1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimakatastrophe: Aktivistin…

Klima und die Rente

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klima und die Rente

    Autor: foobarJim 19.06.21 - 10:59

    Klimapolitik ist wie Rentenpolitik. Die Parteien versuchen es den Wählern recht zu machen, die hauptsächlich ihre aktuellen Interessen im Auge haben. Und so dürfen die Rentenzahler von heute in eine System einzahlen, von dem von Anfang an klar war, dass es sich irgendwann nicht mehr trägt, ähnlich eine Schneeballsystem. Man verschließt einfach ganz fest die Augen, dass es uns in einigen Jahren auf die Füße fallen wird und macht weiter wie bisher.

    Bei der Klimapolitik, oder allgemein beim Umweltschutz, ist es nicht anders. Die Wähler von heute wollen ihr billiges Fleisch, ihre SUVs und ihre Billigflüge nach Mallorca, egal ob man sich das alles auf Kosten zukünftiger Generationen leistet. Es ist ein wenig wie wenn Eltern Kredite aufnehmen damit sie in Saus und Braus leben können, dem Sprössling erzählen wie gut er es doch hat und ihm am Ende einen Berg Schulden vererben.

    Und jetzt kommen bestimmt einige angerannt und sagen, dass der arme Arbeiter doch sein Auto braucht, damit er morgens um 6:00 am Fließband stehen kann. Ja, das ist korrekt. Aber ob er für den Junggesellenabschied nach Prag fliegen muss oder 500m zum Bäcker mit dem Auto fahren muss steht dann doch auf einem anderen Blatt. Wir haben genug Möglichkeiten uns einzuschränken ohne dass wir gleich wieder in Höhlen leben. Aber Einschränkungen sind zur Zeit einfach nicht angesagt.

  2. Re: Klima und die Rente

    Autor: Myrso 19.06.21 - 11:27

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 500m zum Bäcker mit dem Auto fahren muss steht
    > dann doch auf einem anderen Blatt. Wir haben genug Möglichkeiten uns
    > einzuschränken ohne dass wir gleich wieder in Höhlen leben. Aber
    > Einschränkungen sind zur Zeit einfach nicht angesagt.

    Gerade die 500 Meter zum Bäcker sind aber ein extrem schlechtes Beispiel. Dort braucht man sich nun wirklich nicht einschränken. Ja, es ist Unsinn. Aber es werden ca. 0,03 Liter Benzin verbraucht. 0,07 kg CO2.

    Mal ein Vergleich:
    1 kg Rindfleisch: 13,3 kg CO2
    1 kg Brot: 0,75 kg CO2

    Die 500 Meter mit dem Auto zu fahren ist „so schlimm“ wie 5g Rindfleisch essen. Wer jeden Tag mit dem Auto zum Bäcker fährt, aber auf Fleisch verzichtet, verursacht weniger CO2 als der Radfahrer, welcher sich einmal im Monat (!) ein 200g Steak gönnt und sonst auch auf Fleisch verzichtet.

    Problematisch sind z.b. fahrende Vertreter mit 20.000 km im Jahr oder andere Geschäftsreisende. Nicht der Weg zum Bäcker, zum Supermarkt oder einmal die Woche durch die Stadt zum Kumpel.

    Problematisch ist die tägliche Arbeitspendelei ab 5-10 Kilometer aufwärts. Bei vielen, die das Auto nicht für den Urlaub nutzen, ist die Arbeitspendelei sicherlich 60-80% der jährlichen Fahrleistung. Auch bei uns. Ich arbeite in einem Industriegebiet an der Autobahn, ohne ÖPNV-Anbindung. Dank 100% Home-Office spare ich jetzt 2 Tonnen CO2 pro Jahr und nutze das Auto fast gar nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP System Administrator (abas) (m/w/d)
    RAYLASE GmbH, Weßling/Oberpfaffenhofen
  2. BIM-Manager (m/w/d) für Offshore-HGÜ-Projekte
    Amprion GmbH, Dortmund
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
  4. Microsoft 365 Cloud Engineer (m/w/d)
    BUCS IT, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
    Thinkpad E14 Gen3 im Test
    Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

    Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
    Ein Test von Marc Sauter

    1. X1 Extreme Gen4 Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
    2. Thinkpad E14 Gen3 Ryzen-5000-Laptop bekommt größeren Akku
    3. Bastelprojekt Altes Thinkpad bekommt E-Ink-Bildschirm

    1. Yitian 710: Alibabas Cloud-CPU hat 128 ARMv9-Kerne
      Yitian 710
      Alibabas Cloud-CPU hat 128 ARMv9-Kerne

      Es ist das erste Design mit ARMv9-Technik: Mit dem Yitian 710 macht sich Alibaba unabhängiger von den USA und steigert die Server-Effizienz.

    2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
      Kalter Krieg 2.0?
      Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

      Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.

    3. Bluetooth: Fisher-Price präsentiert funktionierendes Kindertelefon
      Bluetooth
      Fisher-Price präsentiert funktionierendes Kindertelefon

      Das Kindertelefon von Fisher-Price ist ein Klassiker - den es jetzt auch als Bluetooth-Handset gibt. Über das Telefon mit Augen lassen sich Telefonate führen.


    1. 16:16

    2. 16:00

    3. 15:45

    4. 15:28

    5. 15:11

    6. 14:52

    7. 14:35

    8. 14:18