1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornografie: Hostprovider soll…

Millionen an Erwachsenen den Dienst abdrehen,...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Millionen an Erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: flasherle 21.06.21 - 14:27

    Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen, weil ein paar Eltern zu doof für Erziehung sind?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 14:43 durch flasherle.

  2. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Blutgruppe10w60 21.06.21 - 14:41

    ...wäre ein bisschen zu Kurz gedacht.
    Das der Staat am Jungendschutz mitarbeitet, ist okay. Gehört ja irgendwo auch zum Erziehungsauftrag.
    Aber den Dienst abdrehen fände ich furchtbar schade. Ich bin oft und gerne auf xHamster. Wenn die eine anständige Altersverifikation einbauen, verlieren sie mich nicht als Besucher.

  3. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: flasherle 21.06.21 - 14:44

    ich bin dort nie, aber ich finde es einfach Schwachsinn.
    Wie sieht denn deiner Meinung nach eine Altersverifikation aus, die dennoch die Anonymität bewahrt?

  4. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Blutgruppe10w60 21.06.21 - 14:50

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin dort nie, aber ich finde es einfach Schwachsinn.
    > Wie sieht denn deiner Meinung nach eine Altersverifikation aus, die dennoch
    > die Anonymität bewahrt?

    Gute Frage, kurze Antwort: die gibts nicht.
    Entweder bist Du Anonym oder verifiziert.
    Leider.

    Gefällt mir auch nicht, aber ich gehöre glücklicherweise auch nicht zu den Leuten, die sich darüber die Birne zermatern müssen.

  5. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Denshi 21.06.21 - 15:18

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Frage, kurze Antwort: die gibts nicht.

    Scheint, als wäre das doch möglich. Zumindest, wenn man den Leuten vom GNU-Projekt Taler glauben mag (tue ich, hab aber vor mir das noch genauer anzugucken).

    In einer aktuellen Veröffentlichung schreiben sie, dass sie jetzt ein System für privatsphärefreundliche Altersverifizierung integriert haben (Seite 5):
    www.suerf[punkt]org/docx/f_0ea841a00684473af118beb024287ce3_27227_suerf.pdf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.21 15:19 durch Denshi.

  6. Re: Millionen an Erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: blackbirdone 21.06.21 - 15:39

    Reicht ja eine prüfziffer auf dem Perso die das System dekoriert und daran das Alter ableitet.

  7. Re: Millionen an Erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: honk 21.06.21 - 15:42

    blackbirdone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reicht ja eine prüfziffer auf dem Perso die das System dekoriert und daran
    > das Alter ableitet.
    Aber hoffentlich hübsch dekoriert, nicht so altbacken mit lauter schnörkeln :P

  8. Re: Millionen an Erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Hotohori 21.06.21 - 15:43

    blackbirdone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reicht ja eine prüfziffer auf dem Perso die das System dekoriert und daran
    > das Alter ableitet.

    Dann werden diese Prüfziffern schon vorgestern irgendwo im Internet auftauchen.

  9. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: ibsi 21.06.21 - 15:51

    Theoretisch kann der Personalausweis in DE das. Der kann - so weit ich weiß - abgefragt werden mit: Ist der Besitzer Ü18?
    Und liefert dann nur Ja/Nein zurück.

  10. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Blaubeerchen 21.06.21 - 16:13

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wäre ein bisschen zu Kurz gedacht.
    > Das der Staat am Jungendschutz mitarbeitet, ist okay. Gehört ja irgendwo
    > auch zum Erziehungsauftrag.

    Warum muss der Staat beim JUGENDschutz mitarbeiten für ein Medium, dass man theoretisch erst ab 18 nutzen kann?

    Oder kann man neuerdings mit 13 einen Internetvertrag buchen?

    Wem es als Elternteil zu anstrengend ist, sich um den Jugendschutz der eigenen Kinder zu kümmern (so mal es ja genug technische Hilfsmittel heutzutage gibt), darf man dem Kind halt kein Internet geben. Wers trotzdem tut und sich dann nicht kümmert, braucht sich dann auch nicht zu wundern, wenn das Handy des 14-Jährigen Sohnes am Ende pornoverseucht ist.

    Es gibt natürlich auch die Variante Eltern, die ihren minderjährigen Kindern den Zugang zu Pornos explizit gestattet. Auch das sollte vom Gesetzgeber akzeptiert werden. Die geistige Reife des eigenen Kindes kann ein Elternteil ziemlich sicher besser einschätzen, als irgendein Bürokrat.

    Der staatliche Jugendschutz wirkt sowieso an vielen Stellen sehr willkürlich, vor allem bei Spielen. Man muss sich nur mal die Geschichte der indizierten Spiele in Deutschland ansehen um zu erkennen, wie oft subjektive Moral, und wie selten objektive Sachlichkeit zu Alterssigeln geführt haben. Jugendschutz ist und bleibt sowohl aus praktischen als auch gerechten (jedes Kind ist nun mal anders) Gründen primär Aufgabe der Eltern. Der Staat kann Eltern maximal unterstützen, aber er kann sie nicht ersetzen.

  11. Re: Millionen an Erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Oktavian 21.06.21 - 16:18

    > > Reicht ja eine prüfziffer auf dem Perso die das System dekoriert und
    > daran
    > > das Alter ableitet.
    >
    > Dann werden diese Prüfziffern schon vorgestern irgendwo im Internet
    > auftauchen.

    Der Algorithmus zur Berechnung der Prüfziffern ist bekannt. Er stand vor Ewigkeiten sogar in der c't mal erklärt.

    Ich erinnere mich dunkel, als ich 16 oder so war, war es mal im Internet in, hierauf basierend eine Altersverifikation anzubieten. Und ich erinnere mich auch dunkel, dass ich ein Excel-Blatt erstellt hatte, bei dem man zu beliebigen Daten die Prüfziffern generieren konnte.

  12. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: abcde 22.06.21 - 00:46

    Ja, das kann der ePerso. Nur braucht man dafür den Perso beim Surfen und noch teure Lesegeräte/neue Handys.

  13. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: Katsuragi 22.06.21 - 01:32

    abcde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das kann der ePerso. Nur braucht man dafür den Perso beim Surfen und
    > noch teure Lesegeräte/neue Handys.

    Ich weiß nicht wie die Altersverifikation des e-Perso funktioniert, aber mit dem Auslesen von Namen und Adressdaten (zu Vertragszwecken) habe ich mich mal für einen Kunden beschäftigt.

    Bei so ziemlich jedem RFID-Ausweis der Welt kann man die Adressdaten und Ausweisnummer mit einem Standard-Leser auslesen und die Signatur verifizieren. Nicht so beim deutschen Ausweis. Da musste es besonders "sicher" sein. Und das bedeutet, dass man als "Ausleser" erst einen Vertrag mit einem privaten, staatlich monopolisierten Anbieter haben muss, dem man die verschlüsselten Ausweisdaten schickt, und der dann den Klartext (gegen Geld!) zurück schickt. Natürlich käme dieser Anbieter NIE auf die Idee die Ausweisdaten zu speichern und zu tracken wer sich bei welchem Dienst angemeldet hat...
    Wir haben das Projekt in dem Moment aufgegeben und die Daten werden nun weiter vom Ausweis abgetippt.

    Worauf ich aber hinaus will: machst Du mit dem e-Perso eine Altersverifikation, dann besteht eine gute Chance, dass ein "public/private partner"-Unternehmen unserer lieben Behörden mit liest.

    Falls jemand speziell zu dem Thema mehr weiß, dass korrigiere man mich bitte.

  14. Re: Millionen an erwachsenen den Dienst abdrehen,...

    Autor: TheDragon 22.06.21 - 08:47

    Das ist alles klar, aber "Jugendlicher mit Handyvertrag", oder "Jugendlicher mit einem iPod Touch und offenes WLAN" ... merkste selber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. IT-System- und Anwendungsbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  3. Senior Business Consultant Finance (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  4. Systemadministrator (m/w/d)
    Wentronic GmbH, Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)
  2. 989€ (mit Rabattcode "PHONES21" - Bestpreis)
  3. (u. a. MK470 Slim Combo Tatatur/Maus-Set für 33,99€ (für MediaMarkt-Club-Mitglieder, sonst 39...
  4. 96,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  2. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen
  3. Arbeitsplatz Apple feuert Managerin, die sich gegen Missstände aussprach

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter