Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ballmer: Linux verletzt Microsofts…

warum man open source lieben sollte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum man open source lieben sollte...

    Autor: snider 18.11.06 - 13:38

    die it community ist je denn mehr gespalten und haben sich in 2 lager gespalten: opensource- und microsoft-community. ich bin jahrelanger ms user (hatte noch ein windows 3.11) gewesen bis ich linux kennen gelernt habe. doch was sind genau die gründe warum ich mich für die opensrouce community so einsetze? man muss sich folgende fragen stellen:

    1. wo liegt die motivation?

    Opensource:
    rfcs werden wie ein gesetz eingehalten, ja fast schon wie eine religion. mit software geld verdienen.

    Microsoft:
    mit software-updates geld verdienen, jedes release wird als noch sicherer und stabiler dargestellt und propagiert. man könnte meinen, seit win 95 habe sich der text in dem installationsprozedere nicht mehr verändert...

    2. wer hat den nutzen?

    Opensource:
    Jeder, software kann auf so vielen maschinen und zu jedem zweck verwendet werden. kann kopiert und verbreitet werden. jeder entwickler kann dazu beitragen, die software zu verbessern. die software und erweiterungen können gegen entgeld verkauft werden. so findet eine wirkliche weiterentwicklung der software statt.

    Microsoft:
    Hardwarefirmen und Microsoft.

    3. Was ist in den letzen 5 Jahren geschehen?

    Opensource:
    Der freie Browser Firefox hat den Markt erobert und IE mit sicherheit und features überholt. die öffentliche hand hat linux als sicheres und transparentes betriebsystem entdeckt. openoffice biete die selbe wenn nicht mehr features wie das teure ms office.

    Microsoft:
    ie hat kontinuierlich marktanteile verloren, ms hatte seit jahren keinen neuen ie mehr herausgebracht. ms hatte 90 % marktanteil warum sollte man manpower verschwenden für einen neuen sicheren browser?

    ms sah sich gezwungen, einige entwickler für einen neuen ie7 von anderen projekten abzuziehen. was ist daraus entstanden? einen ie6 in neuem gewand, welcher keine inovation zu Firefox bringt. im kern des browser wurd kaum etwas verändert...

    Vista will (wieder einmal) das sicherste betriebsystem aller zeiten werden. die marketing machinerie rollt und ms verspricht neue revolutionäre features (winfs, sicherheitskonzept, etc). dabei will ms nun sogar kasse mit einen antivirenservice machen. wie paradox, man sollte meinen ein sicheres betriebsystem könne keine viren erhalten... sprich MS MACHT KASSE MIT DER EIGENEN UNVOLLKOMMENHEIT.

    Vista verpätet sich, mehere versprochene features werden nicht etwa später erscheinen, nein sie erscheinen GAR NIE! vista soll ein neues image erhalten, es soll cool rüberkommen und modern sein. dabei können andere unix derivate wie macosx und auch linux schon länger den 3d desktop und die widgets (gadgets). innovation bleibt wie immer aus.

    4. Was jetzt gerade geschieht?

    Opensource:
    ist stark im kommen, jeder und jede spricht über opensource. jeder will es mal ausprobieren. doch einige leute können sich mit linux nicht anfreunden, da es anders ist als windows. es verlangt mehr wissen es gibt kein c:/ und wer oder was soll root sein? im netz finden sich viele communitysites welche hilfe bieten und lokale linux user groups helfen (kostenlos) unefahreren linux users.


    Microsoft:
    mit den lizenzbedingunen will mircosoft den raubkopierern (händler die unerlaub kopien von windows verkaufen) einen rigel schieben, es trifft jedoch vorallem die unbescholltenen ms-user. ms bekommt kalte füsse, da die kritik über vista wächst. ms macht einen packt mit novell, welches suse linux (eine distribution von vielen) aufgekauft hat. eine woche später verkündet ms, sie wollen alle linux user verklägen, welche nicht suse linux oder vista einsetzten. (was sco [mit hilfe von ms] versucht hat will nun ms ganz offiziell). ms verspotet die open source community, der hohn bleibt nicht aus. die free software foundation will ihre neue gpl v3 (wichtigste lizenz der open source szene) so abändern, dass der packt zwischen novell und microsoft ungültig wird.

    5. was die zukunft bringen wird?

    opensource:
    opensource wird windows und co. in der öffentlichen hand vertreiben. hardwareherstellen entdecken linux als betriebsystem. der linux desktop (kde und gnome) wird vista mit features überholen.

    microsoft:
    stellt den support für xp früher ein als vorgesehen, da sich vista schlecht verkauft. der marktanteil von ms produkten sinkt kontinuerilich. unterdessen hat novell konkurs angemeldet, da der packt mit microsoft dem image der firma geschadet hat, der lachende dritte ist ibm.

    so, ich glaube diese ausführungen sollten zeigen, dass wir (oder die andern) ohne opensource immer ncoh mit ie 4 surfen würden und upates teures geld zahlen würden, denkt mal darüber nach.


    euer snider








  2. Re: warum man open source lieben sollte...

    Autor: AlgorithMan 20.11.06 - 00:56

    sehr schön... hab ich mir gleich mal abgespeichert =)

  3. Re: warum man open source lieben sollte...

    Autor: bettmensch 07.01.07 - 22:55

    Hallo, ich bin beeindruckt von deinem Beitrag und habe den auch direkt auf meinem Blog veröffentlicht: www.bettmensch.de!
    Solltest du irgendwelche Einwände diesbezüglich haben, lass es mich wissen.

    Gruß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. Werkstattzentrum für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH, Spiesen-Elversberg
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin
      Verdi
      Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

      Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.

    2. Fußball: PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive
      Fußball
      PES 2020 mit Messi und Maradona plus neuer Kameraperspektive

      Interaktive Transferverhandlungen mit Maradona und Cruyff, besseres Dribbling und eine neue Kameraperspektive sowie Rasen-Rendering: Konami stellt einige der Neuheiten von PES 2020 vor. Im Trailer sieht manches leider unfreiwillig komisch aus.

    3. Fernseher: Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED
      Fernseher
      Konsumenten wollen große Bildschirme statt HDR und OLED

      Eine Umfrage der Gfu sieht große Displaydiagonalen als primären Kaufgrund für neue TV-Geräte. Von HDR und OLED haben viele Leute allerdings kaum eine Ahnung. Und doch sind viele bereit, mehr als 1.000 Euro für einen neuen Fernseher zu bezahlen.


    1. 17:35

    2. 17:18

    3. 17:03

    4. 16:28

    5. 16:13

    6. 15:47

    7. 15:35

    8. 15:19