Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arcor wächst schnell

aber so mancher will wieder weg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aber so mancher will wieder weg

    Autor: So Nie 21.11.06 - 11:17

    Habe bei einer ganze Masse ganz gewöhnlicher PC-Nutzer kostenlos geholfen beim Übergang von der DTAG auf Arcor.

    Nur leider sind rund 50% der Wechsler von Arcor heftig enttäuscht:
    - der Service ist oftmals mieser als bei der DTAG
    - das DSL ist oft extrem lahm und öfter als bei der DTAG gestört
    - ein DSL-Anschluß mit wirklich vollem Speed laut eingekauften Speed, der Anschluß hat Seltenheitswert bei Arcor
    - wenn es mal Probleme mit einer Rechnung gibt, dann ist Chaos total angesagt

    Also reden 50% davon, das man nach einem Jahr von Arcor wieder weg möchte ... Die Frage ist natürlich, ob diese Leute dann auch wirklich weg wechseln werden.

    Lustig ist es z.B. auch, wenn man bei Arcor so einen DSL-WLAN-Router im Paket bekommt. Arcor bemüht sich dann mit aller Kraft, dem Kunden keinen WLAN-USB-Stick für die Kunden-PC zu liefern! Erst nachdem hier wiederholt mit Kündigung gedroht wurde, hat Arcor dann auch kompatible USB-WLAN-Sticks geliefert.

  2. Re: aber so mancher will wieder weg

    Autor: puh 21.11.06 - 11:19

    hab gleiche erfahrungen im bekanntenkreis zu vermelden (haben wohl gleichzeitig gepostet :)

  3. Ja, ich will! (weg!)

    Autor: ernstl. 21.11.06 - 11:31

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe bei einer ganze Masse ganz gewöhnlicher
    > PC-Nutzer kostenlos geholfen beim Übergang von der
    > DTAG auf Arcor.
    >
    > Nur leider sind rund 50% der Wechsler von Arcor
    > heftig enttäuscht:
    > - der Service ist oftmals mieser als bei der DTAG
    > - das DSL ist oft extrem lahm und öfter als bei
    > der DTAG gestört
    > - ein DSL-Anschluß mit wirklich vollem Speed laut
    > eingekauften Speed, der Anschluß hat
    > Seltenheitswert bei Arcor
    > - wenn es mal Probleme mit einer Rechnung gibt,
    > dann ist Chaos total angesagt
    >
    > Also reden 50% davon, das man nach einem Jahr von
    > Arcor wieder weg möchte ... Die Frage ist
    > natürlich, ob diese Leute dann auch wirklich weg
    > wechseln werden.
    >
    > Lustig ist es z.B. auch, wenn man bei Arcor so
    > einen DSL-WLAN-Router im Paket bekommt. Arcor
    > bemüht sich dann mit aller Kraft, dem Kunden
    > keinen WLAN-USB-Stick für die Kunden-PC zu
    > liefern! Erst nachdem hier wiederholt mit
    > Kündigung gedroht wurde, hat Arcor dann auch
    > kompatible USB-WLAN-Sticks geliefert.


    16 Mbit/s bestellt - wir bekommen _genau_ 6 Mbit/s. Habe die Leitung von Kollegen durchmessen lassen (T-Com) und dort sind super Werte aufgetaucht. Wir hängen direkt am HVT - direkter geht es nicht!
    Ich denke nicht, dass Arcor in Kiel eigene Leitungen hat - und wenn doch, sind die dafür, dass sie verhältnismäßig neu sind, echt schlecht. Was mich wundert: Anfangs hatten wir 16Mbit/s - und die haben wir auch genutzt - dann ging es bergab. Erst bei _konstant_ 6 Mbit/s haben wir uns eingependelt...

    Naja, Vertrag läuft aus, und dann geh' ich wieder "nach Hause" ;-)

    Gruß,
    ernstl.

