1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornografie: Hostprovider soll…

Es ist 2021, kaum zu glauben

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist 2021, kaum zu glauben

    Autor: nativExtra 22.06.21 - 16:00

    Die allermeisten Kommentare hier triefen nur so von toxischer Männlichkeit und der Rechtfertigung, Euphemisierung und Relativierung von Frauenhass, Patriarchat, Vergewaltigung, Machtmissbrauch und (sexuellen) Übergriffen.
    Dazu gehört auch, dass offenbar für viele (Männer) hier Pornographie, Sexualität und Penetration das gleiche sind. Das sagt in erster Linie viel mehr über euch aus, als über andere.

    Und habt ihr euch mal gefragt, wieso es gerade vor allem um dieses Portal geht und nicht auch um andere? Habt ihr mal versucht, ein Video, das nichtkonsensual und heimlich von euch angefertigt wurde, wieder aus dem Netz zu nehmen? Funk hat dazu eine Doku von letztem Jahr, in der Betroffene zu Wort kommen und das erfolglos polizeilich versucht wird, sogar auf dem genannten Portal.

    Es ist egal, ob diese Männer das hier mehr oder weniger eloquent und subjektivistisch als Fragen tarnen, euch in dämliche Vergleiche flüchtet, oder wenn ihr wahrheitswidrig behauptet es gäbe in der Masse eine freie und selbstbestimmte (weibliche) Sexualität im Kontext einer misogynen und patriarchalen Gesellschaft.

    Wer sich kritisch mit den vorherrschenden Formen der Pornographie allgemein und auf xHamster speziell auseinandersetzt und diese gesellschaftlich einordnet, bezweifelt keine Sekunde ernsthaft, dass das Thema hier sein müsste: "Männer als Gewalttäter" im Kontext des Jugendschutzes. Die Reaktionen hier zeigen das ja auch, wie sich die Männer hier (un)bewusst getriggered fühlen und meinen, sich rechtfertigen zu müssen, weil sie sich fürchten, in Zukunft nicht mehr so einfach an Vergewaltigungsvideos zu kommen.

    Aber die Sensibilität und die Einsicht in die Notwendigkeit von Feminismus, auch für Männer, lernt man halt nicht in einem technischen Beruf oder gar in einem naturwissenschaftlichen Studium - leider. Die Arbeitskolleginnen der Frauenhasser hier können einem echt Leid tun.

    Wenn ihr euch technisch doch so auskennt, dann wisst ihr, wie einfach so ein Verbot, wie im Artikel genannt, umgangen werden kann und seid einfach still. Es geht hier um Jugendschutz und die Erschwerung der Verfügbarkeit von toxischer Pornographie.

    Und noch ein kleiner Tipp an die Männer unter euch: Wenn ihr keine Frau seid, dann behauptet auch bitte nicht einfach Dinge über Frauen, von denen ihr nichtmal im Ansatz Ahnung habt, sondern haltet besser einfach die Klappe. Oder wie oft in einer Woche müsst ihr etwa Angst haben, vergewaltigt zu werden, weil irgendwelche Männer nur an angeblichen "Spaß" denken oder es doch nur gut meinen?

    95 % der Pornokonsumenten sind übrigens Männer. Quelle: Marcel Feige, 2009, Buch "Alles über Porno!", Schwarzkopf&Schwarzkopf.

    Und jetzt kommt mir nicht mit: "Aber es gibt auch 'feministische Pornos'"!!11! oder so einen Quatsch.

    @Golem: Die Kommentare zu diesem Artikel könnten genug Material bieten, mehrere menschenverachtenden Kommentatoren, wie z.B. den Oktavian, den Weitsicht0711, Plumpaquatsch oder die anderen Verharmloser und Appologeten von Frauenunterdrückung und Sexismus endlich aus dem Forum zu werfen. Oder was sagen eure weiblichen Redakteurinnen zu den Aussagen hier?

  2. Re: Es ist 2021, kaum zu glauben

    Autor: Weitsicht0711 22.06.21 - 17:46

    nativExtra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die allermeisten Kommentare hier triefen nur so von toxischer Männlichkeit
    > und der Rechtfertigung, Euphemisierung und Relativierung von Frauenhass,
    > Patriarchat, Vergewaltigung, Machtmissbrauch und (sexuellen) Übergriffen.
    > Dazu gehört auch, dass offenbar für viele (Männer) hier Pornographie,
    > Sexualität und Penetration das gleiche sind. Das sagt in erster Linie viel
    > mehr über euch aus, als über andere.

