1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale zu…

100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Dakkaron 23.06.21 - 21:19

    Heißt nicht, dass sich das in Zukunft nicht ändern kann. Aber in den letzten 10 Jahren hab ich zwischen 75 und 125 MBit gehabt, und es war immer absolut ausreichend. Insofern stimme ich den Verbraucherschützern voll zu: schau was du brauchst und kauf genau das. Weil mehr ist nicht besser, sondern irrelevant und teuer.

  2. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: droektar 23.06.21 - 21:23

    Dito. Wir hatten in der WG eine 6000er, später dann nur eine 16000er-Leitung. 4 Mitbewohner, es haben oft mehrere Leute gleichzeitig Mediatheken in HD gestreamt. Zweimal Homeoffice parallel, alles gar kein Problem.

    Schnelle Leitungen sind massiv überbewertet für normale Nutzung in Privathaushalten. Ausnahmen (Nerds, die ständig lutschen und Gamer die ihren PS7 updaten usw.) bestätigen natürlich die Regel.

  3. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: jkow 23.06.21 - 21:35

    droektar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnelle Leitungen sind massiv überbewertet für normale Nutzung in
    > Privathaushalten. Ausnahmen (Nerds, die ständig lutschen und Gamer die
    > ihren PS7 updaten usw.) bestätigen natürlich die Regel.

    Nur weil es Dir an Fantasie mangelt, bedeutet es nicht, dass nicht es sinnvolle Anwendungen für hohe Bandbreiten gibt. Ich wüsste einige und dabei geht es weder um obskure Downloads noch um Games.

    Aber mach Dir nichts draus: als mir ein Freund 1997 begeistert von mp3 erzählte, fragte ich ihn auch warum jemand seine Musik auf dem PC haben wollen würde. 2 Jahre später hatte ich selbst eine riesige mp3 Sammlung am Start. (sie jetzt schon seit 15 Jahren wieder vor sich hin rottet)

  4. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: d 23.06.21 - 21:40

    Bei glasfaser ist gerade der upstream interessant, aber für endkunden sie die häufig auch nicht synchron. daher glaube ich schon das es für die meisten anwendungen mit über 100 mbit download reicht, irgendwann drosseln eh die server. Upload dagegen kann interessant sein, wenn man massiv daten in die cloud pumpen will. online videoschnitt muss aber auch erst mal jemand anbieten...

  5. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 23.06.21 - 21:49

    Ahh, ich hätte auch gerne mehr als weniger Bandbreite. Aber trotzdem wäge ich ab zwischen Kosten und Nutzen.

    Wir hatten bis vor einem Jahr 60 Mbit per Kabel. Hat für alles gereicht was wir hier zu Hause machen (Streaming in FullHD auf dem Fernseher und gleichzeitig eventuell noch Youtube auf einem Tablet oder Smartphone).

    Als wir dann beschlossen haben Kabelfernsehen komplett abzubestellen (haben jetzt gar kein traditionelles Fernsehen mehr) haben wir den Internetzugang (auch wegen Homeoffice) auf 240 Mbit upgegraded. Das passt. Könnten downloads schneller sein? Ja, klar, immer. Aber es kommt alles in einer halbwegs akzeptablen Zeit an. Für uns jedenfalls.

    Ich könnte hier auch bis 500 Mbit (per Fernsehkabel) bekommen. Aber da würde ich wesentlich mehr bezahlen. Zwar nicht das doppelte, aber ich brauche es einfach nicht.
    Glasfaser könnte ich auch bis zu 600 Mbit (down 300mbit) bekommen. Dann aber wirklich auch doppelt so teuer. Brauche ich aber nicht. Wozu also so viel mehr zahlen? Nur um es zu haben?

    In eine Paar Jahren, wenn dann meine Fernseher und Bildschirme alle 4K haben, dann kann ich immer noch ein Upgrade machen. Aber weder für Arbeit noch für Entertainment komme ich an die Grenzen.

    Manchmal, wenn ich Videos hochladen muss würde ich mich manchmal über etwas mehr Upload freuen, damit es schneller gemacht ist.

    Aber ich hatte da auch schon Kunden in London die im Büro die Dateien nicht schnell genug heruntergeladen bekommen haben. Da geht es mir noch recht gut. Upload 10-20 Minuten, bei denen hat der Download 3-4h gedauert. ;-)

    Ich warne meine Kunden schon immer, dass bei ein paar Stunden Videomaterial in FullHD durchaus grosse Datenmengen zusammen kommen. Viele haben einfach keine Ahnung.