  4. Re: aber so mancher will wieder weg

    Autor: F.N. 21.11.06 - 11:35

    puh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hab gleiche erfahrungen im bekanntenkreis zu
    > vermelden (haben wohl gleichzeitig gepostet :)


    Ich habe geschäftlich schon mehr als 250 Kunden zu einem Standard DSL Anschluß von Arcor verholfen und nirgends gab es Probleme. Service top, Fehlerquote gegen 0%, Top speed.
    Arcor Business ist nur zu Empfehlen.

    Privat habe ich auch einen DSL Anschluß von Arcor.
    DSL2+ 16000Mbit.
    Noch nie einen Arcor verschuldeten Ausfall gehabt, und wenn mal bei Arcor angerufen wirklich nette und kompetente Leute. Der Speed ist noch niemals unter 15,5 MBit gefallen, außer natürlich die Download-Server sind schlecht angebunden...

  5. sehe ich anders. Zufriederner Kundes seit über 2 Jahren

    Autor: gen 21.11.06 - 11:44

    Hallo Zusammen,

    also ich kann es echt nicht mehr hören, Problem hier Problem dort.
    Ich behaupte das in 80% der Fehler der Benutzer selber Schuld hat.
    Bei mir funktioniert Arcor seit über zwei Jahren, OHNE eine EINZIGE Störung. Die meisten Fehler macht man bei der Bestellung oder zu Hause vor Ort, wo man 5 Telefonkabelverlängerungen hat, und sich wundert wieso DSL 16000 immer wieder abbricht.

    Dir Produkte werden auch günstiger, oder man bekommt mehr fürs Geld.
    Beispiel. Ich zahlte mit ISDN+Tel_Flat+DSL2000+DSL_Flat damals 65,- Euro. Nach und nach wurde das Paket günstiger, so dass ich aktuell für ISDN+Tel_Flat+DSL6000+DSL_Flat für insg. 50, Euro bekomme. Meine Pingzeiten überschreitten seltenst die 10ms Grenze.

    Dennoch muss ich einige Recht geben, dass der Service an sich nicht das wahre ist. Vielleicht sogar ein Tick schlecht als bei rosa Riesen.
    Ich habe kein Problem mit dem Service, da alles störungsfrei funktioniert und ich meine Konditionen/Tarife online ändern kann.

    Wollte nur einen positiven Betrag leisten und nicht das dauernde rumgemecker. Soll auch keine Werbung sein, ist mir lieber wenn nicht so viele zu Arcor wechseln und die Bandbreite klauen :-)

    Gruß und einen schönen Tag
    gen

  6. Re: aber so mancher will wieder weg

    Autor: accesss 21.11.06 - 11:55

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe bei einer ganze Masse ganz gewöhnlicher
    > PC-Nutzer kostenlos geholfen beim Übergang von der
    > DTAG auf Arcor.
    >
    > Nur leider sind rund 50% der Wechsler von Arcor
    > heftig enttäuscht:
    > - der Service ist oftmals mieser als bei der DTAG
    Konnte ich bislang nicht feststellen. Wartezeiten sind kürzer als bei DTAG
    > - das DSL ist oft extrem lahm und öfter als bei
    > der DTAG gestört

    Kann ich nicht bestätigen. Störunegn traten bislang selterenr auf als beim Mangenta Riesen.

    > - ein DSL-Anschluß mit wirklich vollem Speed laut
    > eingekauften Speed, der Anschluß hat
    > Seltenheitswert bei Arcor
    Wenn die Gegenseite Fullspeed hat, dann erreicht man auch bei arcor Fullspeed. Ein CD Image von ubuntu habe ich innerhalb eine halvben Stunde ziehen können.
    > - wenn es mal Probleme mit einer Rechnung gibt,
    > dann ist Chaos total angesagt
    Sowas hatte ich vor Jahren mal, da wurde mir Verbindungen einer Flat als Call by Call berechnet, gab sich dann aber.

    >
    > Also reden 50% davon, das man nach einem Jahr von
    > Arcor wieder weg möchte ... Die Frage ist
    > natürlich, ob diese Leute dann auch wirklich weg
    > wechseln werden.
    Mich mitgezählt kenne ich vier arcor Kuden, alle sind zufreiden und bleiben dort.
    >
    > Lustig ist es z.B. auch, wenn man bei Arcor so
    > einen DSL-WLAN-Router im Paket bekommt. Arcor
    > bemüht sich dann mit aller Kraft, dem Kunden
    > keinen WLAN-USB-Stick für die Kunden-PC zu
    > liefern! Erst nachdem hier wiederholt mit
    > Kündigung gedroht wurde, hat Arcor dann auch
    > kompatible USB-WLAN-Sticks geliefert.
    Hmm, als ich den Anschluß geholt habe gabs noch kein wlan. Alle anderen haben Notebooks mit eingebautem wlan und benötigen keinen USB-Stick.

  7. Re: Ja, ich will! (weg!)

    Autor: Horst Tappert 21.11.06 - 12:06

    > 16 Mbit/s bestellt - wir bekommen _genau_ 6
    > Mbit/s. Habe die Leitung von Kollegen durchmessen
    > lassen (T-Com) und dort sind super Werte
    > aufgetaucht. Wir hängen direkt am HVT - direkter
    > geht es nicht!
    > Ich denke nicht, dass Arcor in Kiel eigene
    > Leitungen hat - und wenn doch, sind die dafür,
    > dass sie verhältnismäßig neu sind, echt schlecht.
    > Was mich wundert: Anfangs hatten wir 16Mbit/s -
    > und die haben wir auch genutzt - dann ging es
    > bergab. Erst bei _konstant_ 6 Mbit/s haben wir uns
    > eingependelt...
    >
    > Naja, Vertrag läuft aus, und dann geh' ich wieder
    > "nach Hause" ;-)
    >
    > Gruß,
    > ernstl.
    >



    Ähnliches auch bei mir... jedoch ziehe ich jetzt um und wollte zur TCom wechseln... die wollen dann für den Umzug nochmal ~160Euro haben (ISDN/DSL)... Acror nimmt 0€. Ich warte also bis nach dem Umzug und wechsel dann. Somit kostet mich der Spass nix extra.

  8. Re: aber so mancher will wieder weg

    Autor: Hubert3752 21.11.06 - 12:16

    > Ich habe geschäftlich schon mehr als 250 Kunden zu
    > einem Standard DSL Anschluß von Arcor verholfen
    > und nirgends gab es Probleme. Service top,
    > Fehlerquote gegen 0%, Top speed.
    > Arcor Business ist nur zu Empfehlen.
    >
    > Privat habe ich auch einen DSL Anschluß von
    > Arcor.
    > DSL2+ 16000Mbit.
    > Noch nie einen Arcor verschuldeten Ausfall gehabt,
    > und wenn mal bei Arcor angerufen wirklich nette
    > und kompetente Leute. Der Speed ist noch niemals
    > unter 15,5 MBit gefallen, außer natürlich die
    > Download-Server sind schlecht angebunden...

    Ich habe sowohl privat, wie auch im Büro Arcor (ISDN und DSL). Arcor Business ist wirklich gut und schnell. Bei Problemen steht ruck zuck ein Techniker im Büro. In ca. 2 Jahren gab es drei größere Ausfälle (= mehrere Stunden); zwei waren von Arcor verschuldet.

    Privat ist der Service eher dürftig; dafür erinnere ich mich in den ca. 4 Jahren nur an einen Ausfall von ca. einer Stunde. Leider ist der Speed echt schlecht. Ok, von der Telekoma gibt es bei mir überhaupt kein DSL, aber bei Arcor wurde mir 1 MB/s versprochen, tatsächlich sind es ca. 500 kB/s Downstream. Und die haben überhaupt keine Lust, daran etwas zu verbessern - aber Werbung für 16 MB/s bekomme ich ständig (auch von allen anderen Anbietern).

    Die Ping-Zeiten sind bei Arcor wirklich cool, trotz lahmem Durchsatz. Für Online-Spieler optimal.

  9. Re: sehe ich anders. Zufriederner Kundes seit über 2 Jahren

    Autor: puh 21.11.06 - 12:31

    gen schrieb:
    > Die meisten Fehler
    > macht man bei der Bestellung oder zu Hause vor
    > Ort, wo man 5 Telefonkabelverlängerungen hat, und
    > sich wundert wieso DSL 16000 immer wieder
    > abbricht.

    Genau, alle sind doof und verlängern ihre Kabel.
    Beispiel?
    1.) Ein Freund in Berlin (der weder Kabel noch sonstwas verlängert hat) muss mindestens 1mal am Tag sein ARCOR-Modem neustarten weil es die Leitung nichtmehr aufbaut. Zudem wird die gebuchte Geschwindigkeit von 6 Mbit nicht erreicht (2Mbit maximal)
    Nach ca. 2 Monate ringen mit der ARCOR-Hotline hat ARCOR es endlich eingesehen dass es wohl doch nichts bringt steif und fest zu behauptet dass 6 Mbit zur Verfügung stehen, auf einmal hiess es "oh ja ich sehe wir können ihnen nur 2 Mbit anbieten".
    Es waren dann nochmals einige Anrufen bis ARCOR auch eingesehen hat dass er es nicht einsieht für 6Mbit zu bezahlen wenn nur 2Mbit anliegen...

    2.)Eine Firma für die ich arbeite ist in einem "schlecht" gelegenen Industriegebiet dass sich etwas weit von den Verteilern befindet.
    Messung durch die Telekom besagt "instabile Leitung da Leitungslänge zu lang". Die Telekom hat daraufhin gesagt sie könnten keine sichere Versorgung gewährleisten.
    ARCOR war das anscheinend egal, hauptsache sie schliessen einen weiteren Vertrag ab. Folge? Mindestens die Hälfte des Tages absolut kein Internet zur Verfügung (fatal für eine Firma die u.a. Lehrgänge anbietet die Internetnutzung zwingend voraussetzen und von ihrem Mailverkehr abhängt).
    Arrogante Reaktionen der ARCOR-Hotline und Ausreden - natürlich auch kein Angebot zur Kostenerstattung.

  10. Guerrilla Marketing by Obermann

    Autor: Sportdirektor KGB 21.11.06 - 12:36

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------

    [jede Menge FUD a la Steve Ballmer]


    Ist Guerrilla Marketing tatsächlich eines der Instrumente, die Dein neuer Chef Obermann eingeführt hat?

    Sollte Dein Beitrag wider Erwarten einen dokumentarischen Wert haben, könnte ich mit 2 kleineren Unternehmen, einer Arztpraxis und 4 Privathaushalten dagegenhalten, die sehr zufriedene Arcor-Kunden sind.

  11. die Schule ist aus

    Autor: Sie nie 21.11.06 - 12:48

    Sportdirektor KGB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    und dessen Auftreten ist der Beweis

  12. so kennen wir es von der Firma her

    Autor: XP55T2P4 21.11.06 - 12:56

    puh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau, alle sind doof und verlängern ihre Kabel.
    > Beispiel?
    > 1.) Ein Freund in Berlin (der weder Kabel noch
    > sonstwas verlängert hat) muss mindestens 1mal am
    > Tag sein ARCOR-Modem neustarten weil es die
    > Leitung nichtmehr aufbaut. Zudem wird die gebuchte
    > Geschwindigkeit von 6 Mbit nicht erreicht (2Mbit
    > maximal)
    > Nach ca. 2 Monate ringen mit der ARCOR-Hotline hat
    > ARCOR es endlich eingesehen dass es wohl doch
    > nichts bringt steif und fest zu behauptet dass 6
    > Mbit zur Verfügung stehen, auf einmal hiess es "oh
    > ja ich sehe wir können ihnen nur 2 Mbit
    > anbieten".
    > Es waren dann nochmals einige Anrufen bis ARCOR
    > auch eingesehen hat dass er es nicht einsieht für
    > 6Mbit zu bezahlen wenn nur 2Mbit anliegen...
    >
    > 2.)Eine Firma für die ich arbeite ist in einem
    > "schlecht" gelegenen Industriegebiet dass sich
    > etwas weit von den Verteilern befindet.
    > Messung durch die Telekom besagt "instabile
    > Leitung da Leitungslänge zu lang". Die Telekom hat
    > daraufhin gesagt sie könnten keine sichere
    > Versorgung gewährleisten.
    > ARCOR war das anscheinend egal, hauptsache sie
    > schliessen einen weiteren Vertrag ab. Folge?
    > Mindestens die Hälfte des Tages absolut kein
    > Internet zur Verfügung (fatal für eine Firma die
    > u.a. Lehrgänge anbietet die Internetnutzung
    > zwingend voraussetzen und von ihrem Mailverkehr
    > abhängt).
    > Arrogante Reaktionen der ARCOR-Hotline und
    > Ausreden - natürlich auch kein Angebot zur
    > Kostenerstattung.
    >
    Es ist nichts Neues, das Arcor 6 Mbit anbietet, wo die DTAG nur 2 Mbit anbietet. Und so wechseln dann auch genügend Idioten zu Arcor.

    Bei mir daheim ist es ähnlich: DTAG kann nur 2 Mbit garantieren. Arcor kann angeblich sogar 16 ! Diese unterschiedlichen Abfragergebnise haben wir übrigens bei uns in der Firma an der Wand zu hängen und die zeigen wir auch mal wechselwilligen DTAG-Kunden.
    Aber die Wechselwilligen hoffe fast alle, das es bei Ihnen nocht so kommt.

    Klartext: habe hier noch keinen Arcor-Anschluß erlebt, der auch wirklich die 16 Mbit bringt. Und wir haben unsere leistungsfähigen Testserver. Wer es mal selbst testen möchte, dem empfehle ich z.B. immer den internationalen Webauftritt von Logitech. Deren Anbindung scheint gewaltig zu sein.

  13. Re: aber so mancher will wieder weg

    Autor: Hinterseer 21.11.06 - 13:36

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe bei einer ganze Masse ganz gewöhnlicher
    > PC-Nutzer kostenlos geholfen beim Übergang von der
    > DTAG auf Arcor.
    >
    Definiere bitte eine Masse.

    > Nur leider sind rund 50% der Wechsler von Arcor
    > heftig enttäuscht:
    > - der Service ist oftmals mieser als bei der DTAG
    -Beispiel DTAG: Tragen als DSL-Anschluss Anbieter nen Fremdanbieter ein (von Kollegin die da Arbeitet erfahren) und schaffen es 8 Monate (trotz monatlichem Besuch in einer Filiale und unzähligen Anrufen) nicht die Bandbreite umzustellen, kassieren aber die volle Bandbreite ab.

    > - das DSL ist oft extrem lahm und öfter als bei
    > der DTAG gestört
    Aus Erfahrung kann ich sagen, bei mir sicherlich nicht. Eine ANGEKÜNDIGTE downtime von 3 Stunden um 4 Uhr Nachts, war die einzige "Störung" bis jetzt.

    > - ein DSL-Anschluß mit wirklich vollem Speed laut
    > eingekauften Speed, der Anschluß hat
    > Seltenheitswert bei Arcor
    Wieviele von den 1,7 Mio Kunden kennst Du?

    > - wenn es mal Probleme mit einer Rechnung gibt,
    > dann ist Chaos total angesagt
    Ist bei der DTAG nicht anders.

    >
    > Also reden 50% davon, das man nach einem Jahr von
    > Arcor wieder weg möchte ... Die Frage ist
    > natürlich, ob diese Leute dann auch wirklich weg
    > wechseln werden.
    >
    Tolle Statistiken führst Du. ;)

    > Lustig ist es z.B. auch, wenn man bei Arcor so
    > einen DSL-WLAN-Router im Paket bekommt. Arcor
    > bemüht sich dann mit aller Kraft, dem Kunden
    > keinen WLAN-USB-Stick für die Kunden-PC zu
    > liefern! Erst nachdem hier wiederholt mit
    > Kündigung gedroht wurde, hat Arcor dann auch
    > kompatible USB-WLAN-Sticks geliefert.

    Ohne Objektivität zu verlieren: Fakt ist, Arcor Support ist überlastet, war er bei meinem Wechsel noch nicht. Hat man einmal Probleme darf man sich vom DTAG Support fragen wie "Leuchtet das Lämpchen?" anhören und das bei jedem Anruf. Bei beiden ist es fast gleich, einmal der Wurm drin, wird's bei beiden schwer. Vll. hast Du ja auch was falsch gemacht. ;)
    Noch was: Zufriedene Kunden meckern nicht und schreiben normalerweise nicht in Foren.

  14. Re: sehe ich anders. Zufriederner Kundes seit über 2 Jahren

    Autor: Hinterseer 21.11.06 - 13:41

    puh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gen schrieb:
    > > Die meisten Fehler
    > macht man bei der
    > Bestellung oder zu Hause vor
    > Ort, wo man 5
    > Telefonkabelverlängerungen hat, und
    > sich
    > wundert wieso DSL 16000 immer wieder
    >
    > abbricht.
    >
    > Genau, alle sind doof und verlängern ihre Kabel.
    > Beispiel?
    > 1.) Ein Freund in Berlin (der weder Kabel noch
    > sonstwas verlängert hat) muss mindestens 1mal am
    > Tag sein ARCOR-Modem neustarten weil es die
    > Leitung nichtmehr aufbaut. Zudem wird die gebuchte
    > Geschwindigkeit von 6 Mbit nicht erreicht (2Mbit
    > maximal)
    > Nach ca. 2 Monate ringen mit der ARCOR-Hotline hat
    > ARCOR es endlich eingesehen dass es wohl doch
    > nichts bringt steif und fest zu behauptet dass 6
    > Mbit zur Verfügung stehen, auf einmal hiess es "oh
    > ja ich sehe wir können ihnen nur 2 Mbit
    > anbieten".
    > Es waren dann nochmals einige Anrufen bis ARCOR
    > auch eingesehen hat dass er es nicht einsieht für
    > 6Mbit zu bezahlen wenn nur 2Mbit anliegen...
    >
    Soll er halt ein neues Modem beantragen...


    > Arrogante Reaktionen der ARCOR-Hotline und
    > Ausreden - natürlich auch kein Angebot zur
    > Kostenerstattung.
    Der Ton macht die Musik, ich weiß wie sich manche Leute meinen bei Hotlines aufführen zu müssen. Außerdem sollte man Kostenerstattung etc. dann eh schriftlich regeln.
    >
    >


  15. Re: die Schule ist aus

    Autor: Sportdirektor KGB 22.11.06 - 00:06

    Sie nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sportdirektor KGB schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > und dessen Auftreten ist der Beweis

    Mit dieser sowohl sprachlich als auch inhaltlich vollständig deplatzierten Replik darf ich mich also zumindest hinsichtlich Deines Arbeitgebers uneingeschränkt bestätigt fühlen.
    Besten Dank.

  16. Re: Ja, ich will! (weg!)

    Autor: pima 22.11.06 - 08:53

    @ ernstl:

    Wechsel als Kieler doch einfach zu TNG (www.tng.de) und nimm das Profipaket:
    16 MBIT + Europaflat, 1 .de Domain + Antivirenkit von Gdata für 49,80 EUR. Bin seit 2 Jahren TNG Kunde und sehr zufrieden.

