Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony-Ericsson-Handys machen glücklich

Verstehe ich nicht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht ...

    Autor: Necator 22.11.06 - 09:30

    "Weiter besagt die Studie, dass Handybesitzer im Schnitt alle 16,6 Monate ihr Handy wechseln. 2005 lag der Wert noch bei 18 Monaten.

    Für die Studie wurden 21.679 Handybesitzer befragt, die ihr Mobiltelefon vor weniger als zwei Jahren gekauft hatten. "

    das verstehe ich nicht: Zum einen befragen sie Leute, die ihr Handy noch nicht lange haben, und schließen dann dadurch auf die durchschnittliche Handyhaltedauer? Das ist doch nicht representativ -- dadurch daß ich die Dauerhalter ausschließe, macht doch diese Aussage keinen Sinn!

  2. Re: Verstehe ich nicht ...

    Autor: Dodo 22.11.06 - 09:39

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Weiter besagt die Studie, dass Handybesitzer im
    > Schnitt alle 16,6 Monate ihr Handy wechseln. 2005
    > lag der Wert noch bei 18 Monaten.
    >
    > Für die Studie wurden 21.679 Handybesitzer
    > befragt, die ihr Mobiltelefon vor weniger als zwei
    > Jahren gekauft hatten. "
    >
    > das verstehe ich nicht: Zum einen befragen sie
    > Leute, die ihr Handy noch nicht lange haben, und
    > schließen dann dadurch auf die durchschnittliche
    > Handyhaltedauer? Das ist doch nicht representativ
    > -- dadurch daß ich die Dauerhalter ausschließe,
    > macht doch diese Aussage keinen Sinn!


    LOOL stimmt du hast recht.. war mir gar nicht aufgefallen..

    Na ist ja auch noch früh..Kaffee marsch!

  3. Re: Verstehe ich nicht ...

    Autor: core2 22.11.06 - 10:24

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Weiter besagt die Studie, dass Handybesitzer im
    > Schnitt alle 16,6 Monate ihr Handy wechseln. 2005
    > lag der Wert noch bei 18 Monaten.
    >
    > Für die Studie wurden 21.679 Handybesitzer
    > befragt, die ihr Mobiltelefon vor weniger als zwei
    > Jahren gekauft hatten. "
    >
    > das verstehe ich nicht: Zum einen befragen sie
    > Leute, die ihr Handy noch nicht lange haben, und
    > schließen dann dadurch auf die durchschnittliche
    > Handyhaltedauer? Das ist doch nicht representativ
    > -- dadurch daß ich die Dauerhalter ausschließe,
    > macht doch diese Aussage keinen Sinn!


    Ausserdem: wenn ich das Handy früher auswechsle, warum, doch eher weil ich unzufrieden bin. Kenn Leute mit dem Asbach-Uralt-Nokia 6310i und sind hochzufrieden und wünschen sich kein Neues, weil sie mit dem neuen Klicki-Bunti-Zeugs nichts anfangen können. Oder weil sie sich an die Bedienung gewöhnt haben und sich nicht auf was Neues wieder um/einstellen wollen, da auch bei derselben Marke immer wieder neue Funktionen dazukommen und sich dann auch das Menü/Oberfläche ändert, Bsp. Nokia: Series 30, Series 40 Version1, Version2, jetzt Version3 sieht genauso aus wie Series 60 Symbian, dort auch angefangen von 1.Generation Version 6 u. 7, 2.Gen. v8, 3.Gen. v9, davon 9.0, jetzt 9.1, demnächst in diesem Versionitis-Theater 9.3
    Also mal wieder ne schönklingende Studie für die ganzen Managerdeppen.

  4. ich bin z.b. einer dieser nokia 6310i fans

    Autor: seiplanlos 22.11.06 - 11:13

    gut...fan ist übertrieben...aber ich bin sehr zufrieden mit denen.
    Welches handy übersteht schon einen durchlauf in der Waschmaschiene (ok...es musste 3 Tage hinterher auf der Heizung liegen, bis alles Troken war, aber trotzdem?!)
    Ich habe mir zwischendurch ein Erriccson gekauft....2 Monate später wieder verkauft und mein altes wieder rausgekramt. Ich bin auf das v3i umgestiegen, und hab es zum Ausgehandy gemacht (ist praktisch klein in der Tasche und man kann Fotos machen, was beid der übelegung, rufe ich sie an, sehr helfen kann *g*) Dieses musste aber binnen 7 Monaten auch schon wieder in die Werkstatt, eine Taste klemmte. Mein aktuelles 6310i ist jetzt knapp 4 Jahre alt und leistet immer noch seine dienste. Davor war es ein 6210, davor ein 5130 (mein ich zumindestens).
    Schade das die mich nicht befragt haben.
    Vieleicht ist es aber auch so, das die Nokia besitzer etwas kritischer sind, und die Spielzeug benutzer etwas leichter zu beeindrucken sind?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. GAG Immobilien AG, Köln
  4. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 135,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Apple Card: Apples Kreditkarte startet in den USA
      Apple Card
      Apples Kreditkarte startet in den USA

      Die Apple Card ist offiziell für alle Nutzer in den USA erhältlich. Die Master Card wird hauptsächlich per NFC über das iPhone verwendet. Es gibt aber ein Backup in Form einer eingeschränkten EMV-Metallkarte. Außerdem gibt es einen neuen großen Cash-Back-Partner.

    2. Kabelnetz: Tele Columbus verliert weiter Nutzer
      Kabelnetz
      Tele Columbus verliert weiter Nutzer

      Tele Columbus gelingt im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung. Doch der Endkundenrückgang kann weiter nicht gestoppt werden.

    3. Google: Android Studio 3.5 ist schneller und praktischer
      Google
      Android Studio 3.5 ist schneller und praktischer

      Bei der neuen stabilen Version von Android Studio hat Google weniger Wert auf neue Funktionen gelegt als darauf, die bisherigen zu verbessern. Entwickler sollen mögliche Probleme bei ihren Apps schneller erkennen, zudem wurden über 600 Bugs beseitigt.


    1. 10:56

    2. 10:40

    3. 10:32

    4. 10:22

    5. 10:00

    6. 09:51

    7. 09:30

    8. 09:03