1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will…

Elektrisch gut, Akku dumm

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektrisch gut, Akku dumm

    Autor: MR-2110 20.06.21 - 00:23

    Genau wie bei staubsauger die letzten jahre. Es macht absolut keinen Sinn. Die liefen noch nie mit Benzin.

    Manche garten Geräte genauso. Die gibt es jetzt in Akku Versionen die kaum was leisten und schnell kaputt gehen.


    Oberleitung sind mit die einfachste Lösung und quasi überall einsetzbar.

    Hoffe das setzt sich durch.

  2. Re: Elektrisch gut, Akku dumm

    Autor: schnedan 20.06.21 - 01:01

    Bei einem LKW der ggf. als Zubringer 2 Schichten = 16Std pro Tag fährt - OK,

    Bei den Gartengeräten denk ich mir auch: Ja Kabel ist scheiße, aber die Geräte halten ggf. Jahrzehnte. Der Akku wird kaputt gehen.

  3. Akku = Zukunft

    Autor: Cavaron 20.06.21 - 06:39

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche garten Geräte genauso. Die gibt es jetzt in Akku Versionen die kaum
    > was leisten und schnell kaputt gehen.
    Interessant, dass du "Leistung" ansprichst. Gemessen am Energiegehalt leisten elektrische Gartengeräte ordentlich was gegenüber ihren Knalltreibling-Kollegen.
    https://youtu.be/AFPRvfNW-Qs

    Was die Haltbarkeit von Akkus angeht - wenn man sie ordentlich baut, dann halten sie auch so lange wie das Produkt in dem sie eingesetzt sind. Ich habe z.B. einen Staubsauger-Roboter von iRobot. Dessen Akku war nach etwas über zwei Jahren hinüber und man wollte mir seitens iRobot gerne einen neuen Akku für 80 Euro verkaufen. Das fande ich ziemlich frech und so habe ich mir auf Amazon mit Blick auf gute und glaubwürdige Bewertungen einen kompatiblen Akku aus China für ca. 35 Euro bestellt. Dieser geht nun ins vierte Jahr und eine merkbare Verkürzung der Arbeitsdauer des Saugroboters ist nicht feststellbar.

    Ich persönlich glaube, dass 21. Jahrhundert wird wesentlich von der Technologie des Akkus geprägt werden (Elektromobilität, dezentrale Energieversorgung usw.).

  4. Re: Elektrisch gut, Akku dumm

    Autor: Mafjol 20.06.21 - 08:19

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie bei staubsauger die letzten jahre. Es macht absolut keinen
    > Sinn. Die liefen noch nie mit Benzin.
    >
    > Manche garten Geräte genauso. Die gibt es jetzt in Akku Versionen die kaum
    > was leisten und schnell kaputt gehen.
    >
    > Oberleitung sind mit die einfachste Lösung und quasi überall einsetzbar.
    >
    > Hoffe das setzt sich durch.

    Naja mit Billigen Haushaltensheräten würde ich das nicht vergleichen. Für Privat gibt es nur Schund, sieht man ja in der Küche. Oder bei Software.

  5. Re: Elektrisch gut, Akku dumm

    Autor: abdul el alamein 20.06.21 - 09:54

    Stimmt genau, ich will mein Handy lieber mit Feuerzeugbenzin tanken. Akkus sind doof.

  6. Re: Elektrisch gut, Akku dumm

    Autor: trinkhorn 21.06.21 - 07:40

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie bei staubsauger die letzten jahre. Es macht absolut keinen
    > Sinn. Die liefen noch nie mit Benzin.
    Natürlich macht das Sinn beim Staubsauger. nicht nur bei den Robotern, sondern auch bei normalen, ist es ein riesen Komfort-Gewinn, nicht immer eine Steckdose nutzen zu müssen. Dann kann man viel komfortabler mal eben schnell das rausgebuddelte Katzenstreu im Bad weg machen oder Krümel vom Brotschneiden in der Küche, ohne jedes mal Kabel ausrollen, einstecken, ausstecken, einrollen... Mit dem normalen Staubsauger blieb sowas oft liegen bis das nächste mal "eh" gestaubsaugt wurde.
    > Manche garten Geräte genauso. Die gibt es jetzt in Akku Versionen die kaum
    > was leisten und schnell kaputt gehen.
    Also mein Rasenmäher und Kantenschneider nutzen den selben Akku-Baukasten und leisten super. Die Akkus musste ich bisher nicht ersetzen, habe aber mal geschaut, gibts im unteren bis mittleren 2-stelligen Bereich. Benzin-Rasenmäher war Vollkatastrophe und mit dem Kabel musste man immer darauf achten bloß nicht um Dinge drumrumzusteuern oder das Kabel zu treffen. Da hab ich gefühlt mehr Kabel aus dem Weg gelegt als gemäht. Also auch hier einfach ein Riesen Komfort-Gewinn.
    >
    > Oberleitung sind mit die einfachste Lösung und quasi überall einsetzbar.
    Naja, auf Autobahnen natürlich, ansonsten flächendeckend? Utopie. Aber als Ergänzung ein Akku ist einfach super Sinnvoll. Du sparst dir wenn dann nämlich die Oberleitungen "Quasi überall" verfügbar sind dann den Verbrenner als Zusatz (Das wären 2 Systeme, mit Akku brauchst nur die E-Motoren die du ja eh hast beim OberleitungsLKW und eben den Akku). Noch ists eben die Übergangs-/Testphase in der man alles 3 braucht, inkl Tank und Verbrennungsmotor. Aber wenn es "quasi überall" Oberleitungen gibt und Akkus vernünftige leistung bringen, reicht das auch, damit der Spediteur mal eine Lieferung ins Wohngebiet bringen kann, bei Stromausfall einen Parkplatz erreicht, oder beim Kunden ausgiebig rangiert.
    Mit elektrifizierten Autobahnen und anderen Hauptstrecken reicht wsl ein Akku für 100km für 80-90% der Fahrten, besonders wenn eben während der Fahrt (wie ich es aus dem Artikel gelesen habe) auch geladen wird, man also mit mehr Akkustand aus dem elektrifizierten Teil raus kommt als rein.
    > Hoffe das setzt sich durch.
    Dito. Verstehe nur dein Problem mit Akkutechnik hier nicht...

  7. Re: Akku = Zukunft

    Autor: chefin 21.06.21 - 09:45

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MR-2110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Manche garten Geräte genauso. Die gibt es jetzt in Akku Versionen die
    > kaum
    > > was leisten und schnell kaputt gehen.
    > Interessant, dass du "Leistung" ansprichst. Gemessen am Energiegehalt
    > leisten elektrische Gartengeräte ordentlich was gegenüber ihren
    > Knalltreibling-Kollegen.
    > youtu.be
    >
    > Was die Haltbarkeit von Akkus angeht - wenn man sie ordentlich baut, dann
    > halten sie auch so lange wie das Produkt in dem sie eingesetzt sind. Ich
    > habe z.B. einen Staubsauger-Roboter von iRobot. Dessen Akku war nach etwas
    > über zwei Jahren hinüber und man wollte mir seitens iRobot gerne einen
    > neuen Akku für 80 Euro verkaufen. Das fande ich ziemlich frech und so habe
    > ich mir auf Amazon mit Blick auf gute und glaubwürdige Bewertungen einen
    > kompatiblen Akku aus China für ca. 35 Euro bestellt. Dieser geht nun ins
    > vierte Jahr und eine merkbare Verkürzung der Arbeitsdauer des Saugroboters
    > ist nicht feststellbar.
    >
    > Ich persönlich glaube, dass 21. Jahrhundert wird wesentlich von der
    > Technologie des Akkus geprägt werden (Elektromobilität, dezentrale
    > Energieversorgung usw.).

    Wenn...wenn...wenn

    Wenn man ordentlich baut....baut man aber nicht, weil Akku verkaufen Geld bringt.

    Wenn man in Relation zur Akkugröße....mich interessiert nicht wieviel die pro KG Eigengewicht schaffen, sondern wieviel sie insgesamt schaffen. Sonst würde ich Ameisen meinen Garten umgraben lassen. Die schaffen in Relation zur Körpergröße extreme lasten. Je nach Rasse bis zum 50 fachen des Eigengewicht. Aber meinen Garten können die trotzdem nicht umgraben.

    Wenn man also bei allem immer eine Einschränkung dazu setzt, wirken Argumente scheinpar extrem positiv. Aber diese Einschränkungen sollten Praxisgerecht sein. Und das ist etwas, das jemand ohne praktische Erfahrung nicht weis.

  8. Re: Elektrisch gut, Akku dumm

    Autor: ibsi 21.06.21 - 12:19

    Weil Dein Handy sonst immer mit fossilen Brennstoffen betrieben wurde? Es gibt sinnvolle Orte für Akkus, wie z.B. Dein Handy/Smartphone.

  9. Re: Akku = Zukunft

    Autor: Steffo 21.06.21 - 16:36

    Du verkennst halt, dass die Energiedichte und Haltbarkeit der Akkus immer weiter zunimmt.
    Akkus kann man prinzipiell langlebig bauen. Das beweisen ja diverse Hersteller. - Das gilt ja prinzipiell für jedes(!) Produkt.
    Weiter ist natürlich auch das eigene Verhalten davon abhängig wie langlebig das Produkt ist. Idealerweise hält man die Akkukapazität zwischen 20 und 80 %. So mache ich es auch bei meinem Smartphone. Mein iPhone, das schon über 2 Jahre alt ist, hat immer noch 100% Akkukapazität.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Leiter Programm-Management (m/w/d) für die unternehmensweite Einführung von Microsoft Dynamics ... (m/w/d)
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
  3. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  4. Partner Banking (m/w/d)
    bankon Management Consulting GmbH & Co. KG, deutschlandweit, Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€/Monat für 24 Monate (+ 45,98€ einmalige Kosten)
  2. 162,90€
  3. 30 Tage gratis, danach 9,95€/Monat - jederzeit kündbar
  4. 42,99€/Monat für 24 Monate (+ 45,98€ einmalige Kosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de