: blacktux 17.11.06 - 16:01

    der daddy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NeoTiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ansonsten spricht wenig dagegen sich die
    > Kabelführung selbst
    > neu zu basteln
    >
    > > (sofern man daran denkt vorher
    > dieSteckerleiste aus der Steckdose zu ziehen).
    >
    > Ja ich denke das wäre von vorteil :-) !
    >
    >

    Feigling... ^^




    http://www.blacktux.de

  9. Re: Steckdosenleisten mit Schalter sind falsch Designed

    Autor: andreasm 17.11.06 - 22:21

    SCV schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der Schalter sollten gegenüber von Kabel sein,
    > weil er vorne nervt

    gibts alles... man muss leider suchen :-(

    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  10. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: klimal 19.11.06 - 06:22

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------


    > Sanus per aquam

    was los? bist du grüner?
    ey man scheiß egal alles. weißt du, wieviel usa und china abfacklen?
    ich auch nicht, aber da ist egal was deutschland macht und scheiß auf energiesparen, wenn mein auto nicht richtig abgeht, bin ich krank und meine alte nervt mich dann.
    ich habe alles elektrisch, selbst ein penisabschüttler. ist nicht so schlimm. und klowasser weil sonst richt es und meine alte zickt rum läuft immer....
    scheiß egal leb mal....

    in sommer meine alte zickt rum wenn zu warm in der bude, was solls dann wird die klimaanlage auf max gestellt und wir schlafen in dicken socken...

  11. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: der_ich 19.11.06 - 17:13

    @klimal:

    Du scheinst mir einer zu sein, der im Sommer mit offenen Fenstern fährt, die Klimaanlage auf -20°C eingestellt hat, und dadurch der Klimaerwärmung (die ja eh momentan wieder durch die Medien geistert - ihr werdet schon sehen, in nem halben Jahr wird D. wieder zur Wüste und an Dezember sagt man wieder die Eiszeit voraus - sorry, habe mich ablenken lassen) entgegenwirkt.

  12. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: Parus 20.11.06 - 11:10

    500 Watt, na klar. Schwätzer!

    Das Bundesamt sollte uns lieber mal erklären, warm es immer noch keine dezentralen Kraftwerke mit Kraft-Wärmekopplung gibt, und man statt dessen einen Wirkungsgrad von noch nicht mal 15% (Transportverluste eingerechnet) bei der Stromerzeugung hinnimmt.

    Stattdessen diskutiert Ihr hier über die Leerlaufverluste von irgendwelchen Geräten. Die Sromlobby verarscht Euch, und ihr merkt's nicht mal..

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wen wundert's. So ein Plasmabildschirm säuft mal
    > schnell 500 Watt, die Heimkino-Anlage tut das
    > Übrige dazu. So nebenbei läuft der PC Tag und
    > Nacht, wird der Monitor nicht ganz abgeschaltet
    > und dazu gesellt sich das ganze Standby-Gerümpel.
    >
    > Schöne neue Technikwelt.
    >
    > Ich habe Geräte ohne richtigen, mechanischen
    > An-Aus-Schalter an einer Schaltersteckerleiste.
    > Ein sattes "KLACK" und das Zeug ist aus. Aber
    > wirklich aus. Komisch - mein Energieverbrauch
    > sinkt kontinuierlich. Woran das wohl liegen mag?
    > Vielleicht, weil ich 'ne alte Röhrenglotze habe,
    > die ich sowieso kaum verwende? Weil mein
    > HiFi-Gerät noch aus besseren Zeiten stammt, wo man
    > noch Qualität mit echten Schaltern baute? Weil ich
    > PC, DSL-Gerümpel und Monitor an der Schalterleiste
    > habe? Weil ich das Licht in Räumen ausmache, in
    > denen niemand ist? Weil beim Kauf eines neuen
    > Gerätes auf dessen Energieverbrauch geachtet wird?
    > Plasmaferneher? Niemals! Weil ich Brot mit einem
    > Messer und nicht mit der Maschine schneide? Weil
    > es auch mechanische Dosenöffner gibt?
    >
    > Ich könnte noch ewig aufzählen...
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam


  13. Kondensator-Netzteile!

    Autor: Bässerwisser 20.11.06 - 14:26

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich könnte noch ewig aufzählen...

    Völlig richtig, deine Ansicht.

    Auf der anderen Seite ist für viele technische Geräte eben ein Stromanschluss notwendig und einen der größten Märkte der Welt interessiert ein Standby nicht, ja er hat sogar da zu sein, damit der Durchschnittsamerikaner seinen Arsch nicht hochheben muss und er mehr Potato Chips fressen kann.

    Einen ganz versteckten Stromverbraucher habe ich auch erst vor kurzem erkannt:

    Will man ganz clever sein, montiert man sich einen Bewegungsmelder, z.B. in die Garage. Das vermeidet den Schalter und verdreckte Wände darum und die Lampe wird nicht vergessen, auszuschalten.