    Sorry, ich werde es nur in der Kurzform Auseinandernehmen.
    In keinem der mit bekannten Beiträge wird hier sexuelle Übergriffe oder Vergewaltigung relativiert.

    > Und habt ihr euch mal gefragt, wieso es gerade vor allem um dieses Portal
    > geht und nicht auch um andere? Habt ihr mal versucht, ein Video, das
    > nichtkonsensual und heimlich von euch angefertigt wurde, wieder aus dem
    > Netz zu nehmen? Funk hat dazu eine Doku von letztem Jahr, in der Betroffene
    > zu Wort kommen und das erfolglos polizeilich versucht wird, sogar auf dem
    > genannten Portal.

    Da scheint einer nicht mehr auf dem aktuellen Stand zu sein. Auf Xhamster gibt nur noch Content von verifizierten Usern. Somit ist die Möglichkeiten solche Sachen zu finden doch eher gering bzw. ist mir kein Content dort bekannt.

    Also was willst du uns jetzt damit sagen dass es gerade um dieses Portal geht?

    > Es ist egal, ob diese Männer das hier mehr oder weniger eloquent und
    > subjektivistisch als Fragen tarnen, euch in dämliche Vergleiche flüchtet,
    > oder wenn ihr wahrheitswidrig behauptet es gäbe in der Masse eine freie und
    > selbstbestimmte (weibliche) Sexualität im Kontext einer misogynen und
    > patriarchalen Gesellschaft.

    Diese Ansicht kommt vermutlich vom Umfeld, dass du eher weniger Frauen kennst die selbstbestimmt ihre Sexualität auslebenen kann ich mir vorstellen, in meinem Umfeld sieht es anders aus und auch hier kann ich mich an keinen Betrag erinnern wo behauptet wird es wäre die Masse, hier ging es her, mehr als man denkt.

    > Wer sich kritisch mit den vorherrschenden Formen der Pornographie allgemein
    > und auf xHamster speziell auseinandersetzt und diese gesellschaftlich
    > einordnet, bezweifelt keine Sekunde ernsthaft, dass das Thema hier sein
    > müsste: "Männer als Gewalttäter" im Kontext des Jugendschutzes. Die
    > Reaktionen hier zeigen das ja auch, wie sich die Männer hier (un)bewusst
    > getriggered fühlen und meinen, sich rechtfertigen zu müssen, weil sie sich
    > fürchten, in Zukunft nicht mehr so einfach an Vergewaltigungsvideos zu
    > kommen.

    Okay dann bleiben wir mal speziell wie du forderst bei Xhamster und zeig uns doch mal dort eine strafbare Handlung von einem männlichen Gewalttäter, wieder zur Info, User sind verifiziert. So hatte den Abschnitt noch nicht fertig gelesen, dann zeig uns doch mal eins dieser realen Vergewaltigungsvideos.

    > Aber die Sensibilität und die Einsicht in die Notwendigkeit von Feminismus,
    > auch für Männer, lernt man halt nicht in einem technischen Beruf oder gar
    > in einem naturwissenschaftlichen Studium - leider. Die Arbeitskolleginnen
    > der Frauenhasser hier können einem echt Leid tun.

    Nö da lernt man das was man da lernen soll. Die Grundlagen deines Berufes. Aber gut.

    > Wenn ihr euch technisch doch so auskennt, dann wisst ihr, wie einfach so
    > ein Verbot, wie im Artikel genannt, umgangen werden kann und seid einfach
    > still. Es geht hier um Jugendschutz und die Erschwerung der Verfügbarkeit
    > von toxischer Pornographie.

    ja Pornographie muss ja toxisch sein wenn du es sagt.

    > Und noch ein kleiner Tipp an die Männer unter euch: Wenn ihr keine Frau
    > seid, dann behauptet auch bitte nicht einfach Dinge über Frauen, von denen
    > ihr nichtmal im Ansatz Ahnung habt, sondern haltet besser einfach die
    > Klappe. Oder wie oft in einer Woche müsst ihr etwa Angst haben,
    > vergewaltigt zu werden, weil irgendwelche Männer nur an angeblichen "Spaß"
    > denken oder es doch nur gut meinen?

    Komisch auch in keinem mir bekannten Beitrag ging es darum. Und auch da sei anzumerken gibt es wieder viele Arten von Frauen, ich kenne Frauen die laufen 24/7 durch Stuttgart ohne Angst und es gibt Frauen die sehen Tagsüber überall gefahren.

    > 95 % der Pornokonsumenten sind übrigens Männer. Quelle: Marcel Feige, 2009,
    > Buch "Alles über Porno!", Schwarzkopf&Schwarzkopf.

    Hast nicht noch eine ältere Statistik gefunden? Die aktuellen Werte zeigen einen deutlichen Anstieg der Frauen an, bei Pornhub von 2017 auf 2018 einen Anstieg bei Frauen um 25% und liegt aktuell bei 25% 2019. Und andere Länder haben viel höhere Werte.

    Komisch dass Frauen auf diesen toxischen Pornoseiten immer mehr werden.

    > Und jetzt kommt mir nicht mit: "Aber es gibt auch 'feministische
    > Pornos'"!!11! oder so einen Quatsch.
    >
    > @Golem: Die Kommentare zu diesem Artikel könnten genug Material bieten,
    > mehrere menschenverachtenden Kommentatoren, wie z.B. den Oktavian, den
    > Weitsicht0711, Plumpaquatsch oder die anderen Verharmloser und Appologeten
    > von Frauenunterdrückung und Sexismus endlich aus dem Forum zu werfen. Oder
    > was sagen eure weiblichen Redakteurinnen zu den Aussagen hier?

    Ich schätze mal da wirst du nicht nur eine Aussage bekommen. Genauso wie es hier von andern Personen anders wahrgenommen wird. Aber wenigsten waren diese Beiträge um Längen besser als das was ich hier gelesen haben.

  3. Re: Es ist 2021, kaum zu glauben

    Autor: Eheran 22.06.21 - 21:30

    >Die allermeisten Kommentare hier triefen nur so von toxischer Männlichkeit und der Rechtfertigung, Euphemisierung und Relativierung von Frauenhass, Patriarchat, Vergewaltigung, Machtmissbrauch und (sexuellen) Übergriffen.
    Her mit den Zitaten, wo sowas steht.
    Das wird nicht passieren, daher brauche ich den "Beitrag" auch nicht weiter lesen.

  4. Re: Es ist 2021, kaum zu glauben

    Autor: nativExtra 29.06.21 - 14:24

    Also vorab: ich bin nicht euer Therapeut. Wenn ihr nicht sehen WOLLT, wie die Gesellschaft läuft und wie es für Frauen mehrheitlich ist, kann ich euch wahrscheinlich auch nicht helfen. Ich kann euch auch nicht helfen, wenn ihr euer Umfeld zur gesamten Gesellschaft erklärt und wenn ihr wesentliche Erkenntnisse jahrzehntelanger Sozialforschung ignoriert. Und dazu gehört eben die Einsicht und die Erkenntnis, dass dies hier eine patriarchale Gesellschaft ist. Wenn ihr das leugnet, ändert das nichts an der Wirklichkeit.

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In keinem der mit bekannten Beiträge wird hier sexuelle Übergriffe oder
    > Vergewaltigung relativiert.

    Alleine die permanente Verwechslung von Pornographie und Sexualität deinerseits spricht Bände und da ist eine Relativierung durch die Gleichsetzung implizit. Du willst mich "Auseinandernehmen"? Dass ich nicht lache... Ich nehme im folgenden nur Zitate von dir selbst, um dir ein bisschen den Spiegel vorzuhalten und vielleicht ja auch einen Denkprozess anzustoßen.

    Zitat von dir:
    > In der Tierwelt ist es völlig normal überall Sex zu haben, ob da jemand zuschaut? Egal, auch wenn es die kleinen sind. Alles völlig normal und ein wichtiger Teil der Natur. Nur wir Menschen sehen da eine höllische Gefahr und tabuisieren was eigentlich völlig normales.

    Genau. Einfach ein Beispiel aus der Tierwelt nehmen und auf den Menschen und seine Gesellschaft anzuwenden. Das soll keine Relativierung sein? Sowas ist mindestens Biologismus, im Zweifel sogar Sozialdarwinismus.