    Gruß Pima


    ernstl. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe bei einer ganze Masse ganz
    > gewöhnlicher
    > PC-Nutzer kostenlos geholfen
    > beim Übergang von der
    > DTAG auf Arcor.
    >
    > Nur leider sind rund 50% der Wechsler von
    > Arcor
    > heftig enttäuscht:
    > - der Service
    > ist oftmals mieser als bei der DTAG
    > - das DSL
    > ist oft extrem lahm und öfter als bei
    > der
    > DTAG gestört
    > - ein DSL-Anschluß mit wirklich
    > vollem Speed laut
    > eingekauften Speed, der
    > Anschluß hat
    > Seltenheitswert bei Arcor
    > -
    > wenn es mal Probleme mit einer Rechnung gibt,
    >
    > dann ist Chaos total angesagt
    >
    > Also
    > reden 50% davon, das man nach einem Jahr von
    >
    > Arcor wieder weg möchte ... Die Frage ist
    >
    > natürlich, ob diese Leute dann auch wirklich
    > weg
    > wechseln werden.
    >
    > Lustig ist es
    > z.B. auch, wenn man bei Arcor so
    > einen
    > DSL-WLAN-Router im Paket bekommt. Arcor
    >
    > bemüht sich dann mit aller Kraft, dem Kunden
    >
    > keinen WLAN-USB-Stick für die Kunden-PC zu
    >
    > liefern! Erst nachdem hier wiederholt mit
    >
    > Kündigung gedroht wurde, hat Arcor dann auch
    >
    > kompatible USB-WLAN-Sticks geliefert.
    >
    > 16 Mbit/s bestellt - wir bekommen _genau_ 6
    > Mbit/s. Habe die Leitung von Kollegen durchmessen
    > lassen (T-Com) und dort sind super Werte
    > aufgetaucht. Wir hängen direkt am HVT - direkter
    > geht es nicht!
    > Ich denke nicht, dass Arcor in Kiel eigene
    > Leitungen hat - und wenn doch, sind die dafür,
    > dass sie verhältnismäßig neu sind, echt schlecht.
    > Was mich wundert: Anfangs hatten wir 16Mbit/s -
    > und die haben wir auch genutzt - dann ging es
    > bergab. Erst bei _konstant_ 6 Mbit/s haben wir uns
    > eingependelt...
    >
    > Naja, Vertrag läuft aus, und dann geh' ich wieder
    > "nach Hause" ;-)
    >
    > Gruß,
    > ernstl.
    >


  17. Re: aber so mancher will wieder weg

    Autor: dMopp 23.11.06 - 12:35

    Hubert3752 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich habe geschäftlich schon mehr als 250
    > Kunden zu
    > einem Standard DSL Anschluß von
    > Arcor verholfen
    > und nirgends gab es Probleme.
    > Service top,
    > Fehlerquote gegen 0%, Top
    > speed.
    > Arcor Business ist nur zu
    > Empfehlen.
    >
    > Privat habe ich auch einen
    > DSL Anschluß von
    > Arcor.
    > DSL2+
    > 16000Mbit.
    > Noch nie einen Arcor verschuldeten
    > Ausfall gehabt,
    > und wenn mal bei Arcor
    > angerufen wirklich nette
    > und kompetente
    > Leute. Der Speed ist noch niemals
    > unter 15,5
    > MBit gefallen, außer natürlich die
    >
    > Download-Server sind schlecht angebunden...
    >
    > Ich habe sowohl privat, wie auch im Büro Arcor
    > (ISDN und DSL). Arcor Business ist wirklich gut
    > und schnell. Bei Problemen steht ruck zuck ein
    > Techniker im Büro. In ca. 2 Jahren gab es drei
    > größere Ausfälle (= mehrere Stunden); zwei waren
    > von Arcor verschuldet.
    >
    > Privat ist der Service eher dürftig; dafür
    > erinnere ich mich in den ca. 4 Jahren nur an einen
    > Ausfall von ca. einer Stunde. Leider ist der Speed
    > echt schlecht. Ok, von der Telekoma gibt es bei
    > mir überhaupt kein DSL, aber bei Arcor wurde mir 1
    > MB/s versprochen, tatsächlich sind es ca. 500 kB/s
    > Downstream. Und die haben überhaupt keine Lust,
    > daran etwas zu verbessern - aber Werbung für 16
    > MB/s bekomme ich ständig (auch von allen anderen
    > Anbietern).
    >
    > Die Ping-Zeiten sind bei Arcor wirklich cool,
    > trotz lahmem Durchsatz. Für Online-Spieler
    > optimal.
    >

    Falsch, keiner wirbt hier mit 16MB/s ...

    Du wirst maximal 2MB/s erreichen bei 16MBIT/s ....

    PS: Wohne in Berlin, habe DSL 160k von arcor, und sogar mehr Bandbreite als versprochen O-o (ganze 16,4MMBIT/s und 900KBIT/s Upload)

    PRobleme gab es damals nur beim ummelden (danke Telekom für das Questellen und böswiller Kundenverarsche.. zB Wurde aus einer "Kündigung" ein "ISDN-XXL Tarif")

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00