Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Australien: Jeder Bürger ein…

Tja, nix mit Happy Birthday Papa

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, nix mit Happy Birthday Papa

    Autor: Cespenar 19.11.06 - 14:09

    Da gehts gleich mit ab in den Knast zum Raubkopierenden Terroristen Vater

    Wieso hab ich eigentlich in letzter Zeit immer öfter das Gefühl es wäre der 1te April -.-

  2. Re: Tja, nix mit Happy Birthday Papa

    Autor: :-) 20.11.06 - 00:37


    >
    > Wieso hab ich eigentlich in letzter Zeit immer
    > öfter das Gefühl es wäre der 1te April -.-


    Weil dieser 1. April sehr lange dauern wird! Mehr und mehr entlarven sich unsere Politiker als Hampelmänner, Pappfiguren, mit einem Faden zwischen den Beinen. Einfach dran ziehen und schon heben sie den Arm... (allerdings nur gegen einen kleinen Obulus versteht sich, wo kämen wir denn hin, wenn jeder dran ziehen dürfte?)

  3. Re: Tja, nix mit Happy Birthday Papa

    Autor: Blitzbirne 20.11.06 - 17:17

    Cespenar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da gehts gleich mit ab in den Knast zum
    > Raubkopierenden Terroristen Vater

    Am Ende locht sich die MI selbst ein, weil kein anderes Feindbild mehr da ist.


  4. Re: Tja, nix mit Happy Birthday Papa

    Autor: The Tank 20.11.06 - 18:55

    Bissl OT aber zum Thema:
    Da gibts doch die Werbung von der Mafia wo die Kinder dem Papa im Gefängnis das o.g. Lied singen.

    Haben die eigentlich dafür die Gebühr bezahlt?




    Cespenar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da gehts gleich mit ab in den Knast zum
    > Raubkopierenden Terroristen Vater
    >
    > Wieso hab ich eigentlich in letzter Zeit immer
    > öfter das Gefühl es wäre der 1te April -.-


  5. Re: Tja, nix mit Happy Birthday Papa

    Autor: Lucomo 21.11.06 - 11:58

    Genau! Der Spot lief teilweise im Fernsehen (MTV). Die Mutter mit ihren Kindern sang aber das Ständchen für den im Knast sitzenden raubkopierenden Papi nicht im Gefängnis, sondern noch viel schlimmer (= öffentlicher) auf der Straße vor dem Gefängnis. Ob die Mutter auch die Abgaben an die GEMA für diese öffentliche Aufführung gezahlt hatte, wurde im Spot nicht gezeigt, obwohl das ja genau zum Thema des Spots gepasst hätte. Denn dem Publikum wäre ja ein Licht aufgegangen, hätte man nicht nur vorgeführt, dass ein armer Familienvater sogar am Geburtstag (anscheinend ohne Besuchsrecht der Gattin und der gemeinsamen Kinder) im Knast sitzen muss, sondern dass selbst ein schief gesungenes beklopptes Liedchen auf einer fast leeren, regnerischen Straße gesungen Abgaben an die GEMA erfordert.

    The Tank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bissl OT aber zum Thema:
    > Da gibts doch die Werbung von der Mafia wo die
    > Kinder dem Papa im Gefängnis das o.g. Lied
    > singen.
    >
    > Haben die eigentlich dafür die Gebühr bezahlt?
    >
    > Cespenar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gehts gleich mit ab in den Knast zum
    >
    > Raubkopierenden Terroristen Vater
    >
    > Wieso
    > hab ich eigentlich in letzter Zeit immer
    >
    > öfter das Gefühl es wäre der 1te April -.-
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. CERATIZIT Hannover GmbH, Garbsen
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  4. DIEBOLD NIXDORF, Einsatzgebiet Duisburg, Moers und Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. CPU-Architektur: Ubuntu will Support für 32-Bit x86 beenden
      CPU-Architektur
      Ubuntu will Support für 32-Bit x86 beenden

      Mit der kommenden Version 19.10 alias Eoan Ermine will Ubuntu keine Pakete der 32-Bit-x86-Architektur mehr anbieten, sondern eben nur noch 64 Bit. Diesen Schritt hat das Team bereits lange vorbereitet.

    2. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
      Registries
      Die Verwalter der Top-Level-Domains

      Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

    3. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
      Quartalsbericht
      Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

      Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Marketplace-Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.


    1. 13:09

    2. 12:11

    3. 12:05

    4. 11:35

    5. 11:03

    6. 10:48

    7. 10:36

    8. 10:10