    Das auch:
    > Und wenn auch die Verfügbarkeit frühe so nicht zu Verfügung stand hat man den Trieb seine Befriedigung verschaff.
    > Und warum sollte es den Mensch negativ beeinflussen? Die Tiere leben ihre Sexualität auch ohne Beschränkung aus, bei manchen Affen bedeutet es sogar, mehr Sex weniger Stress in der Gruppe.
    > Ja Extremfälle wird es immer geben und dies ist sogar ganz ohne Pornographie möglich. Es ist nun mal ein ganz normaler natürlicher Trieb.
    > Und weil jetzt manche Menschen eine Pornosucht entwickeln tabuisieren wir unseren völlig natürlichen Trieb?

    Nur als kleine Info, wo du bei der Fehlerkorrektur und der Recherche anfangen kannst: Menschen haben im Gegensatz zu Tieren keine Triebe, da ist man sich heute weitgehend einig unter Leuten, die die Grundlagen ihres Berufs verstehen ;)

    Dann so entlarvende Aussagen, wie sowas:
    > Könnte es auch sein dass es nur so verstörend ist weil wir es so ein Tabu darum machen? Und ist es für den Nachwuchs wirklich so verstörend? Dafür dass gefühlt jeder schon mal was davon in der Jugend gesehen hat.

    Das soll keine Relativierung von Filmen sein, die zeigen, wie Menschen gewürgt, geschlagen, bespuckt und erniedrigt werden und die für Kinder und Jugendliche nahezu überall verfügbar sind? Nicht nur dein Biologie-Beispiel zeigt klar: Du weißt nicht, was die menschliche Sexualität ist, bildest es dir höchstens ein und denkst Pornographie sei das gleiche und hältst auch auf Nachfrage noch daran fest.
    Und davon abgesehen zeigen deine Kommentare, dass du nicht weißt, wie das Erwachsenwerden bei Kindern und Jugendlichen abläuft abseits vom Uhr ticken und älter werden. Ich rede von Entwicklungspsychologie, Kinder- und Jugendschutz und Pädagogik und du von Miniatur-Erwachsenen, deiner grauen Jugend und von nicht angemessenen Tiervergleichen. Die Notwendigkeit von Kinder- und Jugendschutz relativierst und ignorierst du schlichtweg. Im Grunde ist das übrigens auch verfassungsfeindlich.

    Es geht hier auch nicht wirklich um das konkrete Portal, das vielleicht mittlerweile mehr gegen "nicht verifizierten" Content tut, aber im Zweifel beliebig und austauschbar ist, sondern um das gesellschaftliche Problem der toxischen Pornographie bei Jugendlichen und was das mit der Gesellschaft macht. Du leugnest dieses Problem einfach generell.
    "Verifiziert" heißt ja auch nicht automatisch, dass der Inhalt unproblematisch für Heranwachsende (und Erwachsene) ist. Manche Protagonistinnen merken erst Jahre später, was das mit ihnen und ihrem Selbstwert gemacht hat und was sie da gesellschaftlich reproduziert haben.

    Es gibt genug Möglichkeiten, sich zu informieren um zu sehen, dass das Image der "sauberen" Pornoindustrie, wie es du und andere es hier vermitteln wollen, äußerst fragwürdig ist.

    Weitere Schmankerl und Einblicke in deine Ansichten:

    > Dazu können auch jugendliche differenzieren, wir haben viele Horrorfilme konsumiert, deswegen ist keiner los gezogen und hat Menschen niedergemetzelt.

    > Sag des mal den Autofahrer die besoffen fahren. Alter ist kein Faktor für verantwortungsvoll.

    > Und auch da sei anzumerken gibt es wieder viele Arten von Frauen, ich kenne Frauen die laufen 24/7 durch Stuttgart ohne Angst und es gibt Frauen die sehen Tagsüber überall gefahren.

    > Du hast absolut keine Ahnung von dieser Welt und versuchst hier was behaupten wo völlig "an den Haaren" ist. Warum finden diese Männe/Frauen andere Männer/Frauen die dass mit machen?
    > Eigenlicht eine dumme Frage.
    > Aber ich beantworte Sie dir gerne. Weil die Personen, die da gewürgt oder ähnliches wird, ihre sexuelle Befriedigung daraus zieht.

    Das ist keine Euphemisierung oder Relativierung? Wirklich? Die einen sagen halt so und die anderen so, kann man nichts machen, oder? Sogar der Bildzeitung wäre das zu billig. Vielleicht hast du aber auch einfach nur zu viele RTL2-Dokus über Domina-Studios gesehen und kannst das gesellschaftliche Wirklichkeit nicht abstrahieren...

    > > Aber die Sensibilität und die Einsicht in die Notwendigkeit von
    > Feminismus,
    > > auch für Männer, lernt man halt nicht in einem technischen Beruf oder gar
    > > in einem naturwissenschaftlichen Studium - leider. Die
    > Arbeitskolleginnen
    > > der Frauenhasser hier können einem echt Leid tun.
    >
    > Nö da lernt man das was man da lernen soll. Die Grundlagen deines Berufes.
    > Aber gut.

    Spätestens da hättest du doch mal inne halten können und dich fragen können, warum ein nicht-sexistischer und vernünftiger, also feministischer, Umgang mit Frauen - sind ja immerhin die Hälfte der Menschheit und seit Jahrtausenden unterdrückt - nicht zur Grundlage von deinem oder irgendeinem Beruf gehören soll? Mindestens das Bewusstsein dafür. Denk mal drüber nach.

    > ja Pornographie muss ja toxisch sein wenn du es sagt.

    Ich sags dir nochmal: Du WILLST es nicht verstehen und deine lächerlichen Abwehrreflexe und deine Ich-Bezogenheit ("... aber bei MIR ...") sind symptomatischer als du es dir wahrscheinlich vorstellen kannst.

    Ich hoffe, es kommt der Tag, an dem du das auch einsehen wirst. Das gilt natürlich auch für Eheran und die anderen, die sich jetzt angesprochen fühlen.

    Vielleicht denkst du ja mal drüber nach, was du so ohne Quelle und aus dem Bauch heraus so von dir gibst über Bereiche in der Gesellschaft, wo du außer Eigenerfahrung nichts außer deiner tunnelhaften Wahrnehmung beizusteuern hast. Du könntest dich auch fragen, ob du Teil des Problems oder der Lösung bist und auf welcher Seite du eigentlich stehen willst.

    Zum Abschluss will ich noch lala1 zitieren:
    > Maaan manche Leute können echt nicht von der Wand bis zur Tapete denken bloß weil sie diese ganzen Portale ziemlich geil finden und bloß nicht wollen, dass der Zugang dazu eingeschränkt wird.

  5. Re: Es ist 2021, kaum zu glauben

    Autor: Eheran 29.06.21 - 15:44

    >Das gilt natürlich auch für Eheran und die anderen, die sich jetzt angesprochen fühlen.
    Weil ich Belege (Zitate) will bin ich jetzt irgendwie auf irgendeiner Seite? Bitte was...? Sind das etwa die besagten "lächerlichen Abwehrreflexe"?

  6. Re: Es ist 2021, kaum zu glauben

    Autor: Tantalus 29.06.21 - 16:23

    nativExtra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur als kleine Info, wo du bei der Fehlerkorrektur und der Recherche
    > anfangen kannst: Menschen haben im Gegensatz zu Tieren keine Triebe, da ist
    > man sich heute weitgehend einig unter Leuten, die die Grundlagen ihres
    > Berufs verstehen ;)

    Welche "Leute, die die Grundlagen ihres Berufs verstehen" sollen das denn bitte sein?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Referenten (m/w/d) - Abteilung Informationsfreiheitsgesetz, Technologischer Datenschutz, ... (m/w/d)
    Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn
  2. Systemadministrator*in Infrastruktur Server / Storage (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Leiter*in Fachdienst IT/CIO
    Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  4. Anwendungsentwickler CAD (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95€ (Bestpreis)
  2. 189,99€ (Release 10.11.)
  3. 35,99€
  4. 260,91€ (mit Rabattcode "MINUS10" - Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

  1. Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
    Halbleiterproduktion
    TSMC will klimaneutral werden

    Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.

  2. USA: Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste
    USA
    Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste

    Geheimdienste in den USA nutzen Adblocker, andere Behörden offenbar nicht. Ein US-Senator warnt daher vor Hacking und Erpressung.

  3. Fully: E-Bike Scott Patron Eride verbirgt Dämpfer im Rahmen
    Fully
    E-Bike Scott Patron Eride verbirgt Dämpfer im Rahmen

    Scott hat mit dem Patron Eride ein E-Mountainbike mit Vorder- und Hinterradfederung vorgestellt, bei dem der Dämpfer im Rahmen versteckt ist.


  1. 09:00

  2. 08:34

  3. 08:16

  4. 08:01

  5. 07:48

  6. 07:33

  7. 07:18

  8. 18:41