  6. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 23.06.21 - 21:51

    ich habe in der Firma 100/50 Mbit. Das reicht dann auch beim Upload von Videodateien an die Kunden. Ja, schneller ist immer besser. Aber wenn ich eine Videodatei in 10-20min hochgeladen bekomme, dann passt das. Das kann im Hintergrund passieren.

    Oft können die Kunden gar nicht so schnell herunterladen.

  7. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Oktavian 23.06.21 - 22:01

    > Nur weil es Dir an Fantasie mangelt, bedeutet es nicht, dass nicht es
    > sinnvolle Anwendungen für hohe Bandbreiten gibt. Ich wüsste einige und
    > dabei geht es weder um obskure Downloads noch um Games.

    Dann werd doch mal konkret. Welche Anwendung fällt Dir denn eine, die ein erheblicher Teil der Deutschen Haushalte hat, die 100 MBit deutlich übersteigt? Also nichts konstruiertes wie Familie mit 4 Kindern, alle eigener Fernseher, alle streamen gleichzeitig in UHD bis 8k, etc. Nee, was ehrliches, wo Du hinter stehst, wo Du sagst, das ist nicht die absolute Ausnahme sondern etwas, was viele Haushalte betrifft.

    Ich bin da echt neugierig, mir fehlen solche Anwendungen bislang und damit auch das Bedürfnis nach FTTH.

  8. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Mnyut 23.06.21 - 22:02

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe in der Firma 100/50 Mbit. Das reicht
    Schön, und warum wird dann (bei FTT*) Technik für 1 GBit, oft 10 GBit, verbaut, nur um dann erneut Geld aus zu geben um die vorhandenen Technik schlechter vermarkten zu können? Ist ja vermutlich nicht so, dass du mit 1000/1000 wesentlich mehr Daten übertragen würdest als mit deinen 100/50, richtig?

  9. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 23.06.21 - 22:07

    Ich übertrage das, was ich übertragen muss. Dafür reicht mir mein Paket.

    Mit 1000/1000 würde ich halt wesentlich schneller hochladen. Wobei viele Server die 1000 Upload gar nicht stämmen könnten, wenn sie denn wirklich vom Provider geliefert würden.

    Warum die Typen was wie ausbauen kann ich dir nicht beantworten. Ich kann dir aus der Praxis berichten, wie es denn bei mir (und einigen anderen die ich kenne) denn wirklich ist.

    Ich lasse mir doch nicht 1000 Mbit aufschwatzen, wenn ich es nicht brauche. Klar, wenn der Preisunterschied nicht gross wäre, dann würde ich mir es wegen dem Komfort viellleicht sogar leisten. Aber hier sieht es so aus, dass die Preise hier (Brasilien) recht hoch sind für schnellere Pakete.

    Die Provider rufen hier schon immer mal an, um grössere Pakete zu verkaufen. Aber da schaue ich mir die Kosten an. Ich habe ja auch zwei Leitungen, weil es für mich wichtiger ist IMMER Internetanschluss zu haben, statt nur einen super schnellen Anschluss zu haben.

    Jeder muss halt seine Prioritäten setzen.

  10. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Mnyut 23.06.21 - 22:10

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > damit
    > auch das Bedürfnis nach FTTH.

    Das ist natürlich schön. Aber wenn wie vielerorts nur wenig Bandbreite verfügbar ist, warum sollte man nicht Glasfaser ausbauen und warum wird dann (bei FTT*) Technik für 1 GBit, oft 10 GBit, verbaut, nur um dann erneut Geld aus zu geben um die vorhandenen Technik schlechter vermarkten zu können? Ist ja vermutlich nicht so, dass du mit 1000/1000 wesentlich mehr Daten übertragen würdest als mit deinem aktuellen Anschluss.

  11. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: DirkK 23.06.21 - 23:28

    jkow schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------

    > Nur weil es Dir an Fantasie mangelt, bedeutet es nicht, dass nicht es
    > sinnvolle Anwendungen für hohe Bandbreiten gibt.

    Damit bestätigtst du die Aussage der Verbraucherzentrale. Für fantastische Luftschlösser und futuristische Heilsversprechen braucht Erna-Normalverbraucherin ihre Rente nicht wegschmeißen.

    Jeder der es *braucht* soll ein Gbit buchen. Die Mehrheit verbrennt durch die Mehrkosten aber bares Geld ohne sinnvollen oder realen Mehrwert.

  12. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: AssassinNr1 23.06.21 - 23:40

    Reichen tut es aber wenn mehr möglich sind, sage ich nicht nein.

    Mit einer 100k Leistung hatte ich keine Probleme und Downloads gingen "relativ" schnell aber seit dem ich eine Gigabit Leitung habe, würde ich nicht mehr zurück zu 100k wollen. Fühlt sich alles wie eine Ewigkeit an.
    Lade oft spiele auf der Xbox runter wobei die Server auch nicht allzu viel hergeben. Eher 600k.
    Daten werden nicht kleiner, daher begrüße ich jeden Ausbau. Deutschland hängt hierbei sowie schon stark hinter her weil immer welche sagen "ach reicht doch".

  13. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: DrBernd 23.06.21 - 23:47

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es Dir an Fantasie mangelt, bedeutet es nicht, dass nicht es
    > sinnvolle Anwendungen für hohe Bandbreiten gibt. Ich wüsste einige und
    > dabei geht es weder um obskure Downloads noch um Games.

    LOL. Du! Ich habe 100/40, drei erwachsene Personen im Haushalt, alle im Home-Office. Ich kann die Tage, an denen es mir an Bandbreite fehlt an einer Hand abzählen, für das gesamte Jahr. Dabei nutzen alle die Cloud, Netflix ist im Einsatz etc. pp.. Ohne Filesharing oder Server zu Hause brauche ich mehr Bandbreite im Moment einfach nicht.

  14. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: jkow 24.06.21 - 00:03

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann werd doch mal konkret. Welche Anwendung fällt Dir denn eine, die ein
    > erheblicher Teil der Deutschen Haushalte hat, die 100 MBit deutlich
    > übersteigt

    Warum muss ich für meine Bedürfnisse Anwendungen nennen, die ein erheblicher Teil der Deutschen auch braucht? Soll doch jeder seine eigenen Bedürfnisse haben. Und manche Bedürfnisse/Anwendungen werden auch erst in der Breite populär, wenn die technischen Rahmenbedingungen passen.

    Hier zwei Beispiele aus meinem Leben:

    1. Backup. Bei mir und auch anderen Familienmitgliedern (außerhalb meines Haushalts) kommen regelmäßig größere Datenmengen aus Fotografie und Video zusammen. Wir würden gern untereinander Kopien unserer Daten über das Internet halten - für den Fall, dass bei einem Mal der Blitz einschlägt, ne Festplatte aussteigt, … Backups über das Internet wären wesentlich praktikabler als auf externen Datenträgern. Externe Cloud Dienste wollen wir dafür aber nicht einspannen. Wofür hat man denn einen Router mit Nas?

    2. Nextcloud: ich habe meine Daten gern im Zugriff aus der Ferne. Nextcloud läuft bei mir lokal. Andere Freigaben sind auch möglich (z.B. Samba via VPN). Mal eben durch einen Fotoordner zu blättern ist aber extrem nervig, wenn man spürbare Wartezeiten hat. Das muss Zack-Zack gehen. Ich spreche nicht von Präsentation/Slideshow sondern Durchblättern, z.B. weil man ein bestimmtes Bild sucht. Dafür habe ich mir im Heimnetzwerk extra Gigabit Ethernet gelegt, weil 100Mbit (damals) zu lahm war. Das hätte ich gern auch Remote.

  15. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: jkow 24.06.21 - 00:05

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jkow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur weil es Dir an Fantasie mangelt, bedeutet es nicht, dass nicht es
    > > sinnvolle Anwendungen für hohe Bandbreiten gibt. Ich wüsste einige und
    > > dabei geht es weder um obskure Downloads noch um Games.
    >
    > LOL. Du! Ich habe 100/40, drei erwachsene Personen im Haushalt, alle im
    > Home-Office. Ich kann die Tage, an denen es mir an Bandbreite fehlt an
    > einer Hand abzählen, für das gesamte Jahr. Dabei nutzen alle die Cloud,
    > Netflix ist im Einsatz etc. pp.. Ohne Filesharing oder Server zu Hause
    > brauche ich mehr Bandbreite im Moment einfach nicht.

    Schön für dich.

    Meiner Oma reichen auch 2 MBit. Auch schön für sie.

  16. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: DirkK 24.06.21 - 00:29

    jkow schrieb:

    > Schön für dich.
    >
    > Meiner Oma reichen auch 2 MBit. Auch schön für sie.

    Was genau ist jetzt dein Punkt? Dass es unterschiedliche Anforderungen gibt ist doch genau das, was die Verbraucherzentrale auch sagt. Mit der Ergänzung, dass man nicht für mehr zahlen sollte als man braucht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.21 00:30 durch DirkK.

  17. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 24.06.21 - 00:47

    Eben. Willst du uns sagen, dass du es super fändest wenn jemand deiner Oma 1 Gbit aufschwatzen würde, auch wenn ihr die 2 Mbit reichen?

    Es soll halt leute geben, da machen 10 oder 20 Euro mehr oder weniger im Monat schon was aus.

    Also 10 Euros sind bei mir aktuell 60 Reais. Das bringt mich zwar nicht um, aber das muss ich auch nicht unbedingt ausgeben, wenn ich es nicht unbedingt brauche.

    Wenn mir mein Anbieter heute 1 Gbit für R$ 200 anbieten würde, Würde ich es vielleicht sogar machen. Habe aktuell 250/50 Mbit (down/up) über Coaxial für R$ 130,00. Aber um ehrlich zu sein, diese 60 oder 70 Reais pro Monat könnte ich auch gut in was anderes stecken, ohne dass ich beim Internet was vermissen würde.

    Jeder hat halt andere Bedürfnisse. Warum soll man etwas buchen, was man gar nicht unbedingt braucht. Nur weil andere meinen, man wäre dann rückständig? Klar, wenn mir jemand für die aktuellen R$ 130,00 1GBit Glasfaser anbietet, dann würde ich es sicher nehmen.

    Aber für 60-70 Reais mehr würde ich vermutlich lieber einen zusätzlichen, langsameren Internet anschluss holen. Mir ist hohe Verfügbarkeit wichtiger alls mehr Geschwindigkeit. Vor allem seit ich 250/50 Mbit habe.

  18. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: berritorre 24.06.21 - 01:03

    Den Ausbau begrüsse ich auch. Die Option zu haben ebenfalls. Aber was mich stört ist dieses Geeiere das hhier oft im Forum aufkommt. Also ob man mit weniger als 1 Gbit kein Internet mehr nutzen könnte. Ich sehe 4k-Streaming für die nächsten paar Jahre noch nicht in der Mehrzahl. Ich persönlich werde jedenfalls versuchen meinen FullHD-Fernseher noch ein paar Jahre zu nutzen (der ist jetzt um die 12 Jahre alt, tut aber noch was er soll. Irgendwann wird er dann halt ein Zweitgerät, wenn er noch funktioniert. Für FullHD-Streaming brauche ich aber keine so grosse Bandbreite.

    Bei den meisten Servern komme ich schon mit 250 Mbit im Download an die Grenzen des Servers (sprich mein Zugang würde mehr hergeben, der Server auf der Gegenseite aber nicht).

    Für den Upload reichen die 50 Mbit selbst für grössere Videodateien die ich machmal für Kunden auch von zu Hause hochladen muss. Ja, klar, wäre noch besser wenn es nur ein paar Minuten dauern würde, statt 10-30 min. Aber da das sowieso so nebenher läuft, ist das auch kein Problem.

    Ich sitze ja nicht da und warte drauf, dass der Upload abgeschlossen wird. Ich starte den Upload und wenn einer abgeschlossen ist, starte ich den nächsten. Viel mehr würde der Server auf der anderen Seite vermutlich sowieso nicht erlauben. Aber selbst wenn! Der Flaschenhals ist teilweise sowieso der Kunde auf der anderen Seite. Einer meiner Kunden hat sich beschwert, dass der Download stundenlang dauert. Habe dann Tests mit meinem Server gefahren und habe nichts feststellen können, zumal der Server näher am Kunden stand als bei mir. Es stellte sich heraus, dass die über Wifi heruntergeladen haben und das war im Büro stark gedrosselt, weil sie so eine schlechte Leitung in der Mitte von London hatten. Da könnte ich dann selbst mit 10 Gbit upload auch nicht helfen.

  19. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Faksimile 24.06.21 - 07:01

    Hoffentlich auch unterschiedliche Technologie und räumlich stark getrennte Zuführung.

  20. Re: 100 MBit für mich zur Zeit tatsächlich mehr als ausreichend

    Autor: Faksimile 24.06.21 - 07:09

    Es geht nicht darum, die Leitung bis zum Anschlag 24/7 auszunutzen, sondern die Daten, die man transferieren will, asap ohne große Verzögerung auszutauschen.
    Und jeder zahlt dafür, soviel es ihm eben Wert ist.
    Dumm nur, wenn man dann an einer Vorvermarktung für Glasfaser mit kostenlosem Hausanschluß nicht teilnimmt mit dem Argument "brauch ich nicht" und später dann doch der Bedarf da ist und der Hausanschluss dann 800,- bis 2000,- EUR kosten soll.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  3. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  4. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,39€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt