1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft warnt vor…
  6. Th…

Ubuntu darf aber kopiert werden !

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ubuntu darf aber kopiert werden !

    Autor: löl 21.11.06 - 13:37

    War10ck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie anspruchslos muss man eigentlich sein, um
    > Ubuntu als Alternative wahrzunehmen? Wie niedrig
    > muss man den Wert seiner Zeit einschätzen, um sich
    > mit so einem Rotz wie Ubuntu auseinanderzusetzen,
    > nur weil es nichts kostet?

    löl, Ich glaube du hast nur Rotz im hirn, wenn du dich mal mit Linux richtig beschäftigt hättest dann wüstest du was besser ist.

  2. Re: Ubuntu darf aber kopiert werden !

    Autor: Michael Ensslin 21.11.06 - 13:56

    War10ck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie anspruchslos muss man eigentlich sein, um
    > Ubuntu als Alternative wahrzunehmen? Wie niedrig
    > muss man den Wert seiner Zeit einschätzen, um sich
    > mit so einem Rotz wie Ubuntu auseinanderzusetzen,
    > nur weil es nichts kostet?

    Und was soll das jetzt?

    Linux ist durchaus eine Alternative, das hat auch M$ schon erkannt.
    Und hast du schon mal ins Startmenü (?) von einer ganz normalen Knoppix-Boot-CD geschaut?
    Da sind schon allein mindestens 100 Programme drin - alles was man zum leben braucht. Und, das beste: Nichtmal Spyware!!!!!!

    Das einzige was für Linux meiner Meinung nach noch fehlt ist die Profisoftware und Spiele, ansonsten ist es weit besser als Windows.

    Ich verwende trotzdem Windows, eben wegen den beiden letzten Argumenten, und, wohl das größte Argument, wegen der Umgewöhnung, z.B: Alt+Tab funzt nicht, Ordnersymbole sind blau, die Software wirkt weniger Machtvoll, da sie mit weniger Festplattenbenutzung und schneller lädt (!), der Mauscursor flackert manchmal etc.

  3. Re: Ubuntu darf aber kopiert werden !

    Autor: SargDichEin 21.11.06 - 14:07

    Amen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Stimme zu 100% zu, lieber sterb ich bevor
    > ich
    > Vista installier
    >
    > hoffe dein testament berücksichtigt die open
    > source gemeinde!
    >
    > *kopfschüttel*
    >


    Na hoffentlich wird er dann in einem OpenSource Sarg beerdigt. Kann er nur hoffen das dann der Erd-Treiber passt und Ofen-Kernel auf dem neuesten Stand ist. Sonst wird er womöglich noch als Scheintoter verbrannt....

  4. Re: Nicht schon wieder...

    Autor: muh. 21.11.06 - 20:25

    Rossi schrieb:
    > Ach ja, und was ist hiermit:
    >
    > > Im Gegensatz zum neusten Kleinstweich
    > > Fensters Durchblick (dt
    > > übesetzung Microsoft
    > > windows vista) darf die neue Ubuntu 6.10
    > > version
    > > ohne einschränkungen kopiert und
    > > weitergegeben werden.
    >
    > Das ist in deinen Augen wohl Pulitzer-Preis
    > würdig, oder was?

    Nö. Aber halbwegs korrekt (die Übersetzung stimmt nicht ganz, und auch die alten Ubuntus darf man kopieren), vor allem im Gegensatz zu dem ganzen "Nur mit Windows kann man überhaupt arbeiten, und Microsoft ist ja so toll".

    > Überhaupt beschleicht einen das Gefühl, dass diese
    > Neu-Ubuntu-User kleine pickelige Nerds sind, die
    > aus Ermangelung sozialer Kontakte zu Hause in
    > ihrem kleinen, dunklen Kämmerlein den ganzen Tag
    > das Netz nach Seiten mit weißen Stellen
    > durchsuchen, auf denen sie dann ihren
    > Fingerabdruck hinterlassen, egal ob dem Rest der
    > Nutzer diese digitale Verschmutzung stört oder
    > nicht. Wahrscheinlich laufen auf ihren Rechnern
    > Spider-Programme, die beim kleinsten Vorkommen der
    > Worte "Microsoft" oder "Windows" die Alarmglocken
    > schrillen lassen und das System automatisch in den
    > Troll-Modus schalten. Anders kann ich mir
    > derartige Beiträge in diversen Foren nicht
    > erklären.

    Ebenso wie der IT-Spezialisten-Kindergarten, oder?

  5. Re: Ich bin überzeugt!!!

    Autor: muh. 21.11.06 - 22:07

    pvblivs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Linux kostet
    > Zeit, Windows Geld. Kommt
    > drauf an, wovon Du mehr
    > hast.
    >
    > Uff. Das war mal ein schlüssiges Argument. Ich hab
    > ja lang mit mir gehadert ob ich ein Linux
    > (insbesondere Ubuntu) probiere.
    > Aber Zeit habe ich wirklich immer eher zu wenig,
    > bzw. was besseres damit vor als ewig an einem
    > Betriebssystem rumzuprobieren das eigentlich nix
    > anderes tun soll als mir das Arbeiten / Spielen /
    > Unterhaltern werden zu ermöglichen.
    >
    > Danke fürs Augen-Öffnen. Jetzt weiß ich nur noch
    > nicht ob Vista oder MacOSX. Ich fürchte aber ich
    > muss mich wieder für M$ entscheiden :-(
    >
    > Werd trotzdem mit Interesse auf den Tag warten, an
    > dem auch Linux auch für Nicht-Bastler mit
    > begrenzter Zeit für Betriebssystem-Frickelei
    > interessant wird. Dann steige ich um!

    Laß mich das Zeit-/Geld-Argument noch etwas relativieren. Windows profitiert von zwei Sachen:
    1. Bei Problemen braucht man auch Zeit, findet aber meist schneller jemanden, der weiß, wo man klicken muß. Software ist meist "intuitiver" oder besser dokumentiert, kostet dafür halt Geld. Außer
    2. Man kopiert sich den Kram, wozu hat man denn sonst seine Flatrate... (und wers geschäftlich braucht, kann es absetzen oder die Firma zahlts).

  6. Re: Nicht schon wieder...

    Autor: muh. 21.11.06 - 22:13

    PS: Grundsätzlich hast Du aber recht, beide sind nervig und (größtenteils) Zeitverschwendung.

  7. Re: Nicht schon wieder...

    Autor: Rolli 22.11.06 - 09:02

    Hey, da kann ich mich wirklich nur anschließen.

    Ich nutze schon seit Jahren (privat) nur noch Linux auf dem Desktop (aber kein Ubuntu). Trotzdem wäre es jetzt ziemlich blöd und naive wenn ich meine Auftragsgeber jeden Tag damit belästigen würde, wie glücklich "ich" doch mit meinem Linux bin.
    Wen interessiert denn das?
    Und wer Windows will und braucht, der kann mit Ubuntu nichts anfangen.
    Ich glaub da würden im Büro alle schön blöd gucken, wenn sie morgens den PC anwerfen und sie an stelle von Windows aufeinmal (eine genauso buntes) Ubuntu vorfinden.
    Ich glaube die ganzen "Ubuntu ist so toll und das muss jeder Nutzen" Themen-Schreiber sind sich kaum bewusst, das es auch Menschen gibt, die mit Ihren Computern auch arbeiten und Geld verdienen müssen.
    Ob jetzt Windows, Linux, OSX etc. Da hat jedes OS seine vor und nachteile im Arbeitsbereich und jeder der nicht blöd ist, der wird dementsprechend auch die Betriebssystem auswählen.

    Was vielleicht im eigenen stillen Kämmerlein zu Hause die persönliche vorliebe ist, interessiert doch keine sau. Ich will auch nicht wissen welche farbe deren Unterhose oder sonst was hat.

  8. Re: Ubuntu darf aber kopiert werden !

    Autor: GoW 22.11.06 - 10:07

    Ragnos Strom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Die andere Möglichkeit besteht darin 300$ an ein
    > M$ Konto zu überweisen und danach wochenlang
    > darauf zu warten bis die Packung endlich geliefert
    > wird.

    Interessant! Ist der Rest genauso aus den Fingern gezogen, wie die Preisangabe? Antwort vorweg! ja klaaaaaaaaaaa

    http://www.computerbase.de/news/software/betriebssysteme/windows/2006/november/windows_vista_preise_system-builder/

  9. Re: Ubuntu darf aber kopiert werden !

    Autor: War10ck 22.11.06 - 14:29

    Steht irgendwo, dass ich das nicht getan hätte? Ich kann mit Linux umgehen, das ändert nichts daran, dass es als Desktop OS einfach nur Müll ist.

  10. Re: Ich bin überzeugt!!!

    Autor: 4damind 22.11.06 - 22:32

    Laufende oder nichtlaufende VSTs sollten kein Grund für den Verzicht auf ein komplettes Betriebssystem sein. Der kurze Bericht auf Homerecording.de war übrigends von mir...
    Es spricht nichts dagegen Windows für Musik und Homerecording zu nehmen und Linux für den Rest. Man muss einfach auch lernen von der Mentalität wegzukommen das eines für alles gut ist.
    Möglicherweise gibts mit EnergyXT2 einen kleinen Hype auf Linux, weil dann endlich mal eine vernüftige modulare Umgebung auch unter Linux Verfügbar ist. Das Problem mit VSTs bleibt natürlich trotzdem. Die, welche dazu noch spezielle DSP-Karten benutzen wie die UAD oder auch SSL Duende stehen sowieso aufm Schlau.

    Das schöne ist ja das sich Linux für alles hinbiegen lässt. Der Bereich Musik wird auch irgendwann noch einen richtig grossen Sprung machen.
    Aber das mit Wine wird sich nicht durchsetzen, weil das gebastel einfach nicht zumutbar ist. Wenn überhaupt geht das nur über native Formate.
    Wer weiss... Vielleicht irgendwann gibts halt von den angesagten Plugins 3 Versionen: VST, DSSI/LADSPA, AU :)

    Frank

    pvblivs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Linux kostet
    > Zeit, Windows Geld. Kommt
    > drauf an, wovon Du mehr
    > hast.
    >
    > Uff. Das war mal ein schlüssiges Argument. Ich hab
    > ja lang mit mir gehadert ob ich ein Linux
    > (insbesondere Ubuntu) probiere.
    > Aber Zeit habe ich wirklich immer eher zu wenig,
    > bzw. was besseres damit vor als ewig an einem
    > Betriebssystem rumzuprobieren das eigentlich nix
    > anderes tun soll als mir das Arbeiten / Spielen /
    > Unterhaltern werden zu ermöglichen.
    >
    > Danke fürs Augen-Öffnen. Jetzt weiß ich nur noch
    > nicht ob Vista oder MacOSX. Ich fürchte aber ich
    > muss mich wieder für M$ entscheiden :-(
    >
    > Werd trotzdem mit Interesse auf den Tag warten, an
    > dem auch Linux auch für Nicht-Bastler mit
    > begrenzter Zeit für Betriebssystem-Frickelei
    > interessant wird. Dann steige ich um!


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  3. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. Mitarbeiter (m/w/d) - Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes
    Universität Hamburg, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 für 6,99€, Greenland für 9,99€, Knives Out für 7,49€, Angel has...
  2. (u.a. Hisense 55 Zoll OLED für 739€, Hisense 58 Zoll LED für 479€)
  3. 119€ (Vergleichspreis: 159,95€)
  4. (u.a. Street Fighter V Champion Edition für 14,99€, Ancestory Legacy Complete Edition für 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de