1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornografie: Hostprovider…

Wurde eigentlich jemals ein schädlicher Effekt nachgewiesen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wurde eigentlich jemals ein schädlicher Effekt nachgewiesen?

    Autor: spyro2000 22.06.21 - 09:07

    Das Schlagwort "schwer jugendbeinträchtigend" scheint sowas wie ein Axiom zu sein, dass man nicht beweisen muss "weil das ja klar ist". Wahrscheinlich reicht auch hier wieder der "gesunde Menschenverstand" aus, um sowas zu postulieren. Da sehr viele Verbote auf sowas aufbauen, wundert es mich, dass eine negative Wirkung, zumal sie ja "offensichtlich" sein sollte, nicht belegt werden muss sondern eine reine "Volksmeinung" (?) dazu ausreicht? Oder ist man vor lauter Prüderie gar nicht in der geistigen Verfassung, sich wissenschaftlich damit näher auseinanderzusetzen?

  2. Re: Wurde eigentlich jemals ein schädlicher Effekt nachgewiesen?

    Autor: Herr Unterfahren 22.06.21 - 10:30

    Es kommt immer drauf an, wie man den "schädlichen Effekt" definiert.

    Aus katholischer Sicht ist der bereits erreicht, wenn sich zwei erwachsene Menschen küssen, bevor sie eine Ehe geschlossen haben. Für Oma Gretchen oder Tante Hilde eventuell dann, wenn zwei Kids dazu inspiriert werden, den Kühlschrankinhalt kreativ einzusetzen. 9 1/2 Wochen lassen grüßen.
    Die "Moralhüter" (ich hätte hier fast "Oralhüter geschrieben, Freudscher Fehler...) führen natürlich nur extremes Verhalten wie Analverkehr oder S/M auf. Und vergessen dabei, daß der größte teil des kommerziell produzierten Mists ebenfalls sehr fragwürdiges Verhalten propagiert.
    Der Vorteil bei einer Plattform wie xhamster ist aber, daß man hier bei Nichtgefallen die Wiedergabe stoppen und ein anderes Medium auswählen kann. Die geliehene oder gekaufte DVD enthält nur das eine Material.

  3. Re: Wurde eigentlich jemals ein schädlicher Effekt nachgewiesen?

    Autor: thecrew 22.06.21 - 13:10

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt immer drauf an, wie man den "schädlichen Effekt" definiert.
    >
    > Aus katholischer Sicht ist der bereits erreicht, wenn sich zwei erwachsene
    > Menschen küssen,

    Aus katholischer Sicht ist das eher wie Wasser predigen und Wein saufen.

    S3x ist verboten und Homosexualität auch. Trotzdem vergreifen sich katholische Priester vornehmlich am gleichen Geschlecht..... Komisch.

  4. Re: Wurde eigentlich jemals ein schädlicher Effekt nachgewiesen?

    Autor: Oktavian 22.06.21 - 13:19

    > S3x ist verboten und Homosexualität auch. Trotzdem vergreifen sich
    > katholische Priester vornehmlich am gleichen Geschlecht..... Komisch.

    Das ist nicht komisch, das ist leicht erklärbar. Durch den Zölibat zieht die kath. Kirche Menschen mit einem gestörten Verhältnis zur eigenen Sexualität geradezu an. Wer mit der eigenen Sexualität nicht zurecht kommt, verfällt leicht darauf, sich in einem Verein zu engagieren, wo er das gar nicht muss, da er faktisch keine Sexualität mehr hat.

    Es ist eigentlich klar, dass es dann zu solchen Problemen kommen muss. Die Kirche hat das zumindest inzwischen erkannt und lässt Priesteranwärter seit einigen Jahren psychologisch untersuchen.

    Das Problem ist durchaus ähnlich zu dem, das Bundeswehr und Polizei mit Rechten haben. Warum gibt es dort nur Probleme mit Rechten, nicht aber mit Linken. Weil die Strukturen dieses Vereins, seine Ziele und Werte für Linke hochgradig uninteressant sind, für Rechte aber interessant.

  5. Re: Wurde eigentlich jemals ein schädlicher Effekt nachgewiesen?

    Autor: Weitsicht0711 22.06.21 - 13:49

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > S3x ist verboten und Homosexualität auch. Trotzdem vergreifen sich
    > > katholische Priester vornehmlich am gleichen Geschlecht..... Komisch.
    >
    > Das ist nicht komisch, das ist leicht erklärbar. Durch den Zölibat zieht
    > die kath. Kirche Menschen mit einem gestörten Verhältnis zur eigenen
    > Sexualität geradezu an. Wer mit der eigenen Sexualität nicht zurecht kommt,
    > verfällt leicht darauf, sich in einem Verein zu engagieren, wo er das gar
    > nicht muss, da er faktisch keine Sexualität mehr hat.
    >
    > Es ist eigentlich klar, dass es dann zu solchen Problemen kommen muss. Die
    > Kirche hat das zumindest inzwischen erkannt und lässt Priesteranwärter seit
    > einigen Jahren psychologisch untersuchen.
    >
    > Das Problem ist durchaus ähnlich zu dem, das Bundeswehr und Polizei mit
    > Rechten haben. Warum gibt es dort nur Probleme mit Rechten, nicht aber mit
    > Linken. Weil die Strukturen dieses Vereins, seine Ziele und Werte für Linke
    > hochgradig uninteressant sind, für Rechte aber interessant.

    +1

    Aber zur Kirche muss ich noch sagen, zum Glück sind die Anwärter das Problem und somit ist alles unter Kontrolle ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Software Development Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Hanau
  3. Fachinformatiker Systemintegration Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  4. SAP Berater oder Architekt für SAP Finance (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zurück in die Zukunft - Trilogie 4K-UHD für 31,97€)
  2. (u. a. Hisense 55U7QF 55 Zoll QLED HDR 10+ Dolby Vision & Atmos für 479€, Hisense 58AE7000F 58...
  3. (u. a. Diablo X-Horn 2.0 für 212,09€, Robas Lund DX Racer 5 für 186,98€, DX Racer 3 für 200...
  4. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de