1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornografie: Hostprovider…

Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 13:58

    einiger weniger bei den Erwachsenen durchzudrücken. Die Schüler tauschen derweil fleißig Pornos und Horrorfilme über das Handy, welche Sie mit Billigung Ihrer Eltern heruntergeladen haben ...

  2. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:15

    Plumpaquatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einiger weniger bei den Erwachsenen durchzudrücken. Die Schüler tauschen
    > derweil fleißig Pornos und Horrorfilme über das Handy, welche Sie mit
    > Billigung Ihrer Eltern heruntergeladen haben ...

    Wo runtergeladen haben? Auf Portal wie xhamster? Definiere "billigen"? Es gutheißen wenn der Nachwuchs verstörende Pornos oder Horrorfilmchen teilt?

  3. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: bytewarrior123 21.06.21 - 14:21

    Die Pornos sind derweil ja teilweise sogar als "Kinderpornographie" von den Teenagern selbst erstellt - gab ja da unlängst mehrere Fälle, wo die auf dem Schulhof beschlagnahmten Handys die Schüler/-innen "unbekleidet beim Akt" gefilmt als Inhalt hatten...
    Leider geht das dank der Technik heute "kinderleicht", aber das ist halt die andere Seite von "immer höher, schneller, weiter, besser" : Früher hat man halt mit seiner Perle "rumgefummelt" oder sich die ersten Pornos auf VHS angesehen, heute macht man das Handy an und hat nach 3 Sekunden den ersten Live-Stream am laufen ...
    Was daran per se so schlimm dran sein soll, versteh ich bis heute nicht : die Fortpflanzung (nebst dem Spaß dabei) ist doch das primäre Lebensziel des Homo erectus, warum das erst ab 18 staatlich geduldet anzusehen sein soll, versteh ich (mit Ausnahme von echter Kinderpornographie oder anderen reell "abartigen" Praktiken) absolut nicht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 14:22 durch bytewarrior123.

  4. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 14:31

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plumpaquatsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > einiger weniger bei den Erwachsenen durchzudrücken. Die Schüler tauschen
    > > derweil fleißig Pornos und Horrorfilme über das Handy, welche Sie mit
    > > Billigung Ihrer Eltern heruntergeladen haben ...
    >
    > Wo runtergeladen haben? Auf Portal wie xhamster? Definiere "billigen"? Es
    > gutheißen wenn der Nachwuchs verstörende Pornos oder Horrorfilmchen teilt?

    Nichts dagegen unternehmen und evtl. sogar noch diese (vor allem Horrorfilme) ausleihen für den Nachwuchs (selbst Miterlebt). Der ganze Jugenschutz wird ad Absurdum geführt, wenn er vor allem bei Erwachsenen angewendet wird.

  5. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:33

    Mal abgesehen davon dass der homo erectus ausgestorben ist und wir vom homo sapiens abstammen, findest Du es gut wenn junge Menschen als erste sexuelle Beobachtungserfahrung Videos sehen wo Frauen gewürgt, gedemütigt, derbe Anal penetriert oder von Gruppen von Männern benutzt werden, was ca. auf 90% der Videos auf diesen Portalen zutreffen dürfte?

  6. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:35

    Und diese Ausnahmen machen den doch sonst sinnvollen Jugendschutz nun per se überflüssig?

  7. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Weitsicht0711 21.06.21 - 14:37

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wo runtergeladen haben? Auf Portal wie xhamster? Definiere "billigen"? Es
    > gutheißen wenn der Nachwuchs verstörende Pornos oder Horrorfilmchen teilt?

    Könnte es auch sein dass es nur so verstörend ist weil wir es so ein Tabu darum machen? Und ist es für den Nachwuchs wirklich so verstörend? Dafür dass gefühlt jeder schon mal was davon in der Jugend gesehen hat.

  8. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 14:38

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Pornos sind derweil ja teilweise sogar als "Kinderpornographie" von den
    > Teenagern selbst erstellt - gab ja da unlängst mehrere Fälle, wo die auf
    > dem Schulhof beschlagnahmten Handys die Schüler/-innen "unbekleidet beim
    > Akt" gefilmt als Inhalt hatten...
    Selbst bei uns auf dem Dorf gab es da in den letzten Jahren mal einen Fall, in dem eine Junge Dame mit Klassenkameraden einen Porno drehte ...

    > Leider geht das dank der Technik heute "kinderleicht", aber das ist halt
    > die andere Seite von "immer höher, schneller, weiter, besser" : Früher hat
    > man halt mit seiner Perle "rumgefummelt" oder sich die ersten Pornos auf
    > VHS angesehen, heute macht man das Handy an und hat nach 3 Sekunden den
    > ersten Live-Stream am laufen ...
    Naja, man muss ja schon wissen, wo man was findet (also Aktiv sein). Und die meisten jüngeren Leute haben keine Affinität zur Pornographie (und finden es Ekelhaft). Das kommt dann meist erst mit dem Sexualtrieb. Wobei es vermutlich kein Fehler ist, die Kinder hier auch nicht alles sehen zu lassen. Aber das ist Sache der Eltern.

    > Was daran per se so schlimm dran sein soll, versteh ich bis heute nicht :
    > die Fortpflanzung (nebst dem Spaß dabei) ist doch das primäre Lebensziel
    > des Homo erectus, warum das erst ab 18 staatlich geduldet anzusehen sein
    > soll, versteh ich (mit Ausnahme von echter Kinderpornographie oder anderen
    > reell "abartigen" Praktiken) absolut nicht...
    Naja, das Abartig definiert eben jeder anders. Und für manche ist eben schon die Missionarsstellung - sollte sie nicht unter der Bettdecke vollzogen werden - bereits abartig genug, um so etwas verbieten zu wollen.

    Und man will die kleinen Ja nicht auf den Gedanken bringen Praktiken zu vollziehen, die Ihnen Spass machen, mit denen die Eltern aber nichts anzufangen wissen.

  9. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 14:40

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon dass der homo erectus ausgestorben ist und wir vom homo
    > sapiens abstammen, findest Du es gut wenn junge Menschen als erste sexuelle
    > Beobachtungserfahrung Videos sehen wo Frauen gewürgt, gedemütigt, derbe
    > Anal penetriert oder von Gruppen von Männern benutzt werden, was ca. auf
    > 90% der Videos auf diesen Portalen zutreffen dürfte?

    Ein echter Kenner der Materie! Ohne das ich selbst auch nur annähernd 90% dieser Filmchen zu kennen glaube, halte ich diese Zahl für aus der Luft gegriffen, dafür ist die Anzahl der Filme zu groß.

  10. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:41

    Sexualität? Wieso sollte das verstörend sein? Es gibt aber viele verschiedene Arten von Sexualität. Und das was auf diesen Portal zu sehen ist, hat selten etwas von Sexualität im herkömmlichen Sinne zu tun (auch wenn das hier für manche überraschend sein mag). Und ich persönlich fände es jetzt nicht empfehlenswert, wenn junge Menschen glauben derber Anal-Sex, das Demütigen von Frauen oder Gruppensex wären etwas ganz normales.

  11. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:42

    Plumpaquatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein echter Kenner der Materie! Ohne das ich selbst auch nur annähernd 90%
    > dieser Filmchen zu kennen glaube, halte ich diese Zahl für aus der Luft
    > gegriffen, dafür ist die Anzahl der Filme zu groß.

    Dann mache Dir doch einfach mal die Mühe und schaue Dir die meistgesehenen Videos auf diesen Portalen an, und erzähle mit auf wie viele Videos meine Beschreibung zutrifft und auf wie viele nicht.

  12. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 14:43

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese Ausnahmen machen den doch sonst sinnvollen Jugendschutz nun per
    > se überflüssig?
    Ich finde manche Dinge am "Jugendschutz" durchaus Sinnvoll, das Verbot für Erwachsene durchdrücken zu wollen und auf alles auszubreiten hallte ich aber wirklich für Überflüssig.

    Man könnte auch Eltern die Pflicht zur Erziehung des Nachwuchses nahelegen, aber das wäre ja schon zu viel verlangt (zumindest wenn ich mir nicht wenige Exemplare ansehe).

  13. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Weitsicht0711 21.06.21 - 14:45

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon dass der homo erectus ausgestorben ist und wir vom homo
    > sapiens abstammen, findest Du es gut wenn junge Menschen als erste sexuelle
    > Beobachtungserfahrung Videos sehen wo Frauen gewürgt, gedemütigt, derbe
    > Anal penetriert oder von Gruppen von Männern benutzt werden, was ca. auf
    > 90% der Videos auf diesen Portalen zutreffen dürfte?

    Dann sollte man es nicht so ein Tabu daraus machen. Und auch die Arten wo du aufzählst, zählen zum Sex, einem gefällst dem anderen wieder nicht.

  14. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 14:46

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sexualität? Wieso sollte das verstörend sein? Es gibt aber viele
    > verschiedene Arten von Sexualität. Und das was auf diesen Portal zu sehen
    > ist, hat selten etwas von Sexualität im herkömmlichen Sinne zu tun (auch
    > wenn das hier für manche überraschend sein mag).
    Du scheinst ja verdammt viel dieser Portale bereits durchgesehen zu haben. Ein Tipp: Orientiere dich nicht an "Extrem", "Pervert" etc. Portalen, dann klappt das auch mit relativ normaler Sexualität. Was allerdings mit unserem Weltbild nicht zusammenpasst ist in der Tat, dass auch Frauen Lust auf Sex haben ...

    > Und ich persönlich fände
    > es jetzt nicht empfehlenswert, wenn junge Menschen glauben derber Anal-Sex,
    > das Demütigen von Frauen oder Gruppensex wären etwas ganz normales.

    Dagegen hilft Erziehung. Aber das ist ja sowas von aus der Mode gekommen ...

  15. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Astorek 21.06.21 - 14:47

    Erstens: Für die 90% hätte ich gerne eine Quellenangabe. Sorry, aber die hohe Zahl auf eine der meistfrequentierten XXX-Seiten glaubst du doch selbst nicht...

    Zweitens: Der Zugang zu pornographischen Medien gibts nicht erst seit Gestern.

    Drittens: Es gibt tatsächlich Studien, die nahelegen, dass es kaum bis keine Überschneidung zwischen z.B. fehlender Empathie und den Konsum von Pornos gibt. Im Gegenteil legen Studien nahe, dass eine Tabuisierung von sexuellen Inhalten eher dazu führt, dass sich Jugendliche dann auf andere (gewaltsame) Weise "Befriedigung" verschaffen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 14:48 durch Astorek.

  16. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Kawim 21.06.21 - 14:48

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon dass der homo erectus ausgestorben ist und wir vom homo
    > sapiens abstammen, findest Du es gut wenn junge Menschen als erste sexuelle
    > Beobachtungserfahrung Videos sehen wo Frauen gewürgt, gedemütigt, derbe
    > Anal penetriert oder von Gruppen von Männern benutzt werden, was ca. auf
    > 90% der Videos auf diesen Portalen zutreffen dürfte?

    Was ich oder du gut finden spielt erstmal keine Rolle und ist kein Maßstab ob sich Menschen etwas anschauen dürfen oder nicht. Solange jeder Teilnehmer eingewilligt hat darf auch gedreht werden wie man Lust und Laune hat. Deine Zahl von 90& ist ohnehin völlig an den Haaren herbeigezogen, aber abgesehen davon gibt es auch Videos wo dasselbe mit Männern passiert. Diese sind dann doch nicht mehr so schlimm?

  17. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Weitsicht0711 21.06.21 - 14:52

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sexualität? Wieso sollte das verstörend sein? Es gibt aber viele
    > verschiedene Arten von Sexualität. Und das was auf diesen Portal zu sehen
    > ist, hat selten etwas von Sexualität im herkömmlichen Sinne zu tun (auch
    > wenn das hier für manche überraschend sein mag). Und ich persönlich fände
    > es jetzt nicht empfehlenswert, wenn junge Menschen glauben derber Anal-Sex,
    > das Demütigen von Frauen oder Gruppensex wären etwas ganz normales.

    Also für mich normale Sexualität, manche mögen halt Blümchensex und andere wieder härter. Und wenn die Angaben stimmen dass die Filme zu 90% so sind, dann weißt du auch was von den Menschen bevorzugt wird.