    Aber -

    Diese Bewegungsmelder sind aus Preisgründen i.d.R. mit einer Elektronik ausgestattet, die die benötigte Leistung aus einem Kondensator-Netzteil zieht. Dieses wiederum benutzt in der kostenoptimierten Schaltung statt einer normalen Graetz-Brücke eine solche mit zwei Z-Dioden und stellt deshalb einen Parallelregler dar. Dieser wiederum verheizt immer (!) die maximal (!) benötigte Energie des Melders!
    Ist also beispielsweise das integrierte Relais wegen fehlender Bewegung ausgeschaltet, übernehmen die Z-Dioden dessen Strom und verbraten damit konstant diese Leistung und die der sonstigen Schaltung, typischerweise in Summe etwa 4..8 Watt, rund um die Uhr und rund um das Jahr!

    Man sollte sich jedoch hüten, ohne Detailkenntnisse Kondensatornetzteile generell zu verdammen. Es gibt mittlerweise Ansätze, die zur Spannungsteilung verwendeten Kondensatoren je nach benötigter Last umzuschalten. Jedoch ist es sehr fraglich, ob dies demnächst flächendeckend in der (Baumarkt-)Elektronik umgesetzt wird, da wohl kaum ein Billich-Baumarkt-Käufer wegen der möglichen Energieeinsparung eines Melders mehr Geld für den größeren technischen Aufwand zahlen wird.

    Zusammenfassung:

    Unbedingt ALLE Stromverbraucher prüfen (lassen), ob dort transformatorlose, herkömmliche Kondensator-Netzteile verwendet werden.
    Da dies dem normalen Benutzer kaum möglich ist, sollte er sich genau nennen lassen oder in der Prduktbeschreibung nachlesen, wie groß die Leerlaufleistung des jeweiligen Gerätes ist.

    Bässerwisser

  14. sind sie?

    Autor: Aling Xu 21.11.06 - 07:38

    > der Schalter sollten gegenüber von Kabel sein,

    Ich verstehe nicht, warum das von Vorteil sein sollte. Technisch heisst das natuerlich, dass das Kabel einmal nutzlos durch die Leiste gefuehrt werden muss.

  15. Standby und Sofas

    Autor: Aling Xu 21.11.06 - 07:48

    Man kann auch seinen Arsch auf dem Sofa haben und trotzdem Standby vermeiden. In meinem etwa 10 Jahre alten Echostar Satellitenreceiver ist ein Relais eingebaut, dass nach 30sec den Standby aussschaltet und nur eine nicht mehr nachweisbare Menge (< 0.5W) Energie verbraucht um die Uhr und die Fernbedienungslogik am Leben zu halten. Man muss nur einmal beim Design des Geraetes nachdenken.

    Selbst meine Waschmaschine von 2002 hat 1.5W Standby (habe einen Steckdosenschalter angebracht).

    Ich denke gegen Standby hilft nur, Geraete mit einer Standbyleistung groesser als einem maschinentypabhaengigen Schwellwert (z.B. 0.5W fuer die typischen DVD-Player/Stereoanlagen/Internetradios) mit einer 50% Strafsteuer zu versehen (bei Import oder ab Hersteller).

    Der Gesetzgeber hat bisher nur kaum Interesse an sowas, da die Energieversorger eine der wichtigsten Lobbies sind/waren.

  16. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: Aling Xu 21.11.06 - 07:54

    > Das beste Beispiel sind aber wirklich diese tollen
    > Steckernetzteile, viele Leute glauben echt wenn
    > das Gerät aus ist ist das Steckernetzteil auch
    > aus...

    Bei vernuenftigen Schaltnetzteilen ist das auch so. Warum bei vielen >300 Euro Geraeten noch ein Trafonetzteil dabei ist, frage ich mich auch immer.

  17. Re: Plasma-Fernseher, etc.

    Autor: Replay 21.11.06 - 15:56

    Parus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 500 Watt, na klar. Schwätzer!
    >
    > Das Bundesamt sollte uns lieber mal erklären, warm
    > es immer noch keine dezentralen Kraftwerke mit
    > Kraft-Wärmekopplung gibt, und man statt dessen
    > einen Wirkungsgrad von noch nicht mal 15%
    > (Transportverluste eingerechnet) bei der
    > Stromerzeugung hinnimmt.
    >
    > Stattdessen diskutiert Ihr hier über die
    > Leerlaufverluste von irgendwelchen Geräten. Die
    > Sromlobby verarscht Euch, und ihr merkt's nicht
    > mal..

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die... Du kennst den Spruch sicher. Dann gehe mal in einen Elektroladen und schaue mal auf's Etikett solcher Geräte (Plasmaglotzen, nicht LCD!). Da steht die Stromaufnahme drauf.

    Die Energieriesen verarschen mich nicht. Wir stellen unseren Hausstrom selbst her :-P

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Konvekta AG, Schwalmstadt
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange 2 (PC/PS4/Xbox One) für 15,99€, Asus ZenBook 14 Zoll Ryzen 7 16GB 512GB...
  2. 88€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. 189€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. 1.299€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de