Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype und klassisches…

naja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. naja...

    Autor: pennbruder 23.11.06 - 14:28

    ...lieber eine fritzbox o.ä. kaufen, voip regel definieren und mit einem beliebigen telefon z.b. über sipgate ins internet telefonieren. was eher mal interessant wäre, wäre ein handy mit wlan/voip integration.

  2. Re: naja...

    Autor: Sentino 23.11.06 - 14:43

    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...lieber eine fritzbox o.ä. kaufen, voip regel
    > definieren und mit einem beliebigen telefon z.b.
    > über sipgate ins internet telefonieren. was eher
    > mal interessant wäre, wäre ein handy mit wlan/voip
    > integration.


    Gibt es schon !

    Was willst du denn zusammen haben ? GSM + VoIP oder DECT + VoIP ?

  3. Re: naja...

    Autor: GNOMY 23.11.06 - 16:52

    Sentino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pennbruder schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...lieber eine fritzbox o.ä. kaufen, voip
    > regel
    > definieren und mit einem beliebigen
    > telefon z.b.
    > über sipgate ins internet
    > telefonieren. was eher
    > mal interessant wäre,
    > wäre ein handy mit wlan/voip
    > integration.
    >
    > Gibt es schon !
    >
    > Was willst du denn zusammen haben ? GSM + VoIP
    > oder DECT + VoIP ?


    Eine flächendeckende freie Abdeckung von WLAN währe geil, und das ganze dann mit einem Skype Handy erreichen, was sich da für Möglichkeiten eröffnen.

    Und der Preis ist auf jedenfall unschlagbar.
    @Mobilfunkgunternehmen: Liezenzen sind auf jedenfall billiger als UMTS oder GPRS/HDCP.
    Abrechnung schlage ich für unsere armen geplagten Mobilfunkunternehmen in mb/min vor, da für das netz eh keine sonderlich großen ksoten anfallen würde das unterm strich vielleicht sogar billiger werden als Festnetztelefonie, womit wir wieder beim Thema währen.

    Schafft doch mal alle das völlig marode Festnetztelefon ab, die Leitungen halten eh nichts aus, oder müssten zumindest allesamt grund erneuert werden. 50 Jahre alte Technik halt...

    Zukunft ist Drahtlos und handys kann man auch ausschalten wenn man nicht will das man erreichbar ist. Gleiches gilt auch für Blackberries.

    LG
    Gnomy

  4. Re: naja...

    Autor: gollumm 23.11.06 - 17:54

    GNOMY schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Schafft doch mal alle das völlig marode
    > Festnetztelefon ab, die Leitungen halten eh nichts
    > aus, oder müssten zumindest allesamt grund
    > erneuert werden. 50 Jahre alte Technik halt...

    Ah ja...

    > Zukunft ist Drahtlos

    Und die Basisstationen werden wie versorgt? Erzähl mir nix über Meshed Networks - die sind vielleicht in 20 Jahren so weit wie die Breitbandtechnik heute...

  5. Re: naja...

    Autor: Newbe 24.11.06 - 07:08

    Sehe ich nach meinem persönlichen Skype-Hype auch so.
    Es gibt wesentlich mehr Möglichkeiten und ausserdem ist es noch preiswerter.


    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...lieber eine fritzbox o.ä. kaufen, voip regel
    > definieren und mit einem beliebigen telefon z.b.
    > über sipgate ins internet telefonieren. was eher
    > mal interessant wäre, wäre ein handy mit wlan/voip
    > integration.


  6. Re: naja...

    Autor: trueQ 24.11.06 - 08:23

    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...lieber eine fritzbox o.ä. kaufen, voip regel
    > definieren und mit einem beliebigen telefon z.b.
    > über sipgate ins internet telefonieren.

    Und wie kann ich damit Skype-Nutzer erreichen?

    cu

    trueQ
    (ich nutze sowohl Skype als auch VoIP per fritz!box)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Medion AG, Essen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 17,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49