    Dazu können auch jugendliche differenzieren, wir haben viele Horrorfilme konsumiert, deswegen ist keiner los gezogen und hat Menschen niedergemetzelt.

  18. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: lala1 21.06.21 - 14:53

    Maaan manche Leute können echt nicht von der Wand bis zur Tapete denken bloß weil sie diese ganzen Portale ziemlich geil finden und bloß nicht wollen, dass der Zugang dazu eingeschränkt wird.

    Es ist doch ganz einfach für die Einfachen: Heranwachsende haben (und oft auch als erwachsen geltende) haben mangels Lebenserfahrung eine geringere Möglichkeit ihre Handlungen und deren Folgen abzuschätzen. Wenn jetzt in einem Video eine Person zu sehen ist, die das später bereut dann ist das Thema dank Internet erstmal schwierig. Das kann einfach mal bei der Berufswahl oder im Arbeitsleben ein großes Problem sein. Man stelle sich vor die halbe Belegschaft weiß auf einmal, wie die neue vorgesetzte ohne Kleidung aussieht und was sie so beim Vögeln mag. Die meisten möchten das verständlicherweise privat halten. Ein expliziter Clip aus der Jugendzeiten verhindert das.

    Zudem können solcherlei Filme dazu benutzt werden andere zu erpressen. Das funktioniert extrem gut - das funktioniert sogar so gut, dass sowas Staatsmänner zu Fall gebracht hat.

    Was kommt noch dazu? Hm vielleicht das Porn eben keine normale sondern geschauspielerte Sexualität ist. Der gezeigte Inhalt hat in der Regel nichts viel mit Liebe und einer normal gelebten Sexualität zu tun ... wobei sich das eben durch die Filme ändert was zu einigen Problemen führt. Jungs und Kerle denken sie müssten Supermänner sein und Mädchen und Frauen haben alle Rollenbilder vor sich.

    Wenn man sich die aktuelle Forschung anschaut (ja auch die, die nicht dem Confirmation-Bias entspricht) kommt man zu dem Schluss, dass der Kram nicht so heititeiti ist wie in Foren unter solchen Artikeln wie oben immer gern behauptet wird.

    Von daher - Jugendschutz ist gut.

  19. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: Plumpaquatsch 21.06.21 - 14:55

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plumpaquatsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein echter Kenner der Materie! Ohne das ich selbst auch nur annähernd
    > 90%
    > > dieser Filmchen zu kennen glaube, halte ich diese Zahl für aus der Luft
    > > gegriffen, dafür ist die Anzahl der Filme zu groß.
    >
    > Dann mache Dir doch einfach mal die Mühe und schaue Dir die meistgesehenen
    > Videos auf diesen Portalen an, und erzähle mit auf wie viele Videos meine
    > Beschreibung zutrifft und auf wie viele nicht.

    Du weist schon, dass "die meistgesehenen" nicht mit "über 90% des Angebotes" korreliert. Wenn es so einen großen Bedarf daran gibt, wird dies wohl andere Ursachen haben. Funfact: Eine der verbreitetsten Masturbationsphantasien bei Frauen soll die Vergewaltigung / Einbrecher sein. Und ich denke nicht, dass diese Frauen wirklich vergewaltigt werden wollen, sondern einfach, dass auch das ausgeliefert sein einen gewissen Sexuellen Reiz haben kann (siehe z.B. Bondage, der kleine Tod etc.).

  20. Re: Der "Jugendschutz" dient wohl mehr dazu die Moralvorstellungen

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:57

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu können auch jugendliche differenzieren, wir haben viele Horrorfilme
    > konsumiert, deswegen ist keiner los gezogen und hat Menschen
    > niedergemetzelt.

    Demzufolge könnte man auch Alkohol- und Tabakverkauftsverbot aufheben, genauso wie FSK und Jugendfreigabe bei Filmen und Spielen? Alle Jugendliche können das ja sehr wohl gut selbst differenzieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Architect Electronics & Innovation (m/w/d)
    Silver Atena GmbH, Stuttgart
  2. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  4. Teamleiter Technical IT Support (m/w/d)
    Hays AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de